Sonntag, 17. Oktober 2010

Ihr seid gefragt+Diskussion erwünscht!

Ich mache mir in in letzer Zeit gehäuft Gedanken ums Bloggen,denn wie viele sicher wissen ist es es ein sehr zeitaufwendiges Hobby,auch wenn ich es wirklich leidenschaftlich gerne mache.

Manchmal ist es jedoch so,dass man sich wahnsinnig viel Mühe mit einem Post macht,der anschließend aber kaum Resonanz findet,während "Motzposts" immer sehr stark diskutiert werden,was ich ja auch toll finde,denn ich mag gerade diesen Austausch mit euch sehr gern ;))

Oftmals wird man aber aufgrund seiner Meinung teilweise heftig kritisiert,in Ausnahmefällen auch derb unter der Gürtellinie,ich versuch mich echt jeder Kritik zu stellen,aber manchmal ist auch mein Fell nicht dick genug.

Ich habe den Eindruck das sich gerade die Bloggerszene sehr zum Negativen entwickelt,ich will niemanden angreifen,jeder will momentan ein Stück vom Kuchen abhaben was auch sehr verständlich ist,aber irgendwie raubt es mir teilweise auch die Lust wenn ich zuseh was sich in letzter Zeit teilweise abspielt :((

Irgendwie geht dadurch immer mehr Spass und Leidenschaft verloren und das ist echt das letzte was ich persönlich für mich möchte und dabei ertappe ich mich in den letzten Monaten häufiger :((

Ich wünsche mir diese Unbeschwertheit zurück und nicht diesen Konurrenzkampf untereinander,der sich immer mehr entwickelt und denk ich manchmal echt mit Wehmut an die Anfänge unserer Bloggerzeit zurück :((

Ich bin auf mehrere Foren gestossen in denen über viele Blogs sehr negativ gesprochen wird und das gab auch letztendlich den Ausschlag darüber zu schreiben.

Warums mir in diesem Post eigentlich geht,ist die Frage,was ihr euch generell auf Blogs wünscht?

Gibt es Dinge die euch nerven?
Habt ihr Bedenken im Bezug auf die Aussagekräftigkeit von Berichten zu Gratisprodukten?
Nerven euch Werbung oder vielleicht Gewinnspiele ?
Sind es eher die Blogautoren und deren Art die euch auf den Keks geht und wenn warum?

Findet ihr das Blogger allgemein zu empfindlich im Bezug auf Kritik reagieren?

Das sind jetzt nur ein paar Beispiele,ihr könnt euch äußern über was ihr wollt,aber ich wäre froh,wenn wir hier eine richtige Diskussion entfachen könnten und ihr ehrlich aber fair sagen könntet was euch stört und warum.

Umgekehrt wärs natürlich schön zu sehen was ihr gut findet,wovon ihr gerne mehr Lesen oder sehen wollt!

Ich schliesse ntaürlich auch andere Blogger mit ein,die genauso aufgefordert sind ihre Meinung zu äußern!

Es geht mir dabei nicht allein um unseren,sondern auch ,wie schon gesagt, generell um Beautyblogs.

Ihr könnt alles zur Sprache bringen,ich werde allerdings keine Kommentare zulassen die verletzend ,niveaulos oder fies sind bzw. Schimpfwörter enthalten...es geht mir um konstruktive ,ehrliche Kritik und eure Sichtweise!

Ich hoffe das jetzt auch mal Dinge angesprochen werden die sonst nur hinter vorgehaltener Hand oder in einer gewissen Anonymität zur Sprache gebracht werden.

Ich würde mir wünschen dass sich vielleicht dadurch eine zumindest kleine positive Veränderung bewirken lassen könnte ,daher ist eure Mithilfe wirklich wichtig ;))

So genug rumgejammert:

Also,was nervt und was ist gut???

Kommentare:

  1. was ich an beautyblogs im allgemeinen super finde, ist diese kleine kuschelige beauty-insider-welt, dass alle die gleiche "leidenschaft" teilen, man meisst gut informiert wird und vor fehlkäufen bewahrt.
    Ich finde es auch sehr interessant privates von bloggern zu lesen & damit mehr über die person dahinter zu erfahren...

    was mir aber schwer auf den keks geht, das sind die vielen blogs, die mit zb 20 lesern etwas von mac verlosen um leser zu scheffeln - sowas macht mich wütend, denn ich habe nicht das gefühl, dass diese leute spass am bloggen haben & dass das ganze total kommerziell wird und die blogger egoistsch - das find ich schade!
    ausserdem nervt mich das mit dshini auf einigen blogs extrem - ich habe shcon welche entabboniert, weil ich die schnautze voll hatte!
    mir ist ein blog speziell aufgefallen, der vorher super posts hatte und dann plötzlich kommen jeden tag 1-3posts von sehr wenigen zeilen/sätzen, ohne foto oder inhalt, aber mit dem dshini-banner darunter und der aufforderung KLICK MICH!!!!
    das nervt & ärgert mich wirklich!!!

    natürlich freut sich jeder über geschenke, kommentare und leser, aber dieses "scheffeln" finde ich echt wiederlich!

    hm... ansonsten fällt mir grad nciht viel ein...
    lg =)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!
    Zum Glück habe ich in Sachen Konkurzenkampf bisher kaum etwas erlebt. Die Bloggerinnen mit denen ich viel Kontakt habe sind sehr liebe Mädchen und wir unterstützen und eher gegenseitig, Konkurzenverhalten kam da aus meiner Sicht bisher noch nie auf. Naja und mich nervt an Postings eigentlich nichts, bis auf wenn eine neue LE erscheint und die ganze Bloggerliste davon voll ist :D aber naja das ist nur ein kleines bisschen nervig, nichts wirklich schlimmes und Sachen die mich einfach weniger interessieren klicke ich halt einfach nicht an, vondaher können sie mich auch nicht nervig. Niemand wird gezwungen irgendwas zu lesen was ihn nicht interessiert. Und zu deiner Frage was "besonders" interessiert, ich schaue mir immer total gerne AMUs oder Nageldesigns an =) generell finde ich auch Beauty und Schminktipps toll und wenn es vielleicht irgendwo tolle Schnäppchen gibt freu ich mich auch Hinweise auf Blogs zu lesen ^^ ansonsten mag ich "Raubzüge" gern und und und.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde wichtig das du diesen Punk mal ansprichst!
    Ich habe selber einen Blog,der ist aber noch nicht so bekannt und deswegen bekomme ich immer recht wenig Kritik.
    Kritik freut mich,aber immers ehr so lange es auch stimmt!

    LG Kiki♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag deine Motzposts auch immer sehr gerne - du nimmst eben kein Blatt vor dem Mund, sondern sagst eben auch mal deine Meinung! :')

    Was mich zurzeit aber auch schon länger stört ist dieses Le-Hinterherjagen. Wer entdeckt die Le als Erstes, wer hat als Erstes die Review, wer stellt als Erstes ein Bericht drüber auf den Blog? Das nervt mich, auch wenn es eine Le ist, hab ich manchmal das Gefühl das manche Blogger garnicht richtig sich mit dem Produkt beschäftigen sondern am Besten noch am Selben Tag und als Erstes eine Review dazu schreiben.
    Natürlich ist es wichtig ein Review zeitnah für eine Le zu schreiben, doch ich finde es immer noch wichtig so viel wie möglich mit einem Produkt zu probieren und dann kann man auch wirklich alle Pro's und Contra's präsentieren. Und nicht nur seine Oberflächliche Meinung. Das soll kein Angriff gegen irgendjemanden Bestimmten sein aber das ist einfach meine Meinung.

    Langes Kommentar

    mimi♥

    AntwortenLöschen
  5. @pinkleoley: Das kann ich auch genauso unterschreiben ;))

    @Mimi: Da hast du recht,ich war auch oft unter dem Druck ne Le so schnell wie möglich zu finden und drüber zu schreiben und es stimmt sicher auch dam man nich innerhalb eines Tages ne fundierte Review dazu parat haben kann.

    AntwortenLöschen
  6. mich nervt:
    das staendige "sich entschuldigen" und "rechtfertigen" von bloggern zu gratisprodukten. als "geschenkt" markieren und tadaaa thema erledigt, alles andere ist einfahc sinnlos und fuehrt letzten endes eh zu nichts ;)

    ich mag:
    eine gute mischung deiner themen, klar loesen staerker polarisierende themen auch mehr resonanz aus und wenn ich zurueck ueberlege schreib ich auch zu deinen "motzposts" eher was, WEIL ich einfach zu einem produkt das ich nicht kenne und zu dem zeitpunkt noch nicht bestize nicht sonderlich viel zu sagen habe ;)bzw. vieles einfach shcon abgefruehstueckt ist.

    was ich lesen will:
    das was dich interessiert, das macht fuer mich einen blog aus. keiner hat was davon, wenn du dinge abkasperst zu denen du keinen bezug oder keine lust hast

    empfindlichkeit?
    JA, definitiv, staendig wird man als mitleser/mitschauer mit dem unmut der blogger und youtuber konfrontiert. was ich zum einen verstehen kann, was zum anderen aber imho nichts aendert ;) kleine giftzwerge, aetz-ziegen und klugscheißer kinder gibts nu mal wie sand am meer und wirds auch immer weiter geben. klar wuerde ich mich auch immer angegriffen fuehlen und man behaelt ein bleodes gefuehl im bauch zurueck.

    aber zusammenfassend brignt es wie ich finde einfach ncihts auf so was rumzureiten. dezent ueber dummes geschwaetz hinweg gehen und sich einfach auf das konzentrieren was wirklich spass macht ist letzten endes nicht nur der einfachere, sondern vor allem der weniger stressige und frustrierende weg.

    AntwortenLöschen
  7. @Hartmanna: Ja hast schon recht,ich jammer echt zuviel über "ätzende" Kommentare,ich muss mich da mal abhäretn ;))

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde, das bloggen ist eine tolle Sache. Ich verfolge mehrere Blogs und finde es ungemein spannend, Berichte, Reviews und Produktvorstellungen "aus erster Hand" sozusagen zu erfahren^^. Oft sind Blogs auch viel aktueller als z.B. Youtube Videos oer ähnliches, weil fast jeden Tag gebloggt wird (was mir schon ziemlich viel Respekt abnötigt, enn ich an den Zeitaufwand denke...)
    Und die Sache mit dem kostenlos Sachen zuschicken von Firmen, gerade bei LEs oder bei neuen Sortimenten fine ich, ehrlich gesagt, eine tolle Sache. Nur weige Blogger haben tatsächlich so viel geld, sich immer alles zu kaufen und so kann man ganz gezielt prüfen, ohne sich in Unkosten zu stürzen. Und die Leser (also ich und andere^^) können anhand der reviews besser einschätzen, was sich lohnt zu kaufen. Oft werden die Sachen ja auch verlost, insofern ist es ja nicht so, als würden die BLogger alles für sich hamstern. Gewinnspiele und Verlosungen sind Geschenke an die Community, insofern sollte das eigentlich nicht zu den DIngen gehören, über die sich ein Leser beschweren sollte.... gerade wen es darum geht, als Beautyinteressierter tolle Preise abzustauben^^.
    Das einzige was ich Schade finde ist, dass die Firmen, die Produkte zusenden, meist nicht an einem ehrlichen Feedback oder Verbesserungsvorschlägen interessiert sind, sondern nur Werbezwecke im Sinn haben. Solange die Berichte ehrliche Meinungen und Überzeugungen widerspiegeln (und das tun sie meiner Meinung nach immer) ist das aber durchaus zu verschmerzen. Und man bettelt ja nicht die Firmen um Prdukte an, soweit ich das immer mitkriege, werden viele Sachen auch einfach so an Blogger oder Youtuber vershickt.
    So, das war jetzt viel zu viel. Ich finde BLogs eine tolle Sache und habe Respek vor jedem, der dieses Hobby wirklich mit Herz und Seele betreibt. Der Trend, dass immer mehr Leute bloggen, hat sicher positive und negative Seiten, aber ich denke, über einen längeren Zeitaum hinweg werden sich die durchsetzen, die etwas zu bieten haben, und dazu gehört euer Blog auf jeden Fall^^.
    Ich freue mich immer, neues hier zu lesen und hoffe, dass das auch noch lange so bleiben wird;)
    GLG Uta

    AntwortenLöschen
  9. also ich kenne nur wenige blogs, die gratisprodukte immer als super deklarieren, aber die nerven mich wirklich...ansonsten denke ich auch, dass das aufregen und rechtfertigen sich nicht lohnt, weil man dadurch noch mehr unter Verdacht gerät...sich einfach nicht angesprochen fühlen ist vielleicht das beste

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde es toll zu erfahren, was andere für Erfahrungen mit Produkten gemacht haben, das hilft bei Kaufentscheidungen und ist oftmals sehr inspirierend. Ich mag es sehr und ich fand es bisher alles sehr friedlich, bin aber neu im Bloggerleben, daher vielleicht. Und weil ich keinerlei schlechte Gedanken haben was andere Blogs und Blogger angeht, was mich nicht interessiert schau ich einfach nicht an.

