Montag, 31. Januar 2011

Neue Theke bei MNY



Zum Vergrößern Anklicken!

Ihr habt es vielleicht schon gesehen, MNY gestaltet seine Theke neu und zwar nun nach Produkten statt nach Farbfamilien sortiert !

Ich muss gestehen, ich kam von Anfang an mit dem System der Farbfamilien nicht zurecht und habe ständig irgendwas übersehen...abgesehen davon dass ich nur nen schwachen 1,65m groß bin, hab ich oben eh ungern geguckt, weil ich mich da immer verrenken musste wie ne Ballettdiva um nen vernünftigen Blick zu haben :P

Zum Thema "übersehen":Ich kann mich noch an einen Blush erinnern, den ich auf nem Blog gesehen habe und unbedingt haben wollte, mir war das Teil völlig unbekannt und ich hätte sogar wenn mich jemand gefragt hätte steif und fest behauptet er müsste aus ner LE sein...aber nöö, er stand einfach irgendwo dazwischen und nach längerem Suchen hab ich ihn dann doch gefunden ,aber ohne den Blogeintrag wäre mir seine Existenz wohl verborgen geblieben ;))

Wie gesagt, ich fand es einfach sehr unübersichtlich und war wohl offenbar nicht die Einzigste, aber das scheint ja nun ein Ende zu haben .

Jedenfalls wird man bis Februar/März nun überall die neuen Theken finden, in der sich Lack an Lack und Lipgloss an Lipgloss reihen.

Übrigens sollen auch die Kajalstifte günstiger werden.

Jetzt fehlen eigentlich nur noch n paar Lippis oder Foundations im Standartsortiment und nette Produktnamen wären auch mal nicht verkehrt, aber wenn schon die Theke für die Kunden umgemodelt wird, kommt das sicher auch irgendwann ;))

Was findet ihr besser, die alte Theke mit den Farbfamilien oder die neue nach Produkten sortierte?

Fazit:

Mir gefällts so definitiv besser, für Schusseltanten wie mich ists so einfach übersichtlicher ;)

Essence Geleyeliner ab März


Bildquelle:Essence Beautyfriends


Was für eine Überrraschung :P

Ich glaube so ziemlich jeder der 1 und 1 zusammenzählen kann hat damit gerechnet das Essence nun auch auf den Geleyelinerzug aufspringt ;))

Nachdem man sich ja um die Gelliner aus der Denim Wanted Le fast kloppen musste und die Qualität für den kleinen Preis auch gut war wirft Essence ab März nun 4 verschiedene Farben auf den Markt, allerdings wurde bisher nur der oben abgebildete Lilaton veröffentlicht, schwarz wird aber sicherlich auch am Start sein.

Kosten soll er 2,99€, ich habe ja kürzlich über die UMA Liner geschrieben, die mit 2,49€ zwar günstiger sind, aber ausser Schwarz nicht wirklich mit bester Farbintensität glänzen...ich bin gespannt wie sie sich bei Essence schlagen werden ;)

Übrigens: Mir kommts immer noch so vor als hätten wir gerade erst ne Sortimentsumstellung hinter uns und schon trudelt die Nächste ein...langsam fühl ich mich dahingehend leicht überfordert denn ich weiß wie ich mir jetzt bald wieder hektisch die Hacken abrennen werd um das Zeug live zu sehen :P

Was sagt ihr, seid ihr gespannt auf die Liner oder habt ihr nach UMA, Maybelline und Alverde genug ?

Fazit:

Joa, könnte was werden ;)


Lancome Ultra Lavande: Tine's Wunschprodukte


Die Pressefotos geistern ja schon einige Zeit durch die Bloggerwelt, seit kurzem sind die Produkte der Lancome Frühjahrskollektion auch im Handel erhältlich.

Dass ich ein totaler Lila-Fan bin, muss ich glaube ich nicht mehr erwähnen...ich finde Lila passt einfach vorzüglich zu meinen braunen Augen und das ist auch der Grund, warum ich immer wieder zu Eyeshadows in diesen Farbtönen greife obwohl ich nun wirklich genug besitze um meinen kompletten , weiblichen Freundeskreis für die nächsten 10 Jahre damit auszustatten ;))

Es gibt trotzdem manchmal Le's , so wie diese hier, die einfach zu sehr in mein Beuteschema passen und ich mich allzugerne durch optische Reize verführen lasse die mein "Haben müssen" Gefühl ins unerträgliche steigern...ja ich bin gaaanz schwach was Kosmetik anbelangt, schlimm ist das ;))

Die Lancome Ultra Lavande enthält wie der Namen unschwer vermuten lässt, einiges an Lila und ich habe mich spontan in die Ombre Absolue Minerale Palette verguckt. Da der Preis von 52€ aber derzeit absolut meinen finanziellen Rahmen sprengt (ich mag den Februar nicht, da trudeln sämtliche Versicherungen vom ganzen Jahr ein*motz*) werd ich sie weiterhin aus der Ferne anschmachten :P




Was mich rein verpackungstechnisch auch sehr anlacht ist das La Rose Butterfly Universalpuder (49€) , aber ich muss gestehen, dass hier wirklich die Optik für mich vordergründig wäre und ich das Puder wahrscheinlich nur angucken statt benutzen würde, daher kann ich mich hier gut beherrschen ;)



Was ich optisch aber wirklich am Tollsten finde sind die Ombre Magnetique Eyeshadows, besonders der Lilaton....sieht der nicht genial aus? O-O Wenn der wirklich so funkelt wie auf den Pressefotos wäre ich wohl hin und weg!




