Montag, 31. Oktober 2011

MNY Addicted to Denim Le: Eyeshadow Swatches + misslungenes Amu


 Die Kooperation von MNY und Bravo Girl geht mit der Addicted to Denim Le bereits in die zweite Runde.
Auf Facebook könnt ihr euch *hier* die komplette Le anschauen und auch Produktsets gewinnen.

Am Wochenende habe ich ein wenig mit den Lidschatten rumgespielt, denn gerade die haben sich in letzter Zeit eigentlich sehr positiv entwickelt was die Qualität anbelangt.

Dazu muss ich noch kurz erwähnen, dass ich mir echt ne andere Verpackung wünschen würde, jedesmal reiss oder brech ich beim Öffnen den Deckel ab, wenn ich ihn überhaupt aufkrieg ohne mir nen Fingenagel zu demolieren :((
Zurück zum Inhalt: Beim Reindippen mit dem Finger war ich zuerst noch hoch erfreut, die Farbabgabe der Blautöne machte einen tollen ersten Eindruck, die Ernüchterung kam allerdings auf dem Auge und zum Teil auch beim Armswatch!


 Die Farben liessen sich (bis auf den hellen Cremeton "182A") ) zwar gut aufnehmen aber was davon beim Swatchen übrig blieb war nicht so doll. Vielleicht lag es daran dass ich keine Base drunter verwendet habe aber es gibt ja, auch in meinem Umfeld,  noch genügend Leute die sowas nicht benutzen.

Während der Taupeton (183A) sich aber auf dem Auge aufgetragen wieder erstaunlich gut machte,  war vom kräftigen Blau (184A) kaum was zu sehen ausser einem gräulichen Mischmasch :(
Er krümelte , er liess sich nicht schichten, wurde fleckig und fegte sich mit jedem Pinselstrich selbst wieder weg...ich hatte den Eindruck als wenn er null Halt auf meiner Haut fand, einfach nur trocken und staubig auflag und bei jeder Bewegung des Lids wegrieselte !

Ich wollte das glitzernde Dunkelblau (185A) gerne noch in die Lidfalte setzen aber mit der 184A als Basis war nix zu machen...der Lidschatten perlte quasi ab als wenn mein Auge aus Teflon wäre ...sowas hab ich wirklich selten erlebt!

Den dunkleblauen Glitzerkajal (192A) fand ich farblich eigentlich ok , die Konsistenz war mir  persönlich aber etwas zu hart. Ich bin bestimmt mittlerweile einfach zu verwöhnt was Kajals angeht, ich habe soviele gute Stifte und gehe ungern Kompromisse ein. Man sieht beim Amu unten ganz gut dass der Stift etwas fester ist und man dadurch schlechter am Wimpernkranz damit arbeiten kann, dadurch enstehen solche farblosen "Zwischenräume" und das mag ich einfach nicht auch wenn ich zugeben muss dass ich den Farbton als gelungen empfinde....ich denke andere werden mit ihm weniger hart ins Gericht gehen ;)


Eigentlich zeigt man ja ungern Amus die doof aussehen aber ich denke ihr wollt in diesem Zusammenhang auch etwas sehen!
 
Hier sieht man ganz gut die Lücken zwischen Wimpern und Kajalstrich, die durch die feste Konsistenz nicht auszufüllen waren :(



 Gekrümel und blasse Farben gabs auch ordentlich!


Ich habe mir die Blautöne am Auge wesentlich intensiver vorgestellt und sogar das was hier nach "in 2 Minuten hingeklatscht"  aussieht war wirklich Arbeit.

Empfehlen kann ich eigentlich nur den matten Taupeton, er ist texturmässig wirklich toll und liess sich prima verarbeiten. Ich finde auch dass man solche Taupetöne in matter Ausführung doch eher selten in der Drogerie findet und wem sowas gefällt sollte hier zuschlagen.

Die restlichen Nuancen haben mir qualitativ einfach nicht zugesagt, davon ab dass ähnliche Farben sowohl im MNY Standartsortiment zu finden sind,  als auch in älteren Le's schon vorhanden waren.

