Dienstag, 29. März 2011

CD Deo mit Wasserlilie



Nachdem mein Lavera Deo nun in Rente gegangen ist, hab ich mich auf die Suche nach einem neuen aluminiumfreien Deo gemacht.
Für alle die sich jetzt fragen warum es für mich "aluminiumfrei" sein muss, können *hier* den entsprechenden Post dazu nochmal nachlesen.

In hatte ja bemängelt das es im Drogeriebereich recht schwierig ist etwas zu finden das ohne Aluminium auskommt und gleichzeitig unterm Arm nicht riecht wie ein paar alte Socken :)

In den Kommentaren wurde mir unter anderem das CD Deo empfohlen und so hab ich's mir neulich bei Ihr Platz für um die 2€ mitgenommen.

Ich muss sagen, es war eine gute Wahl :))

Erstmal sollte ich erwähnen, das CD natürlich im Vergleich zu Lavera kein Naturkosmetikprodukt ist, das wäre mir zwar noch lieber gewesen, aber die Auswahl in unserem Ihr Platz ist doch recht mickrig und bevor ich noch anfange zu müffeln durfte es bei mir ein Zuhause finden ;)

Die Glasflasche mit Zerstäuber find ich gut, ich bin nicht so der Freund von Deorollern, irgendwie schaff ich es immer ein Feuchtbiotop aus Haaren Fusseln in den Teilen zu züchten...bah :P

Der Duft des CD Deos gefällt mir gut, ich find es ist so ein typischer Deoduft wenngleich er auch ziemlich stark ist...ob das nun tatsächlich nach Wasserlilie riecht kann ich nicht sagen, ich hab noch nie an einer gerochen ;)

Die Wirkung im Vergleich zum Lavera Deo ist wesentlich besser, beim Lavera musste ich ständig zwischendurch nachlegen, beim CD rieche ich den ganzen Tag frisch und duftig.

Ich bin wirklich positiv angetan , das Einzige was mich etwas stört ist, dass ich nach ner frischen Rasur unter den Achseln regelmäßig rumquieke wie ein Ferkel weil 's wirklich brennt wie Feuer....autsch!
Beim Blick auf die Inhaltsstoffe wird schnell klar warum, dort steht nämlich Alkohol an erster Stelle!

Ich persönlich kann meine Eigenschaft als Zimperliese hier noch unterdrücken, wer sehr empfindlich ist, wird aber an diesem Deo keine Freude haben .

Wer also auch auf Aluminium verzichten möchte, gleichzeitig aber nen guten Deoschutz erwartet solte es sich mal näher anschauen :)

Fazit:

Ich bin zufrieden mit dem Deo, allen voran die Wirkung, die ich für ein aluminiumfreies Produkt wirklich gut finde.

Übrigens hat Nivea seit kurzem auch ein Deo ohne Aluminium am Start, ich glaube so langsam wird die Nachfrage diesbezüglich doch immer größer, ich bin ja mal gespannt wer noch auf diesen Zug aufspringt ;)

Montag, 28. März 2011

YSL Pure Chromatics



Vor kurzem war ich mit einer Freundin und deren Bekannte unterwegs, letztere trug ein unglaublich schönes Amu in Lilatönen ♥

Es kommt nicht oft vor das ich jemanden frage was für nen Eyeshadow er auf den Augen trägt, aber hier hab ich's getan, die Farben waren einfach aussergewöhnlich toll!
Sie erzählte mir von einer YSL Chromatics Palette die sie von nem Kurztrip aus UK mitgebracht hatte und schwärmte in den höchsten Tönen davon.

Bis ich zuhause war, hatte ich dummerweise den Namen wieder vergessen, davon ab wusste ich weder ob es das Quad hier gibt noch ob es aktuell oder aus ner älteren Kollektion ist...so hab ich das Ganze wieder verworfen ;)

Heute morgen flatterten überraschend Presseinfos von YSL in mein Postfach und als ich den Namen der Eyeshadows las, fiel mir gleich siedenheiss wieder ein woher ich sie kannte!

Laut YSL soll es eine völlig neuartige Wet and Dry Formulierung sein (die Bekannte meiner Freundin sagte etwas von einer Mischung aus Creme und Puderlidschatten) die sich laut Presseinfo auf folgende Art zu herkömlichen Puderlidschatten unterscheidet:

"Pure Chromatics enthält 70 % mehr Farbpigmente als ein herkömmlicher Kompaktlidschatten und im Vergleich zu andere Lidschatten, die mit Wasser aufgetragen werden, enthält Pure Chromatics immer noch 50 % mehr. Bei Pure Chromatics verdünnt das Wasser die Farbe nicht, wie das z. B. mit herkömmlichen Farbpigmenten machen würde, sondern dient ihr als Farbbooster."

Zudem soll nur Wasser als Lösungsmittel eingesetzt werden, was wiederum das Allergierisiko minimiert.

Aber jetzt erstmal die 6 erhältlichen Farbquads:





Wenn ich nicht schon gesehen hätte wie toll sie auf dem Auge wirken, würde es mich auch nicht so fürchterlich in den Fingern jucken sie mal auszuprobieren.

Ich finde auch die Farbauswahl wirklich schön, am besten gefallen mir die beiden oberen Quads, ich nehme stark an dass das erste oben links das ist, welches besagte Bekannte aufgepinselt hatte.

Das Erscheinungsdatum ist bei uns für April vorgesehen, in UK gabs sie wohl offenbar schon früher?

Die UVP liegt bei 47€ , ganz klar kein Pappenstiel. Bei Douglas sind sie bereits gelistet, allerdings noch nicht erhältlich, man zahlt dort zwischen 47 und 47,95€ während man sie bei Parfumdreams für 40,95€ bekommen wird, also vergleicht in jedem Fall bei Interesse die Preise.

Ich persönlich würde sie mir wirklich gerne mal live ansehen, weiß jemand von euch vielleicht ob jeder Douglas YSL führt bzw. wer generell?

