Montag, 18. August 2014

News der Woche: Neues in der Beautywelt, Sale und Serientip

Nach einigen Wochen Abstinenz wird's doch mal wieder Zeit für ein paar Neuigkeiten.

Seit August ist die Sensual Reflections Herbst-Kollektion von Laura Mercier erhältlich. In diesem Jahr scheint man in vielen Kollektionen auf dunkle Lippen zu setzen und auch hier gefallen mir die Lippenprodukte wirklich gut.



Ebenfalls im Augsut lanciert Sisley die Phyto-Teint Expert Grundierung. Sie verspricht eigentlich so ziemlich alles was ich mir bei einer Foundation wünsche: Extra langhaltend, glättend und durchfeuchtend! Dazu einen natürlichen Effekt der wie eine zweite Haut wirkt. Ich bin gespannt.



Für diejenigen die auf pudrige Konsistenzen stehen, könnte die neue Vitalumiere Loose Powder Foundation von Chanel interessant werden. Die Kombination aus 2 speziellen Pudern soll sowohl Unebenheiten sofort verschwinden lassen als auch pflegen und "Glow" (ich weiß ihr hasst das Wort ;) ) verleihen. Mit dabei ist auch ein Mini Kabuki, den ich euch wärmstens empfehlen kann. Selten habe ich nen weicheren Pinsel gesehen!



Im Sale habe ich auch ein bisschen geshoppt. Eigentlich wollte ich nur für die Kids bestellen aber ihr wisst ja wie das ist ;) Ich habe den Warenkorb bei H&M allerdings nicht wild und wahllos gefüllt sondern Dinge gekauft, die ich brauche bzw. weiß dass ich sie auch anziehen werde. Eher langweilig aber einige auf Twitter wollten's gern sehen ;)

Die Bikerjacke war von 39 auf 20€ reduziert und sitzt perfekt. Für den Preis kann man auch nicht wirklich was falsch machen.


Den Cardigan habe ich bereits in 2 anderen Farben und liebe ihn heiss und innig. Als er nun von knapp 25 auf 15€ reduziert war, musste er mit.
Das Kleid (von 25 auf 10 reduziert) besitze ich auch schon und trage es ständig weil der Schnitt für mich perfekt ist. Es fällt relativ gerade und man sieht nicht gleich aus wie im 7. Monat. Ausserdem passt es  in Gr. 40 ....war natürlich kein Auswahlkriterium, neeee :D


Eine Übergangsjacke habe ich schon länger gesucht. Ich hab ja ne totale Mantelobsession und bräuchte mehrere Hände um sie alle aufzuzählen. Ein Parka hat mir immer gefehlt zb. wenn ich mit den Kindern mal quer durch den Wald stakse. Als dieser hier dann von 60 auf 30€ runtergesetzt wurde, habe ich zugeschlagen.


Mein Lieblingsteil habe ich auf dem Blog von Lisa gesehen. Als das Spitzenkleid bei Marua auch noch von 79 auf 39€ reduziert war,  musste ich einfach bestellen. Und es ist sooo schön! Ich weiß gar nicht wie oft ich gefragt wurde wo ich es gekauft habe!



Der Sommer hat sich zwar kurzfristig verabschiedet aber es soll ja angeblich wieder wärmer werden. Wer noch auf der Suche nach einer passenden Urlaubslocation ist, der kann auf New Look beim Holdiday Quiz  * teilnehmen. Anhand der zu beantworteten Fragen bekommt man im Anschluss ein Urlaubsziel + Outfit ausgespuckt . In meinem Fall war das ein Festival das sogar in meiner nähe stattfindet und kurze Jeansshorts...letzeres muss ich mir noch ernsthaft überlegen ;)


Eine Serienempfehlung habe ich auch noch parat. Alles was ich gerne schaue pausiert momentan aber ich habe mit Penny Dreadful einen würdigen Zeitvertreib gefunden.  Ich mochte Josh Hartnett schon immer aber mit langem Haar und Bart sieht er einfach unglaublich gut aus. Wer auf Vampir-Werwolfgedöns steht und Fan von Serien wie American Horror Story ist, der muss unbedingt mal reinschauen!

