Dienstag, 3. Januar 2012

Schwarzkopf Sensual Colors für empfindliche Kopfhaut


Haarfarben gibts ja nun wirklich wie Sand am Meer, die neue Sensual Colors soll aber was ganz Innovatives sein.

Es handelt sich um eine dauerhafte Coloration die besondere Hautverträglichkeit bei der Anwendung verspricht. Zudem kommt sie ohne Ammoniak, Alkohol und Silikone aus und wurde laut Packungsaufschrift auch dermatologisch getestet und für gut befunden.

Die Infos auf der Packung will ich euch auch nicht vorenthalten, wem die Lektüre zu langweilig ist kann sich ja die Infos auf französisch durchlesen...ja, wir wollen auch gehobeneren Ansprüchen was bieten, beim nächsten Mal gibts dann übrigens polnisch von der anderen Packungsseite ;))


Nun gut, es liest sich ja recht ordentlich aber Papier hält bekanntlich still und als meine Freundin D.  damit um die Ecke kam um sie von mir fachmännisch auftragen ( hachja ich musste mich jetzt mal brüsten :D) zu lassen, war ich doch eher skeptisch.

Aber wenn mir schonmal ein Testobjekt mit Testprodukt ins Haus flaniert nutzt man ja die Gunst der Stunde um ein paar minderwertige Fotos für den Blog zu schiessen :P


Vom Inhalt her unterscheidet sie sich nun nicht von anderen Colorationen: Farbe, Entwickler und die obligatorische Haarkur die man oft nur deshalb beilegt damit Frau nach dem Färben keinen Anfall wegen der struppigen , strapazierten Kokosmatte auf ihrem Kopf kriegt ;)


Oh, und natürlich ne Gebrauchsanweisung inkl. überdimensional großen Handschuhen bei denen ich mich immer frage für welchen haarfärbenden Bigfoot die konzipiert wurden ;)


Die erste Überraschung nach dem Zusammenmischen: Die Farbe riecht erstaunlich gut, fast schon neutral....nix erinnert an den üblich beissenden Geruch der mich immer an 3 Wochen benutzte Katzenstreu denken lässt (fragt mich nun bitte nicht warum XD) !

Meine Freundin D. hat eine recht sensible Kopfhaut und bei den üblichen Haarfarben meist ein derartiges Brennen, dass ich sie nur mit Mühe davon abhalten kann sich mit ner Stahlbürste über den Kopf zu schubbern.
Interessanterweise spürte sie zunächst gar nichts, erst gegen Ende der Einwirkzeit bemerkte sie lediglich ein ganz leichtes Kribbeln...sie versicherte mir dass es absolut nicht mit dem zu vergleichen war, was sich sonst auf ihrem Kopf abspielte!

Was ihr auch sehr positiv auffiel: Normalerweise (und das kenn ich leider auch) verlor sie beim Auswaschen der Farbe immer mehr Haare als ein Vogel seine Federn in der Mauser, sprich, sie hatte immer ein richtiges Fellknäuel in Waschbecken und Bürste!

Für jemanden der eh mit sehr wenig Haupthaar gesegnet ist, ist sowas ja schon ein kleines Drama umso mehr war sie begeistert dass bei der Sensual Color nicht mehr Haare flöten gingen als bei einer normalen Haarwäsche.

Sie fand auch das sich das Haar schon ohne Pflegekur viel besser anfühlte als sonst, auch im Nachhinein (und die Färbung ist nun etwa 2 Wochen her) war sie der Meinung dass ihr feines Haar weniger strapaziert wurde und mehr glänzte als üblich.

Die Deckkraft war genauso wie bei anderen Colorationen auch. Meine Freundin hat bereits einzelne graue Härchen am Oberkopf (sorry D. es ist ja für nen guten Zweck :D) die zuverlässig eingefärbt wurden, den Farbton an sich (565 ein warmes Braun) fand ich persönlich auch wirklich schön.

Auch gestern, wie gesagt etwa 2 Wochen später, hat sich kaum was verwaschen und D. ist nach wie vor sehr zufrieden.

