Mittwoch, 23. Juli 2014

Mein Top Produkt für feines Haar: Phytovolume Actif Volumen-Spray


Als Balea mein hochgelobtes Volumenspray aus dem Sortiment nahm, war ich mehr als grantig. Meine Freundinnen drückten genervt ihre Restbestände an mich ab aber irgendwann gingen auch die mal zur Neige.

Adäquaten Ersatz fand ich lange keinen bis das Phytovolume Actif Volumen Spray in der Post war. Es ist nicht nur eine Alternative, es ist sogar um Längen besser als das Balea-Produkt.

In erster Linie macht es das was es soll: Volumen, mehr Griffigkeit und Struktur ohne zu verkleben. Man hat das Gefühl, die doppelte Menge Haare auf dem Kopf zu haben. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll aber es fühlt sich kräftiger an, nicht mehr so flusig.

Der Unterschied ist bei mir enorm. Eine Freundin hat mir neulich die Haare geflochten und war total überrascht, wieviel dicker mein Zopf war. Ok, ein bisschen was ist sicher auf meine nachwachsenden Haare zu schieben aber wenn ich es nicht benutze fühlt es sich auch nach "weniger" an.

Ein weiterer Pluspunkt ist der Halt. Ich kann mich drauf verlassen, dass nicht binnen 2 Stunden wieder alles in sich zusammenfällt.


Nen positiven Nebeneffekt hat es auch auf meinen Haarwasch-Rhythmus. Während ich vorher mindestens jeden zweiten Tag waschen musste, kann ich mich nun auch nach 3 oder 4 Tagen noch unter die Menschheit trauen.

Wenn ich was zu mäkeln suchen müsste, dann wäre es der Duft. Mich erinnert er an die Räucherstäbchen die wir mit 15 benutzt haben um den Rauch unserer ersten gepafften Zigarette zu übertünchen ;) Zum Glück verfliegt er fast vollständig, sobald das Haar trocken ist.


Das ist mittlerweile meine dritte Flasche, ohne geht bei mir nix mehr. Ich kann es wirklich nur jedem der feines oder plattes Haar hat und sich mehr Volumen wünscht, ans Herz legen...ich kenne nichts Vergleichbares oder Besseres!

In der Apotheke vor Ort bezahle ich knapp 14€ für 125ml ( hört sich wenig an, ist aber sehr sparsam). Viel günstiger habe ich es online auch nicht entdecken können.

Was gibts noch zu sagen? Wenn was in meinen Jahresfavoriten landen wird, dann dieses Spray ;))






Montag, 14. Juli 2014

Alice im Wunderland: Grinsekatze





Hallo Leute :)

Heute gibts von mir den Look zur Grinsekatze, die von 2 unterschiedlichen Versionen inspiriert ist. Das Farbschema habe ich aus Tim Burtons Version übernommen, bei der die Grinzekatze türkisfarbene Augen hat. Die Verzierungen am AMU stammen aus dem Alice: Madness Returns-Videospiel, bei dem die Charaktere schön gruselig gestaltet wurden. Das "Grinsen" der Katze habe ich in weiser Voraussicht weggelassen, weil es mir eh nicht gelungen wäre :D

Als erstes habe ich wieder die Augenbrauen mit einer Klebestift-Concealer-Kombo abgedeckt. Als Grundlage dient mir ein mint/türkis-farbener Lidschatten, der auf das gesamte Augenlid und über die Augenbraue aufgetragen wird. Der innere sowie der äußere Augenwinkel werden mit etwas Schwarz abgedunkelt und das Auge wird mit einem schwarzen Kajalstift umrahmt und ausgeblendet. Auf die Wasserlinie trage ich ebenfalls schwarzen Kajal auf. Die Verzierungen habe ich mit einem matten schwarzen Lidschatten und einem sehr feinen Pinsel aufgezeichnet und ausgefüllt. Diese laufen ins Mint aus. Danach habe ich einfach die Wimpern getuscht und noch künstliche Wimpern aufgetragen. 