    AntwortenLöschen
  11. Hallöchen :]
    Find ´s super, dass auch mal was "Ernstes" angesprochen wird.
    Mir persönlich geht´s wie meinen beiden Vorposterinnen.
    Ich selbst lese die "Beautyblogs" der Nation schon recht lange, blogge selbst erst seit knapp zwei Monaten, da ich einfach auch meinen Senf dazu geben wollte.
    Finde es sehr spannend, "reviews" zu bestimmten Produkten zu bekommen, um sich selbst ( auch wenn 10 Leute das selbe Produkt reviewen) ein Bild zu machen.
    Was ich an Eurem Blog besonders gut finde ist die Art und Weise des Schreiben.
    Da hast Du wirklich Talent, es macht einfach Spaß zu lesen :]
    Was "pinkleoley" beschrieben hat, finde ich auch sehr krass, denn mittlerweile ist es auf sehr,sehr vielen Blogs zu sehen, dass sich die Leute dahinter einfach nur etablieren wollen. Womit auch immer.
    Für mich gehört das Bloggen zu einer "Leidenschaft"... zu einem "Hobby"... Ich mache das gerne, es muss ja keiner lesen*lach - Natürlich freut man sich, wenn maal ein neuer Leser dazu kommt, den deine Meinung interessiert. Aber krampfhaft danach zu suchen (Gewinnspiele / Dhshini-Klicks) ... das find ich auch ein wenig übertrieben.
    Nicht, dass ich Gewinnspiele nicht mögen würde, aber bei manch einem ist dies übermäßig auffällig xD
    Sooo, bevor ich in eine größere "Wut" :P verfalle, mache ich hier mal Stop, werde interessiert die Diskussion verfolgen und wünsche bis dahin einen angenehmen Sonntag !
    Lg, F.

    AntwortenLöschen
  12. An sich fnde ich den Blog wirklicht gut, ich lese hier super gerne und auch seit längerer Zeit mit.
    Hier findet man eine gute Mischung aus verschiedenen Produkten wie Make Up oder irgendwelchen Cremes.
    Wie hartmanna schon sagte, kann man nicht immer ein Kommentar zu einem Post abgeben, weil man dieses Produkt nicht besitzt, aber durch euch komme ich überhaupt auf neue Sachen drauf.

    Auch die Sache mit der LE finde ich wie einige Vorposterinnen nervig, denn viele sagen schon 2 Monate vorher was neu rauskommt, hauptsache sie sind die ersten. 1. vergesse ich das eh in 1 Woche wieder und 2. kaufen diese Leute anscheinend wirklich alles aus der LE, egal ob es gefällt oder nicht, hauptsache eine Review kann gemacht werden.

    Macht euch aus den dummen Kommentaren nichts, seht darüber hinweg, schließlich überwiegen die "normalen" Kommentare mehr, oder?

    AntwortenLöschen
  13. Also ich finde generell beleidigende Kommentare unter aller Sau! Konstruktive Kritik ist ok. Jeder hat halt seine eigene Meinung und kann diese auch gerne kundtun, allerdings nicht so, dass sich andere dadurch angegriffen fühlen! Wenn mir etwas an einem Blog nicht gefällt, dann les ich ihn eben nicht weiter PUNKT. Bloggen und Blogs lesen sollte einzig und allein Spaß machen!

    AntwortenLöschen
  14. das einzige, was mich ein bisschen nervt, ist wenn ich hundertmal die Vorschau auf neue LEs sehe, aber das kann man ja selbst wegklicken. ansonsten finde ich es eigentlich unnötig, sich so einen Stress zu machen. eigentlich soll es ja ein Hobby sein, das Spaß macht, und nicht ein weiterer Stressmacher ;]
    Werbung zu Gewinnspielen und ähnlichem finde ich gut, weil man dadurch erstens auf neue Blogs und zweitens auf das Gewinnspiel selbst aufmerksam werden kann.
    und wenn man die Blogautoren an sich nicht mag, muss man den Blog ja nicht lesen! ich hör mir doch auch keine Musik an, die ich nicht abkann, nur um dann darüber zu reden, wie schlecht sie ist. Leute, die sowas machen haben definitiv zu viel Zeit in ihrem Leben :D
    Kritik ist online immer sehr schnell losgelassen, weil so ein Kommentar einfach locker getippt ist, während einem so manche Äußerung sehr viel schwerer über die Lippen gehen würde, wenn man sie von Angesicht zu Angesicht loswerden müsste. deshalb würd ich mir das nicht zu sehr zu Herzen nehmen. konstruktive Kritik in allen Ehren, aber unqualifizierte und beleidigende Beiträge sollte man einfach ignorieren, sind die Aufmerksamkeit gar nicht wert. ich finde euren Blog toll, weiter so!

    AntwortenLöschen
  15. Hey Mädels,

    ich kann Euren Ärger gut verstehen weil ich selber einen Blog schreibe. Mich nerven dumme Kommentare und Nörgeleien. Ich verstehe auch nicht, warum es so viele Menschen gibt die soviel Zeit aufwenden um unqualifiziertes Zeugs von sich zu geben.

    Ich finde Euren Blog so wie er ist genau richtig. Es ist doch toll, wenn einige Blogger kostenlose Produkte zum Testen und Vorstellen erhalten. Was soll der Neid? So ein Blog macht auch viel Arbeit also, dann bitte gerne mal ein "Goodie" umsonst!

    Mir fehlt auch Eurem Blog nichts - macht weiter wie bisher...Ihr seid toll! So. Das musste mal gesagt werden :-)

    AntwortenLöschen
  16. konkurrenz-kampf wirds nur wenn beide seiten versuchen besser zu sein... solange du/ihr nicht drauf eingeht findet kein konkurrenz-kampf statt... das einzige was mich nervt sind blogs die wirklich nur teuer teuer teuer vermarkten wollen... diese art von "ohh guck was ich mir leisten kann und sei neidisch" abartigen aber ok die leute wolln eben so schreiben solln sies tun... ich les dann doch lieber bodenständige blogs die mit kleinigkeiten schöne sachen umsetzen wie z.b. bei Talasia ihre Amus sind der Hammer... und Fashmetik, CatyCake und SaLa schreiben zuckersüß... von konkurrenzverhalten etc hab ich noch nicht wirklich viel mitbekommen auch wenns leute gibt die einen nicht ansprechen aber dann lese ich sie auch nicht...
    Lass dir einfach nicht die energie nehmen von leuten die unter die gürtellinie zielen oder einfach nur "braging" betreiben... deine/eure leser sprechen für euch also weiter so und die energien in die texte legen und nicht in grübeleien ;o)

    AntwortenLöschen
  17. Hallo ihr Lieben!
    Ich kann deine Gedanken zu der Resonanz gut nachvollziehen. Ich bin selbst kein Blogger nur Leser, und eher selten kommentiere ich.
    Woran liegt das? Naja ich habe bei verschiedenen Blogs unterschiedliche "Ansprüche" oder Erwartungen. Es gibt einfach Blogs, wie I&A, magimania, die ich für ihre ehrliche Meinung zu Produkten schätze. I&A mag ich wg. der Reviews und den Make-up-Tutorials, magimania nur wegen den Reviews, Tipps und ihren Tests, mit ihrem Make-up-Geschmack kann ich weniger etwas anfangen. Also würde ich auch niemals einen Kommentar zu ihren Looks schreiben. Weil es schwachsinnig wäre sich über Geschmack zu streiten oder diesen zu kritisieren.
    Bei eurem Blog habe ich andere Erwartungen. Ich lese z.B. sehr gern eure langen, amüsanten Texte zu manchen Produkten, in denen eben auch mal um den heißen Brei geredet/blumig geschriebn wird. Das ist für mich vergleichbar wie mit einer Kolumne, wenn ihr versteht...
    So und genau DAS mag ich bei euch. Ich erwarte von euch kein strukturiertes Stiftung Warentest Urteil. Also wäre es auch hier dumm dagegen etwas zu sagen... Was nicht heißt, dass ich eure Reviews nicht schätze!
    So um nun zum Punkt zu kommen. Wenn man sich bewusst macht, welche Erwartungen man vom Blogger hat und nicht wild alle möglichen Blogs liest, sondern nur die die einem zusagen, kann man nicht enttäuscht werden. Das ist auch der Grund, warum ich selten einen Kommentar verfasse. Ich bin also "befriedigt", weil mir die Bloggerin quasi aus dem Herzen spricht... Bzw. all meine Fragen im Text bereits beantwortet sind. Das ist für mich also eher ein Kompliment. Menschlich gesehen ist es aber nicht befriedigend für euch, weil ihr keine Resonanz bekommt... Klar, sehr logisch. Folglich werde ich mir nun häufiger einen Ruck geben und einen brauchbaren Kommentar verfassen. Aber wie gesagt, manchmal ist man einfach so befriedigt, dass man nicht mehr sagen könnte als: "Cool, super Review/make-up... blabla" oder "Ja da hast du recht" (Ein weiterer Kommentar wäre dann nur die Worte des Bloggers umformuliert...)Und dann denk ich mir, was kann die Bloggerin mit so einem Kommentar anfangen? Es ist dann eher ein Bauchpinseln.
    Und zu den Produkttest. Ich denke man kann nach einiger Zeit schon herausfinden, wer es wirklich ehrlich mit seinen Lesern meint und wer doch etwas benebelt, von der "Ehre" Produkte "testen" zu dürfen, ist. Folge-> Ich lese den Blog nicht mehr. Schade ist es nur, dass auch den ehrlichen Bloggern vorgeworfen wird, sie seien manipuliert und es wäre verwerflich, dass sie Produkte umsonst bekommen oder Firmen bitten, ihnen entsprechendes zuzuschicken.
    Ich könnte noch mehr schreiben aber mein Kommi sollte nicht länger als der Eintrag werden ;-)
    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  18. Ich seh das genauso wie Dani und c´est la vie.
    Nur um einen "Review" zu schreiben, sich alle Produkte aus einer LE zu holen, finde ich auch wirklich misteriös. Ich mein, vllt. gefallen dem Poster wirklich alle Sachen daraus, kann dies´für mich nur wirklich nicht nachvollziehen, denn viele Sachen sind ja auch doppelt vertreten oder gefallen einemm wirklich nicht.
    So gehts mir oftmals.
    Aus den aktuellen LE´s gibts kaum noch Sachen, die mich wirklich,wirklich ansprechen.
    Da habe ich mir auch schon einige Gedanken zu gemacht.
    Sind wir, als Konsumenten daran Schuld, dass die Produkthersteller so viele LE´s raushauen.
    Ich persönlich fände es schöner, man wartet lieber ein wenig, bekommt dafür eine bomben-klasse LE, statt im Monat 2 Neue...

    Naaaja, scheint ein anderes Thema zu sein.
    LG,F.

    AntwortenLöschen
  19. was du jetzt ansprichst kann ich mir gut vorstellen, aber aufgefallen ist mir das ehrlich noch nie. ich blogge auch erst seit 3 monaten und habe "nur" 16 leser. im gegenteil hier in der "bloggerszene" fühl ich mich eigentlich sehr wohl, weil alles im größen und ganzen freundlich abläuft.natürlich gibt es kritik zu mir, ich kritisiere auch andere. aber ich würde nicht sagen dass es dabei bösartig zugeht.
    ich blogge schon füt die anderen, weil ich der meinung bin das meine meinung zu etwas beachtet werden müsse. ich fühl mich auch gut wenn ich ein schönen blogpost fertiggestellt habe, aber hauptsächlichst blogge ich eigetlich um mich auszutauschen. mittlerweile auch mit amis ;D
    hier wird man in seiner makeup sucht verstanden, anders als im realen leben.

    (bin ich überhaupt beim thema geblieben?)

    AntwortenLöschen
  20. Also ich stöbere gern in Beautyblogs, weil man da immer mal neue Produkte entdeckt oder auch mal vor Fehlkäufen bewahrt wird. Was mich persönlich total nervt, sind Reviews zu Produkten, die aus ca. 3 Zeilen bestehen und mit denen man hinterher kein bißchen schlauer ist. Gerade so Posts "Das Produkt xyz ist zwar bissel teuer, aber ich finds gut und kaufe es wieder", ohne jegliche Info, was daran denn nun gut war etc. Aber davon sind die Beiträge hier ja meilenweit entfernt. Diese sind immer recht informativ und es macht Spaß, sie zu lesen.

    Grundsätzlich sollte man wohl nicht jede Kritik auf sich persönlich beziehen. Es gibt immer Leute, die an allem rummosern. Und wie heißt es so schön: "Es allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann"

    AntwortenLöschen
  21. @ Dani: aber wo ist die grenze zwischen beleidigung und konstruktiver kritik?

    AntwortenLöschen
  22. Also deinen Blog lese ich eigentlich mit am Liebsten.
    Was mich auf anderen Blogs häufig stört... ich versuch mich mal an einer kleinen Kritik ;):
    Oft heißt es nur teure Kosmetik hier, teure Kosmetik da und ich habe manchmal das Gefühl, manche Blogger schreiben nur für Leute, die außer Kosmetik keine Hobbys haben oder entsprechend viel verdienen.
    Ich bin froh, dass ich mir überhaupt den einen oder anderen Lidschatten kaufen kann, und wenn ich dann sowas höre wie: Ja also für einen Pinsel sollte man schon investieren.. schön und gut, aber einen Pinsel kann man am Ende des Monats leider nicht aufessen, und sei er von MAC. Wenn mir das Geld fehlt, hab ich persönlich einfach ein Problem.
    Das ist jetzt nur was, was mir auffällt. Eine andere Sache, die mich zuweilen auf anderen Blogs langweilt, ist, dass ein AMU nach dem anderen gleich aussieht. Wenn die Augen dann mal nicht braun sondern mauve (oho!) sind, dann ist es schon "knallig" und "ogott, ist das denn noch alltagstauglich??". Dann frage ich mich manchmal, wozu ich denn Milliarden Brauntöne brauche, wenn ich mir morgen doch eh den nächsten kaufe. Aber das ist jetzt eigentlich auch kein Problem, es ist nur auch wieder was, was mir auffällt.
    Wirklich nerven, das tun nur einige Kommentierer, die grundsätzlich rumstänkern und sowas sagen wie: Boah, bist du hässlich.
    Na tschuldigung, die sollen sich mal selbst anschauen, vor allem so schön anonym wie sie sich meistens geben.
    Bitte hör bloß nicht auf zu bloggen, das wär ein riesen Verlust unter den Schminkblogs und das meine ich ernst.

