Montag, 30. Januar 2012

FOTD ❖ Ich schwimm' mit den Delphinen

Was für ein Usselwetter, bah. Kalter Schneeregen ist jetzt wirklich das Letzte, worauf ich Lust habe. Ob ich deswegen heute zu eher unterkühlten Farben gegriffen habe? Man weiß es nicht.

Swimming with Dolphins von Catrice ist ein weiterer Lidschatten, der mit der kommenden Sortimentsumstellung im März seinen Abschied nehmen wird. Mit diesem Lidschatten verbindet mich eine Art Hassliebe. Ich finde das zarte Grau mit seinem fliedrigen Pearl zum niederknien schön, aber am Lid erweist er sich als ziemlich unkooperativ, benötigt viele Schichten und neigt dennoch zu einem fleckigen Erscheinungsbild. Heute habe ich mich ihm mit viel Zeit und Geduld zugewandt und folgendes Makeup gepinselt:


So hübsch kann Swimming with Dolphins also sein, wenn man ihm wirklich gut zuredet. Bezüglich der Technik habe ich mich 1:1 an dieses Video von Nicola Chapman gehalten (inklusive Tesafilmstreifen im Gesicht... ☺). Die Farben habe ich wie folgt ersetzt: Satin Taupe (warmes Taupe) von MAC in der Lidfalte, Swiming with Dolphins von Catrice auf dem beweglichen Lid, Smut von MAC (rauchiges Grau mit violettem Pearl) von MAC und mattes Schwarz von Sleek am oberen Wimpernkranz. Zum verblenden der Kanten habe ich Brule von MAC benutzt.


Teint Korres Tinted Moisturizer in 01, RdL Natural Touch Concealer in 03, Chanel Poudre Universelle Libre ❖ Wangen MAC Dirty Plum (LE) ❖ Lippen Catrice Tell me A Berry-Tale als Tint, darüber Dior Addict Ultra Gloss 396* ❖ Brauen Inglot Brauenpuder N° 566 und 568, Alverde Brauengel ❖ Base UDPP ❖ Augen Lidschatten siehe oben, Maxfactor False Lash Effekt Mascara, Maxfactor Natural Glaze Kajal, schwarzer Kajal am unteren Wimpernkranz


Ich finde diese Technik recht hilfreich und auch das Ergebnis gefällt mir gut. Ist mal was anderes und lässt sich nach Belieben dezenter oder dramatischer gestalten. Habt Ihr schon einmal mit Tesafilm im Gesicht hantiert? Wie waren Eure Eindrücke?


Frau Kirschvogel
twitter


*PR-SAMPLE, kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar. Vielen Dank dafür ♥

Sonntag, 29. Januar 2012

Zu gut pigmentiert?

Neulich hab ich seit langem mal wieder mit dunklen Farben experimentiert. Dazu durfte die Bad Girl Palette von Sleek herhalten.


Dabei fiel mir mal wieder auf warum ich gerade die dunklen Töne aus den Sleek Paletten nicht mag, sie sind mir persönlich nämlich schon zuuu gut pigmentiert und ich sah nach dem Anpinseln mal wieder aus als hätte ich in Fight Club mitgewirkt.

Zu Anfang meines Bloggerdaseins war die Pigmentierung für mich immer ein Indikator für Qualität ...war etwas gut pigmentiert wars auch gut!
Heute sehe ich das definitiv anders, denn eine ordentliche Pigmentierung bedeutet nicht dass ich automatisch gut damit arbeiten kann.
Anhand der Sleek Palette wurde mir das mal wieder vor Augen geführt. Nicht nur, dass ich es hasse dass die dunklen Farben oft krümeln ohne Ende, so komm ich auch einfach nicht mit dem Auftrag zurecht.