Auf die Frage ob sie sie wieder kaufen würde hat sie ganz laut "JAAA" geschrien.Allein die gute Veträglichkeit sind ihr die 6,95€ allemal wert, mal abgesehen davon dass sie auch alle anderen Anforderungen in ihren Augen erfüllt !

Fazit:

D. ist begeistert-Tine angefixt ;))

Ich werd sie nun selber mal testen und euch dann in diesem Post berichten ob ich genauso zufrieden bin ;)

Kommentare:

  1. Ich habe die Farbe auch bereits getestet. Ich habe aber einen Blondton benutzt, glaube der heißt "helles Sandblond". Ich war auch sehr begeistert davon, dass ich keinen beißenden Geruch wahrnehmen konnte. Für die Haare und Kopfhaut ist diese Farbe sicherlich viel schonender. Mir ist aber aufgefallen, dass die blonde Farbe nicht so deckend ist, also mein Ansatz war immer noch etwas zu sehen. Gut, dafür sieht es jetzt natürlicher aus, was ich auch nicht schlecht finde. Würde das Produkt nochmal nachkaufen, denke ich.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Wie da brennt und stinkt gar nichts?
    Is ja langweilig :D

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt super! Ich glaub, ich schau mir die Farben mal aus der Nähe an! Ich bin gespannt, was du selbst dazu sagst!

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss mir die auch mal anschauen und mich mal mit selbst färben vertraut machen :D
    Immer wg Ansatz färben zum Friseur is einfach kacke.

    AntwortenLöschen
  5. Huhu !!

    Ich hatte mir die Farbe auch einmal zugelegt,jedoch habe ich diese dann wieder Umgetauscht,weil ich dann doch lieber wieder zum Friseur gegangen bin.

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Review.. ich hab bestimmt schon 3mal davor gestanden und eine Packung in der Hand gehabt.... ich glaub die roten Farben sind mir nicht rot genug.. aber jetzt.. vielleicht tuts ein Mahagoni ja auch1

    AntwortenLöschen
  7. Ich schleiche schon seit einiger Zeit um diese Colorationen herum, weil silikonfrei für mich super ist - ich hasse das Haargefühl nach der Verwendung von konventionellen Colorationen. Wahrscheinlich wird es bald doch mal so ein Exemplar :)

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
  8. Bin von Natur aus mittelbraun und hatte in der letzten Zeit meine Haare immer in einer kupferroten Farbe von L'Oreal gefärbt. Zum einen hielt die Farbe extrem schlecht, zum anderen hatte ich sie auch satt und wollte wieder zurück zu braunem Haar.

    Habe über das Rot dann mit der Nuance 465 Schokobraun drüber gefärbt. Die Farbe hat das Rot erstaunlich gut übergefärbt, nur ein leichter roter Schimmer ist im Haar zu sehen. Die Farbe selbst ist allerdings recht dunkel ausgefallen. Also eher Edelbitter-Schokobraun ;-) Das nächste mal werde ich mit der Nuance 500 Mittelbraun färben. Die kommt meiner eigenen Haarfarbe wahrscheinlich noch einen Tick näher.

    Den Geruch fand auch ich okay, auf meiner empfindlichen Kopfhaut hat's etwas gekribbelt, war aber auszuhalten. Bis jetzt hält die Farbe auch sehr gut im Haar.

    Meine Haare fühlen sich jetzt zwar etwas strohiger wie nach der L'Oreal Farbe an, das kann allerdings auch an meinem neuen Shampoo liegen.

    Fazit:
    Die Farbe ist völlig okay. Habe sie mir auch schon (in einer anderen Nuance) nachgekauft. Es könnte allerdings sein, dass die Farben etwas dunkler ausfallen, als gewünscht.

    LG Silvia

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab letztens meiner Mama mit einer Farbe von Sensual Colors die Haare gefärbt. Weiß jetzt nicht genau welche, ist auch unwichtig.
    Aber bei ihr war es auch deutlich besser.
    Sonst benutzt sie nur Haarfarben ohne Ammoniak und hat trotzdem Haarausfall und ein Brennen und bei diesem war es nicht der Fall. Echt toll!