    AntwortenLöschen
  23. oha, SO war das jetzt nun auch wieder nicht gemeint. Der Kommentar war jetzt eher allgemein gehalten, als spezifisch auf dich gemuenzt. ein bisschen "jammern" ist auch vollkommen ok... wie sagt man so schoen: "geteiltes leid ist halbes leid" ;)

    AntwortenLöschen
  24. ich liebe deine posts, die aus dem leben gegriffen sind:senoren ohne zeit, leute ohne geschmack auf dem flohmarkt, unmögliche-bist du -fett geworden-leute.komisch denke ich immer-kennen wir die gleichen leute;-)?
    darüber kann ich mich wirklich kringelig lachen.
    gratisproben:ist doch super.ihr zahlt kein geld und ich gebe kein geld für dinge aus, die vielleicht nicht gut sind, weil ihr das vorher testet.
    vielleicht sollten einige nicht vergessen, dass blogs nicht stiftung warentest sind-eigene meinung über produkte und jeder hat nunmal andere haut, wimpern, etc.
    so, hoffe diemal streikt blogger nicht und mein kommentar wird angenommen.
    mach weiter so, finde deinen/euren blog toll!

    AntwortenLöschen
  25. Ich habe bisher zum Glück nichts mit der Konkurrenz unter den Bloggern zu tun... mein kleiner Blog läuft da ausser Konkurrenz ;)

    Ich verstehe nicht, dass die Leute sich über irgendwelche Post aufregen und wenn sie dann noch ausfallend werden, nervt das schon!
    ICH entscheide doch ganz ganz persönlich auf meinem Dashboard, ob mich ein Post interessiert, oder eben nicht... wenn nicht, wird er gar nicht erst angeklickt!

    Ich mag eine gute Mischung... Beauty, neue LE´s- übrigens auch da entscheide ICH, auf wievielen Blogs und wie oft ich mir die Reviews anschaue.
    Die Rückblicke in Deine Vergangenheit (Tine als Azubine im Friseurladen) sind klasse, ich mag auch die Motzthreads- denn die gehören zu Dir und Deiner Ansicht und den Ereignissen in Deinem Leben und darum geht es doch!

    Das hier ist DEIN Thread - DU entscheidest, woran Du uns teilnehmen lassen möchtest und was Dir wichtig ist zu bloggen!
    Und wem das nicht passt, der soll halt die Posts, die ihm nicht gefallen nicht lesen!

    AntwortenLöschen
  26. Ich muss Mimi zustimmen, so etwas wie Posts mit 1-5 Fotos aus dem dm-markt von der neuesten LE interessieren mich eigentlich nie. Wenn es Swatches gibt (mit guten Lichtverhältnissen)gucke ich mir die Bilder ganz gerne an, vor allem weil ich nicht in Deutschland lebe und nicht selbst testen kann.

    Berwertungen und Kritik finde ich am interessantesten, das lese ich fast immer,AUSSER es kommt von einem eher unkritischen Blogger (damit meine ich nicht diesen Blog!)
    mit Gratisprodukten habe ich kein Problem, ich würde nie von jemandem erwarten, jedes neue Produkt zu kaufen, nur um darüber schreiben zu können. Nervig wird es dann natürlich, wenn man mehrere Blogs lesen möchte, (auch weil man gerne die Arbeit der Leute unterstützen möchte.) Dann schreiben alle über das gleiche, also z-b. ALLE deutschen Kosmetikblogger stellen das neue P2 Sortiment vor und wer 3 Tage später dran ist, enstchuldigt sich übertrieben dafür.
    Das interessietr mich 0, wenn ich es ein mal gesehen habe, reicht es. Dazu gibt es schon recht grosse blogs, die auch so ziemlich alles zeigen.
    Das nachzumachen bringt, denke ich,keinen grossen Erfolg und man hechelt doch immer den grossen nach ohne sie einholen zu können. ich möchte lieber einen Blog, der seine eigene Nische sucht und etwas "neues" und anderes macht.
    Werbung finde ich vollkommen ok. AUSSER versteckter Werbung in Postings. Das sieht man zb häufig bei Modebloggern, die ein Kleidchen zugeschickt bekommen und dann erzählen wiiiiiiiie suuuuuuuupiiiiii das doch ist, ohne das als Werbung zu kennzeichnen. Werbung wie hier, rechts an der Seite, ist mir am liebsten.


    ."Findet ihr das Blogger allgemein zu empfindlich im Bezug auf Kritik reagieren?".
    ja. Ich kann es persönlich nachvollziehen, dass man empfindlich reagiert. ABER es ist Internet und so persönlich es sich anfühlt, die Leute würden dir das so nie ins Gesicht sagen. An deiner Stelle würde ich nicht mehr in den Foren lesen, blöde (unkonstruktive) Kommentare einfach wegklicken. SO gut es eben geht. SOwas kommt auch in Foren oft von ein paar Leuten die gerne ihre Boshaftigkeit ausleben und oft sonst nichts beizutragen haben.

    AntwortenLöschen
  27. also, ich finde Kritik angebracht, wenn sie produktiv und irgendwie auch gerechtgertigt ist. Als Blogger selbst muss man bei "Kritik"-Kommentaren die einfach nur Neid und Hass ausdrücken mit den Achseln zucken können und sagen: Ist mir egal. Aber ich denke auch, dass man sich selbst aussucht, ob man den Konkurrenzkampf mitbestreitet oder sagt: entweder die Leute lesen meinen Blog weil sie ihn mögen, egal wann oder ob ich überhaupt über eine LE berichte usw, oder man macht sich anders herum selbst fertig. Und diese verlegene Tuerei um Gratisprodukte finde ich auch seltsam, man sollte es doch irgendwie als Ehre sehen, wenn eine Firma einen für sachkundig genug hält, um einem Sachen zum Ausprobieren zuzuschicken. Als Leser solch eines Blogs denke ich mir dann immer: Die muss wissen, von was sie redet, vielleicht ist ja was interessantes dabei?

    Ich habe selbst einen kleinen Blog, und es macht mir irre viel Spaß ^^ aber ich möchte mich aus diesen "Machtkämpfen" soweit wie möglich raushalten. Es freut mich, wenn meinen Lesern der Blog gefällt, aber denjenigen, denen es nicht gefällt, die müssen ihn ja nicht lesen, oder?

    Ich hoffe, ich bin jz nicht irgendwie zusehr ins Detail gegangen ;) was ich noch sagen wollte, ich lese diesen Blog hier echt gerne ^^

    glG :)

    AntwortenLöschen
  28. Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen!Gerade du bist einer dieser Bloggerinnen die andere Blogger mit Absicht ignoriert,nur damit diese nicht die Chance bekommen auch mal größer zu werden. Ihr großen Blogger Verlinkt immer nur Blogger die eh schon groß sind und dann als Diskussionen über Missgunst usw afkamen, hieß es plötzlich ach nein wir gehören nicht dazu schaut wie verlinken auch die unbekannten Bloggerinnen. Sowas nennt man Scheinheiligkeit!

    AntwortenLöschen
  29. Ich find kritik auch angebracht, wenns in nem guten ton gesagt wurde. Ich blog jetz schon seit über nem Jahr und hab dabei noch nie irgendwelche dumme kommentare bekommen.... Puh ;))
    Bloggen macht mir spaß. Hab meinen blog jetz ein bisschen "umgeändert" und somit quasi neu gestartet aber meine 30 Leser freun mich :)

    Ich finds gut, dass ihr bei euch mal teurere und dann wieder billige sachen dran bringt. des ist auch auf die neue ich-hab-so-viel-Blablabla-kosmetik daheim...

    Gut dass ihr das thema echt mal ansprecht :)

    LG <3

    AntwortenLöschen
  30. Hab von der Konkurrenz oder auch negativen Kommentaren oder ähnliches auch GSD noch nichts mitbekommen!
    Finde ich sehr schade. Ich bin noch nicht lange beim Bloggen dabei, finde das Ganze aber wahnsinnig inspirierend, ich lese gerne über neue Produkte oder auch Erfahrungen mit Produkten.
    Ja - mich nervt auch die Häufigkeit der Posts beim Erscheinen einer LE. Aber was soll man machen? Ist halt so. Den ersten Post lese ich dann neugierig, ob mir was zusagt. Die anderen Posts darüber im Dashboard ignoriere ich einfach. Mir ist auch wurscht, WER der erste war.
    Ich lese auch gern (vllt sogar noch lieber) über andere Posts, die nichts mit Beauty zu tun haben, wenn der Freund mal wieder nervt, wenn man down ist oder ähnliches. Oder z.B. auch Deine Friseur Azubi Erfahrungen - wahnsinn! Hab das gleich an meine Freundinnen verschickt - der Post war so toll!
    Ob man Gewinnspiele macht oder nicht, ist jedem selbst überlassen. WENN EINEM ETWAS NICHT PASST, DANN LIEST MAN DEN BLOG EBEN NICHT MEHR REGELMÄSSIG. Was ist denn dabei so schwer? Im realen Leben hänge ich doch auch nicht mit Leuten ab, die ich nicht mag oder die mich nerven. Das Internet ist halt herrlich anonym, hier kann man das sagen, was man sich draußen nicht zu sagen getraut. Das ist wohl der "Fehler".
    Ich finde es einfach nur schade, wenn Leute einem dadurch das Bloggen kaputt machen. Aber: Trotze dem Feind ;o) Manche Dinge im Leben haben es nicht verdient Aufmerksamkeit zu bekommen. Abhaken und mit der schönen Seite des Lebens weitermachen. ;o)

    LG
    Santra aka
    thebeautifulsidoflife

    AntwortenLöschen
  31. @ Maria:
    dann oute dich doch bitte damit ich dazu Stellung nehmen kann ,wenn nicht hier,dann machs per E-Mail!

    Ich habe bisher immer nur Blogs verlinkt wenn ich in einem Post zb ein Foto des Blogs kopieren durfte oder ähnliches,darunter waren auch schon "kleine" Blogs,was daran falsch ist verstehe ich leider nicht.

    Ich ignoriere keine kleineren Blogger,wenn es so ist dann ich mag sie nicht (was aber bei großen Blogs genau derselbe Fall ist) und das ist wohl mein gutes Recht,du magst ja auch nicht jeden,mich wohl inbegriffen,also?

    Außerdem bin ich doch nicht dafür verantwortlich andere Blogs durch Verlinken "groß und bekannt" zu machen...das hat bei uns auch niemand gemacht,du vergisst das wir auch mal bei null angefangen haben und es an jedem selber liegt was er daraus macht!

    AntwortenLöschen
  32. Ich kann dich gut verstehen. Wenn man so die akuellen Entwicklungen betrachtet! Unsere kleine, kuschelige Beauty-Gemeinschaft wird zum gefräßigen Monster. Mir tut es wirklich Leid, dass du den Spaß am Bloggen verlierst! Das ist so schade!
    Ich blogge weil ich mich gerne schminke, Fotos mache, aufbereite etc... Egal wie viele Stunden mich das kostet. Es macht mir halt Spaß. Es gibt aber durchaus Blogger, die andere Motive haben. Warum auch immer. Ich verstehe das nicht. Was brauche ich 500 Leser, die nur da sind weil ich sie anderweitig ködern musste.
    Mir gefällt vor allem der rege und nette Austausch, der im Moment bei mir stattindet. Außerdem habe ich meine Bloggermitte gefunden, und weiß nach langem austesten über was und wie ich bloggen möchte.
    Ich denke es ist sehr wichtig mit dem eigenen Blog im Reinen zu sein. Ich freue mich über jeden Leser, bin aber glücklich und zufrieden mit dem was ich habe!
    Ich persönlich bin auch kein Fan von diesem LE Wahnsinn. Vor allem weil es sich manche Blogger damit extrem leicht machen. Für eine Preview braucht man ja nur bereits existierende Fotos und Infos zusammenkopieren und fertig ist der Post! Nicht sonderlich einfallsreich und individuell.
    Ich habe auch schon Blogs gesehen die da so reingeschlittert sind. Wenn sie sich darauf einlassen, "züchten" sie sich eine Leserschaft, die sowas eben lesen möchte. Davon kommt man dann schwer weg, sofern man das möchte. Es ist ein Teufelskreis.
    Bei dir lese ich gerne mit. Die Motzposts sind zwar sehr amüsant und gut geschrieben aber auch deine anderen Themen sind für mich eine Bereicherung.
    Wichtig ist denke ich, dass man mit dem eigenen Blog zufrieden und glücklich ist. Und daran kann man ja prima arbeiten! Veränderungen sind gut, wenn sie gut tun!
    liebe Grüße Valerie ;)

    AntwortenLöschen
  33. Was mich manchmal ungemein nervt:
    Wenn Xtausend Blgs gleichzeitig über die gleichen Produkte schreiben, und ihre Swatches online stellen. Da passiert es häufig das ich einen Blog, den ich sonst sehr gerne lese, wegklicke, weil es mich nur noch nervt. -.-
    Genauso diese "Welle" von Gewinnspielen! Schrecklich. "Ihr könnt teilnehmen wenn ihr einer meiner regelmäßigen Leser seit- klickt dazu...blahblah" "und nicht vergessen meinen Blog in einem euere nächsten Posts zu verlinken bitte nehmt dazu blubber". Ätz!
    Ich hab ja nichts gegen das eine oder andere Gewinnspiel. Aber doch nicht unter dem "Zwang" das ich jetzt regelmäßiger Leser sein muss (via Google Friends Connect). Was wenn ich gar nicht will das Google/der Rest der Welt weiss, das ich diesen Blog lese? Vielleicht lese ich einen Blog ja via Feedreader sehr gerne, und regelmäßig?
    Oder unter dem "Zwang" über den Blog auf meinem Blog berichten zu müssen? Das möchte ich nur machen wenn ich wirklich finde das der Blog erwähnenswert ist und ich dahinter stehen kann. Nicht weil der Blog mit Gewinnspielen um sich schmeisst...wobei ich auch da nicht glaube das das auf die Dauer die Leser bei der Stange hält....bestimmt gibt es recht viele die sehen-klicken-schreiben Eintrag-Gewinnen (oder auch nicht) und verschwinden wieder. Lieber weniger Leser, aber dann auch welche die sich wirklich dafür interessieren was man schreibt.