Ich würde mir gerade diesen Ton so gerne mal live anschauen, habe nun mehrfach in unterschiedlichen Parfümerien danach Ausschau zu halten, nur leider bin ich bisher nicht fündig geworden.
Wäre er in natura identisch mit den Pressefotos dürfte er sofort bei mir einziehen ♥
Vielleicht besitzt eine von euch ihn ja und kann mir Bericht erstatten ?

Es gibt natürlich noch weitere Produkte wie Lack, Glosse oder Lippenstifte, die komplette LE inkl. Pressetexte könnt ihr bei den Mädels von I&A finden, bei Maris Lilly gibt es zu einigen Produkten auch Swatches.

Fazit:

Neben Chanel für mich derzeit eine der schönsten Le's im High End Bereich,veielleicht erweist sich ja der Osterhase in diesem Jahr als besonders großzügig *mit nem riesen Zaunpfahl wink* :D

Sonntag, 30. Januar 2011

Kosmetik bei Aldi und was sagt ihr dazu?





Ab morgen gibts bei Aldi Süd wieder pflegende sowie dekorative Kosmetik ihrer Eigenmarke Lacura.
In meinem Umfeld ist die Meinung dazu eher gespalten, während einige lieber naggisch im Gesicht bleiben würden, als sich Kosmetik vom Lebensmitteldiscounter , noch dazu ne eher unetablierte Eigenmarke ins Gesicht zu schmieren , sind andere sogar recht positiv was die Produkte anbelangt.

Ich persönlich hab mir mal vor etlicher Zeit nen Lipgloss dort gekauft und bin weder vor Begeisterung aus der Buxe gesprungen, noch fand ich ihn schlecht...er war ok.

Eine Freundin machte mich nun auf die Kajal- und Augenbrauenstifte aufmerksam die laut ihrer Aussage richtig toll seien und sie sagte sogar dass die Lacura Produkte angeblich auch aus derselben Feder wie Artdeco stammen sollen o-O

Edit: Die Produkte sollen nach mehreren Aussagen aus dem Hause Dr.Scheller sein, die auch Manhattan Cosmetics herstellen, hat also nichts mit Artdeco zu tun, wie ich auch den Kommentaren entnehmen könnt!

Ob dem wirklich so ist kann ich natürlich nicht sagen, ich habe dann mal die Stifte (2,49€ bei Aldi) etwas verglichen und ja, Parallelen gibt es durchaus aber das muss ja nix heissen...vielleicht weiß jemand von euch da mehr?





Mhhh...ich muss sagen, interessieren tuts mich ja jetzt schon, wobei ich gerade was dekorative Kosmetik anbelangt eher zu Marken greife, die ich kenn oder die sich bewährt haben...über Aldi's Lacura hört man eigentlich so gut wie nix.

Ist dem so, weil die Sachen qualitativ nicht der Brüller sind , weils diesen typischen Aldi Charakter hat oder man sich vielleicht sogar doof vorkommt auf ner öffentlichen Toilette nen Lacura Lipgloss auszupacken ?
Ein Statussymbol wie ein Chanellipppie isses ja sicher net ;)

Fakt ist, man liest wirklich wenig drüber und ich denke wenn ich mal ne gute Review sehen würde, hätte ich kein Problem damit das ein oder andere auszuprobieren...2 Köpfe werden mir davon bestimmt nicht wachsen :D

Es gibt übrigens noch Concealer, Bronzepuder mit Pinsel, Glosse , Gesichtsöle , Nagelfeilsets usw. genaueres könnt ihr *hier* auf der Aldi Homepage sehen.

Wie seht ihr das, sind solche Produkte von Lebensmitteldiscounter für euch interessant, mangelt es nur an Infos oder würdet ihr dort prinzipiell keine Kosmetik kaufen und warum?

Besitzt ihr vielleicht schon Lacura Produkte und könnt drüber berichten?

Fazit:

Ich bin neugierig und guck mir den Kram jetzt doch mal aus der Nähe an ;)
Wen's jetzt ebenfalls interessiert, die Produkte gibts erst morgen und sie sind begrenzt, das heisst was weg ist ist weg.

UMA Butterfly Geleyeliner


Seit Ende letzten Jahres gibt es ja bei UMA ein paar Neuigkeiten, unter anderem auch Geleyliner für den kleinen Geldbeutel.

Meines Wissens gibt es 4 Farben, ich besitze die Farben black (schimmer-bzw. glitzerloses Schwarz) und purple (lila mit silbernem Glitzer), darüber hinaus gibt es noch einen Blau-sowie einen Grünton.



Ich persönlich habe ein simples Braun vermisst, aber vielleicht kommt da ja noch was nach wenn die Gelliner gut ankommen sollten oder hat jemand von euch noch andere Farbtöne entdeckt?

Zu den Linern gibts dann auch nen passenden Pinsel für 95Cent, der genauso aussieht wie der Alverde Eyelinerpinsel und auch vom Auftrag fast identisch ist...für den Preis kann man da nicht viel verkehrt machen.