Fazit:

Ich bin wirklich ganz ganz neugierig auf diese neuartige Textur und werde in jedem Fall danach Ausschau halten.Wenn eine von euch fündig wird lasst mich wissen wie ihr sie fandet ;)

Esprit Jeans Style Parfums



Vielleicht habt ihr es schon auf dem ein oder anderen Blog gelesen, Esprit hat seit März 2 neue Düfte auf dem Markt und auch ich bekam die Möglichkeit diese auszuprobieren :)

Der Duft den es sowohl für Damen als auch Herren gibt, nennt sich Esprit Jeans Style , daran angelehnt ist auch die Optik.

Wenn ich ehrlich bin, kann die bei mir keinen Schönheitswettbewerb gewinnen, den Flakon finde ich noch ok, aber dieser Jeans Aufkleber auf der Rückseite ?
Nee, nix was ich mir zum Rumprollen ins Bad stellen würde ;) Die Vorgänger gefallen mir hier eindeutig besser!

Die Fotos sind übrigens noch mit meiner alten Cam gemacht, daher auch etwas bescheiden, ich hoffe ihr könnt drüber wegsehen ;)

Aber nun zum wichtigen Teil, wie siehts mit den Düften an sich aus?





Duftbeschreibungen sind immer subjektiv und daher auch schwierig ,Esprit selbst beschreibt ihn als blumig-orientalisch mit fruchtiger Duftnote.

Der Damenduft trifft tatsächlich meinen Geschmack :Etwas schwerer, pudrig, blumig ...genau mein Ding was Düfte anbelangt!

Man riecht ihn auch wirklich lange , nicht nur auf der Haut , sondern auf auf Kleidung.
Ich habe meinen Schal damit eingesprüht und er roch wirklich tagelang danach ;)

Hier mal die entsprechenden Preise des Damendufts:

Eau de Toilette, 15ml ( 14€)
Eau de Toilette, 30ml ( 25€)
Eau de Toilette, 50ml ( 29€)
Shower Gel , 200ml (9,95€)
Body Lotion, 200ml ( 9,95€)
Deodorant Natural Spray, 75ml (9,95€)

Gerade entdeckt: Aktuell bekommt man im Esprit Onlineshop die 50 ml Größe Eau de Toilette zum Einführungspreis von 19,95€ , wenn ihr also zb. bei DM probeschnüffelt und euch der Duft gefällt wäre das ne ganz gute Option, zumal man ja nur 0,95€ Versandkosten zahlt ;)



Der Herrenduft soll aromatische und fruchtige Duftnoten vereinen, ich muss gestehen, dass ich eher wenig Erfahrung mit Herrendüften mitbringe.
Es gibt etwa 2- 3 Düfte die ich besonders gerne an Männern rieche, ansonsten beschäftige ich mich eigentlich eher selten damit ;)

Mir hat der Duft dennoch wirklich gut gefallen und ich wollte ihn eigentlich dem Lipglossmann andrehen ;)
Ich bin ja schon eigen was Parfums etc. anbelangt, aber er ist wirklich ne Nummer für sich und wollte den Duft partout nicht haben .Ich bin ihm den halben Tag vergeblich mit der Sprühflasche hinterhergedackelt aber nee, nix zu machen, wenn der Herr nicht will, dann will er nicht :D

Naja so hat sich wenigstens der Lipgloss Papa über ein Parfum abseits von Geburtstag oder Weihnachten gefreut ;))

Daran sieht man mal wieder, wie unterschiedlich Geschmäcker doch sind und es immer noch das Beste ist, sich selber nen Eindruck zu verschaffen .

Preise des Herrendufts sind folgende:

Eau de Toilette, 30 ml (14,00€ )
Eau de Toilette, 50ml ( 22,50€ ) After Shave, 50ml ( 17€)
Shower Gel , 200ml (9,95€)
Deodorant Natural Spray, 75ml ( 9,95€)

Auch den Herrenduft gibts derzeit für 19,95€ , wobei man dabei ja offenbar nicht wirklich viel spart, denn er kostet regulär nur 22,50€.

Das wir Frauen ja oftmals schon beim Friseur preislich benachteiligt sind ist ja kein Geheimnis, jetzt auch noch beim Parfum? Das muss mir mal bitte jemand erklären!

Fazit:

Abschliessend kann ich sagen, dass ich den Damenduft supergerne mag, ich benutze ihn eigentlich fast täglich, es ist quasi mein Alltagsduft zu dem ich morgens regelmäßig greife... abends oder wenn ich was vorhabe benutze ich allerdings immer noch meine altbewährten Düfte ;)
Wenn ihr auch pudrige , orientalische Düfte mögt, dann riecht vor Ort mal dran ;)

Sonntag, 27. März 2011

Ich hab’s getan: Mein erster Rouge Coco Shine Lippenstift

Welcher Teufel mich da geritten hat, kann ich Euch auch nicht sagen.

Fest steht: Das Lippenstiftmädchen konnte diesmal nicht unverrichteter Dinge an den Rouge Coco Shine Lippenstiften von Chanel vorbeigehen. Aber ich habe mich tapfer gehalten, denn um den Counter geschlichen bin ich schon unzählige Male und ging doch stets ohne Beute wieder heim.

Während scheinbar alle Marken von Catrice über MAC bis hin zu Dior und Chanel mit leichten, glossigen Lippenstifttexturen lockten, habe ich immer brav die Augen zugekniffen und mein Mantra aufgesagt: „Du sollst nicht so viele Lippenstifte kaufen!

Bis – ja, bis gestern, denn da wurde ich schwach. Wider besseren Wissens trug ich die Nummer 42 Biarritz probeweise (Ja klar….) auf und war hingerissen. Der musste mit. Und ich bereue nichts! Haha! *wahnsinnig mit dem Lippenstift fuchtel* … Ö_ö’

Lippenswatches oben: ohne XD

unten: Biarritz

Mein Eindruck:

Sehr, sehr gut. Die Farbe passt perfekt und das Finish ist einfach ein Traum. Die Lippen wirken feucht und gepflegt. Selbst nach längerem Tragen, wenn der Lippenstift schon etwas angetrocknet ist, bleibt dieser „Look“ erhalten und verschwindet zudem auf eine sehr elegante Art und Weise.

Man muss also keine Angst haben, dass er sich unvorteilhaft verschmiert. Er hält nicht sooo wahnsinnig lange, aber auch nicht zu kurz. Ich würde sagen dass man, je nach „Belastung“, nach 1,5 – 3 Stunden nachlegen muss.