    Ich finde bei den Beautybloggern geht das sogar noch mit Neid und Mißgunst. Da muss man sich mal die Fashionbloggerszene anschauen. Ich habe häufig den Eindruck das nicht viel fehlt und die Damen dort zerfleischen sich gegenseitig. Obs nun daran liegt das einige (wenige) von großen Konzernen gesponsert werden, oder andere nach hüh und hott fliegen können/sollen um von dort zu bloggen, weiss ich nicht. Aber anscheinend ist es immer so je größer/bekannter/medienwirksamer ein Blog wird, desdo größer werden Neid und Misgunst (und manchmal auch Arroganz der Blogger(innen).)


    Generell fände ich es schön, wenn es eine Bloggerszenenübergreifende Aktion gäbe, in der jeder die Chance hat andere Blogs vorzustellen und im Gegenzug wird man selber vorgestellt. Statt das es diese "Cliquen" gibt....
    (Beautyblogger, Fashionblogger, Familien/Mamiblogger, Kochblogger, Medizinerblogger, Gesellschaftskritikblogger, Emoblogger etc....)

    AntwortenLöschen
  34. Ich bin "nur" Leser....also verstehe Marias Kommentar nicht.
    Ich dachte hier gehts um deinen Spass am Bloggen und was Leser gerne lesen:-)Fände es blöd, wenn du dich darauf einlässt!das hört sich doch sehr nach Neid an.

    by the way: Raubzüge und Monatsfavoriten mag ich auch sehr:-)

    AntwortenLöschen
  35. Warums mir in diesem Post eigentlich geht,ist die Frage,was ihr euch generell auf Blogs wünscht?
    Auf Blogs wünsche ich mir irgendwie soeinen guten mix aus dem thema um den sich der blog handelt gemixt mit persönlichkeit.. ich mag deine motzposts sehr und ich finde dadurch kann man sich manchmal viel besser mit einem blog identifizieren.

    Gibt es Dinge die euch nerven?
    Ich finde es nervt ein wenig das jetzt auf einmal jeder blogger sein will & dann an größenwahn leidet. es ist schade dass manche leute nur bloggen, auch wenn sie gut bloggen, um an gratisprodukte zu kommen. ich finde dadurch gehen diejenigen unter, die mit leidenschaft bloggen.
    Habt ihr Bedenken im Bezug auf die Aussagekräftigkeit von Berichten zu Gratisprodukten?
    Ich finde es schade das manchmal leute schreiben..das produkt überzeugt nicht so aber gratis kann ich es empfehlen. dass finde ich dann nicht so aussagekräftig. ich finde aber dass kann man rausfinden in dem man viele reviews des bloggers liest. wenn er auch gratisprodukte kritisiert oder auch mal teure produkte die er sich selbst zugelegt hat nicht bis in den himmel lobt, nur weil MAC drauf steht.
    Nerven euch Werbung oder vielleicht Gewinnspiele ?
    ich finde Werbung nicht schlimm. werbung für andere blogs finde ich meistens ziemlich gut, weil man dadurch ja auch auf viele gute neue blogs stoßen kann. so ein bisschen wie 'Stiftung bloggertest' :'D:D gewinnspiele finde ich an sich auch nicht schlecht. aber ich finde es schade wenn für gewinnspiele leute firmen angefragt werden um preise zu spenden. wenn man schon ein gewinnspiel machen möchte, dann doch bitte aus 'eigener kraft'. genauso schade ist es manchmal zusehen dass ein 50leser gewinnspiel gemacht wird, bei dem man einen mac lidschatten gewinnen kann. & nach dem gewinnspiel hat der blog dann plötzlich 200 leser. und ne woche später dann doch wieder nur 60 oder so. das ist irgendwie schade.
    Sind es eher die Blogautoren und deren Art die euch auf den Keks geht und wenn warum?
    ich finde die autoren die an größenwahn leiden, und keine kritik einstecken können die nerven am meisten. man sollte sich die meinungen seiner leser zu herzen nehmen & respektieren.

    Findet ihr das Blogger allgemein zu empfindlich im Bezug auf Kritik reagieren?
    nein das finde ich nicht. ich finde wenn man mit leidenschaft bloggt & die kritik nicht unter die gürtellinie geht dann gehen die bloggerinnen eigentlich ziemlich gut mit kritik um.

    und das mit mimi finde ich auch so. ich finde es nicht so cool wenn man meint man könne den LE post jetzt nicht machen nur weil man im dm jetzt doch kein foto vom aufsteller machen konnte. hm ist nicht so cool.


    alles im allem mag ich aber deinen blog seehr gern :) lg.


    *für rechtschreibfehler übernehme ich keine haftung :D

    AntwortenLöschen
  36. Ich freu mich echt total über die große Resonanz zu diesem Thema,es ist wirklich gut vieles auch mal aus nem anderen Blickwinkel zu sehen...danke an euch ;))

    AntwortenLöschen
  37. Nicht an euren Blob bezogen, sondern allgemein:

    Ich finde es ein bisschen frech wenn manche erwarten, dass andere (in einem/ihren eigenen Blog) das machen, was einem gefällt. Wenn es mir nicht gefällt, dann lese ich es nicht. Fertig. Aber denke nicht, dass wann versuchen sollte, dass noch nicht Lieblingsblog zu ändern, nur damit es zu Lieblingsblog wird. Es ist natürlich nett auf Anfragen der Leser einzugehen. Aber die Leser habe die Freiheit sich das aussuchen, was ihnen gefällt, aber nicht der Inhalt und Form von andere zu bestimmen. Daraus folgt, dass Autoren über alles schreiben dürfen/sollten, wonach sie Lust haben, egal wem es gefällt oder nicht. Nur so ist man sich treu. Was die Kommentare angeht: man öffnet ein Blog um zu schreiben, nicht um Kommentare zu verwalten. Wenn es in den Regeln steht, dass Kommetare nicht beleidigend sein dürfen, dann werden dieses nicht veröffentlicht. Wer keine Kritik einstecken kann, schaltet die Kommentare aus. Darauf eingene muss keiner, aber darauf antworten macht natürlich super viel Spaß. So ein Austausch ist super motivierend.

    Es macht also ein Sinn zu sagen, was einem nervt. Wegklicken sollte reichen. Ich liebe den Blog und wenn mir ein Post nicht gefallen sollte, dann lese ich ihn halt nicht. Deswegen muss du ihn ja aber nicht gleich editieren oder löschen oder wasauchimmer.

    LG

    AntwortenLöschen
  38. Das ganze kommt mir sehr bekannt vor! Leider! Dein Post, die Kommentare....Das gleiche Schicksal was die Beautyszene auf YouTube durchmacht/gemacht hat. (Die beiden Szenen will ich aber nicht miteinander vergleichen)

    Diesen Druck kann ich auch gut als Leser nachempfinden, ich seh es ja in meiner Liste wie viele etwas zu einer neuen LE schreiben, weil sie grad die Pressemail in ihrem Postfach hatten. Wahnsinn! Wer hat als erstes was geschrieben?! Wer hat als erstes die Review! Einfach alles zu schnell hingetippelt ohne sich mit dem Produkt richtig auseinandergesetzt zu haben. (so scheint es mir fast immer)

    Es dauert auch wohl nicht mehr lang und der Kommerz hat die Beauty-Bloggerszene erreicht!

    AntwortenLöschen
  39. Ich verfolge regelmäßig bestimmte Blogs, die mir einfach gefallen. Die hab ich aber nicht abonniert sondern als Lesezeichen eingestellt. Ich verfolge auch keine Blogs via Youtube, weil es mir gelinde gesagt zu blöd ist, sich 10 Minute Gesabbel anzuhören ohne zu wissen wann das (für mich interessante) kommt- vorspulen geht ja schlecht. Davon abgesehen schießen leider in letzter Zeit sehr viele Blogger aus dem Boden, die sich vor kurzem selbst noch Wissen angeeignet haben und es jetzt großspurig weitergeben um ein Stück vom Kuchen abzubekommen. Da merkt man nicht viel von der Leidenschaft, die man für Schminke haben sollte um eben so etwas zeitintensives wie Bloggen nicht halbherzig zu machen.

    Was mir an eurem Bog gefällt: die Art, wie ihr schreibt; die buntgewürfelte Themenmischung und dieses genialen Schuß Selbstironie, den man nur selten bei Blogs findet.

    Zu Maria kann ich nur sagen, dass es Blogs gibt, die sich durch harte Arbeit einen gewissen Ruf erarbeitet haben und welche, die sich erst etablieren müssen.
    Keiner ist dazu verpflichtet, kleine Blogger vorzustellen, die ihre Nagellacksammlung ins Netz stellen oder die surch sinnfreies Blabla glänzen. Es hat auch nichts mit Scheinheiligkeit zu tun, Blogs zu verlinken, die den eigenen Ansprüchen eher entsprechen als andere (mal davon abgesehen dass es fast unmöglich ist alle Blogs dieser Welt zu kennen und ihnen eine Chance zu geben eben weil es sie wie Sand am mehr gibt).

    Jeder Blog fängt klein an und es reicht nicht künstlich gepusht zu werden damit man bekannter wird- man muss sich alles selbst erarbeiten.

    AntwortenLöschen
  40. Hallo ihr lieben,
    inspiriert von der Diskussion bei den Lipglossladys, habe ich mir ein Herz gefasst:

    http://blog.dienstagskind.com/?p=104

    AntwortenLöschen
  41. Ich habe auch allgemein das Geüfhl, dass der Ton rauer wird. Aber ich glaube, man sollte keinen dazu zwingen, etwas zu lesen.
    Allerdings finde ich es auch seltsam, wenn Leute rumnörgern, weil sie ein Blogpost nicht interessiert, weil man z. B. mal zeigt, was man alles fotografiert statt immer nur über Schminke zu berichten.

    Was mich allgemein nur nervt, ist die 100fache Wiederholungen von Previews ... mich nervt es, dass alle lieblos die Bilder auf ihren Blog klatschen und die meisten nicht einmal etwas eigenens dazu schreiben. :/
    Aber das ist ja kein Problem, dass euch betrifft.

    Auch, wenn ich nur 80% eurer Artikel lese, weil mich HighEnd-Kosmetik einfach nicht sooooooo interessiert, finde ich auch toll - macht weiter so!

    AntwortenLöschen
  42. Also erstmal, ich mag deinen Block sehr !
    Du postest nicht NUR über Produkte sondern auch darüber wie du die Welt siehst und hast meiner meinung nach einen guten Ausgleich gefunden, das mag ich sehr.

    Außerdem bist du immer nett zu deinen Lesern und das ist etwas, was mich an andern Bloggern nervt.
    Sie bekommen viele Leser und werden total abgehoben.
    Manche meinen sie wären dadurch toller und geben ihren Lesern patzige und total unfreundliche Antworten.

    AntwortenLöschen
  43. Das ist ein sehr interessantes Thema, das du da ansprichst.
    Ich finde euren Blog toll - und ich will, dass er auf jeden Fall so bleibt und sich nichts daran ändert. MICH interessieren alle neuen Produkte, LE's, Gratisprodukte und auch Gewinnspiele. Ich mag eure Berichterstattung ich habe noch nie das Gefühl gehabt, dass ihr euch "verpflichtet" fühlt, irgendein Produkt aufgrund dessen, dass ihr es geschenkt bekommen habt, unberechtigt über den Klee zu loben. Ich finde, jeder Leser sollte für sich selbst selektieren, was er interessant findet und was nicht, das ist nicht eure Aufgabe.
    Ausserdem seid ihr - im Gegensatz zu vielen anderen Bloggern - auch einfach nett und freundlich, das fehlt leider vielen :)
    Was ich einfach schlimm finde ist, dass man in so vielen (meist ANONYMEN) Kommentaren so oft den Neid vieler herauslesen kann / muss und sich Beleidungen auszusetzen hat. So etwas verstehe ich nicht. Ich freue mich für euch, wenn ihr Produkte zum Testen geschickt bekommt, weil ICH im Endeffekt auch davon profitiere. Und ganz ehrlich - ich würde an eurer Stelle solche Kommentare einfach nicht mehr veröffentlichen. Zumindest nicht, wenn sie Anonym sind..
    BLEIBT SO!