Ich konnte auf den kleinen Glastiegelchen keine Mengenangabe finden, lediglich eine Haltbarkeitsangabe von 6 Monaten....ich bezweifel allerdings dass ich gerade den Lilaton, den ich sicher nicht so häufig benutzen werde in diesem Zeitrahmen aufgebraucht habe aber bei 2,49€ ist das ja noch zu verkraften ;))

Was ich erstmal etwas seltsam finde ist der Geruch, ich hab mich ja schon dran gewöhnt das Gelliner oft riechen wie Auto-Bremsbeläge , aber die beiden duften nochmal anders...angenehm isses nicht, aber ich riech ja zum Glück nicht mit den Augen :P

Die Konsistenz der beiden ist etwas unterschiedlich, während der Schwarze fester ist, ist der Lilaton cremig, fast ölig. Man kann hier auf dem Foto schon leichte Unterschiede erkennen!



Diese Cremigkeit wird auch beim Auftrag etwas problematisch, denn man muss schon mehrmals drüberstreichen um eine gleichmäßig deckende Linie zu bekommen.
Den Glitzer sieht man auf dem Auge jedoch sehr gut, trotzdem ist die Farbintensität ein bisschen mau ....zu dem was man im Tiegel sieht ist er doch aufgetragen ein wenig blass und wirkt leicht fleckig.

Trotz allem aber durch den Glitzereffekt eine hübsche Nuance und durch die Cremigkeit sehr gut als farbige Base einsetzbar...ich würde sogar behaupten dass er dafür besser geeignet ist als als Eyeliner.



Der schwarz Liner ist dagegen wirklich toll, er lässt sich problemlos auftragen, die Deckkraft ist 1A und ich habe hier rein gar nix auszusetzen.
Für 2,49€ ist das echt ein Schnapper!
Ich bin auch ehrlich gesagt nicht mehr gewillt, gerade bei nem piepnormalen Schwarz für die kleinen Unterschiede die ich im Vergleich zu höherpreisigen Marken wie Mac oder BB bemerke, soviel mehr zu zahlen!

Ich kann sogar bei der Haltbarkeit keine großen Unterschiede bemerken, der Lilaton verblasst ein wenig mit der Zeit, aber das Schwarz ist bei mir den ganzen Tag da wo es hingehört.

Falls wieder Fragen auftauchen, bei uns gibt es UMA Produkte bei Kaufhof und Woolworth, wenn jemand noch weitere Bezugsquellen weiß, dann her damit ;)

Fazit:

Ich weiß nicht wie sich die anderen Töne so verhalten, aber das Schwarz kann ich definitiv weiterempfehlen, Lila ist für mich jetzt kein Nachkaufprodukt, da ich einfach andere Erwartungen hatte und mir der Auftrag nicht gefiel...aber wie gesagt, als Base auch durchaus einsetzbar.

Samstag, 29. Januar 2011

Mojo Live Now Parfums+ bisschen Gemecker


Vor einiger Zeit bekam auch ich eine Anfrage die neuen Parfums von Mojo zu testen, zu diesem Zeitpunkt geisterten sie aber gerade auf so vielen Blogs, dass ich mit meiner Review noch etwas warten wollte damits nicht für alle Beteiligten zu ner Reizüberflutung kommt;)
igentlich ist auch der jetztige Moment recht ungünstig denn sie sind derzeit in der You Tube Gemeinde wieder in aller Munde, da ich aber nicht alles unterstreichen kann was bei manchen dort an Lobgesängen geträllert wird, werde ich meine Meinung jetzt trotzdem kundtun.

Die Mojo Live Now Serie besteht aus 4 verschiedenen Düften die jeweils inspiriert von großen Städten wie Shanghai, Paris, New York oder Buenos Aires sind, die Aufmachung ist bei allen bis auf minimale Details dieselbe, anhand der unterschiedlichen Farben der Pailettentaschen in der sie stecken, kann man die einzelnen Düfte jedoch gut unterscheiden.

Ich habe die 30 ml Größe des Buenos Aires Duftes sowie 3 Proben der andere Duftrichtungen bekommen.



Ich bin im Düfte beschreiben nicht wirklich der Meister, aber mir haben alle 4 Düfte gut gefallen sie sind sehr leicht und frisch und ich denke dass sie allesamt gerade die jüngere Generation ansprechen.

Wenn ihr wissen wollt welche Komponenten im Einzelnen in den Düften enthalten sind, könnt ihr das *hier* auf der Mojo Homepage nachlesen.

Am besten gefielen mir Paris (in der pinken Tasche) und Shanghai (grau) , beides sehr schöne Düfte die ich gerne benutzt habe, wobei ich wie gesagt bei keinem wirklich etwas auszusetzen hatte.

Ich erspare mir wie gesagt Duftbeschreibungen, die ich persönlich immer sehr schwierig finde und auch meist nicht wirklich viel Aussagekraft haben, davon ab dass Geschmäcker sowieso verschieden sind...vor Ort selber dran schnuppern wird daher wohl auch am Effektivsten sein ;)

Die Duftdauer war bei allen etwas unterschiedlich, Buenos Aires verflüchtigte sich auf meiner Haut recht schnell, New York war wirklich ewig noch sehr intensiv zu erschnüffeln...auch hier kann ich nur sagen: selbst ausprobieren, da das oftmals auf jeder Haut anders ist!