    AntwortenLöschen
  10. Hahhaaha damit hab ich meine Haare auch gefärbt - wirklich super! :)

    AntwortenLöschen
  11. Ist doch klar, das Haarfarben nach Katzenpipi riechen, beides besteht aus Ammoniak. :)
    Ich würde auch gerne mal eine sanfte Haarfärbung ausprobieren weil herkömmliche immer so brennt, aber ein so helles blond gibt es leider nicht.

    LG, Sarah

    AntwortenLöschen
  12. Das Produkt juckt doch dann auch nicht mehr so sehr oder? Hier hatte ich auch Probleme mit anderen Marken. Aber nicht nur im Bereich Coloration, auch beim Make-Up!
    Mir haben die Schminktipps sehr geholfen!

    AntwortenLöschen
  13. Meine Mutter fand sie auch ganz toll :-)

    AntwortenLöschen
  14. Das hört sich ja wirklich toll an. Ich töne bislang meine Haare nur und selbst mit meinen Tönungen liegen immer mehr Haare im Abfluss als sonst beim Haarewaschen. Gut - ich verwende immer Intensivtönungen. Die Farbe verblasst zwar leicht, geht aber bei meinen Haaren nie komplett wieder raus.

    AntwortenLöschen
  15. Da ich eine sehr empfindliche Kopfhaut habe, habe ich seit Jahren blonde Strähnen beim Friseur machen lassen und da ich auch noch sehr dickes und volles Haar habe, dauerte das auch immer so 4+ Stunden. Jetzt hab ich auch die Färbung von Schwarzkopf Sensual Colors gesehen und wollte es ausprobieren, das tat ich dann heute Abend auch. Ich habe mir den Farbton 945 Helles Sandblond gekauft und es zum Glück nur an einer Strähne im unteren Haarbereich ausprobiert um sicherzugehen das ich hinterher nicht orange oder so bin. Also erst nur den Ansatz behandelt, 15 Min gewartet und dann die ganze Strähne und nochmal 30 Min. Nach dem Auswaschen war ich soooo froh das ich es nur an einer Strähne ausprobiert habe! Der Ansatz ist Hellbraun mit Rotstich und am Rest hat es keinen Unterschied gemacht. Von dem Farbergebnis bin ich mehr als enttäuscht! Aber ich muss sagen, es hat meine Kopfhaut fast gar nicht gereizt, leider war das halt der einzige Pluspunkt bei der Sache :( Also ich werde dieses Produkt nicht weiterempfehlen......

    AntwortenLöschen
  16. Naja, "ohne Alkohol" ist schon mal voll gelogen,habe auf Inhaltsstoffe geguckt und da ist Alkohol (Cetylalkohol) drinnen. Ich glaube nie was die da immer so schönes draufschreiben!! Färben ist färben...kann nie gut sein für die Kopfhaut, absoluter schmarrn!

    AntwortenLöschen
  17. hallo ,gestern gefaerbt ! hatte die nuance hellbraun ,wieviele erwaehnt hatten ,kein brennen, kopfhaut nicht gereizt ,kein aetzender geruch . hatte es vor einer weile schonmal ausprobiert ,fand aber das die farbe nach ein paar wochen verblasst. habe allerdings einen ca. 30% weissanteil im naturhaar (helles aschmausbraun mit rotpigmenten) ,das eh nicht leicht in gewuenschten toenen zu faerben ist.
    bei den schon weissen haaren ,waescht sich fasst die haelfte wieder aus,beim rest bleibt es zu ca. 80% .es sieht sehr natuerlich aus ,habe jetzt hellbraunes haar mit blonden straehnen . muesste man beim friseur teuer bezahlen . werde es wohl weiter benutzen , mit anderen ammoniakfreien intensivtoenungen ,wird es immer arg rotstichig .

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.