    AntwortenLöschen
  44. Bei so vielen Kommentaren - verzeiht mir - habe ich nicht alle durchgelesen.
    Aber genau darüber habe ich gestern mit meiner Freundin zwei Stunden am Telefon diskutiert.
    Besonders die Sache mit den Gratisprodukten...Ich habe bisher "nur" 30 Leser, aber es läuft ganz gut. Ich würde von mir behaupten, dass ich die Dinge, die ich vorstelle, nach bestem Gewissen prüfe und nicht einfach am zweiten Tag des Besitzes hinklatsche.
    Und ich finde, wir haben uns diese Produkte auch "verdient". Wenn man wirklich jeden Tag regelmäßig und vernünftig informativ bloggen will, dann ist das wirklich ARBEIT. Man macht das nicht mal eben in 15 Minuten.
    Fotos machen, auswerten, verkleinern, mit der Signatur versehen, das Produkt beschreiben, nochmal genauer unter die Lupe nehmen...
    Das DAUERT! Und wir werden eben nicht dafür bezahlt. Manchmal kommt mir das Bloggen schon ein bisschen vor wie ein kleiner Nebenjob - nicht einmal negativ, aber von der Arbeit kommt es hin.
    Man wird ja auch beim Bloggen viel angefixt, kauft sich dann das ein oder andere Produkt mehr usw. (Meine "Sammlung" ist, seitdem ich blogge, sowas von gewachsen, aber das ist ja auch was Positives). Das kostet ja auch alles Geld.
    Und wenn man dann die Firmen anschreibt, dabei seriös wirkt und vor allem den Firmen auch was bietet - nämlich eine ausführliche Testphase mit anschließender ausführlicher und ehrlicher Review, dann haben die ja auch was davon.
    UND: Wir als Leser profitieren ja auch davon. So kann man doch seinen Leser einiges zeigen, was man sich vielleicht so schnell nicht selbst zugelegt hätte.
    Ich habe schon sehr oft Neid auf solche Gratisprodukte erlebt. Aber wenn man mit 10 Lesern und nur Gewinnspielpostings eine Firma anschreibt, dann braucht man sich auch nicht wundern, wenn man nicht einmal eine Antwort bekommt.
    Dieser Neid nervt mich richtig.
    Ich sehe diese Produkte zugleich als kleine Entlohnung für unsere Arbeit, aber auch als zusätzliche Arbeit, diesen Teil muss man ja auch mal sehen.
    Und das mit der Resonanz, das habe ich auch. Ich habe letztens alle meine Leser einzeln angeschrieben, als ich meinen Blog umgestalten wollte, sodass ich möglichst viele Antworten bekommen habe.
    Bei guten Posts hat man sonst mal so 1-2 Antworten darunter, mehr nicht. Ich glaube, das ist normal.

    Ich könnte noch stundenlang darüber schreiben :-) Aber im Großen und Ganzen konnte ich meine Meinung schonmal ein bisschen darlegen ;-)

    Liebe Grüße und: Macht einfach weiter so wie bisher, ich liebe euren Blog :-)

    http://annas-beautywelt.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  45. Ich mag Reviews über Dinge und Previews. Blogger haben mich schon vor vielen Fehlkäufen bewahrt und mir auch ander Produkte gezeigt die toll sind. Weiterhin freue ich mich auf Tutorials weil ich noch in der Lernphase und Experimentierphase bin. Dazu insbesondere AMUs oder Nageldesigns, die ich gerne auch ausdrucke und ausprobiere (ich hab nen Ordner voll davon die Hälfte von euch Bloggern!)
    Ich hasse Blogs, die nur Pressemeldungen herausgeben und über nix anderes, eigenes schreiben... Ich hab nix gegen Blogs die jetzt beispielsweise nur teure Produkte betrachten. Die muss man ja nicht unbedingt lesen wenn man die nicht kaufen würde... ;-D

    AntwortenLöschen
  46. "Also, was nervt und was ist gut?"

    Ich werde das jetzt mal in einer Liste abarbeiten. Ich denke, dass jeder versteht was ich meine, ohne das ich das zeilenlang ausführen muss.

    Direkt vorweg: Ich erhebe hiermit nicht den Anspruch, dass ich keinen dieser Fehler begehe. Das sind Dinge, die JEDEM Blogger dann und wann passiere, doch die Konzentration dieser "Wehwehchen" machts.

    Was nervt:
    - Verschwommene und kaum erkennbare Swatches, Bilder allg.
    - Previews von LEs
    - Bewertungen a la "Voooooll toll" ohne weitere Ausführung
    - 3 zeilige Entschuldigs-, Krankheits-, Abmeldungs- und "Meine Katze hat genießt" Posts
    - Hauls mit Produkten, über die ohnehin nie ein Bericht kommt
    - Hauls mit Produkten, die mich als Kosmetikjunkie sowas von überhaupt nicht interessieren (Kategorie Wattestäbchen, Klopapier, ...)
    - Verzogene Formatierungen, rote Schrift auf schwarzen Hintergrund, ...
    - Blogger, die die anonymen Kommentare freischalten und sich dann über Hasskommentare ärgern. Wer kein so dickes Fell hat sollte es ausstellen und wer es eingestellt hat, sollte mit solchen Kommentaren rechnen.
    - Nachmacher, Copy & Paste Posts

    Was mir egal ist/ "Jedem das Seine":
    - Gewinnspiele/ Berichte mit/ über gesponserte Produkte: Am Ende zählt doch was Hinten rauskommt! Und da wir alle nicht dumm sind, können wir einen ehrlichen Bericht von einem "Alles ausnahmslos toll"-Bericht unterscheiden!
    - 10-Lesergewinnspiele mit 50 € Produkte: Hey, immerhin könnten sie mir gehören!

    Was gefällt:
    - Witz, Selbstironie, Charme, Kreativität und Ehrlichkeit
    - Die eine oder andere Info aus dem Leben der Bloggerin
    - Das Wichtigste: Authentizität! (Muhaha)

    Lipgloss Lady's? You got it! ;)
    Über euch kann ich nun wirklich kein schlechtes Wort verlieren, so sehr ich mich auch bemühe. Ich mag eure Reviews, eure kleinen Alltagsgeschichten, den Aufbau eures Blogs und der Posts!

    AntwortenLöschen
  47. Also ich blogge ja selbst und hab das Gefühl, dass nur unter den "großen" Bloggern ein wachsender Konkurrenzkampf herrscht. Man merkt das ja mit den ganzen Previews und sofortigen Reviews die online kommen. Ich selbst kann das absolut nicht nachvollziehn und empfide solche Reviews dann auch nicht mehr wirklich als ehrlich. Genau eben das hab ich ja in einem Blogpost von mir zur Sprache gebracht, dass mich das alles irgendwie nervt und ich deshalb Reviews schon eher mit einem Augenzwinkern betrachte. Vor allem wemma weiß, dass die Produkte auch noch gesponsort sind/waren.

    Vor allem nerven mich auch jene, die richtig profitgeil sind und man merkt, dass sie nur auf Sponsoring aus sind. Allein schon bei Twitter zum Beispiel, kann man immer gut lesen, welcher Konzern nicht zurückgeschrieben hat oder welcher keine Zusammenarbeit mit der Bloggerin will und dann über diesen hergezogen wird. Da denkt man auch manchmal, warum bloggt dieser Mensch dann eigentlich?

    Ich selbst blogge, weil ich Lust hab und poste dann, wenn ich es für richtig halte. Nur weil jetzt eine LE draussen ist, ich einiges davon besitze, wird sie nich gleich gepostet, vielleicht der Haul. Weil die permanente Reizüberflutung auf diversen Blogs zur gleichen Zeit mich selbst quasi überfordert und ich die meisten deshalb dann auch schon gar nicht mehr anklicke.

    Ich sag ja immer, wenn ein Hobby zur Verpflichtung wird, kann es schon gar nicht mehr Spaß machen. Das merkt man dann auch immer schön an den Posts, wie sie strukturiert sind. Ich find diese dann nicht mehr wirklich von Herzen geschrieben.

    Zum Abschluss: ich mag euch und euren Blog sehr gerne und Kommentiere auch regelmässig. Vor allem mag ich solche Themenposts wie die Arbeit beim Friseur o.ä. sehr gerne. :)

    AntwortenLöschen
  48. Ich blogge auf verschiedenen Blogs schon seit mehreren Jahren und kann dir sagen, du darfst nicht den Fehler machen allein Kommentare auf Blogs als Messlatte für Resonanz und Feedback zu sehen.
    Ich hab ein Blog mit fast 500 Besuchern am Tag, wo aber kaum niemand kommentiert, aber trotzdem sehr viel und fleißig gelesen wird. Ich käm nicht auf die Idee das Blog als "erfolgloser" anzusehen, als meine anderen, in denen mehr kommentiert wird.

    Zu Blogs allgemein kann ich sagen:

    In den Anfangszeiten wenn man ein Blog startet ist man sehr motiviert, kommentiert auch in anderen Blogs, um sich bekannter zu machen usw. Wenn das erste Feedback kommt, lassen diese motivierten Gegenbesuche meist nach und man bleibt in einer kleinen festen Clique an Bloggern aber nimmt sich dadurch jegliche Möglichkeit zum Wachstum. Man muss neben dem Bloggen auch weiterhin die Augen auf halten und weiter aktiv bleiben und konstruktive Kommentare abgeben.

    Zu der Sache mit den Motz und Meckerposts:

    Der 0815 Blogpost hinterlässt keinen Diskussionsbedarf. Wo kein Bedarf besteht, wird nicht diskutiert. Dieser Blogpost zB ruft aber dazu auf dir zu sagen, wie wir die Situation sehen und was wir denken und schwupps wird kommentiert. Das liegt also nicht am Meckerthema an sich, sondern daran dass der Leser aktiv in den Content mit einbezogen wird.

    Was nervt:

    Ich hab mein Beautyblog noch nicht lang und lese Beautyblogs auch noch nicht wirklich lang und intensiv, aber mir ist einiges aufgefallen, was mich schon jetzt nervt. Bei jedem Minianlass wird irgendwas verlost "Mein Hund hat gepupst, ich starte ein Gewinnspiel". Klar bringt das Leser, Backlinks bei Google und Kommentare, aber gebunden werden die Leser dabei nicht, sondern man lockt nur diese Gewinnspielgeier an, die professionell Gewinne abgreifen. Zum anderen sind die Blogs ehrlich extrem übersättigt an Gewinnspielen. Interessante Preise sieht man kaum noch.
    Dshini.. Ja leidiges Thema. Klar freue ich mich wenn andere etwas geschenkt bekommen durch Werbung finanziert, aber viele übertreiben es mit dem Betteln. Und bei der Werbung ist es ja immer so, je präsenter und öfter man etwas sieht, desto schneller schaltet der Kopf auf "igno". Das führt dazu, dass die Wahrnehmung Dshinibanner komplett aussen vor lässt.

    Gratisprodukte:

    Ich glaube viele haben eine etwas andere Vorstellung von dem Sinn von Gratisprodukten. Auch wenn die Firmen darauf wahrscheinlich spekulieren, dass man aus "Dankbarkeit" gute Bewertungen schreibt, so ist der Sinn hinter dem Verbloggen von Artikeln tatsächlich eine ehrliche Meinung, die der Firma im Endeffekt viel mehr bringt, als ein erheuchelter Blogbeitrag. Und da ist es im Endeffekt egal, ob der Artikel selbst gekauft wurde oder ob er zugesandt wurde. Mich interessiert allein die Meinung, nicht der Vertriebsweg. Es kann sein, dass viele mit dem Bloggen anfangen um möglichst viele Gratisprodukte zu bekommen, aber das geht in den meisten Fällen nämlich schief. Die Firmen haben auch nichts zu verschenken.

    Was man anders machen kann so generell:

    Eigentlich gilt für Beautyblogs das Gleiche, was für jeden anderen übersättigten Markt gilt. Man sollte sich abheben, einzigartig sein. Nicht das gleiche machen wie alle. Und eben durchhalten, auch in Durststrecken, die immer mal wieder kommen. Zwar ist Bloggen für die meisten von uns ein Hobby, aber auch ein Hobby kann man mit Ernsthaftigkeit und Konsequenz betreiben.

    Mein Beitrag ist übrigens nicht auf ein spezifisches Blog bezogen, sondern einfach nur meine Beobachtung in der Blogszene (nicht nur zum Thema Beauty sondern allgemein).

    Jeder muss seinen Weg finden und ihn beschreiten.

    AntwortenLöschen
  49. Gut, ich blogge ja noch nicht lange, erst seit Juni aber es fallen auch mir Neuling einige Dinge auf und da ich kein Problem damit habe zu sagen wenn mir was nicht passt, werde ich das mal hier los:
    1. Ich hasse Blogs, die fast nur aus Previews bestehen.. einfach das übernehmen was in der Pressemitteilung steht kann jeder Affe
    2. Ich hasse Blogs, die fast nur aus Gewinnspielteilnahmen bestehen.. die Blogger haben Millionen von Blogs in ihrer Leseliste aber lesen nur fünf davon, der Rest wurde abonniert um am Gewinnspiel mitzumachen.. das nenn ich raffgierig
    3. Ich hasse Blogs, bei denen ich sofort merke dass sich die Bloggerin auf Teufel komm raus versuchen gewählt auszudrücken.. wenn einen 16jährige versucht wie ein Uniprofessor zu klingen ist das nicht sehr authenisch
    4. Ich hasse es wenn alles über den grünen Klee gelobt wird, wenn etwas scheisse ist, ist es scheisse..ob es umsonst war oder nicht.. ich lasse mich nicht kaufen wegen 2 Lidschatten aus der Drogerie
    5. Ich hasse es wenn manche ein Problen mit mir haben und es nicht ansprechen..lieber hintenrum, wir sind hier nicht mehr auf dem Schulhof
    so, das wäre es erstmal

    AntwortenLöschen
  50. Ich bin auch Bloggerin. Ich mag daran vorallem ,den Lesern informative Posts zu machen, die sie vor Fehlkäufen bewahrt, ihnen aber auch Sachen zeigt, die wirklich super sind. ich berichte gern über mein Makeup und zeige gern, was für Looks ich trage, zumal es für mich eine gute Übung ist, da ich in Zukunft eine Zweitausbildung zur Kosmetikerin machen will und mir das übungsschminken jede Menge bringt, grade dann auch lob oder kritik in den kommentaren.
    Was mich allerdings nervt sind die 3473757 previews, die es häufig gibt. Ich mach schon nur noch selten welche, weil die komplette blogline meist voll ist von ein und derselben preview. genauso nerven mich die dshinibettler. Wenn man einen blog nur führt, damit man dshiniklicks kriegt, kann mans auch sein lassen.
    Es wäre schön ,wenn das Bloggen einfach wieder entspannter werden würde und man einfach wieder die Freude und Lust am Bloggen dahinter erkennen könnte

    AntwortenLöschen
  51. Und ich hasse es auch wenn andere Bloggerinnen ständig ihren Blog in den Kommentaren verlinken.. es würde mich nicht stören wenn sie richtige Kommis schreiben.. aber immer nur.. find ich auch und dann den Blog drunter..
    Ich würde ausserdem bei Gewinnspielen nur mitmachen wenn mir der Blog gefällt und die Gewinne und nicht nur weil es was für umsonst gibt.. so.. mir fällt sicher noch was für nen dritten Kommentar ein :)

    AntwortenLöschen
  52. @ Doreen: AHHH das mit den Kommentaren und den Bloglinks hatte ich ganz vergessen! :D

    Jaja ...