All diese Eigenschaften machen ihn zu einem sehr pflegeleichten Lippenstift für den Alltag: kein Lipliner, keine Base, einfach druff und gut is’.

Biarritz ist ein karamelliges Beige mit Schimmer. Die Lippenstifte haben den gleichen, schweren Chanel-Duft wie die regulären Rouge Cocos. Für mich ein kleiner Wehrmutstropfen, denn ich finde diesen Duft unglaublich penetrant und unangenehm. Aber er verfliegt recht schnell, immerhin.

Obwohl ich die Haltbarkeit nicht als so katastrophal empfinde wie einige andere Blogger, finde ich den Lippenstift nicht wirklich sparsam im Verbrauch. Gerade weil er so dezent-elegant ist und zu vielen Farben passt, werde ich vermutlich doch häufiger zu ihm greifen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass ich ihn über den Sommer hinweg aufbrauchen werde. Wir werden sehen.

Der Preis, ja der Preis ist, wie bei Chanel üblich, mit 24-28 € schon recht happig. Ich sehe das als Luxus, den ich mir ab und an gönnen möchte. Die Rouge Coco Shine Lippenstifte gefallen mir persönlich wesentlich besser als die klassischen Rouge Cocos, aber wiederum nicht so sehr wie die Rouge Allure Lippenstifte. Ich denke, das bleibt, wie so oft, eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Hat vielleicht jemand von Euch schon einen Rouge Coco Shine zuhause? Wie sind Eure Erfahrungen?

Eurer Lippenstiftmädchen

FOTD: Was trag ich bloß zu knalligen Lippenstiften/Lipglossen?

Ich mag knallige Lipglosse und Lippenstifte total. Besonders jetzt mit den ersten richtig warmen Sonnenstrahlen greife ich gerne mal beherzt in meine Schminkschublade und pinsel mir Pink und Rot in’s Gesicht.

Meistens trage ich dann einen klassischen Eyeliner dazu und gut is’. Aber 50er-Retro-Styling – so toll ich es auch finde – ist auf Dauer auch ein bisschen fad.

Andererseits bin ich kein Freund von intensiv geschminkten Augen und knalligen Lippen. Andere Leute können das durchaus tragen. An mir sieht es aus, als hätte jemand mit einer Schminkflinte auf mich geschossen und voll erwischt…

Also habe ich getüftelt und tatsächlich eine Kombination gefunden, die mir gut gefällt. Das AMU ist farbneutral, ein bisschen rauchig, aber trotzdem dezent genug, dass es den geschminkten Lippen nicht die Show stiehlt:

Zum Vergrößern anklicken!

Mir persönlich ist auch wichtig, dass die Haut super frisch und gesund aussieht. Um diesen Effekt zu erreichen mische ich meistens etwas Feuchtigkeitspflege (Dr. Hauschka Gesichtsmilch Quitte) in meine Foundation (Vichy Aera Teint Pure Crememakeup) und verzichte auf ein großflächiges Abpudern. Schimmerndes Rouge und Highlighter helfen da natürlich auch ;D

Benutzt habe ich folgende Produkte:

Augen:

· P2 Grey Pleasure am Außenwinkel und in der Lidfalte

· Catrice Duo Mustard & Custard (heller Ton) auf dem beweglichen Lid (Expect the Unexpected LE)

· P2 Big Drama! Mascara

· Artdeco Soft Eyeliner Waterproof in Braun (N° 12) am Außenwinkel

· Maxfactor Kajal Natural Glaze auf der Wasserlinie

Gesicht:

· Nivea Chantal Thomass Rouge Secret Rose

· Catrice Lipgloss Berry Bazaar (Caramé LE)

p.s.: Der Lipgloss sieht in Natura wesentlich intensiver aus als hier auf den Fotos. Leider waren die Kameragötter an diesem Tag nicht auf meiner Seite.

Euer Lippenstiftmädchen

Samstag, 26. März 2011

Catrice Ultimate Color "Call The Ambulance"



Ja ich gebs zu, ich bin dem Gruppenzwang erlegen und habe ihn mir auch gekauft ;)

Auf wirklich vielen Blogs wurde er als einer der Highlights des neuen Catrice Sortiments gefeiert was mich mal wieder zum Mitläufer mutieren liess, der das Teil natürlich auch haben musste .

Das Design find ich ganz nett, macht definitiv keinen billigen Eindruck und auch das eingestanzte Catrice Logo auf dem Lippi gefällt mir gut.

Die Farbe würde ich als kräftiges Pink-Rot beschreiben das grobe Multicolor-Glitzerpartikel enthält.



Genau das ist bei mir auch das Problem: Die Textur an sich ist sehr cremig und angenehm auf den Lippen, das Ganze wird allerdings durch den groben Glitzer irgendwie "gebremst" beim Auftragen...komisches Gefühl :/



Mir gefällt der Farbton an sich echt gut, den Glitzer hätten sie sich von mir aus aber sparen können, denn ich empfinde ihn beim Tragen einfach nur störend ...völlig matt wäre er mir 1000 mal lieber :(

Was ich auch etwas nervig finde ist , dass selbst wenn die Farbe sich nach ner Zeit verabschiedet (und das geht recht schnell bei mir) die Glitzerpartikel immer noch da sind und die sind echt so hartnäckig wie ein Sack Flöhe :(

Bei mir sieht er übrigens auch anders als Mac's Cyndi aus, was aber auch daran liegen mag, dass Cyndi immer unterschiedlich wirkt je nachdem welche natürliche Lippenfarbe man als Augangsbasis hat.
Daher wird auch jeder da vermutlich nen unterschiedlichen Vergleich ziehen können.

Was mich noch gewundert hat, war der Preis. Kosteten die alten Lippis nicht mal 2,99€ ? *grübel*
Die Ultimate Colors sind demnach mit 3,99€ nen ganzen Euro teurer.
Nicht das ich ein Problem hätte 3,99€ für nen Lippi auszugeben, ich hab auch schon knapp 30€ für einen bezahlt *pfeif+in die Luft guck * aber ne Preiserhöhung von einem Euro im unterem Preissegment ist ja schon recht auffällig , davon ab find ich das in jeder Preisklasse doof.