Nichtsdestotrotz hat die Le auch ein paar echte Highlights, die ich richtig genial finde und euch diese Woche noch vorstellen werde :))

Fazit:

Auch wenn der Preis doch recht günstig ist, würde ich mir abgesehen vom Taupeton , keinen der Eyeshadows zulegen aber ich habe auch schon Reviews gesehen die sie toll fanden, daher hilft wohl nur selber auszuprobieren!

Sonntag, 30. Oktober 2011

Tine vs. Frau Kirschvogel in Arabian Nights - Das Ergebnis

Ihr habt fleißig abgestimmt. Polldaddy zählte ganze 1407 Stimmen, die im Rahmen unseres kleinen Wettschminkens abgegeben wurden. Vielen Dank an dieser Stelle für Eure rege Teilnahme und die zahlreichen Kommentare, die uns erreicht haben. ♥

Das Ergebnis der Abstimmungen wird niemanden wirklich überraschen. Tine geht locker mit 1162 Stimmen in Führung, dicht gefolgt *hust* von meiner Wenigkeit mit 122 Stimmen. 117 Leute konnten sich nicht entscheiden und 6 Leser haben sich ganz enthalten. Damit ist heißt die unangefochtene Siegerin des ersten Lipglossladies-Makeup-Battles:


♥ TINE ♥


Herzlichen Glückwunsch. Der Sieg war verdient. Aber nicht nur Tine und moi haben geschminkt wie die Weltmeister, uns erreichten auch einige Zusendungen von Euch, die wir an dieser Stelle gerne der Weltöffentlichkeit präsentieren möchten. ;) Ihr habt Euch wirklich in's Zeug gelegt, also dachten wir uns, wir küren unter allen Einsendungen unsere persönlichen Top-3. Quasi als kleines Leser-Battle im Battle. Mitgemacht haben:









Platz 3: Lindchen
Tolles Gesamtbild und Wirkung, trotz ihres hellen Typs ein gelungener Look.


Platz 2: Rena
Technisch perfekt umgesetzt und kreativ in der Farb- sowie Materialwahl


Platz 1: Yen
Perfekte Umsetzung des Themas in allen Punkten, der Look ist einfach nur grandios! ♥


Das Thema des kommenden Battles steht bereits fest: Die Schneekönigin (oder auch Eiskönigin, je nachdem wie frei man das Thema auslegen möchte). Und es wird eine sehr spannende Überraschung geben, auf die ich mich riesig freue! XD


Also ran an die Pinsel und losgeschminkt! Die Links zu Euren Beiträgen könnt Ihr unter den Eintrag mit unseren Looks posten und bitte diesmal wirklich NUR da. Alle Kommentare, die nicht unter diesem Post stehen, werden nicht berücksichtigt.


Frau Kirschvogel

Samstag, 29. Oktober 2011

Agnés b. "Rouge b. perfect Mat"

 
Überall sind sie momentan in aller Munde ähm... auf aller Lippen :) Die Rede ist von matten Lippenstiften.
Auch CCB sind nun in der Agnés b. Kosmetiklinie dem Trend zu matten Lippis gefolgt und brachten kürzlich 3 Farbnuancen auf den Markt die ich vorab testen durfte :)




Ich persönlich finde diesen Trend derzeit toll, während im Sommer alles bei mir glossig glänzen musste mag ich es jetzt gerne matt, es passt auch irgendwie zum Herbst oder?

Die Rouge b. Perfect Mat Lippenstifte kamen mir erstmal rein optisch von ihrer Verpackung richtig klein vor, ein Blick auf die Inhaltsangabe stimmte mich wieder friedlich. Enthalten sind 3,8g, nur zum Vergleich : Ein Mac Lippi hat nur 3 g....es liegt also definitiv nur an der kleineren Hülse!



Was sagt CCB zu den Mat Lippenstiften:
"Der cremig-geschmeidige Stift hüllt Ihre Lippen mit kostbarem Jojoba-Öl in himmlisches Wohlbefinden. Die mit glättendem Puder angereicherte Farbe zaubert ein raffiniert natürliches Finish mit samtigem Gefühl, verläuft nicht und zeichnet exakte Konturen."

Wenn ich an "matt" denke, denke ich auch immer an trockene Lippen die gerne mal nach Fensterleder aussehen.
Diesen Effekt hat man hier aber definitiv nicht. Die Textur ist überraschend cremig und fühlt sich auf den Lippen richtig weich an ohne im geringsten unangenehm zu sein...gefällt!