    "Voll toll

    Besuch doch mal meinen Blog ABC.blogspot.com"

    Ja, das geht garnicht! Finde ich einen Blogger aufgrund eines Kommentars interessant, schaffe ich es wohl auch selber seinen Blog zu finden! ;)

    AntwortenLöschen
  53. Puh, ich hab alle bisherigen Kommentare gelesen :) Ich kann mich vielen Dingen anschließen. Konkurrenz erlebe ich bisher nicht.

    Das Bloggen sollte einfach nicht zum Zwang werden. Ich blogge nur über Dinge, über die ich auch Lust habe zu schreiben. Dann kann auch ab und an mal ein paar Tage lang nichts kommen.

    Einen Blog abonniere ich dann, wenn er mich in dem Moment, oder manchmal auch erst nach mehreren Klicks reizt. Posts die mich nicht interessieren, lese ich einfach nicht. Aber der nächste Post ist vielleicht schon wieder interessant.

    Kommentare hinterlasse ich wenn ich was zu sagen habe oder bei Blogs, die ich besonders gerne lese. Natürlich freue ich mich auch über jeden Kommentar, und weil sich wohl jeder Blogger über Kommentare freut, werde ich vielleicht mehr kommentieren.

    Ok, jetzt mal ein paar Fakten über Dinge die ich gerne lese:

    Outfits, Hauls, Reviews, schöne Fotos von allem Möglichen auch außerhalb von Kosmetik, Amus (gerne mit Kurzanleitung)Schuhe, Infos zu sozialen Dingen. Letztens habe ich einen Post gelesen, über Geschenke für Kinder, die kaum etwas haben.

    Aber kein Blog muß alle Wünsche erfüllen können ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  54. der unterschied zwischen konstruktiver kritik und beleidigung liegt bei mir hier:
    konstruktive kritik sind für mich konkrete vorschläge, was man besser machen könnte.
    beleidigungen greifen die blogger an!
    und wie gesagt, wenn einem was nicht passt, muss man den blog ja nicht verfolgen!

    AntwortenLöschen
  55. Ich blogge seit ein paar Monaten, habe aber noch nicht allzu viele Leser. Ich verfolge viele Blogs und besonders in letzter Zeit zweifle ich täglich, wie und was ich bloggen soll,weil man oft das Gefühl hat, es sowieso keinem Recht machen zu können. Und vor allem fallen mir auch einige Dinge in der Bloggerszene auf, die mich nerven. Ich habe schon einige Blogs entfolgt, obwohl mir das vor kurzem noch ein Rätsel war, warum man das macht. Aber gewisse Verhaltensweisen von vielen deutschen Bloggern (nicht allen natürlich, aber einige) gehen mir auf den Nerv. Am allermeisten nervt mich mangelnde Transparenz was das Sponsoring betrifft. Ständig sehe ich Blogposts, wo gratis Produkte vorgestellt und reviewt werde, es aber nicht erwähnt wird. Und dann ist bei mir als Leser Schluss und ich entfolge. Ich finde, das ist das A und O bei einem Beautyblog, dass der Leser zu jedem Zeitpunkt klar erkennen kann, ob es sich um selbstgekaufte Produkte handelt oder nicht. Und das ein Blogger Produkte sachlich bewertet, und nicht besser fndet, weil es umsonst war, davon gehe ich einfach mal aus.
    Des weiteren nervt mich gewaltig, wie manche Blogger (bei einer ists mir besonders aufgefallen) sich bei den Firmen anbiedern und ranschmeissen. Über Twitter und Facebook gefühlte 20 mal am Tag den Firmen zu schreiben,wie: hey, euer Produkt ist sooo toll,ihr seid die besten,guck mal,ich habs gleich gebloggt. Wenn man wie die meisten Blogger auch in Netztwerken wie Twitter & co unterwegs ist, sollte man vielleicht mal dran denken, dass Leser auch dadurch ziemlich schnell genervt sein können, und Abstand nehmen.
    Aus diesen beiden Gründen lese ich eigentlich nur noch 2 bis 3 regelmäßig von den großen deutschen Blogs, weil mir der Rest mitllerweile nicht mehr authentisch und zu kommerziell vorkommt.
    Außerdem habe ich auf Twitter mitlesen dürfen, wie große Blogger dort öffentlich über andere/kleinere lästern. Da geht bei mir dann auch der Respekt flöten. Ich lese Beauty Blogs in erster Linie wegen den Informationen,manche auch nur,weil ich den Blogger dahinter symphatisch oder witzig finde. Wenn mir aber ein Blogger durch solche Aktionen auf Twitter o.ä. negativ auffällt, kann der Blog noch so informativ sein, ich mag den dann einfach nicht weiter verfolgen.
    Wirklichen Konkurrenzkampf konnte ich persönlich noch nicht feststellen, trotzdem habe ich das Gefühl, das man als Blogger nur noch nach der Leserzahl bewertet wird. Deswegen lasse ich mich auch nicht mehr auf Diskussionen ein und vermeide Kritik, ich entfolge lieber gleich. Als kleiner Blogger wird man dann eh nicht für voll genommen, sondern nur als neidisch und Hater abgestempelt.
    Was den Inhalt angeht, mag ich im Gegensatz zu den meisten anderen, Previews ganz gerne und poste selbst viele. Allerdings nicht unbedingt die 35485245. Drogerie LE.
    Ich möchte mit meinem Blog nicht berühmt werden und nicht um jeden Preis möglichst viel Leser haben. Aber für viele scheint das leider die Hauptmotivation geworden zu sein. Es gibt aber zum Glück noch einige tolle Blogs, nicht zuletzt weil die Blogger echt und ehrlich rüberkommen und auch mal meckern wenns angebracht ist ;)
    So, ein kleiner Roman geworden:)

    AntwortenLöschen
  56. Hallo ihr Süssen! Was für mich einen guten Blog ausmacht? Wenn sich die Schreiber mit ihrem Blog identifizieren und über das schreiben, was sie bewegt und interessiert. Schlechte Blogs sind dauernd auf Leser- und Sponsorenjagd. Ihre Posts sind oberflächlich und uninteressant - es fehlt die Tiefe, die es nur mit Leidenschaft gibt. Da motze ich auch nicht, sondern schaue sie mir nicht mehr an. Finde es auch ein bisschen nervig, dass so viele statt einem richtigen Kommentar nur ein Hallo, bla, bla und den Link zu ihrem Blog plazieren.
    Auf der Blogerseite verstehe ich euren Unmut (ich habe keinen Blog). Die Leser sind sehr fordernd geworden und behandeln Bloger und Youtuber, als müssten sie gewisse Leistungen erbringen und die armen Leute werden wegen allem was gewissen Lesern/Sehern nicht passt gnadenlos angepöbelt und schikaniert. Und DAS macht mich echt ärgerlich. Ich frage mich manchmal, ob diese Leute im "realen" Leben auch so wenig Anstand (und Verstand) haben oder dies nur unerkannt praktizieren. Es ist doch so einfach - was einem nicht gefällt muss man ja nicht anschauen/lesen! Wo ist das Problem, wo die Toleranz?!?!?
    Muss mich jedoch selbst auch ein wenig an der Nase nehmen. Könnte mehr Kommentare schreiben und euch sagen, dass ich euren "Job" sehr schätze und ich mich freue, wenn mir wieder eine witzige Story den Tag versüsst hat!
    Darum sag ich's euch jetzt - bitte blogt noch lange weiter, ihr seid eine Bereicherung für meinen Tag, ich mag euch, eure Einstellung und eure witzigen Storys.
    Eine dicken Schmatzer und einen Hug aus der Schweiz ;-))))))))!

    AntwortenLöschen
  57. @SuperCybermouse:
    Danke,sowas motivert wirklich wieder ;))

    AntwortenLöschen
  58. Was ich ein wenig schade finde ist das einige Blogs die wir verfolgen sich hauptsächlich auf LE-Ankündigungen und Reviews konzentrieren. Ok, Reviews können einen manchmal vor Fehlkäufen bewahren. Aber wie vielen hier hängen auch uns die Previews langsam zum Halse raus, damit wird man mittlerweile überhäuft.

    Für mich hat es den Nebeneffekt dass solche Blogs an Individualität einbüßen, man könnte genauso gut einen anderen Blog lesen. Auf der anderen Seite hat jeder das Recht das zu schreiben was er möchte.

    Egal was und worüber man schreibt, negative und gemeine Kommentare sind echt mies. Einen Post zu verfassen ist ja nicht wirklich in 5min erledigt. Es ist so einfach wegzuklicken wenn einem etwas nicht passt, ich kann die Leute nicht nachvollziehen die die ganze Zeit rumstänkern müssen.

    Wir lesen Euren Blog sehr gerne und in keinem Eurer Posts hatte ich was zu beanstanden gehabt, selbst wenn ich vielleich anderer Meinung war. Ich habe den Eindruck dass diejenigen die Euch bösartige Kommentare schreiben gezielt nach einer Gelegenheit suchen, aus welchen Gründen auch immer.

    Ich schließe mich mich meinen Vorpostern an, bleibt so wie Ihr seid, macht einfach Euer Ding ;)

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  59. Interessante Diskussion!

    Was mich eigentlich am meisten nervt sind die Gewinnspiele. Nicht, dass das etwas Schlechtes ist, aber bei den meisten ist es nur Abonnentenfang. Und dann freuen sie sich immer, dass sich innerhalb kürzester Zeit ihre Leserzahl von 50 auf 200 gesteigert hat. Das hat für mich nichts mit dem wirklichen Interesse der Leser am Blog zu tun, sondern nur mit dem Interesse am Gewinn und dem Interesse des Bloggers möglichst viele Leser zu "scheffeln".

    Zum Thema, dass sich manche Blogger extrem schnell angegriffen fühlen: Da fällt mir spontan gleich eine ein, die ich hier lieber nicht nenne. Ich mochte sie früher sehr, aber als ich anfing einige Sachen nicht nur mit Lob zu überschütten, hat sie sich jedes Mal extrem aufgeregt und sich sehr stark angegriffen gefühlt. Dabei habe ich die Kritik jedes Mal sehr freundlich rübergebracht. Fand ich sehr schade.

    Zum Thema Gratisgeschenke: Ich kann die Blogger verstehen, die sich darüber freuen. Und ich kann die Firmen verstehen. Es ist ein extrem preiswertes Marketing. Solange Blogger da mitmachen.. Warum sollte ein Unternehmen das nicht machen? Es ist ein Geben und Nehmen. Finde ich nicht schlimm, solange es im jeweiligen Blog als Geschenk markiert ist und der Leser Bescheid weiß.

    Was ich gern mal ein wenig öfter sehen würde, wären fertige MUs mit entsprechenden Produktbeschreibungen. Oder vorher-nachher-Bilder. Das wäre toll. Oder dass die LEs nicht nur einfach so vorgestellt werden würden, sondern dass z.B. mit den Lidschatten mehrere(!) AMUs gemacht werden würden.

    Was mich auch nervt, sind diese übertriebenen "Hallo ihr Süßen/Herzen/Zuckerschnuten/keineAhnungwassonstnoch..." Überschriften. Da mag ich den neutralen Stil von I&A viel lieber. Die Mädels kommen auch ohne sowas und ohne "*love*" oder "*Liebe*" Kommentare aus. Es ist ohne einfach viel angenehmer zu lesen.

    Toll fände ich, wenn einige Blogger auch mal auf ihre bisherigen Produkte zurückgreifen würden. MarisLilly hat das mal eine Zeit lang gemacht. Das fand ich toll. Denn so spornt es einen an nicht immer neue Produkte zu kaufen, sondern auch mal zu schauen was man schon hat. Finde ich viel sinnvoller als inzwischen den 250. Lidschatten zu besitzen (wie erst kürzlich auf einem Blog gelesen). Zudem freue ich mich, wenn ich dabei einen alten Lidschatten (oder ähnliches) wieder entdecke und ihn aus meiner eigenen Sammlung hervorkrame und das AMU auf dem Blog nachschminke.

    Ach, da ich das gerade bei LPunkt lese: Ich kopier es einfach mal, da ich mich da voll anschließen kann: "Was nervt: 3 zeilige Entschuldigs-, Krankheits-, Abmeldungs- und "Meine Katze hat genießt" Posts." Jeder hat das Recht mal ein wenig Zeit für sich zu haben. Warum muss man sich für ein WE abmelden? Ich hoffe doch, dass nicht jeder Blogger jeden einzelnen Tag vorm Rechner sitzt, sondern auch ein soziales Netzwerk um sich herum hat, sich mit Freunden trifft und auch mal bei schönem Wetter raus geht.

    AntwortenLöschen
  60. Ich verfolge die ganzen Beautyblogs erst seit einigen Monaten. Trotz dieser kurzen Zeit ist es mir auch aufgefallen, dass sich die Inhalte teilweise verändert haben. Ich möchte jetzt aber gar nicht behauptem nur zum Negativen hin, ich bin der Meinung dass jede selber wissen und auch verantworten muss, wie und mit welchen Inhalten sie ihren Blog "füttern" möchten.