Für die Augen habe ich benutzt:
  • Essence I love Stage Eyeshadow Base
  • Zoeva 88er Schimmerpalette (Mint)
  • Sleek Storm Eyeshadow Palette (Schwarz)
  • p2 Kajal in #010 dramatic japan
  • Manhattan Supersize Volume Delight Mascara* 
  • Künstliche Wimpern (Essence Crazy Good Times LE)

Auf den Lippen trage ich einfach schwarzen Kajal. Ich habe die Lippen ganz klein gemacht und bin mit dem mintfarbenen Lidschatten darüber gegangen, sodass sich dieses getigerte Muster ergeben hat. Auf den Wangen trage ich diesmal kein Produkt auf, sondern konturiere nur die Wangenknochen mit etwas Bronzer :)


 Zusätzlich habe ich benutzt:
  • Rival de Loop Natural Lift Make-up in 01 Light Beige
  • Catrice Allround Concealer 
  • Essence All About Matt! Compact Powder 
  • Terra del Sol Bronzer in #4

So, ich hoffe, das erste Bild hat Euch nicht erschreckt und Euch gefällt der Look :D
Ich wünsch Euch was ;)

Liebe Grüße,

Eure Alphi 

Mit * markierte Produkte wurden mir zur Ansicht zur Verfügung gestellt.
 


Freitag, 11. Juli 2014

Face of Friday - Silbergün und Beerenrot

Mit türkisfarbenem Lidschatten hatte ich letzte Woche geliebäugelt. Aber bei dem Wetter hat doch keiner Lust auf Türkis! Ich zumindest nicht. Da greife ich zu schmutzigen Mischfarben und dunkleren Lippenprodukten. Grün, Grau, Violett, Beere… das ist meine Schmuddelwetter-Farbwelt.

Außerdem wollte ich Erika F von Lancôme mal wieder tragen. Schließlich ist das so eine wunderschöne Nuance. Die Erika kommt bei mir leider nicht so häufig zum Einsatz, weil sie aufgrund des starken Schimmers/Glitzers nicht gerade "anwenderfreundlich" ist bzw. ohne ein wenig Trickserei nie so aussieht, wie ich mir das vorstelle. Heute hatte ich allerdings große Lust zu tricksen.


Ich habe das komplette Lid mit verschiedenen matten Brauntönen konturiert und dann ein schimmerndes Grauviolett auf dem gesamten Lid aufgetragen. Darüber habe ich die klebrige Base Pixie Epoxy von Fyrrinae aufgetupft. Darüber wiederum kam dann Erika F zum Einsatz. Ohne die klebrige Base ist mir der Lidschatten zu flitterig und zu lasch. Der wunderschöne grüne Unterton kommt erst auf einer entsprechenden Unterlage wirklich gut raus.


Dazu habe ich beeriges auf Lippen und Wangen kombiniert (Schon wieder stärker betonte Augen UND Lippen?! Ich werd' mich da doch nicht etwa dran gewöhnen?…) und außerdem einen blaugrünen Lidstrich gezogen. Mir gefällt die Kombination wahnsinnig gut. Die unterschiedlichen Farbigkeit ergänzen sich zu einem stimmigen Gesamtbild, wie ich finde. 

ProduktlisteBildBenutzt habe ich:
AUGEN
Urban Decay Primer Potion in Eden | Urban Decay Naked Basics Palette, Artdeco Rutile Quartz & Lancôme Erika F | Laura Geller Eye Calligraphy Liner Enchanting Emerald* | Être Belle Lash Express & Hyaluronic Mascara | Maxfactor Kajal Natural Glaze
TEINT
NARS Creamy Concealer in Custard & Bourjois Healthy Mix Serum Foundation No.51  | Hourglass Ambient Lighting Powder Ethereal Light | NYX Rouge Taupe & NARS Rouge Sin
BRAUEN
Maxfactor Augenbrauenstift in Brown & Alverde Brauengel, getönt
LIPPEN
Yves Rocher Rouge Brilliance Lippenstift* in Schwarzkirsche



Mein liebstes Schmuddelwetter-Accessoir, das schwarze Beanie darf natürlich nicht fehlen. So Mütze. Very Streetwear. Bis nächsten Freitag!