Selbst wenn ich einmal mit dem Pinsel nur sanft reindippe hab ich gleich nen fetten Farbklecks am Auge der beim Verarbeiten kaum kontrollierbar ist . Mit jedem Pinselstrich bei dem ich versuche halbwegs ordentlich zu verblenden, macht sich soviel Farbe auf dem Auge breit dass ich mit ner Drag Queen konkurrieren könnte.

Ich müsste Augen so groß wie ein Zyklop haben (natürlich 2 davon :P) um mit einmal Reindippen die ganze Farbe nutzen zu können...das ist mir einfach schon zuviel!

Trotzdem wird es, zumindest bei mir, nie ein einheitliches gleichmässiges Ergebnis und wirkt immer fleckig oder durchscheinend :((


Zum guten Schluss hängt dann die Hälfte auch noch unterm Auge...nein die dunklen Sleek Töne sind so gar nicht meins!
Dann lieber weniger stark pigmentiert dafür aber gut zu verarbeiten!
Das ist auch der Grund, warum ich aus den Sleek Paletten immer nur die hellen Farben zb. aus der Avoir la peche bevorzuge bzw. mir keine dunklen Paletten mehr zulege.
Es nützt mir nämlich null wenn die Pigmentierung ach so super ist, ich aber nach nach dem Auftrag aussehe wie frisch gegen die Wand gelaufen ;)

Ich weiß dass viele die Sleek Paletten insbesondere die dunklen Farben genial finden, daher stehe ich vermutlich mit meinem Problem allein auf weiter Flur oder gibts welche unter euch die damit ähnlich schlecht zurechtkommen?

Kennt ihr das Phänomen der zu guten Pigmentierung und den damit verbundenen Schwierigkeiten?

Samstag, 28. Januar 2012

Estée Lauder Pure Color Topas Kollektion
Pure Color Kajal & Gloss Review

Auch die Frühjahrskollektion Pure Color Topaz aus dem Hause Estée Lauder wurde für Februar 2012 angekündigt. Der Look schwelgt ganz in warmen Honig-, Gold- und Brauntönen, raffiniert gebrochen durch strahlendes Türkis.

Die Kollektion ist laut Estée Lauder darauf ausgelegt, die natürliche Schönheit der Trägerin elegant mit einem warmen Hauch zu unterstreichen. Mit türkisfarbenem Kajal und Nagellack werden dazu farbliche Akzente gesetzt. Ich bin gespannt, ob die Produkte diesen hohen Ansprüchen gerecht werden und wirklich etwas ganz Besonderes herauskitzeln.

 Mir wurden vorab zwei Stücke aus der Kollektion zum Testen zugeschickt, die ich heute vorstellen möchte: Der Pure Color Intense Kajal in Dramatic Black und der Pure Color Gloss Citron Kiss. Nach allem, was ich bisher lesen konnte, hat besonders der türkisfarbene Kajal für Aufsehen gesorgt. Pigmentierung, Haltbarkeit und Farbe sollen fantastisch sein. Ob sein schwarzer Bruder da mithalten kann?

Pure Color Intense Kajal Dramatic Black


Der dicke und kurze Kajalstift liegt gut in der Hand. Beim swatchen gleitet die Spitze sanft über die Haut und lässt sich mühelos zu einem satten Schwarz aufbauen. Auch verwischen lässt er sich gut und ohne, daß man viel am Auge reiben müsste. Farbabgabe und Haltbarkeit auf der Wasserlinie sind bei mir in Ordnung, aber nicht sensationell. Bei einem Preis von 21 € möchte ich da aber keine Abstriche machen müssen.


Pure Color Gloss Citron Kiss


Citron Kiss ist ein gelbgoldener Gloss mit hellen Glitzerpartikeln. Auf der Haut entwickelt sich die Farbe tatsächlich zu einem hellen Zitronengelb mit fruchtig-frischen Duft. Die Textur ist angenehm cremig und kaum klebrig. Darunter leidet natürlich die Haltbarkeit. Nach knapp 1,5 Stunden ohne Essen und Trinken hat sich bereits ein Großteil des Glosses verabschiedet. Der Gloss hat einen recht festen Filzapplikator, den ich zunächst etwas gewöhnungsbedürftig fand. Auftragen lässt sich das Produkt damit allerdings gut und präzise.