Ich kann auch nach längerem Tragen nichts Negatives feststellen und auch die Haltbarkeit ist richtig gut.



Etwas verwirrend ist, dass die Farbbezeichnungen auf den Lippenstiften anders sind als im Shop oder Katalog , ich habe euch daher die online angegeben benutzt, so findet ihr sie im Falle des Falles sicher besser.



 
Am liebsten mag ich die Nuance Samt-Rosenholz, ein toller Alltagston der vielen stehen wird! Das glänzende kommt übrigens nur vom Licht, in natura ist er wirklich richtig matt.



Bei Edel Bordeaux werde ich zukünftig einen Konturenstift verwenden, bei einer so auffälligen Farbe muss es schon sauber aussehen sonst krieg ich immer Clockwerk Orange Assoziationen :P
Wichtig bei diesem Farbton: Die Lippen sollten nicht trocken sein , sonst werden Hautschüppchen wie man gut erkennen kann, betont ! Also in diesem Fall definitiv vorher peelen!




Luxus Graubraun hört sich ja erstmal etwas merkwürdig an, doch es ist ein sehr gut tragbares "Nude" das neutral im Farbton ist.. so passt er auch sicher zu vielen Hauttypen.




Generell war ich von den Lippenstiften postitiv überrascht, das Tragegefühl für einen matten Lippi ist wirklich gut und auch die Farben finde ich gut.

Ich würde mir noch zwar noch eine größere Farbauswahl wünschen, mir hat zb. ein klassisches Rot gefehlt aber das kommt vielleicht noch :)

Die Rouge b. perfect Mat kosten regulär 16,40€, sind aber derzeit *hier* für 9,50€ zu haben und für diesen Preis finde ich sie durchaus empfehlenswert.

Fazit:

Wem die Farbtöne gefallen, dem kann ich auch vom Tragekomfort her grünes Licht geben :)

Dior Les Rouge Or Collection : Rouge Dior "Cinderella"



Den Rouge Dior Lippenstift "Cinderella"  habt ihr sicherlich schon auf anderen Blogs gesehen .
Es ist mein erster Rouge Dior , bisher besitze ich nur einige Serum de Rouge die ich wirklich sehr sehr gerne mag, vor allem die Textur ist für meine Bedürfnisse genau richtig.

Die Textur der Rouge Dior dagegen ist schon etwas anders, aber fangen wir mal vorne an.

 
"Cinderella" ist ein wunderschönes Rosa mit goldenem Schimmer, den man sowohl im Stift selber als auch auf den Lippen bei mir  deutlich erkennt. Ich war überrascht dass der Farbton mir trotz dunklerem Hauttyp gut stand und noch nichtmal "nude" wirkte.


 Hier beim Swatch könnt ihr links den Goldschimmer ganz gut erkennen.



Dieser Schimmer ist mitunter einer der Probleme die ich damit habe. Meine Lippen haben von natur aus eine recht unregelmäßige Struktur, die in den allermeisten Fällen durch Schimmer nochmal ungünstig betont wird.

Das ist leider auch hier der Fall. Zusätzlich ist die Textur zwar einerseits angenehm aufzutragen, andererseits auch etwas "trockener" als ich es zb. von den Serum de Rouge gewohnt bin.

Der Vorteil ist dass der Lippenstift dadurch gut haftet , der Nachteil ist der Effekt den er bei mir auf den Lippen hinterlässt , sie wirken völlig vertrocknet und faltig:((


 Mit einem transparenten Gloss konnte ich dennoch einiges retten aber ich denke das ist ja nicht Sinn der Sache ....er ist meines Erachtens wirklich nur für Lippen gemacht die schön glatt und prall sind.



An Lu finde ich ihn zb. toll, an mir aber so gar nicht.

Da alle Lippenstifte der  Les Rouges Or Christmas Collection aus der Rouge Dior Reihe sind und auch diesen Goldschimmer besitzen, solltet ihr sie euch bei Gefallen unbedingt vorher auftragen lassen.