Wie gesagt, die Farbe an sich finde ich wirklich schön, wer mit grobem Glitzer kein Problem hat kann ihn ja mal genauer inspizieren.

Besitzt eine von euch ihn auch, nervt euch das Glittergedöns genauso oder steh ich damit allein?

Fazit:

Würde ich den Lippi jetzt plötzlich verlieren, wärs mir wahrscheinlich Jacke wie Hose und nachkaufen würd ich ihn auch nicht.
Sollte Catrice den Farbton mal irgendwann glitzerfrei präsentieren bin ich aber sofort wieder dabei ;))

Freitag, 25. März 2011

Amu Battle: Günstig vs. teuer !



Gestern hatte ich ganz spontan die Idee zu einer Art Amu Battle.
Das kam auf Twitter ganz gut an und es fanden sich schon einige die Lust hatten mitzumachen ;))

Aber worum gehts eigentlich ?


Oft sind wir ja auf der Suche nach günstigen Dupes zu Produkten aus höheren Preisklassen, denn viele können sich teure Kosmetik einfach nicht leisten oder möchten generell nicht soviel Geld ausgeben....ich weiß das hier sehr viele junge Mädels mitlesen , die sich von ihrem Taschengeld einfach keine hochpreisigen Produkte kaufen können.

Das Battle soll die Möglichkeit geben, optisch teure durch günstige Kosmetikprodukte zu ersetzen ;)
Ziel ist es, einfach mal Alternativen aufzuzeigen, dass man auch mit günstigen Produkten was Tolles schminken kann!

Wie soll das ganze ablaufen?


Man schminkt erst ein Amu mit höherpreisigen Produkten und versucht anschliessend dasselbe Amu mit günstiger Kosmetik umzusetzen.

Es muss natürlich nicht 1:1 sein aber je ähnlicher das Amu, desto besser.

Es muss auch nicht unbedingt nur High End benutzt werden, ihr könnt auch gerne günstig (zb. Essence, P2) mit Preisen im Mittelklassebereich wie Nyx , Sleek oder Kiko vergleichen.

Jeder der Lust und einen Blog hat kann gerne mitmachen, starten werde ich am 4.4 , wenn ihr auch mitmachen möchtet, habt ihr ab da 2 Wochen Zeit auch ein Amu zu posten.

Super wäre dann , wenn ihr euren Link dazu unter meinem Amu posten würdet , so hat man die Möglichkeit sich viele andere Make ups anzuschauen und evtl . interessante Alternativen zu finden.

Wenn ihr noch Fragen habt, ab damit in die Kommis ;)

Ich würde mich total freuen wenn ganz viel von euch mitmachen würden :))

Tine♥

Donnerstag, 24. März 2011

P2 Sun City :Erste Eindrücke +Swatches



Gestern erzählte mir Rina dass sie die Sun City LE bereits in unserem örtlichen DM gesichtet hat.
Eigentlich wollte ich heute morgen deswegen schnell rüberdüsen um sie mir in natura anzugucken und versuchen heimlich ein paar Fotos zu schiessen, versuchen deshalb weil die DM Damen seit einiger Zeit immer motzen wenn sie mich beim Fotografieren erwischen :(

Gut das ich mich am Telefon dann wieder verquatscht hab und der Postbote mir ein Päckchen von DM in die Hand gedrückt hat, dass ein paar Produkte der Sun City LE enthielt.

Ich denke dass es sich dabei wieder um die übliche Sommer LE handelt die etwa bis September erhältlich sein und immer wieder aufgefüllt wird, bei Magi könnt ihr weitere Fotos sehen.

Die Verpackung ist jetzt kein Knall im All, dennoch gefällt sie mir deutlich besser als im letzten Jahr.

Nun aber zu den einzelnen Produkten:


Be Happy Blush"010 Urban style"



Hui, der ist schön, hätte ich mir auch im Laden vor Ort ganz sicher gekauft.
Ein wirklich hübscher matter Pinkton ...gefällt mir :))
Die Textur ist schön seidig, die Pigmentierung gut und nicht zu stark, so wie ich es persönlich bei Blushes gerne mag.



Ich kann natürlich noch nichts zur Haltbarkeit sagen, aber aufgepinselt habe ich ihn schon und ich muss sagen, dass er sich völlig problemlos verarbeiten liess.

Für mich das definitiv das Highlight der Produkte!


Be Playfull Lipstick "030 Stylish" (2,95€)



Nunja, wat soll ich sagen, solche Farbtöne hat meine Mama gern in den 80 ern getragen und dementsprechend hab ich mich damit auch gefühlt :D

"Stylish" ist ein Bronzebraun mit goldenem Glitzer...ob das nun stylisch ist wage ich allerdings zu bezweifeln, ich sah damit absolut grauselig aus und sah mich im Geiste hinter Dieter Bohlen in einem Modern Talking Video die Ärmchen schwingen *grins* ;)



Noch dazu wirkten meine Lippen so faltig wie eine Trockenpflaume... gaaanz schrecklich :D

Die Textur ist wirklich angenehm und ähnlich den Pure Color Lippis des Standartsortiments , mal schauen welche Farben sich sonst noch im Aufsteller befinden die ich mich traue öffentlich zu tragen ohne auszusehen als hätt ich grad an nem Nutellaglas geschleckt :P


Be Stylish Nail Polish "050 La Ramba" (1,95€)


Gefällt mir ganz gut, ein wirklich kräftiges Metallicblau, kann ich mir zu schlichterer Kleidung kombiniert super vorstellen.
Auf dem Nagelrad brauchte er 2 Schichten für ne gute Deckkraft, trocknete aber trotzdem relativ zügig.
Es gibt ja einige kräftige Farben in dieser Le, die ich mir sicher auch noch vor Ort anschauen werde.


Be Electric Loose Eyeshadow "050 Barcelona" (2,95€)



Piggis...mal ne schöne Idee wie ich finde ;) Der Farbton ist ein knalliges Türkis, dass sich auch ohne Base richtig farbintensiv zeigt...endlich mal kein Pastell , ich konnte es auch echt nicht mehr sehen!