Nun komme ich aber zu dem Punkt, der mir ein bisschen sauer aufstösst:

Bei YT wurden die Düfte von einigen Spezis teilweise so hochgelobt, das ich mit den Ohren geschlackert hab und nicht der nur der Duft an sich wurde extatisch gefeiert, sondern auch die Optik.
Da wurden für die Verpackung Begriffe wie "super hochwertig verarbeitet" , " tolle Qualität" oder "edel" benutzt und da kann ich nur den Kopf schütteln.

Wie man unschwer erkennt handelt es sich um Pailettentaschen aus Stoff die man auch als Handytasche benutzen kann, drin steckt dann der "Flakon" und dieser ist aus schnödem Plastik!



Natürlich ist es Geschmackssache und ich möchte niemandem absprechen das Design schön zu finden, davon ab soll es ja auch eine "jüngere Zielgruppe" ansprechen aber hochwertig isses ganz sicher nicht, mich erinnert dieses Pailettenteil stark an ne Beigabe in der Bravo Girl , sowohl von der Optik, als auch in der Verarbeitung !

Das ist ja nicht weiter dramatisch, wobei ich persönlich ja immer ein Augenmerk auf schöne Flakons habe, die sich dekorativ im Bad gut machen, aber wenn der Inhalt überzeugt ist das ja auch nicht zwingend notwendig !

Man kriegt aber,gerade wenn man das Produkt noch nie in den Händen gehalten hat, eine völlig falsche Vorstellung von dem was man im Endeffekt hier bekommt und man muss sich nach so mancher Beschreibung bestimmter YT-Ladys hier etwas vorstellen dass verpackungstechnisch von wirklicher hoher Qualität ist und das kann ich wirklich nicht bestätigen!

Die Tasche ist nach dem 3. Mal Parfumplastikflasche rein und rausstecken oben ausgefranzt, das Schühchen oben am Kordel hat sich mittlerweile auch schon vom Acker gemacht und die Pailetten leben auch nicht mehr alle...der Stoff an sich macht wirklich nen sehr preiswerten Eindruck um es mal nett und zivilisiert auszudrücken, denn beim kleinsten Druck oder Zug reisst der schon ein...ähnlich wie bei ner Feinstrumpfhose :((

Die Fotos sind entstanden nachdem ich das Ding einmal in der Handtasche spazieren getragen hab und nein, ich hatte weder ein Taschenmesser noch nen Schraubenzieher drin:P





Ich bin mir dessen bewusst das ein Parfum das etwa 25€ kostet nicht mit Diamanten bestückt sein kann, aber Plastik und Stoff mit minderer Quali und Pailetten die auch nicht optimal vernäht sind über den grünen Klee zu loben , als edel zu betiteln und zu tun als hätte man gerade ein Einzelstück von Tiffanys in der Hand find ich echt doof, denn es ist augenscheinlich, das dem nicht so ist!

Ich will mich jetzt weder als Mutter Theresa aufspielen, noch alle über einen Kamm scheren, mir sind nur 2-3 Personen in der letzten Zeit wirklich vermehrt durch total unangebrachte Lobhuedelei aufgefallen und in diesem Fall fand ich es besonders deutlich, dass die Reviews dieser Damen eher ne käufliche als ne realistische Meinung wiederspiegeln.

So genug gemotzt aber das musste jetzt mal raus ;))

Fazit:

Die Düfte sind allesamt nicht schlecht, wem das Design gefällt und wer Abstriche bei der Verarbeitung der Verpackung in Kauf nimmt, sollte sie sich bei Douglas mal anschauen.

Freitag, 28. Januar 2011

Manhattan "Urban Chic: London Calling" Gewinnspiel

Ich wurde gefragt ob ich nicht Lust hätte ein kleines Gewinnspiel für euch zu veranstalten und da bin ich natürlich gerne dabei ;))

Das nette PR-Team von Manhattan hat mir für euch 5 Din A 1 Hochglanzposter und ein komplettes Set der aktuellen Urban Chic :London Calling Le zur Verfügung gestellt ;)


+




Das bedeutet, es wird 5 Preise geben, der erste Preis wird dann zusätzlich zu dem ganz oben abgebildeten Poster das Produktset der Le enthalten, das aus folgendem besteht:

  • 3 Lotus Effect Lacke
  • 1 Mat Top Coat
  • 2 Lips2Last Longlasting Lippenstifte
  • 2 Magic Eyeshadowduos
Also alles was auf dem Foto abgebildet ist ;))


Was müsst ihr dafür tun?

Es gilt eine kleine Frage zu beantworten und zwar folgende: Wie heisst die kommende Le von Manhattan die im März erhältlich sein wird?