Bei 30€ pro Lippenstift möchte ich persönlich keine Abstriche machen und werde wohl, auch wenn mir die Farbtöne der Collection wahnsinnig gut gefallen , damit abschliessen das sie wohl nichts für meine Lippenstruktur sind :(


Fazit:

Für glatte Lippen sicher ne tolle Farbe, für mich und alle die ebenfalls mit faltigen Lippen gesegnet sind, leider nix :(

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Neue Pinselchen

Vor einigen Wochen bestellte ich nach langer Abstinenz wieder mal bei ZOEVA. Gegenstand meiner Neugierde waren zwei Pinsel (Face Artist und Face Blender), über die ich schon viel gutes gelesen hatte. Zwei weitere Pinsel, habe ich spontan noch dazugekauft (Precise Shader und Eye Blender):


Mittlerweile hatte ich ausreichend Gelegenheit die Pinsel zu testen. Die meisten möchte ich nicht mehr missen, bei einem bin ich mir noch unsicher, ob aus uns noch was wird. Falls Ihr ebenfalls gerade überlegt, ob Ihr Euch den ein oder anderen dieser Pinsel zulegen sollt, hier mein Zwischenfazit:


ZOEVA precise shader 235
Dieser winzige Pinsel von noch nicht mal 5 mm Breite ist der heimliche neue Star in meiner Augenpinselkollektion.  Er eignet sich hervorragend um Lidschatten präzise aufzutragen. Da ich ein sehr kleines Gesicht habe, waren mir bisher alle anderen Pinsel zu groß. Mit dem precise shader komme ich aber gut zurecht. Einziges Manko: Aufgrund seiner geringen Größe nimmt er recht wenig Lidschatten auf und man muß häufiger "nachladen". Das kann ich aber gut verschmerzen.



ZOEVA face blender 109
Ein Pinsel, den ich hauptsächlich für Puder in's Auge gefasst hatte. Mit losem Puder erfüllt er diesen Job auch sehr gut. Für gepresstes Puder hat er zu wenig Widerstand. Dafür lassen sich Kanten von z.B. Rouge oder Bronzer wunderbar mir ihm verblenden.  Wenn ich mal etwas zu tief in den Rougetopf gegriffen habe, kann ich mit diesem Pinsel auch erstaunlich viel ausbügeln. Im Vergleich zu anderen Puderpinseln ist er angenehm klein. Durch die leicht spitz zulaufende Form habe ich zudem den Eindruck alle Stellen im Gesicht gut erreichen zu können.


 
ZOEVA eye blender 225
Diesen Pinsel besitze ich schon in der alten Version. Der neue eye blender ist im Durchmesser schmaler, läuft aber genauso spitz und präzise wie sein Vorgänger zu. Wärend ich die alte Version ausschließlich zum Verblenden der Kanten benutze, arbeite ich mit diesem Pinsel sehr gerne in der Lidfalte. Ich kann Lidschatten präzise auftragen und sofort weich verblenden. Der eye blender hat all das, was ich mir vom MAC 226er gewünscht hätte - und das zu einem deutlich besseren Preis.



ZOEVA face artist 108
Mit diesem Pinsel kann ich noch nicht wirklich was anfangen. Er ist irgendwie ein Mittelding zwischen einem flachen Foundationpinsel und einem synthetischen Kabuki. Der vielgelobte streifenlose Auftrag will mir mit diesem Pinsel nicht gelingen und ich habe auch nicht das Gefühl, daß er wesentlich präziser arbeitet als meine anderen Foundationpinsel. Mal sehen. Manchmal braucht es etwas länger, bis das Eis gebrochen ist, aber ich greife eigentlich so gut wie nie zum face artist, wenn ich Foundation auftragen will. 


Kennt Ihr diese vier ZOEVA Pinsel bereits oder besitzt vielleicht sogar einen davon? Was sind Eure Erfahrungen? Hat vielleicht jemand einen Tip bezüglich des face artists? Der scheint ja ansonsten sehr beliebt zu sein.


Frau Kirschvogel

Dior Les Rouge Or Collection : Dior Vernis "Exquis"


 Gestern erreichten mich 2 Produkte der Dior Christmas Kollektion" Les Rouge Or", wer wider Erwarten die Pressefotos der Kollektion noch nicht gesehen hat, kann das hier bei Me nachholen.