Frau Kirschvogel
twitter ❖ Mail ❖ Blog


 Mit * markierte Produkte wurden mir zur Ansicht zur Verfügung gestellt.

Sonntag, 6. Juli 2014

Nachgefärbt!

 
 

Der einzige Nachteil bei roten Haaren: Ich muss öfter nachfärben! Ok, es gibt noch weitere (kleine) Unannehmlichkeiten. Beim Duschen erinnert die rote Brühe immer an nen Low Budget Horrorstreifen, die Hälfte meiner Händtücher trägt jetzt auch Ombre und als ich neulich in nen Regenschauer kam hab ich mir eine meiner Lieblingsblusen eingesaut....ich denke seither ernsthaft über die Regenhäubchen nach, die sich Ommas immer über ihre Wasserwellwickler stülpen!

Nichtsdestotrotz liebe ich das Rot! Nach der ersten Haarfärbeaktion war ich zwar schon zufrieden mit dem Farbton aber ich wollte noch ein wenig mehr Richtung Kupfer.

Da ich nicht vorher groß aufhellen wollte und mit der Nuance auch bei meinem dunklen Haar eine intensive Farbe bekommen hatte, suchte ich bei der Preference Reihe nach einer Alternative.

Gefunden habe ich nix aber mir kam die Idee einfach zwei Farbtöne der Serie zu mischen und zwar den P67 Booster und ein helleres Kupfer in 74 Clowing Copper.


Direkt nach dem Färben hab ich nicht wirklich nen Unterschied bemerkt aber man konnte je nach Lichteinfall erkennen dass es etwas kupfriger wirkte.


Je öfter ich sie gewaschen hatte, desto mehr ging der Farbton in Richtung Kupferrot. Zur Demonstration kann ich euch nur einen Schnappschuss von mir und Stargast Mila bieten, bei der der Farbton allerdings schon sehr ausgewaschen ist :P

Das Foto entstand nach 2-3 Haarwäschen, mittlerweile sind sie nochmal um einiges kupfriger. Ich überlege beim nächsten Mal statt dem 1:1 Mischverhältnis 2 Teile 74 und 1 Teil P67 zu benutzen, damit der Effekt deutlicher wird.



Zufrieden bin ich aber auch so und hab bisher noch keinen Gedanken ans braun Umfärben verschwendet,  auch wenns mehr Arbeit ist :)

Freitag, 4. Juli 2014

Face of Friday - Gilded Green

Das heutige Make-up ist das Ergebnis eines kleinen Farbexperimentes. Gut, weit aus dem Fenster geleht habe ich mich damit nicht, aber gefallen hat es mir trotzdem sehr gut. Ich habe über einen stark gelbgoldenen bis zitronengelben Lidschatten ein Olivgrün gegeben (von außen nach innen) und beide Farben leicht ineinander verblendet. Das Ergebnis war ein schön changierendes Grüngelbgold - ein Effekt, den man sogar auf den Fotos erahnen kann.

Am Wimpernkranz habe ich ein Braunviolett dazu kombiniert und ganz leicht verblendet. Der Clou dieses Augenmaße-ups liegt für mich persönlich darin, dass es zwar farbig, aber trotzdem dezent ist. So dezent, dass ich mich sogar dazu hab hinreißen lassen, ein eher kräftiges Tomatenrot auf den Lippen dazu aufzutragen.


Manch einer mag jetzt vielleicht vor Langeweile vom Stuhl kippen, aber für mich ist die Kombination bunt geschminkte Augen und betonte Lippen immer noch Neuland. Umso erfreulicher ist es, dass ich mich mit dieser Zusammenstellung wirklich wohl gefühlt habe.


Die Wangen ziert - wie fast immer in den letzten Wochen - Taos von NARS. Die Farbe passt einfach perfekt zu den warmen Rot- und Orangetönen, die ich aktuell gerne auf den Lippen trage. In Kombination mit dem eher kühl unterlegten Ambient Lighting Powder Ethereal Light von Hourglass erstrahlt mein Gesicht dann in einem fast (Achtung, jetzt wird's schwülstig!) magischen Glanz. Oh mann...