Ausprobiert habe ich ihn am Auge noch nicht, daher kann ich erstmal nix zur Handhabung sagen, aber ich werd euch berichten sobald ich ihn ausprobiert hab:)



Be Charming Loose Powder "020 Sun Dream"


Hätte ich jetzt nicht gebraucht, ich mag keine Bronzer in loser Form, aber das ist wieder mal Geschmacksache.
Für mich ist der Farbton erstens recht dunkel, zweitens leicht orangestichig und drittens auch zu glitzerig (sieht man auf dem Swatch leider nicht so) um ihn im ganzen Gesicht zu verwenden, wie ein Swarovski Kristall will ich nämlich nicht aussehen :P



Es scheint noch eine zweite Nuance zugeben, mal schauen ob die mehr überzeugen kann.


Be Ready Duo Powder Brush (3,45€)



Der Kabuki vom letzten Jahr sah zwar farblich ähnlich aus, aber das struppige , kratzige Ding fand ich schlimm auf der Haut :P
In diesem Jahr machst P2 deutlich besser, der Duo Pinsel hat eine Puder- sowie eine Rougeseite, beide fühlen sich angenehm weich an , ich würde fast sagen es ist sogar Echthaar aber ich bin mir nicht 100 pro sicher.

Mit dem Rougepinsel hab ich schon den Sun City Blush aufgetragen und war wirklich angenehm überrrascht...durchaus einen Blick wert.
Dabei ist auch noch eine Anleitung wie man die Pinsel richtig einsetzt, finde ich für Anfänger ne nette Idee ;)

Übrigens: So giftig orange wie er aussieht riecht er auch, also vergesst nicht ihn auf jeden Fall vorm ersten Benutzen zu waschen!!!

Ich habe nicht zu allen Produkten Preise gefunden, werd mich aber noch schlau machen ;)

Was haltet ihr bisher von der P2 Sommer Le? Was für euch dabei oder Satz mit X?

Fazit:

Mein Favorit ist und bleibt der Blush ♥
Im Großen und Ganzen hab ich aber durchaus nen positiven Eindruck von der LE, ich werde mir auf jeden Fall vor Ort nochmal alles genau anschauen ;)

Mittwoch, 23. März 2011

Schoko Spende für Japan? Nee!

Sicher habt ihr schon die neue Blogger Aktion von my swiss chocolate gesehen, wenn nicht, guckts euch *hier* erstmal an.

Ich wurde auch eingeladen bzw. beschenkt und im ersten Moment fand ich die Idee auch ganz gut, Spendenaktionen für Japan will man derzeit ja gern unterstützen.

Als ich mir das Ganze dann mal näher durchgelesen habe, änderte sich allerdings meine Meinung doch ganz drastisch.

Ich möchte auf keinen Falll dass die Blogger die darüber berichtet haben sich jetzt angegriffen fühlen, sie wollten ja damit nur was "Gutes" bewirken und denken wahrscheinlich, dass es ne gute Sache ist das zu unterstützen , daher seid mir nicht böse, die Kritik geht absolut nicht an euch und jeder empfindet das ja auch anders!!!

Für mich hat diese Aktion einen bitteren Beigeschmack denn ich werde das Gefühl nicht los, dass hier unter dem Deckmantel einer vermeintlichen Charity-Geschichte nur der Grundgedanke war, die Werbetrommel kräftig zur Umsatzsteigerung zu rühren.

Ehrlich gesagt finde ich es wirklich mehr als unpassend, die momentan dramatischen Geschehnisse in Japan zu nutzen um ganz eigennützig Promotion zu betreiben.

Manche werden jetzt sagen, ja, besser als nix, andere Firmen spenden ja gar nicht!
Seh ich anders, sie hätten auch einfach nen gewissen Betrag an eine Wohltätigkeitsorganisation für Japan spenden können wenn es ihnen rein ums Wohl dieser Menschen gegangen wäre und gut ist!
Warum noch hunderte Blogger mit ner Tafel Schoki ködern damit auf jedem Blogs groß mit Verlinkung drüber berichtet wird ?

Nee , sorry sowas möchte ich nicht unterstützen, dann lieber direkt ans DRK spenden !!!

Sicher werd ich damit nun wieder anecken, vielleicht bin auch päpstlicher als der Papst und viele werden es anders sehen, aber es ist nunmal so dass die Aktion mir sauer aufstösst und ich erklären wollte warum ich nicht daran teilnehme.

So, ich hoffe man konnte verstehen was ich damit sagen wollte !

FOTD: Zwei Dumme – ein Gedanke!

Schoß es mir kurz durch den Kopf als ich diesen Look von Magi sah. Ob Ihr’s glauben wollt oder nicht – ich saß nämlich an jenem Tag so geschminkt vor dem Rechner:

Zum Vergrößern anklicken!

Die Fotos hatte ich auch schon im Kasten, weil mir der Look überraschend gut gefallen hat (Senfgelber Lidschatten mag vielleicht künstlerisch wertvoll sein, aber nur bedingt tragbar… ich war also ein wenig skeptisch.). Vielleicht fühlt sich ja die ein oder andere inspiriert bzw. ermutigt. Mich würde außerdem interessieren, was Ihr von so „farbenfroh“ geschminkten Augen haltet.

Benutzt habe ich folgende Produkte:


Augen:

· Catrice Duo Mustard & Custard (Expect the Unexpected LE) auf dem beweglichen Lid, im Innenwinkel sowie als Highlighter

· Catrice I am a Coal Girl am Außenwinkel

· P2 Perfekt Look Kajal in braun am Außenwinkel

· Max Factor Natural Glaze Kajal (Hellrosa) auf der Wasserlinie

· P2 Big Drama! Mascara

Gesicht:

· Vichy Aera Teint Pure Crememakeup und Chanel Poudre Universel

· Essence Rouge Secret it Girl

· Lippenstift Vanilla Truffel von Estée Lauder

Shoppen bei Frau Shopping



Vor einiger Zeit bot mir die liebe Frau Shopping an mir ein paar Produkte zum Testen zuzusenden.
Das habe ich natürlich gerne angenommen und so konnte ich am Wochenende mein Päckchen in Empfang nehmen.