    Auffallend finde ich aber schon, dass die mittlerweile unzähligen Wettbewerbe überhand nehmen! Egal ob es nun um 20 oder 50 neue Leser geht. Auch ich habe seit neustem einen eigenen Blog. Dies aus dem einzigen Grund: es macht mir einfach soo viel Freude! Und natürlich wäre es schön, wenn ich irgendwann einmal ein paar Leser hätte. Erst dann- so denke ich mir- wenn ein Austausch stattfinden kann, wird es richtig interessant. Aber auch so, ohne Leser, habe ich Freude weil ich schreiben und so meine Gedanken deponieren kann.

    Schlussendlich entscheiden zum Glück sowieso die Leser! Und wenn die sich mit einem Blog nicht mehr indentifizieren können, werden sie ja wohl eine Entscheidung treffen. Und dafür gibt es ja so viele verschiedene Blogs- da gibt es für jeden etwas!
    Und apropos Rückmeldun: eueren Blog verfolge ich fast am längsten! Ich mag wie ihr eure Berichte schreibt und auch über welche Themen. Also, bBleibt dran und frisch!

    AntwortenLöschen
  61. Also ich bin ja noch nicht so lange in der Bloggerwelt dabei ( ca. 1 Monat). Mich nervt eigentlich garnichts weder an deinem Blog noch an anderen die ich aboniert habe. Wenn mich ein Thema nicht interessiert klick ich es einfach wieder weg. Wenns mich interessiere guck ich es mir an, weiß nicht wo das Problem sein soll, man kann halt nicht immer jeden Geschmack treffen. Damit will ich sagen, ich verstehe nicht wenn dann jemand beleidigend werden kann nur weil ihm ein post nicht gefällt.

    Was Konkurenz angeht hab ich noch garnichts mitbekommen. Aber ich denke die besteht nur bei Previews über LEs. Da ich Previews aber meistens überlese (und auch kein Interessa dran habe Previews zu posten) da es mir meistens zu viele aufeinmal sind, bekomm ich das nicht mit.

    Alle sollen einfach ihr Ding weitermachen und so bleiben wie sie sind. Und wenn man mal Kritik hat sollte man immernoch höflich bleiben. Und vorallem sollte man KEINE Vorurteile haben, schongarnicht gegenüber neulingen.
    =)

    AntwortenLöschen
  62. @atmosphere: "Was ich gern mal ein wenig öfter sehen würde, wären fertige MUs mit entsprechenden Produktbeschreibungen. Oder vorher-nachher-Bilder. Das wäre toll. Oder dass die LEs nicht nur einfach so vorgestellt werden würden, sondern dass z.B. mit den Lidschatten mehrere(!) AMUs gemacht werden würden."

    Das sind wirklich gute und brauchbare Tips und wenn ich so nachdenke,schaue ich mir auch liebend geren amus an die dann mit den entprechenden Le -Produkten gschminkt sind....ich werd versuchen das auch mal mehr zu beherzigen,ich habe immer so meine Probleme amus vernünftig mit meiner Cam einzufangen,aber ich probiers jetzt mal ;))

    Das mit den älteren Lidschatten find ich übrigens auch ne gute Idee,ich versuch mich derzeit eh mal einzuschränken,es nutzt ja soweiso nix wenn man 100 Lidschatten hat die man nie nutzt und immer weiter kauft.

    Ich versuch mich auch von diesem ständigen das is ne LE und jetzt "muss" ich was davon kaufen zu distanzieren.

    AntwortenLöschen
  63. Hallöle,
    ganz schön viel Resonanz zu dem Post. :)
    Auch wenn ich keine Kritik an Eurem Blog habe, möchte ich meinen Senf dazu geben was mir generell des öfteren auffällt und mich immer wieder nervt.

    Ich mag:
    - Einen individuellen Blog, der durch seine "Persönlichkeit" hervorsticht. Damit meine ich in erster Linie Sympathie für den Blogger(in), Schreibstil, Mischung der Themen.

    Themen die mir bei Blogs gefallen (damit sind nicht nur Beautyblogs gemeint): AMUS, FOTD, NOTD, Reviews über alle Produktbereiche (nicht nur dekorative Kosmetik), Tipps und Tricks wie etwas besser, schneller oder schöner gemacht werden kann, How To's, Vergleiche von ähnlichen Produkten, Monatsfavoriten, persönliche Erlebnisse/Erfahrungen, Raubzüge, Berichte übers Alltägliche, Outfitposts, Rezepte, DIY-Projekte, usw.

    Was mich nervt:
    - Produtke die auf gefühlten 100 Blogs vorgstellt werden (z.B. die bunten Kontaktlinsen)
    - die zig Vorschauen auf neue LEs, das ist einfach zuviel
    - Das ich mich zum personalisierten kommentieren extra anmelden muss und ganz anonym find ich auch blöd - deswegen gebe ich kaum Kommentare ab. (Da gefällt mir die Lösung z.B. bei Chic&Schlau richtig gut)
    - Wenn ich mal nen Kommi mit ner Frage schreibe z.B. zu nem Produkt schreibe, nerv es mich total, wenn ich nicht mal ne Antwort kriege. Das das nicht immer unverzüglich klappt ist klar oder es kann ja auch mal was untergehen - aber manche Blogger antworten kaum bis gar nicht.
    - Diese Unmengen an Gewinnspielen sind schon obernervig - gerade wenn dann noch ewig viele Bedingungen daran geknüpft sind. Auch mit dem Hintergrund das hier nur Leser "gescheffelt" werden sollen.
    - Kostenlose Produktmuster finde ich generell nicht schlimm. Ich bin jedoch ebenfalls für eine eindeutige Kennzeichnung - gut sichtbar - und damit meine ich nicht Schriftgröße 8 pt und hellgraue Schrift! Das muss auch kein ganzer Absatz sein indem irgendwas beteuert wird.
    - Mich nervt gewaltig die Arroganz einiger Blogger, die gerade durch ständige Produktmuster-Sendungen von Firmen meinen Abheben zu können.
    - Ein weiterer Nerv-Punkt sind für mich diese Facebook-Gewinnspiele und die vielen Posts dafür.
    - Ach ja, diese ganzen Kommis mit den "Besuch mich mal auf meinem Blog, ich würde mich freuen." nerven mich auch.
    - Es nervt mich zwar nicht direkt, aber ich finde das man als Blogger nicht immer alle LEs "aufkaufen" muss - So gibts vielleicht ein AMU dazu und das wars - kommt ja schon die nächste LE. Ich glaube manche lassen sich zu sehr unter Druck setzen immer was neues vorstellen zu müssen (habe ich auch schon öfters gelesen). Ich denke man kann auch so ein guter Blogger sein, vielleicht kann man statt dessen noch ein paar andere Themen die einen gerade bewegen mit aufnehmen und so seinen Blog etwas persönlicher gestalten.

    AntwortenLöschen
  64. Oh das freut mich. :)

    Ich habe auch viele Lidschatten zuhause. Mehrere Brauntöne und andere, aber auch eine Palette (MetallicStones). Letztere mag ich sehr, nur nutze ich sie kaum. Erst letztens habe ich mal geschaut, welche Farben mir eigentlich stehen. Grün und Lila sieht ja ganz nett aus, aber braun ist einfach DIE Farbe für mich. Warum also ständig Geld für neue Lidschatten ausgeben, wenn ich schon die habe, die mir gefallen (auch von der Textur und Handhabung). Aber ich möchte damit natürlich nicht sagen, dass es schlimm ist über 200 Lidschatten zu nutzen. ;) Nur "beklagen" sich manche Blogger schon selbst, wenn sie ihre Sammlung auflisten. Denn dann merken sie, dass sie eigentlich zuviel haben und jagen aber trotzdem noch allem hinterher, um ihren Blog zu füttern. Dabei würde es auch ab und zu reichen ihre alten Lidschatten hervorzukramen und vorzustellen oder damit ein neues AMU zu schminken.

    AntwortenLöschen
  65. Ich hab ja noch was vergessen:

    Das mit den ältere Prudukte benutzen schätze ich besonders an Mylanquolia. Ihre AMU sind extrem innovativ, im Alltag fast immer untragbar aber eine unglaubliche Inspiration. Das ganze mit einem Witz und Charme auf Deutsch und Englisch.

    Was mich generell auf blogs stört, sind diese zig Tags, Freitagsfüller, Werbeanzeigen, LE-Hype, Bilder mit lolitahaften Posen (wollen die nu bloggen oder sich bei GQ und Penthouse bewerben?) und die ganzen Verlinkungen von Gewinnspielen. Ebenso nervig sind diese ganzen Posts "die liebe xxx hat mir das und das geschickt". Ich meine, es ist schön dass die Bloggergemeinde nicht nur durch Stutenbissigkeit glänzt sondern dass man einander auch was gönnt, aber wenn ich manchmal sehe, wieviel einige geschenkt bekommen OHNE dass sie Geburtstag haben, was großes ansteht- einfach so was in den Allerwertesten gesteckt bekommen geht mir das schon auf den Keks. Es ist schön Geschenke zu bekommen- keine Frage, aber ich muss das nicht jedes Mal posten und zeigen dass mir Allerwelt den Popo pudert.

    AntwortenLöschen
  66. Huhu,

    ich hab einen kleinen Blog und blogge noch gar nicht so lange. Ich weiß auch gar nicht, ob es soo viele interessiert, was ich dort blogge, denn ich bin kein Make up Künstler, oder sowas ;)
    Mir macht das Bloggen aber total viel Spaß und ich hoffe einfach, dass meine Leser auch Spaß an dem Inhalt meines Blogs haben.
    Auch, wenn ich noch nicht so lange blogge, so gibt es ein paar Dinge, die ich auch ein bisschen nervig finde:

    - Preview- und LE-Hype
    - Gewinnspiele
    - Musikplayer, die sofort angehen

    Auch ich verspüre schon einen gewissen Druck.. Wenn Blogs, die erst einen Monat bestehen schon 200 Leser haben, frage ich mich, ob ich irgendwas falsch mache..
    Dabei möchte ich ja eigentlich darüber schreiben, was mir gefällt. Ich will solche Gedanken gar nicht haben, ob ich irgendwas falsch mache, denn ich fühle mich wohl mit meinem Inhalt..
    Ich möchte, dass meine Leser aus Interesse bei mir bleiben und nicht, weil ich irgendetwas verlose..

    Mich interessieren am meisten Amus mit Anleitungen.. also Tutorials..
    Dann kann ich mich inspirieren lassen oder noch ein bisschen üben ;)

    AntwortenLöschen
  67. Euer Blog hat sich eindeutig zu einem meiner Lieblingsblogs entwickelt. Die meisten Posts les ich auch, wenn mich das Thema eigentlich nicht so interessiert, weil ich den Schreibstil meist zum kugeln find.

    Ich mag generell:
    - Reviews: liebe ich. hilft mir enorm, wenn ich mich für ein Produkt interessiere. Allerdings nur, wenn die Review detailliert ist und nicht nur "sooo toll" oder "gar nicht gut" beinhaltet
    - Eure "aus dem Leben gegriffen" Beiträge: zum brüllen
    - Swatches von Produkten, für die es keinen Tester gibt
    - Amus und Tutorials: ich weiß aber, dass das besonders viel Zeit in Anspruch nimmt

    Ich mag nicht (les ich dann aber einfach nicht):
    - Previews kann ich wenns mich interessiert auf den Seiten der Hersteller sehen.
    - Hauls: Interessieren mich nicht die Bohne, wenn es nicht mal einen ersten Eindruck dazu gibt
    A propos ;): wie hat den diese "Überwimperntusche" von Kiko beim Test abgeschnitten?


    Gewinnspiele hauen mich nicht vom Hocker, ich mache fast nie mit. Ich finde, Blogger müssen kein Geld ausgeben, weil sie gelesen werden. Bestimmt macht bloggen mehr Spaß, wenn man gelesen wird und über die Posts diskutiert wird, aber man wird ja gelesen, weil den Lesern der Blog gefällt. Also haben schon alle was davon.
    Wenn man aber Produkte zugeschickt bekommt, die man schon hat oder nach dem Testen nicht behalten mag, find ich verlosen eine ganz gute Sache, es freut sich jemand, es steht nicht rum und landet nicht im Müll.

    AntwortenLöschen
  68. Interessanter Beitrag. Im Grossen und Ganzen lese ich euren Blog sehr gerne. Wie jemand weiter oben schon geschrieben hat, waere es schoen wenn es noch mehr AMUs geben wuerde (vielleicht auch mit Anleitung?). Die Motzposts les ich immer sehr gerne ;D

    Was mir an einigen (teilweise auch bekannteren) Blogs in letzter Zeit immer wieder auffaellt ist, dass teilweise Beitraege einfach nur lieblos hingeklatscht werden (gepaart mit Pressetexten des Herstellers). Mir ist klar, dass bloggen viel Zeit in Anspruch nimmt, aber lieber lese ich einen Blog, der nur alle paar Tage aktualisiert wird und wo man dann eben merkt der Blogger hat sich Muehe gegeben und ist mit Freude an der Sache, anstatt einen Blog der jeden Tag mehrmals aktualisiert wird nur um die Leserschaft bei Laune zu halten.

    Und wenn ich mir so manches Kommentar auf Blogs durchlese, denke ich mir, muss man schon ein dickes Fell als Blogger haben. Manche Kommentarre sind wirklich unverschaemt und gehn unter die Guertellinie. Andererseits ist mir aber auch schon aufgefallen, dass teilweise Beauty-Blogger wahnsinnig empfindlich auch auf konstruktive Kritik von Lesern reagieren.