ProduktlisteBildBenutzt habe ich:
AUGEN
Urban Decay Primer Potion in Eden | essence Mystic Lemon, MAC Sumptuous Olive & Artdeco Rutile Quartz | Être Belle Lash Express & Hyaluronic Mascara | Maxfactor Kajal Natural Glaze
TEINT
NARS Creamy Concealer in Custard & Backstage Minimal Make-up* in Bare  | Hourglass Ambient Lighting Powder Ethereal Light | CHANEL Les Beiges No.30 & NARS Taos
BRAUEN
Maxfactor Augenbrauenstift in Brown & Alverde Brauengel, transparent
LIPPEN
Revlon Just Bitten Kissable Balm Stain in Romantic



Bevor ich weitere literarische Verbrechen begehe, melde ich mich lieber ab. Wir sehen uns kommenden Freitag wieder hier. Vielleicht probiere ich dann mal so etwas verrücktes wie türkisfarbenen Lidschatten aus? Wer weiß.

Frau Kirschvogel
twitter ❖ Mail ❖ Blog


 Mit * markierte Produkte wurden mir zur Ansicht zur Verfügung gestellt.

Montag, 30. Juni 2014

Alice im Wunderland: Weißes Kaninchen


Hallo Leute :)

Heute ist der Look zum weißen Kaninchen dran und ab jetzt versuche ich die Reihenfolge einzuhalten, nach der Alice auf die Bewohner des Wunderlandes trifft.  Für das weiße Kaninchen hatte ich mir makeuptechnisch nicht sehr viel überlegt, ich habe einfach drauf los gepinselt. Ich wollte hauptsächlich mit sehr hellen Tönen arbeiten. 

Damit ich am äußeren Augenwinkel eine definierte Kante habe, habe ich mir diese Stelle mit Klebefilm abgeklebt. Mit einem weißen Jumbo Eye Pencil fülle ich mein gesamtes Augenlid aus und verblende es sanft mit dem Finger. Damit das Zeug nicht verschmiert, fixiere ich es mit einem weißen, schimmernden Lidschattem. Am unteren Augenlid trage ich einen leicht rosanen Lidschatten auf und tusche meine Wimpern. Ich habe einen gaaanz dünnen Lidstrich aufgetragen, damit das Wimpernbändchen nicht direkt auffällt. 


Für die Augen habe ich benutzt:
  • LA Colors Jumbo Eye Pencil in Sea Shells 
  • Lidschatten aus dem Jemma Kidd Backstage Kitt (weiß, rosa, braun für Augenbrauen)
  • p2 Kajal in #010 dramatic japan
  • Rival de Loop young Volume Wonder Mascara
  • Lenilash künstliche Wimpern #128




Ich habe mich daran versucht, einen Kragen direkt auf die Haut aufzumalen und bin mehr oder weniger daran gescheitert :D Dafür habe ich wieder den Jumbo Eye Pencial benutzt und der war einfach zu schmierig x_x
Mit etwas schwarzem Kajal wollte ich noch etwas schattieren, aber das ging auch so gehörig in die Hose, dass ich irgendwann aufgegeben hab und das Geschmiere einfach gelassen hab, sorry :DDD Gut, ein Steinchen hab ich noch aufgeklebt :D








 Zusätzlich habe ich benutzt:
  • Flormar Perfect Coverage Foundation in Porcelain Ivory
  • Essence All About Matt Puder
  • Catrice Multi-Colour Blush in Riviera Rose
  • Catrice Ultimate Colour Lippenstift in Be Natural! 
Ich habe mir übrigens die Haare nicht geschnitten, es ist nur eine Perücke :) 
Ich hoffe, Euch hat der Post trotz Pleiten, Pech und Pannen dennoch gefallen und ich wünsche Euch noch eine schöne Woche!

Liebe Grüße,

Eure Alphi

Pantene Pro-V Repair & Care Trocken-Öl


So ziemlich jede Marke die Haarpflege produziert hat mittlerweile ein Haaröl auf dem Markt. Ich persönlich besitze drei von unterschiedlichen Herstellern und benutze sie regelmäßig.