                    



Meine letzte Empfehlung ist der Beauty-Channel von Carina. Ich könnte ihr stundenlang zugucken. Ihre erfrischende natürliche Art in Kombi mit dem herzigen Dialekt ist unschlagbar. Davon ab finde ich ihre Tutorials immer klasse!

                    


So, das wars für heute, ich hoffe es war was für euch dabei :)


                                                                                                                * In Kooperation mit New Look





Sonntag, 17. August 2014

Panasonic ES-ED94 Epilator: Wie hat er sich geschlagen?




Vor einer Weile hatte ich euch ja schon angekündigt, dass ich den 7 in 1 Epilator (sagt man nicht mehr Epilierer?) ausgiebig testen werde.

Bei Markengeräten dürfte es heute nicht mehr allzuviele Unterschiede geben. In dieser Preisklasse sind sie alle laut Online-Testberichten etwa auf dem selben Niveau.
Dafür war der Unterschied zu meinem doch etwas veralteten Modell das ich vorher benutzt habe aber umso deutlicher.

Es ist kein Geheimnis, dass das Epilieren nicht völlig schmerzlos vonstatten geht aber man gewöhnt sich schnell dran und dann ist es nur noch halb so schlimm.
Wenn man wie ich mit nem Gerät rumhantiert das seine besten Zeiten schon hinter sich hat und mehr abreisst als auszupft, merkt man allerdings wieviel angenehmer die neueren Modelle sind....das Panasonic Gerät ziept doch wesentlich weniger als ich es sonst gewohnt bin. Man muss aber auch sagen, dass dieser Unterschied  bei anderen Epilatoren von Markenherstellern sicherlich genauso wäre.

Was den ES-ED94 aber dennoch zu etwas Besonderem macht sind die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten.


Zunächst wäre da der "normale" Epilieraufsatz. Man kann ihn sowohl trocken als auch nass (zb. unter der Dusche) nutzen.
Er macht seine Arbeit gut und gründlich.Klar muss man an manchen Stellen nochmal drübergehen aber ich habe noch kein Gerät gesehen dass alles in einem Rutsch entfernt hätte, von daher ist das für mich völlig in Ordnung.


Im Umfang enthalten sind noch 5 weitere Aufsätze:

-Peelingbürstenaufsatz
-Pediküreaufsatz
-Rasieraufsatz
-Epilieraufsatz für Achseln und Bikinizone
-Langhaarschneideaufsatz



Besonders angetan hats mir ja der Pediküreaufsatz. Ich könnte Stunden damit zubringen mit dem Teil an meinen Füßen rumzuwerkeln. Davon abgesehen dass es mich entspannt, funktioniert es auch super. Selten hatte ich so ansehnliche Füße!


Die Peelingbürste ist auch ganz interessant. Wenn man sie 2 Tage vor der Epilation anwendet, soll sie neben weicher Haut auch dafür sorgen dass weniger Haare einwachsen. Wirklich bestätigen kann ich das nicht aber immerhin fühlen sich die Beine schön zart und glatt an.

Der Aufsatz für Achseln und Bikinizone tut ebenfalls seinen Dienst. Er ist extra für "sensiblere" Stellen gedacht und ziept entsprechend weniger.Ich hätte ihn nicht zwingend gebraucht aber wer empfindlicher ist wird sicher froh sein dass er im Set enthalten ist.

Für Langhaarschneider und Rasieraufsatz hatte ich persönlich keine Verwendung.


Zur Handhabung an sich: Die Aufsätze sind leicht zu wechseln und zu reinigen.

Der Betrieb des Geräts läuft über Akku, es braucht etwa eine Stunde Ladezeit und ist dann 40 Minuten verwendbar.

Die integrierte Beleuchtung erleichtert zusätzlich die Arbeit mit dem Gerät.