Teilnahmeregeln:

  • Ihr solltet natürlich Leser des Blogs sein, ihr müsst dafür jedoch nicht über Google oder Bloglovin angemeldet sein,so hat jeder die gleichen Chancen.
  • Habt ihr einen Blog dann könnt ihr über das Gewinnspiel berichten und es verlinken, so bekommt ihr ein zusätzliches Los und damit quasi eine doppelte Gewinnmöglichkeit . In diesem Fall bitte ich euch den Link +Antwort der Gewinnspielfrage mit in die E-Mail zu packen ;)
  • Ihr könnt das Gewinnspiel auch mit folgendem Satz twittern : Ich möchte bei @lipglossladys ein Manhattan" Urban Chic London Calling Set " gewinnen+ die richtige Antwort der Gewinnspielfrage!
  • Alle anderen schicken eine E-Mail mit dem Betreff "Manhattan Urban Calling" und eurer Lösung an Lipglossladys-Gewinnspiel@web.de ,die E-Mail muss euren Vornamen sowie den Anfangsbuchstaben eures Nachnamens beinhalten zb. "Lisa P."
  • Teilnehmen können Leser aus Deutschland,der Schweiz und Österreich,wenn ihr unter 18 seid brauch ich natürlich eine Einverständniserklärung eurer Eltern.
Die Poster werden direkt von Manhattan versandt, ihr müsst also damit einverstanden sein, dass ich eure Adressen weitergebe ;)

Teilnahmeschluss ist der 6. Februar !

Ich drück euch die Däumchen ;))

Tine♥



Blend a med 3 D White




Ich habe vorher jahrelang dieselbe Zahncreme benutzt , wo ich bei Kosmetikkram immer sehr probierfreudig bin, ists bei Zahnpasta eher umgekehrt und ich benutze wirklich selten mal was anderes...da müssen mich schon die Produktversprechen sehr reizen !

Im Falle der Blend a med 3D White war das auch so: Sie verspricht innerhalb von 2 Wochen sichtbar weißere Zähne und die Lobhudelei die man in sämtlichen Medien aufs Auge gedrückt bekam animierte schlussendlich auch mich, das Zeug zu kaufen.

Sie soll über innovative Micro-Putzkörper verfügen, die schonend und vor allem sanft zum Zahnschmelz die Zähne auhellen und weiteren Verfärbungen vorbeugen.
Natürlich kann sie auch das was eine "normale " Zahncreme leisten soll, nämlich ne vernünftige Zahnstein bzw. Kariesprophylaxe und frischen Atem..das ganze kostet dann knapp 2€ für 75ml.

Ok, soweit so gut.
Der Geschmack ist minzig, wenns auch mir persönlich schon fast nen Ticken zu scharf, aber ich bin in dieser Hinsicht auch ne Mimose;)

Was ich aber ganz gern mal wissen würde ist, warum der Geschmack auf der Packung mit "glamorous mint" beschrieben wird...wie bitte soll eine Zahnpasta "glamorous" schmecken?

Ist da etwa Blattgold oder ein Schuss Moet drin? :D
Oder habt ihr etwa mal irgendwo eine glamouröse Minze mit Abendkleid und Diamantcollier wachsen sehen? Also ich net XD

Naja, es ist wohl nur ne "geistreiche" Werbefloskel und hört sich ja auch besser an als ein stinknormales "Minze", ne!

Die Zahnpasta selber schäumt gut und anschliessend fühlen sich meine Zähne so glatt an wie eine Hochglanzfront ...ich meine damit natürlich den Vergleich wenn ich mit nem Finger drüberfahre, nicht dass noch jemand denkt ich würde regelmäßig Bodenfliesen ablutschen XD

Nach ein paar Tagen fühlten sich meine Zähne irgendwie seltsam an, von Tag zu Tag wurden sie immer schmerzempfindlicher und ich brachte es erstmal nicht mit der Zahncreme in Verbindung.

Nach etwa ner Woche hatte ich arg Probleme ein kaltes Glas Wasser zu trinken ohne das Gesicht zu verziehen...es war wirklich sehr unangenehm und tat teilweise auch richtig weh!

Nach 2 Wochen konnte ich von weißeren Zähnen nicht wirklich viel bemerken, der Unterschied war so minimal , dass ichs auch gleich hätte sein lassen können, allerdings gabs in meinem Umfeld einige die die Zahnpasta auch benutzt hatten und von einem deutlicheren Effekt überzeugt waren...kommt wohl auch auf die Art von Verfärbungen an.

Was im Endeffekt aber fast alle gemeinsam hatten, war dieses Gefühl schmerzempfindlicherer Zähne während des Benutzens, zuerst dachte ich ja das nur ich dieses Problem gehabt hätte aber nö, das scheint bei vielen der Fall gewesen zu sein, auch meine bessere Hälfte hat das bemerkt und er hat sie ja nur benutzt wenn er bei mir war, also noch nichtmal regelmäßig.

Mich hat das eher abgeschreckt, für den Mini-Aufhelleffekt nehm ich ganz sicher nicht in Kauf, dass ich keine Kugel Eis mehr esssen kann ohne zu jammern.

Das saubere Gefühl nach dem Putzen ist zwar wirklich toll, aber wer weiß was diese Micro-Putzkörper wirklich anstellen, denn irgendwo muss diese plötzliche Schmerzempfindlichkeit ja herkommen:((

Ich bin reumütig zu meiner 75 Cent Zahnpasta zurückgekehrt und hatte nach ein paar Wochen auch keine Probleme mehr mit meinen Zähnen, genauso bin ich mittlerweile auch davon kuriert, diesen Aufhellversprechen zu glauben und denke dass man sowas, wenn man unbedingt möchte, sicherlich am besten professionell bei nem Zahnarzt durchführen lässt.