Ich jedenfalls konnte mein Päckchen nicht schnell genug aufreissen und war freudig überrascht einen Lack vorzufinden, den ich bisher auf anderen Blogs noch nicht gesehen hatte.

Exquis fällt genau in mein Beuteschema, ich liebe Taupetöne in allen Varianten! Dieser hier hat zusätzlich einen wunderschönen Goldschimmer, was ihn wirklich aussergewöhnlich macht.
 

 Taupe gibt es ja nun mittlerweile wie Sand am Meer, in Kombi mit dem goldenen Schimmer wirkt "Exquis" unglaublich edel auf den Nägeln.

Der Lack an sich ist, wie ich es von Dior gewohnt bin, völlig unkompliziert im Auftrag. Ich bin ja eh ein Fan des abgerundeten Pinsels , mit ihm kriege sogar ich Grobmotoriker es hin, mir beim Lackieren nicht ständig den halben Finger mit anzupinseln.


Der Lack lässt sich streifenfrei und in einer Schicht deckend auftragen , wer ganz perfektionistisch ist, wird sicher noch eine Schicht nachlegen, denn je nach Lichteinfall wirkt er mit einer minimal durchscheinend.


Was ich wirklich toll finde ist , dass er auch wirklich aussieht wie in der Flasche und der Goldschimmer auch tatsächlich auf den Nägeln erkennbar ist.
Ich habe extra Tragefotos mit und ohne Blitz gemacht, damit man den Schimmer gut erkennt:

 


Zur Haltbarkeit kann ich jetzt natürlich noch nichts beitragen aber ich werde es in diesem Post ergänzen sobald ich mir dazu ein Urteil erlauben kann.

Ich finde Dior ist es definitiv gelungen aus einem Taupeton, einer doch eher unspektakulären Alltagsfarbe, einen festlichen und edlen Lack zu zaubern.
Ich bin mir sicher dass ich ihn in nächster Zeit ständig tragen werde denn es ist einfach ein Farbton den ich den ganzen Tag anschauen könnte und bin auch prompt gestern schon drauf angesprochen worden.


Der Lack wird ab dem 10.November in der limitierten Les Rouge Or Kollektion für 22€ erhältlich sein.

Fazit:

Wer wie ich Taupetöne mag der muss sich diesen Lack anschauen!!!

Dienstag, 25. Oktober 2011

Biotherm Biosource Eau Auto - Moussante

 
Wer kein französisch in der Schule hatte könnte sich beim Aussprechen dieses Produktnamens in der Parfümerie etwas blamieren aber selbst das würde sich für den Reinigungsschaum lohnen, denn er ist wirklich toll!

Vor einiger Zeit hat Biotherm mir den Eau Auto -Moussante zum Testen zugeschickt , ich wollte allerdings erstmal mein Reinigungsgel aufbrauchen und ihn dann ausprobieren.

Vielleicht haben einige mein Gejammer schon bei Twitter verfolgt, vor einigen Wochen fing meine Haut wieder zu an rebellieren, ein Phänomen dass ich mittlerweile kenne wenn die Jahreszeiten wechseln, diesmal war es allerdings besonders schlimm :(

Erst fing es harmlos mit trockenen Stellen an und steigerte sich zu einem richtig unschönen, teilweise juckenden Ausschlag.
Meine bisherige Pflege musste ich komplett über den Haufen werfen, allein das Waschen mit meinem Reinigungsgel brannte grausam und bescherte mir Rötungen als hätte ich mit nem Stück Schmirgelpapier gekuschelt :(

Ich habe daraufhin erstmal alles an Pflege völlig zurückgefahren und benutze seitdem nur noch morgens und abends ein leichtes Serum.

Zum Reinigen wurde mir ein seifenfreies Produkt empfohlen , da fiel mir siedendheiss der Eau Auto-Moussante wieder ein der nämlich eine seifenfreie Formulierung hat, die die Haut vor dem Austrocknen schützt. Zusätzlich enthält er reines Thermalplankton , das Vitamine und Mineralien enthält die eine regenerierende und beruhigende Wirkung auf die Haut haben sollen.