Ich habe die limitierte Edition des ES-ED94 bekommen bei der zusätzlich noch ein Strandtuch und Duschgel enthalten war. Das Modell gibt es in mehreren Varianten mit verschiedenen Aufsätzen. Komischerweise habe ich gesehen dass man sogar günstiger fährt wenn man die limitierte Version kauft. Bei Ebay bekommt man dieses Set neu und ovp für 89€, allein der Epilator kostet einzeln schon 120€.Wer also Interesse hat, schaut euch mal dort um.

Abschliessend kann ich sagen dass der Epilator nicht besser oder schlechter funktioniert als andere. Der Vorteil liegt natürlich ganz klar in den vielen Anwendungsmöglichkeiten, die aber sicherlich nicht jeder braucht.
Wer aber Verwenudng dafür hat, wird vom ES-ED94 nicht enttäuscht sein.





Alice im Wunderland: Blumen


Hallo Leute :)

Heute wirds etwas farbenfroher mit dem Look zu den singenden Blumen, denen Alice begegnet. Offen gesagt habe ich mich weder an einem bestimmten Farbschema, noch an irgendeiner Blume orientiert, sondern hab einfach wieder drauf los gepinselt :) Demnach war es auch nicht beabsichtigt, dass es im Gesamten dann doch etwas dunkler geworden ist^^

Als Base habe ich einen schwarzen Geleyeliner verwendet, damit die Lidschatten darauf besser zur Geltung kommen. Den habe ich auf das bewegliche Lid aufgetragen und ihn etwas verblendet. Darüber habe ich einen dunkellilanen Lidschatten verteilt und diesen mit einem Pinkton ausgeblendet. Das selbe Spielchen habe ich übrigens auch am unteren Wimpernkranz durchgeführt. Im inneren Augenwinkel habe ich einen petrolfarbenen Lidschatten aufgetragen und ihn etwas in die anderen Farben hineingeblendet.

Mit dem selben Geleyeliner habe ich einen Lidstrich gezogen und auf der oberen und unteren Wasserlinie habe ich schwarzen Kajalstift aufgetragen. Ich hatte mal wieder Lust auf künstliche Wimpern, hab diese aufgeklebt und sie mit meinen eigenen Wimpern zusammen noch einmal getuscht. 


Für die Augen habe ich benutzt:
  • Essence Geleyeliner in 01 Midnight in Paris
  • Zoeva 88 Schimmerpalette
  • Rival de Loop e/s in White Coffee
  • Rival de Loop young künstliche Wimpern in "Party Look"
  • p2 Kajal in #010 dramatic japan
  • Manhattan Supersize Volume Delight Mascara*

Neben Foundation war ich dieses mal mit Bronzer und Highlighter nicht sonderlich sparsam und auch die Lippen habe ich mit einer knalligen Farbe betont (was für mich doch eher untypisch ist :D)


Zusätzlich habe ich benutzt:
  • Rival de Loop Natural Lift Make-up in 01 Light Beige
  • Rival de Loop Natural Touch Concealer in 01
  • Essence All About Matt! Compact Powder
  • Terra del Sol Bronzer #4
  • Catrice Multi Colour Rouge in 010 Riviera Rose
  • Alverde Rose Tinted Highlighter*
  • Manhattan Lips2Last in 02*

Ich hoffe der Look hat Euch diese Woche gut gefallen und vielen Dank an dieser Stelle nochmal für Euer tolles Feedback!  ♥

Liebe Grüße,
Eure Alphi
 Mit * markierte Produkte wurden mir zur Ansicht zur Verfügung gestellt.

Freitag, 15. August 2014

Face of Friday - Modern Vintage Look

Ich wollte schon seit längerer Zeit mal wieder einen Look umsetzen, der die pfirsichfarben betonten Wangen und Lippen der 60er mit einem klassischen Eyeliner kombiniert. Leicht zurückgenommen kann das nämlich sehr modern und chic wirken und eine echte Alternative für alle darstellen, denen ein klassischer Pin-up Look zu viel des Guten ist.