Hat jemand von euch die Zahncreme auch ausprobiert und vielleicht Ähnliches erlebt?

Fazit:

Es wird sicher nicht jeder so darauf regaieren, wer aber eh schon mit schmerzempfindlichen Zähnen zu tun hat, dem würde ich defintiv von der 3 D White abraten .














Zentriert

Mittwoch, 26. Januar 2011

Rouge Bunny Rouge Milk Aquarelle



Gestern Abend habe ich mir sogar die Fernsehzeit mit Kosmetikkram vertrieben, Tine hat nämlich auf QVC die Rouge Bunny Rouge Sendung verfolgt , denn wer den Blog seit den Anfängen liest, weiß wie sehr ich diese Marke mag ;))

Seit kurzem sind die Produkte nun auch über QVC erhältlich, vorher musste man immer recht umständlich in UK bestellen und ein weiterer Vorteil bei QVC sind sicherlich auch die Sendungen, in denen man die Produkte nun mal genauer beäugen kann .

So habe ich nun gestern mit ein paar netten Mädels die die Sendung ebenfalls verfolgten bei Facebook gechattet und ihnen versprochen heute die Liquid Foundation von RBR vorzustellen ;)

Im letzten Sommer habe ich sie zum Testen bekommen, nur leider war der Farbton Coconut 040 zu diesem Zeitpunkt einfach zu hell , sodass ich bis Ende Herbst gewartet habe, bis ich für meine Verhältnisse ein Blassnäschen war :P


Mittlerweile gehört sie zu meiner täglichen Foundationroutine und ich ♥ sie ;))

Fangen wir erstmal bei der Verpackung an:
Es gibt nicht viele Firmen die mich allein der Optik wegen so reizen wie RBR , alles ist liebevoll gestaltet und die Produkte sind allesamt Teil einer Geschichte die sich in einem verzauberten Garten abspielt und genau das ist es auch: richtig zauberhaft...da müssen sicher ein Haufen phantasievolle Köpfchen im Produktdesign sitzen die auf solche Ideen kommen ;)

Wo ja in vielen Fällen eine solch positive Optik von der nicht allzu tollen Qualität ablenkt, ists hier genau andersrum.



Ich habe eine sehr schwierige Mischhaut, extrem trockene schuppige Hautstellen wechseln sich mit fettig glänzender T-Zone ab, dazu gesellen sich auch noch Rötungen und meist auch Pickelchen.

Meine Foundation muss Schwerstarbeit leisten, sie soll den ganzen unliebsamen Pickelkram gut abdecken, dabei will ich nicht glänzen wie ein Gladiator aber gleichzeitig soll sie auch nicht austrocknen bzw. sich in jedes Hautfältchen verkriechen was mich mal eben durch den Knittereffekt um 30 Jahre altern lässt und noch mehr Unreinheiten darf sie natürlich auch nicht spriessen lassen.
Zum guten Schluss möchte ich auch keinen Maskeneffekt wie aus nem Wachsfigurenkabinett und nach Möglichkeit auch kein Tragegefühl als hätt ich mir Spachtelmasse ins Gesicht gepinselt...ihr seht ich bin gaaar nicht anspruchsvoll XD

Ich bin eher kein Freund von Flüssigfoundations, komischwerweise bekomme ich gerade von flüssigen Texturen oft Unreinheiten...keine Ahnung woran das genau liegt :((

Die Milchaquarelle Foundation von RBR ist eine Geltextur die gleichzeitig Deckkraft und feuchtigkeitsspendende Eigenschaften besitzt...die Textur ist wirklich einzigartig , sie wird auch als "aufgeschäumte Creme" bezeichnet und tatsächlich ist sie ganz weich und leicht cremig auf der Haut.

Durch den Pumpspender lässt sie sich gut dosieren und ich benutze zum Auftragen meistens meinen Beautyblender und das funktioniert wirklich völlig problemlos, sie lässt sich spielend leicht einarbeiten ohne fleckig oder ungleichmäßig zu werden, man muss allerdings bei der Farbwahl einkalkulieren, das sie noch etwas nachdunkelt.



Sie wird nach dem Auftrag leicht samtig, allerdings nicht mit diesem austrocknenden Fensterledereffekt , gleichzeitig wirkt die Haut richtig frisch und ebenmäßig...ich kanns schwer beschreiben, aber die Haut fühlt sich bei mir mit der Foundation wesentlich zarter und besser an als ohne.


Trotzdem hat man durchaus das Gefühl, das man Make up trägt, aber das ist auch wirklich der einzigste, wenn auch minimale Kritikpunkt den ich hier habe.

Unreinheiten bekomme ich übrigens auch keine von diesem Produkt und ich verwende sie nun ja schon seit einigen Monaten ;)

Zur Haltbarkeit kann ich auch nur Positives berichten, ich sehe abends immer noch gut aus, wo die meisten vorher immer kläglich versagt haben.

Im Vergleich zu anderen Foundations hat mich die RBR wirklich mehr als überzeugt, für mich kommt da weder Mac noch Clinique oder meine früher so geliebte Shiseido Foundation mit ,die ich in den letzten Jahren regelmäßig verwendet habe.