Es enthielt:
  • Sleek Good- und Badgirl Palette
  • 2 Dianne Brill Eyeshadows
  • Dianne Brill Eyeliner
  • The Balm Hot Mama und Sexy Mama
  • diverse Sleek Pigmente

Ich hab zwar noch nichts ausprobiert, aber trotzdem finde ich alles gaaanz megatoll ( Frau Shopping hat gesagt ich muss das sagen, sonst schickt sie mir nix mehr :D) und das ist auch ganz ehrlich meine Meinung. *zu Frau Shopping rüberschiel*

Sie wollte auch das ich noch ein paar Schlagworte mit einbaue wie super, genial , toller Service und dass ich nach einmaliger Anwendung der Produkte um Jahre jünger aussehe und ja allein vom Anschauen kann ich bereits einen Unterschied erkennen, ich habe deutlich weniger Denkfältchen auf der Stirn wenn ich in den Karton gucke :P

*Dummschwätzermodus aus* Das war natürlich nur ein zugegebenermassen doofes Spässchen, ich hab brav für meine Sachen bezahlt die mir Frau S. nur ganz lieb zusammengesucht und mitbestellt hat , nicht dass jemand noch denkt sie hätte nun auch nen Online Shop am Start und sucht dort vergeblich nach nem Bestellformular :D

Ich wollte euch eigentlich nur fragen, ob ihr ne Review zu irgendwas möchtet, denn zb. die Good und Badgirl Paletten oder die The Balm Produkte gabs ja schon auf recht vielen Blogs zu sehen und ich will euch nicht damit nerven falls euer Bedarf schon gedeckt ist :)

Dienstag, 22. März 2011

Arabesque Long Lasting Lipsticks



Ich kaufe schon seit einigen Jahren immer mal wieder Produkte von Dr. Grandel da meine Kosmetikerin um die Ecke damit arbeitet, allerdings kaufe ich eher Gesichtspflege denn hiermit habe ich bisher immer recht positive Erfahrungen gemacht.

Vor einiger Zeit hat mir Dr. Grandel dann ein Päckchen mit einigen Produkten zum Testen zukommen lassen , unter anderem waren auch 2 der Long Lasting Lipsticks enthalten.

Meine allerersten Lippenstifte überhaupt waren damals die Long Lasting Color Endure Stifte von Loreal die ich abgöttisch geliebt habe und heute gar nicht mehr erhältlich sind.

Die Arabesque Lippenstifte erinnern mich ein wenig an diese , vor allem Geruch und Textur sind irgendwie ähnlich.

Zur Optik kann man erstmal sagen dass viele die Ähnlichkeit zu den Mac Slimshines sehen und da muss ich definitiv zustimmen, wenngleich mich die Marke Arabesque generell auch stark an Artdeco erinnert.

Die Verpackung finde ich ganz nett, nix da mit schnödem Plastik, gefällt mir .

Ich habe die Nuancen Beere, ein leicht bräunlicher Rosenholzton und Soft Orange, ein wie unschwer vermuten lässt, warmen Orangeton bekommen.
Beide haben weder Schimmer noch Glitzer.

Soft Orange





Beere





Hier nochmal beide Farben zusammen geswatcht:



Beim Auftrag fühlt sich die Textur noch sehr cremig an, was sich aber nach kurzer Zeit ändert. Sie "trocknet" quasi an, was widerum die Haltbarkeit deutlich erhöht, schon nach ein paar Minuten färbt kaum noch was ab...das Finsh ist dadurch total matt.

Der Nachteil ist allerdings dass sich auch die Lippen recht trocken anfühlen, ohne eine Pflege drunter betont er die Lippenfältchen doch ziemlich, ich wisst ja wie gern ich das mag ;))

Mit Pflege ist die Haltbarkeit zwar ein bisschen geringer, aber immerhin noch besser als die "normaler" Lippis.

Wie schon erwähnt erinnern sie mich an die Color Endure Stifte, vor allem die Nuance Beere ist der die ich damals immer getragen und zig mal nachgekauft hab, total ähnlich und ich bekomm immer nen kleinen Flashback wenn ich sie mal auftrage (allerdings trag ich heute dazu keine schwarze Lippenkontur mehr *umfall* ) .

Ich finde die Farbtöne an sich wirklich gelungen , zur Textur muss man sagen, dass das sicherlich Geschmackssache ist.
Empfehlen würd ich sie daher nur denjenigen die der Haltbarkeit wegen Long Lasting Lippis mögen und mit dem trockeneren Gefühl auf den Lippen zurechtkommen.

Die Long Lasting Lipsticks bekommt man für 12,50€ zb. in Kosmetikstudios (*hier* könnt ihr nachschauen ob ihr ne Bezugsquelle in der Nähe habt) oder im Dr. Grandel Onlineshop für 12,50€.

Fazit:

Wie gesagt, man muss ein Freund solcher Formulierungen sein, wer auf eine gute Haltbarkeit viel Wert legt und dabei Abstriche beim Tragekomfort machen kann, kann sie sich mal anschauen.

Montag, 21. März 2011

LANCÔME HYPNÔSE NOIRS PERLES : Mascaras




Heute kommt nun die Review zum letzten Teil der Noirs Perles Kollektion die ab April erhältlich sein wird.
Üblicherweise heisst es ja immer das Beste kommt zum Schluss, in diesem Fall ist es leider umgekehrt.

Nach den supergenialen Eyeshadows der Kollektion, hoffte ich natürlich auch auf ebenso tolle Wimperntuschen.



In der Kollektion enthalten sind 4 Mascara:

Hypnose Precious Cells in Black Purple und Black Green




Hypnose Drama in Absolut Black und Black Blue



Ich muss dazu sagen dass sich bei mir wohl ein kleines Fehlerteufelchen ins Paket geschlichen hatte, was mir aber erst später aufgefallen ist , denn statt der Precious Cells in Black Green, hatte ich 2 mal die Hypnose Drama in Black Blue dabei, daher kann ich auch zur Black Green Nuance nichts sagen.

Auch hier zieht sich der Grundgedanke wie ein roter Faden durch die Kollektion , denn auch die Mascaras sind vom Basiston schwarz und haben nur einen leichten Farbreflex.