Besonderes Augenmerk habe ich auf einen möglichst perfekten, strahlenden Teint als Grundlage für das Make-up gelegt. Hier kamen Foundation, Concealer und Mineralpuder zum Einsatz. Damit die zarte Pfirsichfarbe auf den Wange gut zur Geltung kommt, habe ich als erstes ein flüssiges Rouge aufgetupft und darüber ein Puderrouge aufgetragen. Mit Bronzer habe ich das Ganze zum Haaransatz hin verblendet. Auf den Lippen trage ich einen Lip Tint, der die Farbfamilie aufgreift und Glanz spendet. Die Brauen habe ich aufgefüllt, aber nicht überzeichnet, so bleibt das Ganze modern und leicht. Ein klassischer Lidstrich und üppige, tiefschwarze Wimpern runden den Look ab. 

ProduktlisteBildBenutzt habe ich:
AUGEN
Artdeco High Precision Liquid Liner* | Être Belle Lash Express & Hyaluronic Mascara | Maxfactor Kajal Natural Glaze & schwarzer Kajal von p2
TEINT
Sisley Phyto Teint Expert Foundation* in Porcelaine | NARS Creamy Concealer in Custard | TBS Honey Bronzer No.02, MeMeMe Cheek Tint in Coral Blossom* & essence silky touch blush the secret it-girl | benecos natural mineral powder in light sand
BRAUEN
Maxfactor Augenbrauenstift in Braun & Alverde klares Brauengel
LIPPEN
YSL Rouge Pure Couture Vernis à Lèvres in Corail Aquatic



Und hiermit verabschiede ich mich in die Sommerpause. Ich gönne mir eine kreative Auszeit, in der ich größtenteils offline sein werde.  Ab ca. Mitte September geht es dann wie gewohnt weiter. Ich wünsche euch eine gute Zeit und natürlich einen tollen Sommer! (Man darf die Hoffnung ja nie aufgeben…)

Frau Kirschvogel
twitter ❖ Mail ❖ Blog


 Mit * markierte Produkte wurden mir zur Ansicht zur Verfügung gestellt.

Donnerstag, 14. August 2014

"Spiegel sind böse!"

Dieses Zitat stammt nicht von mir sondern entsprang einem kleinen Twitterplausch den ich heute Morgen mit Frau Shopping hatte.

Ursprünglich ging es um die mangelnde Bildattraktivität beim Verkauf von Gebrauchtwaren auf diversen Plattformen.

Mir fiel dabei sofort ein Foto ein dass ich neulich auf Ebay gesichtet hatte:

Die Auktion eines Mantels erheiterte ungewollt mein Gemüt. Es war nicht das Verkaufsobjekt dass mich zu lautem Gelächter zwang, nein, es war der Hintergrund.
Der Mantel wurde, wie so oft üblich, mit einem Bügel vorm Kleiderschrank drapiert. In der Mitte des Kleiderschranks befand sich eine Spiegeltür die unfreiwillig den Blick ins restliche Schlafzimmer, insbesondere des Betts, freigab.
Darin fläzte sich der offenbar noch müde Freund/Mann in einer unfreiwillig komischen Situation. In Unterhemd und mit verstrubbelten Haaren schlief er seelig während die Frau ihre ausgemusterte Garderobe ablichtete.
Und es war nicht so, dass man es nur schemenhaft erahnen konnte, nein, man sah deutlich wie er ein Bein über die Bettdecke geschwungen hatte und mit offenem Mund da lag. Ich konnte nicht anders, ich musste einfach lachen XD


Wer sich auf Verkaufsplattformen rumtreibt, der kennt sicher solche Foto-Fails. Ich habe euch heute mal meine Top-Five der beliebtesten Bildpannen zusammengestellt:

Füße

Fast schon ein Klassiker und ich gebe zu, dass es mir selbst auch schon passiert ist :D Trotzdem finde ich es immer wieder amüsant wenn etwas auf dem Boden abfotografiert wurde und sich irgendwo am Rand die Zehen mit aufs Bild geschmuggelt haben.
Wahlweise in alten Socken oder Hausschlappen aber auch gerne barfuss.Wenn die Füsse nicht gerade aussehen wie die Klauen von Wolverine ist das per se nicht schlimm aber lustig ;)