Sie lässt sich auch prima mit anderen Foundations mischen, was ich ganz gerne mache wenn ich mal nicht allzu blass bin oder um einfach meine restlichen Make ups aufzubrauchen ;)

Der Preis ist durchaus hoch, aber sie ist auch sehr ergiebig, ich benutze sie nun seit 3 Monaten fast jeden Tag und es ist erst 1/3 der Menge verbraucht , im Vergleich zur Shiseido die auch 38€ kostet und sich fast doppelt so schnell leert, werd ich daran mindestens noch ein halbes Jahr meinen Spass haben...da relativiert sich für mich auch der Preis.

Bei QVC zahlt man für 29ml 43,95€ bei Zuneta gibt es zwar mehr Farnuancen zur Auswahl, allerdings kostet sie dort um die 55€, das ist ja durchaus ein nicht gerade geringer Preisunterschied.

Fazit:

Ich würde lügen wenn ich sie nicht loben würde...ein wirklich tolles Produkt!

Lavera Fresh Deo Spray

Vor einiger Zeit durfte ich mir im Naturkosmetikshop von Vitabody ein paar Produkte zum Testen aussuchen.

Unter anderem habe ich mich für ein Deo aus dem Hause Lavera entschieden, wer den Blog schon länger verfolgt weiß, dass ich seit geraumer Zeit ein Deo suche das kein Aluminium enthält, denn ohne jetzt detailiert drauf einzugehen, soll dieses Zeug Studien und Tests zufolge nicht gerade gesundheitlich unbedenklich sein und nach einem Bericht den ich mal gelesen habe, war ich doch leicht schockiert und machte mich auf die Suche nach möglichen Alternativen.

Ich war immer der Überzeugung, dass ich gar nicht viel schwitze, auch an hitzigen Sommertagen waren meine Achseln meist trocken wie die Kalahari ...dass dies tatsächlich nur dem Deo zu verdanken war weiß ich jetzt mittlerweile und auch dass diese Antitranspirantwirkung eben hervorgerufen durch die oben genannten Aluminiumbestandteile war, die wiederum als krebserregend eingestuft werden.

Was ich bis dato allerdings aus dem NK-Bereich benutzt habe, hat mich nicht wirklich aus den Schlappen gehauen, denn man merkt schon einen deutlichen Unterschied zu normalen Deos.

Was natürlich erstmal eine Umstellung ist, ist der Duft, die Auswahl ist zb. in der Drogerie recht gering, bei Lavera findet man da wirklich eine größere Auswahl, ich habe mich für "Honey Moments" entschieden, der Duft soll eine warme Mischung aus Milch und Honig sein, fand ich obwohl ich sonst eher Fruchtdüfte favorisiere jetzt im Winter ganz passend ;)



Ich muss sagen der Duft gefällt mir wirklich gut, auch wenn ich weder von Milch noch von Honig was riechen kann, für mich duftet es einfach frisch und leicht süsslich nach Orange und Zitrone, aber wie gesagt , ich mags trotzdem sehr gerne, denn wenn ich mich an so manches NK-Deo das ich vorher ausprobiert hab erinnere und mit dem ich unter den Armen roch wie Käsefüsse in Polyestersocken , kann ich hier beim besten Willen nicht meckern, denn dieses riecht wirklich gut :P

Bio- Hopfenblüten und Hamamelis sollen für effektive Deo-Wirkung sorgen, Aloe Vera zudem die Haut beruhigen.
Ich persönlich vertrage das Deo auch mit empfindlicher Haut sehr gut, sogar nach dem Rasieren hab ich keinerlei Problem, obwohl es auch Alkohol enthält.

Ich muss gestehen, es ist eine Umstellung von sarahtrockenen Achseln zu eher natürlichem "Schwitzverhalten" zurückzukehren, aber ich habe mich mittlerweile wirklich daran gwöhnt.

Ich mag den Geruch und die Frische die das Lavera Deo versprüht sehr gern, ich schwitze definitiv schneller und vor allem auch mehr als vorher, aber man darf eben von einem NK-Produkt hier auch keine Wunder erwarten.

Ich sprühe wenn nötig zwischendurch am Tag nochmal nach, wenn ich merke das die Deokraft anfängt nachzulassen, denn von morgens bis abends trocken und duftig ist hier nicht, das ist mir aber allemal lieber als wenn ich meine Schweißdrüsen mit irgendnem Aluminiumkram zuschmiere der in Verdacht steht mit diversen Erkrangungen in Verbindung zu stehen, wen das Thema interessiert der kann ja mal "Aluminium in Deo" googeln...sehr interessant und vor allem auch gruselig was man da zu lesen bekommt :((

Wer auf ebenfalls wie ich auf der Suche nach einem aluminiumfreien Deoprodukt ist, dem kann ich das Lavera Deo definitiv empfehlen, bei Vitabody zahlt man 6,95€ für eine 50 ml Pumpglasflasche , *hier* könnt ihr euch auch die kompletten Inhaltsstoffe nochmal anschauen.

Fazit:

Im Naturkosmetikbereich bisher das beste Deo das ich benutzt habe und mit Sicherheit auch nochmal in einer anderen Duftrichtung ausprobieren werde.

Sonntag, 23. Januar 2011

Benefit Get Even Powder



Ja Puder ist so ne Sache bei mir , ich hätte gerne eins das ich sowohl über ner Foundation, als auch wenn meine Haut mal nicht übel rumzickt, nur solo mit etwas Concealer tragen kann.