Ein Viertes wäre absolut nicht notwendig gewesen, ich habe schliesslich ewig an einer Flasche aber das Öl von Pantene ist ein wenig anders. Es ist ein Trocken-Öl!

Wie immer muss ich ein wenig ausholen ;)
Es heisst, dass Haar verändere sich alle 10 Jahre. In meinem Fall ist das absolut zutreffend. Ich hatte immer sehr glattes, feines und vor allem plattes Haar.
In den letzten 2-3 Jahren wurden sie immer welliger, mittlerweile sind sie richtig lockig wenn ich sie mit einem Diffusor knete oder lufttrocknen lasse.

Ich weiß nicht ob es an den Massen an grauen Haaren liegt die ich bekommen habe aber Fakt ist, dass die grauen Haaren wesentlich borstiger und dicker sind. Das hat den Vorteil dass ich endlich mal Volumen habe und das Haar einfach fülliger aussieht.

Der Nachteil: Ich hatte zwar immer plattes, dafür aber superglänzendes Haar. Jetzt sind sie nicht nur in den Spitzen trocken und spröde. Ich pflege zwar intensiv aber den Glanz den ich früher hatte, bekomme ich einfach nicht mehr hin.
Dass nach meinem Haarausfall ausserdem viele Neue nachwachsen und wild vom Kopf abstehen macht den Effekt natürlich nicht besser.

Aus diesem Grund nehme ich immer Haaröle um die Struktur optisch ruhiger wirken zu lassen und wenigstens etwas Glanz zu bekommen.

Genau in diesem Punkt hat Trocken-Öl einen für mich entscheidenen Vorteil: Bei üblichen Ölen musste ich immer wahnsinnig mit der Dosierung aufpassen, ein Tick zuviel und es sah fettig aus. Es in den Längen oder im Deckhaar zu benutzen war erst recht nicht drin.

Das ist beim Pantene Trocken-Öl anders. Es soll das Haar nicht beschweren oder ölig wirken lassen. Ausserdem 10x mehr Schutz vor Haarschäden bieten, leichter frisierbar machen und natürlich mehr Glanz und Geschmeidigkeit geben. Für alle die es interessiert: Es ist Silikon enthalten. Mehr Infos findet ihr auf der Website von Pantene.


Dem ersten Punkt kann ich definitiv zustimmen. Es ist das erste Öl, dass ich in der Nähe der Ansätze und in den Längen verwenden kann, ohne dass mein Haar pappig aussieht. Die Haarstruktur sieht insgesamt einfach ruhiger aus und hat auch mehr Glanz. Dadurch sieht die Farbe gleich viel strahlender aus und wirkt nicht mehr so stumpf.
Hier seht ihr meine Haare im Vergleich!

Ohne Öl:



 Mit Öl:




Es fühlt sich auch überhaupt nicht ölig an wenn man mit den Händen durchs Haar geht. Im denke man sieht durchaus einen Unterschied.




Zur Anwendung: Es kann sowohl vorm Föhnen im nassen Haar als auch als finish im trockenen benutzt werden. Ausserdem kann man es auch als Intensivpflege über Nacht in die Längen und Spitzen einkneten.

Der Geruch ist eigentlich weniger wichtig, es zählt was es kann, doch ich muss kurz erwähnen dass mein Haar nach der Anwendung wirklich toll roch, fast wie ein Parfum. Es hält auch lange.Wer bei sowas empfindlich ist sollte im Vorfeld mal schauen ob er den Duft mag, denn er ist schon recht intensiv.

Ich bin wirklich zufrieden und das sage ich nicht weil es ein PR-Sample ist, sondern weil es nunmal stimmt.  Einen Pflegeeffekt konnte ich bisher nicht feststellen und weniger Haarschäden habe ich auch nicht. Dafür aber ein Produkt, dass mein Haar zumindest optisch besser aussehen lässt.

Gerade für feineres Haar dass mit anderen Ölen schnell fettig wirkt, ist es durchaus eine Option. Für 100 ml zahlt man um die 6€ .

Wie sieht's bei euch aus? Benutzt ihr Haaröle und wäre das Pantene Trockenöl auch was für euch?










                                                                                       *Beitrag entstand in Kooperation mit Pantene!