    Den letzten Absatz von kruemelchen, weiter oben, kann ich absolut so uebernehmen. Hier und da ein Tag find ich in Ordnung, lese ich auch ab und zu, wenn jetzt, mal krass gesagt, der halbe Blog aber aus Tags und Freitagsfuellern (den Sinn von Freitagsfuellern verstehe ich bis heute nicht) etc. besteht ist das fuer mich ein Grund den Blog nicht mehr weiter zu verfolgen, ganz einfach weil das fuer mich einfach nur blabla ist um den Blog zu aktualisieren. Genauso wie grundlose Geschenke untereinander mmn. nur getaetigt werden, damit der eigenen Blog auf einem anderen Blog "promotet" wird.

    AntwortenLöschen
  69. Hallo zusammen :)

    --> Gibt es Dinge die euch nerven?
    Wirklich nervig finde ich an den Blogs kaum etwas. Gut, viele möchten Previews zu LEs liefern, wenn man sich in einer Genre-Szene bewegt, hört man oft das Gleiche. Nicht so schlimm, ich muss nicht die 20te Preview zur gleichen LE lesen oder sichten.
    Doch, es gibt etwas, dass mich nervt:
    Übertriebene Selbstdarstellung nach dem Motto:
    "ich bin so toll, ich bin noch toller, und ich liefere immer die neuesten Infos und Bilder zu den Produkten. Dass ich die Bilder von Herstellerseiten, Beauty Portalen, oder gar anderen Bloggerinnen klaue ist mir egal, hauptsache mein Blog hat die Infos am schnellsten. Quellerverweise interessieren mich nicht"

    Kurzum, das nervt mich nicht nur, es verärgert mich jedesmal. Sich mit fremden Federn schmücken, hemmungslos. Sich schlau machen über Internetrecht, und das eigene Bewusstsein dafür schärfen sollte wohl drin sein.

    --> Habt ihr Bedenken im Bezug auf die Aussagekräftigkeit von Berichten zu Gratisprodukten? Bei den Bloggerinnen, die ich in meiner Liste habe, welche sachlich und fundiert berichten, und die ich schon lange täglich besuche habe ich keine Bedenken.

    --> Nerven euch Werbung oder vielleicht Gewinnspiele ?
    Werbung ist ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft, so what. Ich nehm sie mit, oder ignorier sie. ABER:
    Gewinnspiele sind ein anderes Kapitel! Ich habe schon vor langer Zeit auf meinem Blog einen Beitrag erstellt gehabt, in dem ich leise Kritik an manchen Verhaltensweisen zu Gewinnspielen übe, und vor allem meine Bedenken dazu mitgeteilt habe. Ich lehne Gewinnspiele nicht grundsätzlich ab! Aber ich schüttle immmer den Kopf, wenn ich sehe, dass junge Frauen, die oftmals erwähnen, sich dies oder das nicht leisten zu können, dann plötzlich ein Riesenpaket an Produkten in einem Gewinnspiel anbieten, weil sie eine bestimmte Leserzahl erreicht haben, oder damit erreichen wollen! Das vertrete und unterstütze ich nicht.
    Das ist eine Art Ruf nach Anerkennung und Aufmerksamkeit, die man sich quasi erkaufen muss? Es darf nicht sein, dass man nur wegen materiellen Dingen Anerkennung erfährt! Ich mache sowieso kaum bei Gewinnspielen mit. Klingt vielleicht doof, aber bei manchen hätte ich das Gefühl, etwas wegzunehmen, und dabei fühle ich mich nicht wohl. Wenn ich bei so einer Aktion mitmache, dann aus Wertschätzung der Bloggerin gegenüber, und wenn ich ziemlich sicher bin, dass die Geberin sich das auch leisten kann, und ich das Gefühl habe, dass sie es nicht aus dem "Ich will viele Leser-Zwang" heraus macht. Ich habe selbst vor längerer Zeit ein Giveaway gemacht, weil ich mich gefreut habe, weil ich etwas schenken wollte, einfach so und aus dem reinen Gefühl heraus, punkt. Und nur das hat für mich in einer privaten, nicht kommerziellen Bloggerszene auch Wertigkeit. Gottseidank gibt es viele Bloggerinnen wo man das auch so spürt. :)

    --> Findet ihr das Blogger allgemein zu empfindlich im Bezug auf Kritik reagieren?
    Kommt auf die Wortwahl an. Jeder der kritisiert wird, hat das gute Recht auch empfindlich zu sein. Wie man darauf antwortet ist der Punkt, davon hängt aber auch die Art der Kritik ab. Leider wird nur selten sachlich und konstruktiv kritisiert.

    Was ich an Beauty Blogs sehr gerne mag:

    - Themen aller Art, hauptsache es spiegelt die eigene Meinung wieder.
    - Bilder, die Produkte und Swatches zeigen.
    - Übersichtliches Layout.
    - Ehrlichkeit in Bezug auf die Produktmeinung. Es ist mir egal, ob die Produkte selbst gekauft wurden, oder gesponsert wurden. Letztendlich profitiere ich als Leserin von der Meinung, indem ich mir auch mal Geld sparen kann, oder zu einem tollen Produkt komme, welches ich mir sonst nicht gekauft hätte.
    Kurzum, ich mag Bloggerinnen, die authentisch bleiben, sich nicht von kommerziellen Angeboten verbiegen lassen, sich nicht dem Druck einer Pseudo-Community beugen, welche nur nach 1000+ Lesern giert, und für sachliche Kritik offen sind. :)

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  70. @Banana:Ach stimmt ja,die Kiko Mascara wollte ich ja schon länger mal drüber posten..ganz vergessen ;)

    @MrsPetruschka: ich kann fast alles was du erwähnt hast auch so unterschreiben ;)

    AntwortenLöschen
  71. Also mich stört bei einzelnen Blogs der Kaufrausch ich find das schrecklich wenn es sich nur darum dreht! :/ Zum Beispiel bei MAC Blogs ist es oft so das die Leute fast jede Woche von ihren "total tollen großen Hauls" posten und da denke ich mir dann auch wieso schleudern die ihr Geld so raus, der Kram wird irgendwann schlecht und so viel benutzt kein Mensch?!

    Oder dieser Neid wegen den Gratisprodukten. Ich meine okay es nervt manchmal extrem dieses ganze Getue so nach dem Motto "...heute habe ich die LE X von XY gratis zugeschickt bekommen"

    Ein weiterer Punkt ist, wenn man aufgefordert wird bei einem Gewinnspiel Regelmäßiger leser zu werden. Entweder man liest Blogs gerne oder man lässt es finde ich. Weil es gibt so viele die werden nur wegen des Gewinnspiels leser und wenn das alles statt gefunden hat, sind die weg vom Fenster. Wie oben schon beschrieben wurde, machen das viele...

    Und wenn auf manchen Seiten fast jeden Tag nur Reviews geschrieben werden, das find ich so langweilig. Also ich persönlich freue mich über Abwechslung. Es muss ja nicht die Lebensgeschichte erzählt werden aber ab und zu dürfte es doch dem Thema "Kosmetik" abweichen :>

    An deinem/eurem Blog (ich weiß nicht ob Rina noch tätig ist?!) finde ich es gut, das du Abwechslung mit ein bringst. Und auch diese "Motz" posts wie du sagst find ich gut. Weil man liest einfach auch mal was anderes

    So, nun bin ich fertig! :D

    AntwortenLöschen
  72. Also generell hab ich an eurem Blog nichts auszusetzen, und Blogs, die mir nicht gefallen, lese ich nicht.

    Was mich leider stört, ist (nicht nur bei euch!), dass einige Bloggerinnen sich nicht wirklich Mühe geben, richtig zu schreiben. Klar, ich vertipp mich auch mal, aber so viele Fehler müssen nun wirklich nicht sein. Schlechte Rechtschreibung bestätigt leider das Vorurteil, wer sich mit Schminke beschäftigt, ist blöd, und das wollen wir uns ja nicht sagen lassen, oder?!

    AntwortenLöschen
  73. @Julia: Ok,das ich mich des öftteren vertippe ist wohl wahr,aber das ich viele Rechtschreibfehler habe ?
    Nee das finde ich absolut nicht und Tippfehler passieren nun wirklich jedem,selbst in ganz anderen Lektüren oder?

    AntwortenLöschen
  74. Ich finde, wenn Tippfehler überhand nehmen, dann liest sich ein Text nicht mehr schön. Gut, ich bin da etwas pingelig, aber das nach einem Komma ein Leerzeichen gesesetzt wird und es einen Unterschied zwischen das und dass gibt, das scheinen einige Bloggerinnen vergessen zu haben.

    Klar, ich mach auch mal Tippfehler, aber zu viele davon vermitteln einen hingeklatschten Eindruck beim Text.

    AntwortenLöschen
  75. @Julia: Manchmal brauch ich für nen Post wirklich ewig und dann merk ich nach dem 50 Durchlesen und verbessern und wieder anders umschreiben irgendwann nicht mehr ob ein "das" noch n "s" braucht,was sich ja auch net wirklich anders liest;)

    Klar ist das als Leser iwie nervig wenn der Satz dann evtl. verhunzt ist,aber glaub mir,hingeklatscht is bei mir nix,ich gebe mir gerade bei den Texten echt Mühe es ansprechend zu gestalten,aber es ist auch wenn du viel postest echt ein Problem da immer peinlich genau drauf zu achten,auch wenn ich das selber gern wollte !

    Aber ich werd da zukünftig auch mal vermehrt drauf achten,weils sich manchmal wirklich nicht toll liest!

    Ich merke aber an den oben genannten Beispielen von dir auch ,dass du damit auf mich allein zielst...aber wie gesagt,ich halt mich wegen "Tippfehlern" weder für dumm,noch für eine oberflächliche Schminktussi...find ich n bisschen schade das du das so pauschalisierst!

    AntwortenLöschen
  76. Offensichtlich hast du meinen Kommentar nicht richtig gelesen.
    Was ich sagen wollte (und meiner Meinung auch gesagt habe), ist, dass wir uns alle Mühe geben sollten, korrekt zu schreiben und uns richtig auszudrücken, damit man uns eben NICHT unterstellen kann, wir wären dämliche Schminktussis. (Dass in Autoblogs oder wo auch immer auch Fehler sind, interessiert dann nämlich keinen.) Und gerade weil du vermutlich weißt, wie man richtig schreibt, ist es doch schade, wenn du das ein bisschen vernachlässigst, oder nicht? :)

    Und das mit dem das/dass ist mir nicht nur in deinem Blog aufgefallen, leider.

    AntwortenLöschen
  77. ok,dann hab ich das wohl etwas missverstanden ;))

    Ich vernachlässige das ja nicht bewusst,es geht halt oft nach mehrmaligem Lesen und Umändern etwas unter...aber ich bemüh mich in Zukunft mal mehr drum ;))

    Deine Kommis sind übrigens mal ein Beispiel für konstruktive Kritik...find ich gut,regt zum Nachdenken an,auch wenn ichs vielleicht nicht ganz sooo tragisch sehe mit den Tippfehlerchen ;)

    AntwortenLöschen
  78. Was mich immer wundert, ist wenn Mädels die Review zu den zugeschickten Produkten schon am Tag schreiben, an dem sie sie bekommen haben.

    Bevor ich irgendwas empfehle oder davon abrate, möchte ich die Sachen immer erst auf Herz und Nieren prüfen. Mir kommt es so vor, als wollen alle "die Erste" sein und natürlich möglichst schnell informieren.

    Mir ist das dann fast immer ein bisschen peinlich, wenn ich die Review (z.B. zur City Tec Mascara) erst zwei Wochen nach allen anderen poste. Und dann vergeht mir auch die Lust am Testen.

    LG

    CatyCake

    AntwortenLöschen
  79. mich nervt, wenn sogar die URL eines Blogs einen Rechtschreibfehler enthält.

    AntwortenLöschen
  80. das würd ich aber mal gern genauer wissen ....

    AntwortenLöschen
  81. Ihr seit alle ziemlich langeweilig, auch wenn das jetzt hart klingt.

    Auf jedem Blog liest man das gleiche, die gleichen Produkte werden bejubelt, die gleichen Klamotten werden hochgelobt, alles wirkt kopiert von dem anderen, kaum Individualität. Und dabei betonen viele Bloggerinnen immer wieder, wie einzigartig sie sind, wie verrückt, blabla. Es ist eben nicht so.

    Ich lese mittlerweile lieber Blogs, die sich von diesem ganzen Beautywahn fernhalten, die mehr RL enthalten. Vielleicht haben sich auch einfach meine Interessen geändert, da es mir eigentlich egal ist, was für ein Augen Make-up die eine (und dann alle...) trägt, oder was für einen Nagellack die andere vorführt.

    Es gibt wenige Beautyblogs die noch einzigartig sind und somit für mich interessant. Es schießen auch zu viele Blogs aus dem Boden heraus, die sich eben an den vielen bereits vorhandenen orientieren.

    Ich bin einfach gelangweilt von eurem Zeugs, weil auch nücht neues kommt.

    Ja ich weiß, meine Kritik ist nicht sehr konstruktiv, letztendlich lese ich es einfach nicht mehr und gut ist, aber schade finde ich es trotzdem. Früher war alles besser.

    Ich bin sicher auch zu alt geworden für das alles, es ist mir einfach egal wie ihr euch alle schminkt und mit was, auffallen tut ihr mir auf der Straße sowieso nicht, da alle gleich.

    Sophie

    AntwortenLöschen
  82. Das ist deine Meinung und auch deine Sichtweise,die du natürlich äußern kannst!

    Ich finde mich nicht langweilig,mein Umfeld auch nicht, daher fühle ich mich jetzt auch nicht persönlich angegriffen durch deinen Kommi.

    Letztendlich muss jeder für sich selber entscheiden was er liest und was nicht, da versuche ich sicher niemanden zu überzeugen sich andere Prioritäten zu setzen.

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.