Ich erwarte keine wahnsinns Deckkraft, es soll einfach mein Hautbild gleichmäßiger machen und mattieren...selbst in Zeiten von J Lo, wo ich das durchaus hübsch finde, kann ich mich mit glänzendem Gesicht bei mir selber nicht anfreunden..ich fühle mich damit immer wie ein schwitzender Galeerensträfling...nöö, ich mags an mir einfach matt ;)

Klar will ich auch nicht so staubig aussehen wie ein mehliges Roggenmischbrot, daher gestaltet sich die Pudersuche bei mir immer recht schwierig.

Seit einigen Monaten ist mein treuer Begleiter das Get Even Powder von Benefit und es bringt wirklich fast alles mit was ich von nem Puder erwarte!



Es soll nicht nur mattieren, sondern zb. auch rote Stellen im Gesicht ausgleichen...fand ich besonders toll, da ich öfter mit Rötungen und geplatzen Äderchen gebeutelt bin.

Die Textur ist ganz fein und richtig weich, wenn man nur kurz mit dem Finger reindippt nimmt man schon Produkt auf, das sich fast schon cremig anfühlt.
Es verschmilzt ganz toll mit meiner Haut und ich habe wirklich den Eindruck dass es das Hautbild was Rötungen etc. anbelangt optisch gleichmässiger macht...man muss allerdings auch etwas mit der Dosierung aufpassen, denn wenn man zu doll im Töpfchen rührt und so zuviel aufnimmt, kann man schnell aussehen als hätte man sein Gesicht in Puderzucker gewälzt, also sparsam benutzen :P



Trotz dessen das es ne gute Deckkraft besitzt und eine der wenigen Puder ist die ich mit meiner nicht gerade tollen Haut auch ohne Foundation tragen kann, siehts nicht total zugekleistert und mehlig aus...kurz, ich ♥ es !!!

Für mich ist es das beste Puder das ich jemals besessen habe und ich hab mir gleich noch 2 Back ups gebunkert, eins in einer Nummer dunkler für den Sommer denn man muss ja an alles denken, ne;))

Das Puder gibts allerdings nur in 4 verschiedenen Nuancen, ich habe die mittlere Version in der Nr. 2 und das passt bei mir einwandfrei.

Gekauft hab ich es bei Cosmetics Skincare, ich glaube für umgerechnet etwa 12 oder 13€ aber man hat auch ewig dran, ich nutze es wie gesagt schon seit Monaten ständig und ihr seht ja wie wenig Abnutzungsspuren es hat.

Bevor jetzt wieder Fragen auftauchen, die Puder sind keine Fakes, sie wurden schon mit dem Original verglichen und sind identisch.

Fazit:

Eins meiner absoluten Lieblingsprodukte und täglich im Einsatz...ich will kein Anderes mehr ;)

MNY I am a Material Girl Le: Lacke + Lipbalms




Heute nun die Swatches der restlichen Produkte der I am a Material Girl LE.

Lipbalms



2 an der Zahl, 801A ist in der Verpackung ein kräftiges Pink, Nr.800A ein helles Rosa mit silbernen Glitzerpartikeln.

Die augenscheinliche Farbintensität ist auf den Lippen allerdings nicht erkennbar. Gerade auf meinen von Natur aus sehr rötlichen Lippen sieht man wirklich so gut wie nichts, bei der 800A dem Pinkton, vielleicht einen minimalen Hauch Farbe, das Rosa sah man dagegen bei mir gar nicht...daher wären Lippenswatches auch völlig unnütz gewesen, man konnte bei mir nix erkennen!



Aber man muss auch bedenken, es sind Lipbalms, die in erster Linie wohl pflegende Eigenschaften haben sollen und die besitzen sie durchaus.
Ich mag die Lipbalms von MNY generell ganz gerne, sie sind angenehm im Tragegefühl und nicht so pappig wie mancher Labello bei dem ich nach 10 Minuten lauter Fusselchen und Haare auf den Lippen spazieren trage;)

Die Balms gibts ja auch im regulären Sortiment, daher hätte ich persönlich auch in dieser Le drauf verzichten können, aber vielleicht sind sie ja für diejenigen interessant die eher eine blasse Lippenfarbe haben, auf der man den Hauch Farbe vielleicht doch gut erkennen kann.

Lacke


Ich finde beide Farbtöne wirklich schön, 807A ist ein schimmerloses Pink, 808 A ein pinker Glitzerlack.
808A





807A



Der Auftrag war ein bisschen schwierig, die Lacke waren bei mir sehr flüssig und ich hab ziemlich rumgeferkelt beim Aufpinseln.

Für ne ordentliche Deckkraft benötigt man mindestens 2 Schichten, dafür war die Trockenzeit recht schnell.
Die beiden sahen übrigens auch in Verbindung sehr schön aus.

Fazit:

Abschliessend kann ich sagen, das die LE mich positiv überrascht hat, die Lippis fand ich genauso wie Glosse und Eyeshadows wirklich toll.
Die Lacke sind zwar ein wenig widerspenstig, aber die Farben machen das für mich wieder wett.

Die Lipbalms hätte ich persönlich wie schon gesagt, nicht gebraucht, da bekommt man Ähnliches in jeder Drogerie.