Wer also auf richtig farbige Tuschen hofft ist hier sicherlich falsch, ich denke es soll auch lediglich der Intensivierung der Augenfarbe dienen, daher will ich das auch nicht unbedingt als Kritikpunkt sehen.

Ich habe versucht auf nem Taschentuch diesen leichten Farbschimmer irgendwie einzufangen, aber man muss sich schon sehr anstrengen, hier einen Unterschied zu sehen.



Auf dem Auge sieht man davon wirklich nichts, mir ist auch nicht aufgefallen dass mein Blick nun strahlender oder sonst irgendeine Veränderung gegenüber anderer scharzer Mascaras zu sehen gewesen wäre.
Zu Trennung, Volumen , Schwung etc. kann ich bei beiden Mascaravarianten sagen, dass ich persönlich nicht begeistert war.

Hier trage ich übrigens die Hypnose Drama in Black Blue und wie sie sehen, sehen sie nix ;)



Es war eher ein mittelmäßiges Ergebnis, das bei meinen Wimpern einfach nur nen sehr natürlich aussah was ich aber genauso gut mit wesentlich günstigeren Mascaras erzielen kann.

Ich muss sagen ich war doch etwas enttäuscht, weder gefielen meinen Wimpern Textur und Bürstchen noch war der Farbeffekt so wie ich mir erhofft hatte :(

Ich kann nur für mich und meine Wimpern sprechen, jeder hat ja ein anderes Ausgangsmaterial , aber einen Preis von 28,50€ würde ich persönlich nicht dafür zahlen und stelle auch höhere Erwartungen an eine Mascara in dieser Preisklasse :((

Fazit:

Die Mascaras waren für meine Wimpern leider nix, wer generell mit den Lancome Mascaras gut zurechtkommt kann sich zumindest die Absolut Black Nuance anschauen, die besonders tief schwarz im Vergleich zur klassischen Formel sein soll.

Review: VICHY Aera Teint Pure – Hautverbesserndes Creme-Makeup

Ende letzten Jahres las ich bei Valerie eine Review über die gleichnamige Fluid-Foundation von VICHY. Ich bewundere Valeries tolles Hautbild auf so ziemlich jedem Foto, das sie in’s Netz stellt und suchte zu dem Zeitpunkt nach einer passenden Foundation für meine trockene Winterhaut. Also legte ich mir damals (Dezember 2010) das Creme-Makeup zu. Seitdem benutze ich es fast täglich und habe nun eine Review zusammengetippt:

Herstellerversprechen:

„…Makeup für trockene Haut, auch für empfindliche Haut geeignet / hautverbesserndes Mineral-Make-up mit Hyaluronsäure für ein Extra an Pflege und Feuchtigkeit. Sorgt für ein verfeinertes, gleichmäßiges Hautbild und einen strahlend frischen Teint. / Natürlich-strahlende Farbe – bis zu 12 Stunden lang. Die Haut kann frei atmen. LSF 20…“

Die Eckdaten:

· 30 ml Foundation kosten in der Apotheke ca. 18-19 €. In diversen Onlineapotheken oder über Amazon kann man sie allerdings deutlich günstiger bestellen. Die Preise variieren zwischen 11 und 18 €.

· Erhältlich ist die Foundation aktuell in vier Nuancen:

N° 23 ivory

N° 35 sand

N° 46 honey

N° 58 bronze.

Ich habe die Nunace ivory gekauft, die allerdings schon recht dunkel und vor allem gelbstichig ist. Es gab auch mal eine hellere Nuance (N° 12 opal), die dann aus dem Sortiment genommen wurde. Restbestände sind eventuell online noch vorhanden.

· Das sagt Codecheck zu den Inhaltsstoffen.

Mein Hautbild und meine Erwartungen:

Ich habe Mischhaut mit starker Tendenz zur Trockenheit auf Wangen, Nasenrücken und zwischen den Brauen. Da ich auf einige Dinge allergisch reagiere, ist meine Haut zudem phasenweise sehr empfindlich und reagiert schnell mit Rötungen und Unreinheiten. Meine Haut ist hell, aber stark gelbstichig, so dass ich mich nicht zu den blassesten aller Blassnasen zählen kann ;D. Hinzu kommt eine unterschiedlich starke Pigmentierung z.B. ist die Region am Haaransatz und um die Augen herum deutlich dunkler als der Rest meines Gesichts.

Ich wünsche mir eine Foundation, die meiner Haut Feuchtigkeit spendet, nicht maskenhaft wirkt und eine leichte bis mittlere Deckkraft hat, um Farbunterschiede dezent auszugleichen. Sie sollte nach Möglichkeit nicht kalkig mattieren sondern darf auch gerne etwas schimmernd, da ich den Eindruck habe, dass das mein Gesicht etwas belebt und strahlender aussehen lässt. Natürlich sollte meine Foundation idealerweise den Tag über an ihrem Platz bleiben und sich trotzdem leicht abschminken lassen. Lichtschutzfaktor ist ein Bonus, muß aber nicht, da ich schon eine Feuchtigkeitspflege mit LSF benutze.

Verpackung:

Das Crememakeup befindet sich in einer schlichten Plastiktube, die auf dem Kopf gestellt lagern kann. Diese Verpackung finde ich praktischer als z.B. einen Flakon mit Pumpspender, obwohl letzteres zweifelsohne sehr viel eleganter ist. Aus der Tube bekommt man dafür mit Sicherheit auch den letzten Rest Produkt raus. Nervig ist alleine die Tatsache, dass die Tube nicht transparent ist. So hat man keinerlei Überblick über den tatsächlichen Füllstand. Auch die Farbe des Produkts lässt sich nicht einsehen.

Meine Erfahrungen:

Textur

Das Makeup ist tatsächlich eher cremig als flüssig und lässt sich entsprechend einfach mit den Fingern oder einem Pinsel auftragen. Meine Nuance dunkelt minimal nach, wenn sie eingearbeitet wird bzw. trocknet, was Ihr gut an den Swatchbildern sehen könnt. Der Effekt ist auf dem Gesicht allerdings kaum noch auszumachen, da ich mir nie so dick Foundation aufspachtel wie hier bei den Swatches….