Also "Thermalplankton" hatte ich bisher noch keins im Gesicht, hört sich schon etwas abenteuerlich an sich mit Plankton zu waschen aber der Schaum sieht auf der Hand ganz harmlos aus ;))


Ich habe schon so einige Reinigungsprodukte in Schaumform benutzt und hatte auch nach mehrmaligem Waschen fast immer das Gefühl dass noch die Hälfte an Make up in meinem Gesicht klebt ...mag ich ja mal gar nicht :((

Das ist beim Biotherm Auto-Moussante nicht der Fall, er reinigt richtig gut, auch Long Lasting Foundation ist kein Problem!

Das Tollste aber ist das Hautgefühl, es fühlt sich alles frisch und sauber an ohne das etwas spannt oder gar brennt . Im Gegenteil, die Haut ist richtig schön weich ohne im geringsten auszutrocknen...ich bin begeistert!

Ich habe den Schaum nun 2 Wochen in Benutzung und kann wirklich nichts Negatives feststellen, meine Haut hat sich richtig erholt und ich erschrecke mich nicht mehr morgens im Spiege , denn das pickelige , rote Etwas hat sich glücklicherweise verabschiedet :P

Ich kann jedem der Probleme mit empfindlicher, gereizter  Haut hat und auf ein seifenfreies Produkt umsteigen will, den Eau Auto Moussante empfehlen, ich komme wirklich super damit zurecht :)

Die 150 ml Flasche kostet etwa 20 €, es ist zwar nicht ganz so ergiebig wie mein übliches Reingungsgel aber grob überschlagen von dem was jetzt in der Flasche fehlt, werd ich etwa 3 Monate damit auskommen und das ist es mir allemal wert.


Fazit:

Für mich definitiv ein Nachkaufprodukt! Ich kann jedem der Probleme mit empfindlicher, gereizter  Haut hat und auf ein seifenfreies Produkt umsteigen will, den Eau Auto Moussante empfehlen, ich komme wirklich super damit zurecht :)

Sonntag, 23. Oktober 2011

Nachgeschminkt: Clarins Color Definition Look



 Als gestern die aktuelle Ausgabe des Clarins La Beauté Magazins im Briefkasten lag fiel mir das Pressefoto zum Colour Definition Herbst/ Winter Look gleich ins Auge.

Die Bilder zum Look waren mir zwar bekannt aber wenn man es so in Din A4 Größe vor sich liegen hat, wirkt es doch etwas anders und ich hab mich leicht inspiriert gefühlt diese wunderschönen Smokey Eyes nachzuschminken.


Ich habe mich zwar an ähnlichen Farben versucht, bitte fragt mich nicht warum es auf den Fotos teilweise so bläulich erscheint. Der Kajal hat in Verbindung mit den Lidschatten, meiner Lichtquelle am Fenster und meiner Cam ein seltsames Eigenleben entwickelt aber ich finde es gar nichtmal schlecht auch wenns anders geplant war :P






 


 Verwendet hab ich dafür hauptsächlich Clarins Produkte, einem schwarzen matten Lidschatten (Sleek Palette) aufs bewegliche Lid gegeben und mit dem helleren Braunton aus dem Rosewood Quad der Colour Definition Kollektion die Kanten verblendet.

Im inneren Augenwinkel hab ich dann den schimmernden Roséton benutzt.
Dazu einen schwarzen Kajal ( Blackend Black aus der Estee Lauder Cyber Eyes) am oberen und unteren Wimpernkranz  (sowie auf der Wasserlinie) gezogen und leicht nach aussen auslaufen lassen, das Ganze dann wieder mit dem rötlichen Braunton des Quads verwischt.

Ich habe dazu noch halbe Wimpern von Misslyn verwendet um etwas mehr Dichte zu erreichen und anschliessend mit der Lash Architect 4D getuscht.

Als Blush durfte der Blush Prodige , ebenfalls in Rose Wood herhalten und auf die Lippen kam ein Rouge Hydra Nude in Nude Caramel der im Frühjahr in der Neo Pastels Kollektion enthalten war.


Ich weiß ich sehe nicht aus wie das Model aber Spass gemacht hat es trotzdem ;))

Schminkt ihr ab und an auch mal gerne Looks von Pressebildern oder ähnlichem nach?