Neulich auf Kleiderkreisel habe ich wieder ein besonders schönes Beispiel entdeckt. Frau streckt ihren angezogenen Stiefel ganz stilvoll in die Kamera. Offenbar war der Bildradius doch etwas größer als gedacht und im Hintergrund war ein nylonbestrumpfter verrenkter Fuss samt Wade zu sehen. Das Foto sah dermassen ulkig aus weil man sah, wie angestrengt sie versuchte den hohen Stiefel zu präsentieren. Dabei stand der schuhlose Fuss ganz platt und unbeteiligt in O-Bein Manier a la Charlie Chaplin daneben, fast als wäre er nicht von ihr, zum Schiessen :D

Chaos

Ja das sieht man auch immer wieder gerne. Irgendwas wird abgelichtet und im Hintergrund stapelt sich das Altpapier der letzten Wochen bis unter die Decke. Statt Altpapier kann man hier so ziemlich alles einsetzen: Klamottenberge, Schuhe, Pfandflaschen ...alles schon gesehen. Beliebt scheinen auch Regale zu sein die bis zum letzten Rest mit irgendeinem Kram vollgestopft sind. Da muss ich immer gleich an die Wimmelbücher aus meiner Kindheit denken: Wo ist der rote Strumpf? Such! :D

Auch immer wieder schön anzusehen wenn irgendwas auf dem Boden drapiert wird, bespielsweise ein Pulli und rundherum liegen die Krümel und Wollmäuse vom letzten halben Jahr! Da jucken die Finger doch gleich doppelt mitzubieten!



Möbel

Meine Lieblingskategorie. Ich schaue oft in die Ebay Kleinanzeigen auf der Suche nach alten Echtholzmöbeln die ich aufhübschen kann. Was man dort beim Durchscrollen zu sehen bekommt ist zum Teil echt episch.

Da wären zum Beispiel die beiden Kinder die beim Fotografieren des zu verkaufenden Schlafzimmers gerade seelenruhig die Nachtischschubladen ausräumen.
Oder, und das ist kein Scherz, die Frau gemütlich mit Wolldecke auf der Couchgarnitur lümmelt die veräußert werden soll. Immerhin hatte man ihr den Kopf abgeschnitten....also nicht in echt, per Bildbearbeitung natürlich :D

Auch nicht schlecht war das Foto einer alten Kommode die gerade von 2 Männern zu Demonstrationszwecken angehoben wurde. Sie schien äußerst schwer zu sein, denn der Herr rechts im Bilde hatte einen knallroten Kopf und so aufgeplusterte, dicke Backen dass man allein vom Zusehen förmlich die Last spürte.


Es gehört zwar eigentlich in die Chaosrubrik aber gerade auf Möbeln sieht man gerne mal den halben Hausstand. Auf dem Esszimmertisch steht noch das Geschirr vom Mittag, der Wohnzimmertisch ist übersäht mit Aschenbecher, Kippenpäckchen, Fernbedienungen, Snickerspapierchen und benutzten Tempos.

Ich frag mich dann immer ob das wirklich deren Ernst ist?


Spiegelung

Die Nummer ist mir selber schon etliche Male passiert. Dinge mit spiegelnder Oberfläche sind aber auch heimtückisch und meistens merkt man es noch nichtmal. Wie oft hab ich mich mit verknautschtem Fischaugengesicht auf irgendeiner Hochglanzproduktverpackung gespiegelt.

Wenn man Glück hat sieht man nur den Umriss mit Kamera vorm Kopf und ungünstiger Doppelkinnpose. Mit Pech wird daraus ein verzerrtes Knetgummigesicht a la Wallace & Gromit.

Und ehrlich, wie oft hat sich auf solchen Fotos schon die eigene Oberweite verewigt. Naja, im Vergleich zum Knetgummikopf ist das wenigstens ein netter Anblick ;)

In  "richtigen"  Spiegeln erkennt man einen Faux Pas doch deutlich besser...sollte man meinen. Die oben erwähnte Situation vom Mann im Bett ist allerdings kein Einzelfall.
Da sieht man im Spiegel zb. den Ehemann der mit einer Hand in der Hüfte und einer am Gestikulieren dem Kameramann aka Ehefrau Anweisungen gibt. Oder die Fotografin selber, die in Jogginghose und Simon and Garfunkel-Gedächtnisfrisur ihre Klamottenbilder schiesst....ach, da könnte man noch ewig weitermachen ;)



Tiere

Seit ich beim Tierschutz mithelfe schaue ich öfter in die Kleinanzeigen der Katzen-Kategorie. Dort gibt es tatsächlich Leute die ne benutzte Schaufel für's Katzenklo oder eine zerrupfte Spielmaus verkaufen!!!