Finish

Das Finish der eingearbeiteten Foundation liegt irgendwo zwischen mattierend und „glowig“. Es nimmt den Glanz der Haut zurück, ohne wirklich matt zu wirken und genau das ist das Finish, dass bei Leuten mit trockener Haut meiner Meinung nach wieder ein gesundes Strahlen in’s Gesicht zaubert. Die Haut fühlt sich seidig und weich an, die Foundation ist nicht spürbar. Genau so soll es ja auch sein. Die Haut wirkt nicht kalkig-trocken und trockene Stellen werden so auch nicht übermäßig betont.

Farbe

Die Nuance ivory ist ein helles Beige mit gelbem Unterton. Sie passt wirklich gut zum Unterton meiner Haut, nur ist sie mir ein kleines bisschen zu dunkel, was ich durch das Beimischen von etwas Gesichtsmilch (Dr. Hauschka) korrigieren kann.

Geruch

Ich kann keinen besonderen Geruch feststellen, weder positiv noch negativ. Es riecht einfach nach… Kosmetik? Parfümiert ist das Makeup jedenfalls nicht.

Anwendung

Ich trage das Makeup fast immer mit den Fingern auf und arbeite es dann noch mit dem Flat Top Kabuki von SIGMA ein. Das Ergebnis ist entsprechend natürlich. Glanz wird da zurückgenommen, wo er mich persönlich stört (und die Poren betont…). Trotzdem wirkt meine Haut nicht maskenhaft mattiert. Farbliche Unregelmäßigkeiten werden dezent übertönt. Es entsteht ein einheitlicheres Hautbild ohne dass z.B. meine Sommersprossen verschwinden würden.

Haltbarkeit

Gut. Ich trage mein Makeup selten länger als 8 Stunden und in diesen 8 Stunden bleibt der Großteil auch wirklich da, wo ich ihn am Morgen platziert habe.

Hautverbessernder Effekt

Ähm, nö. Kein bisschen. Also wirklich nicht. Aber wer erwartet so was ernsthaft von seinem Makeup?

Abschminken

Funktioniert mit meiner Routine problemlos. Also erst mit Reinigungsmilch und Abschminktüchern das gröbste entfernen und danach je nach Bedarf ein- zweimal mit mildem Reinigungsschaum und viiiiel warmem Wasser waschen.

Top oder Flop?

Für mich persönlich war die Foundation der Retter in der schuppigen Winterhautnot. Mir gefällt der dezente aber trotzdem wirkungsvolle Effekt, den sie hat. Auch das Finish ist für mich an mir bisher unerreicht. Einzig die etwas zu dunkle Farbe ist ein Wehrmutstropfen, den ich aber aufgrund des tollen Gesamtergebnisses gerne in Kauf nehme.

Die Inhaltsstoffe sind nicht astrein (Silikone u.a.), was ich aber bei dekorativer Kosmetik eher toleriere als bei Pflege. Da sind und bleiben Silikone für mich ein absolutes No-Go.

Die Konzernzugehörigkeit (VICHY à L’Oreal) bereitet mir Bauchschmerzen und könnte durchaus dazu führen, dass ich dieses Produkt bei aller Liebe nicht nachkaufen werde.

Positiv:

· Preis- Leistungsverhältnis

· Haltbarkeit

· Finish

· Textur

· das Ergebnis auf meiner Haut, sowohl optisch als auch vom „Gefühl“ her

Neutral:

· Verpackung

· relativ hoher Preis

Negativ:

· Inhaltsstoffe

· Konzernzugehörigkeit

· Farbe bzw. geringe Farbauswahl

Unterm Strich bleibt das AERA Teint Pure Crememakeup ein solides Produkt, das vielen der Herstellerversprechen tatsächlich gerecht werden kann. Besonders Mädels mit zu Trockenheit neigender Haut könnten hier fündig werden. Über die Foundation an sich und wie sie „funktioniert“ kann ich beim besten Willen nichts Negatives sagen. Inwiefern die „Begleitumstände“ jemanden vom Kauf abhalten können, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Euer Lippenstiftmädchen

Samstag, 19. März 2011

Essence Liquid Eyeliner



Neulich wurde ich nach nem guten Flüssigeyeliner gefragt, erst da fiel mir auf, dass ich schon seit sehr langer Zeit immer denselben verwende, nämlich den Essence Liquidliner.

Nachgekauft hab ich ihn schon mehrmals und bisher auch nix Höherpreisiges gefunden was soviel besser gewesen wäre, dass ich darauf umsteigen würde .

Ich besitze ja einige Gelliner unterschiedlichster Marken, trotzdem benutze ich Flüssigliner mittlerweile wieder nen Ticken lieber, ich finde dass sie gerade bei Schwarz etwas ausdrucksstärker aussehen, zumindest bilde ich mir das ein ;)

Besonders gut komme ich mit dem kurzen Pinsel zurecht, bei den meisten Liquidlinern sind die Pinselchen etwas länger und ich patze öfter, mit diesem hier kann ich wunderbar präzise arbeiten, vor allem das Häkchen, Schwänzchen oder wie auch immer man das am Augenaussenwinkel nennen mag, gelingt mir damit eigentlich immer ;)



Die Farbe ist richtig schön tiefschwarz und deckend, also nicht 5 mal drüberpinseln um nen gleichmäßigen Strich zu bekommen.



Es dauert zwar etwas bis er trocknet, aber das kennt man ja eigentlich von flüssigen Linern.

Bei der Haltbarkeit kann ich mich auch nicht beschweren, jedenfalls bröckelt er nicht und wenn man nicht gerade mit Gewalt dran rumreibt hält er auch ohne Probleme von morgens bis abends.

Es gibt übrigens auch ne wasserfeste Variante aber diese hier reicht mir völlig aus ;)

Preislich liegt er um die 2€ was ja wirklich absolut verkraftbar ist, vor allem im Anbetracht dessen, dass ich ihn als qualitativ wirklich gut empfinde.

Wer also noch auf der Suche ist, dem kann ich den Essence Liner absolut empfehlen.

Fazit:

Ich bin total zufrieden mit dem Essence Liner der es durchaus mit teuren Kandiaten selber Produktsparte aufnehmen kann.