Aber darum soll's nicht gehen, das ist ein anderes Thema! Es geht vielmehr um die Präsentation der Tiere.
Ja, es ist sicher nicht einfach eine Horde kleiner, spielender Katzenbabys dazu zu überreden für die Kamera zu posieren und dabei so niedliche Knopfaugen zu machen wie der gestiefelte Kater aus Shrek.
Ein Anbieter wollte wohl besonders schlau sein und dachte sich den niedlichen Knopfaugeneffekt könnte man auch anders herbeiführen. So fotografierte er ein Kätzchen doch tatsächlich beim Verrichten seines Geschäfts im Katzenstreu!!! Große Augen hat es da wohl gemacht aber ob das so niedlich war, sei mal dahingestellt :P
Ich hätte ja mal gern gesehen wie der Fotograf das gefunden hätte wenn man ihn mit großen Augen auf dem Klo abgeschossen hätte um den Badezimmerteppich vor seinen Füßen in den Kleinanzeigen feilzubieten!
 

Naja, im Endeffekt ist es für mich immer wieder belustigend welcher verkaufsfördernder Massnahmen man sich bedienen kann, anders sind solche Schnappschüsse doch wirklich nicht zu erklären :D






















Montag, 11. August 2014

Face of Monday (Wir sind ja flexibel...) - Nude or Red?

Kürzlich ergab es sich, dass ich etwas aus meiner ultradezenten Ecke hervorgekrochen bin und ein Augenmake-up mit etwas mehr "Material" geschminkt habe. Nichts aufregendes, nur eine etwas höher und weiter innen betonte Lidfalte und rauchiges Taupe auf den Lidern. Nach zufriedenen Wochen voller No-Make-up Looks kam ich mir fast schon glamourös damit vor. Fast. So schnell gewöhnt man sich also an Dinge und Abläufe.


Zum Anschluss stellte sich die altbekannte Frage: nudefarbenen Lippenstift auftragen oder doch lieber roten? Auf den Geschmack gekommen bin ich ja schon. Und dann stand ich da und konnte mich nicht entscheiden. Irgendwie haben beide Versionen was, sind beide ein bisschen neben der Spur und trotzdem stimmig. Das mag ich ja besonders gerne.


ProduktlisteBildBenutzt habe ich:
AUGEN
UDPP Eden | Urban Dekay Naked Basics Palette, MAC, Satin Taupe Blackberry & Carbon | Brauner Kajal von Isadora | Être Belle Lash Express & Hyaluronic Mascara | schwarzer Kajal von P2
TEINT
NARS Creamy Concealer in Custard & benecos Mineral Powder Foundation in Light Sand | Illamasqua Powder Blusher Create & essence Blush The Secret it-Girl
BRAUEN
- - -
LIPPEN
Dr. Hauschka Lippenstift Golden Apricot* bzw. Revlon Color Burst Lip Butter in Candy Apple


Getragen habe ich letzten Endes die nudefarbene Variante, aber die roten Lippen finde ich nach wie vor schau. Vielleicht also einfach nächstes mal beide Lippenstifte einpacken und spontan die Farbe wechseln? Könnte amüsant werden... 

Frau Kirschvogel
twitter ❖ Mail ❖ Blog


 Mit * markierte Produkte wurden mir zur Ansicht zur Verfügung gestellt.

Freitag, 8. August 2014

Auslosung Arabian Nights Gewinnspiel

Kurz und schmerzlos! Gewonnen hat:

Hi Guys

Herzlichen Glückwunsch!

Schick mir doch bitte deine Anschrift an lipglossladys@web.de :)