Und die Farbe? Meine Befürchtung war, daß man außer ein bisschen Glanz nicht viel sehen würde. Der Gloss hat mich in dieser Hinsicht positiv überrascht. Wie Ihr auf den Swatchbildern unten sehen könnt, hüllt er die Lippen in wirklich schönen Glanz und wärmt die natürliche Lippenfarbe an. Das Ergebnis gefällt mir ausgsprochen gut. Auch in Kombination mit Lippenstift macht der Gloss eine gute Figur. Sowohl den Gloss als auch den Kajal könnt Ihr in diesem Post genauer unter die Lupe nehmen. Preislich liegt das gute Stück bei 23,50 €.



Frau Kirschvogels Fazit:

Der Kajal hat mich nicht überzeugt. Da kenne ich genügend Alternativen aus allen Preissegmenten, die einen ähnlichen oder zum Teil besseren Effekt erzielen. Für mich persönlich steht und fällt die Besonderheit eines schwarzen Kajals damit, wie gut er bei mir auf der Wasserlinie hält. Cremige schwarze Kajalstifte, die man auf dem Lid nutzen kann, gibt es wirklich wie Sand am Meer. Neugierig bin ich allerdings auf den türkisfarbenen Stift und werde ihn mir im Laden ansehen.

Der Lipgloss hingegen wäre mir schon eine Investition wert. Diesen wärmenden Effekt ohne nennenswerte Eigenfarbe habe ich so bei noch keinem anderen Produkt gesehen. Ich erlaube mir mal eine kleine Schwärmerei: Die Lippen wirken wie in zarten Honigglanz getaucht. Ich könnte mir vorstellen, daß es hier schwierig werden dürfte, eine günstige Alternative zu finden, die exakt das Gleiche bewirkt. Wer wie ich auf solche Spielereien steht, dem würde ich einen Blick auf den Gloss an's Herz legen.

Was schreiben die Anderen?

Magi hat den Nagellack aus der Kollektion getestet. Bei Claudia findet Ihr den türkisfarbenen Kajal und einen Lippenstift. Lynne von Frag Die Gurus, zeigt Euch die Lidschattenpalette aus dem Look und ebenfalls einen Lippenstift.


Was haltet Ihr von der Kollektion? Reizt Euch die Qualität, die der Name Estée Lauder verheißt und das Produktversprechen oder setzt Ihr andere Schwerpunkte?


Frau Kirschvogel
twitter


*PR-SAMPLE, kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar. Vielen Dank dafür ♥

Freitag, 27. Januar 2012

MAC Naturally Kollektion
Mineralize Eyeshadow 'In The Sun'

Die Naturally Kollektion von MAC steht in den Startlöcher, bereit Anfang Februar auch bei uns in Deutschland verkauft zu werden. Die Mineralize Skinfishes und Blushes sind allem Anschein nach heiß begehrt. Wie viele von Euch wetzen bereits die Sporen?

MAC war so freundlich uns ein paar Produkte aus der LE zum testen zur Verfügung zu stellen. Tine veröffentlichte bereits einen Artikel über das Rouge Subtle Breeze, von dem sie nachhaltig begeistert ist. Ich bekam den Mineralize Lidschatten In The Sun zugeschickt. Damit betrete ich Neuland, denn mit In the Sun halte ich meinen allerersten MAC Minerallidschatten ever in den Händen. So sieht das gute Stück aus:


Die gebackene Kuppel ist bei meinem Exemplar eine ziemlich ausgewogene Mischung aus einem rötlichen Pflaumeton und einem mittleren warmen Gold, hier und da durchzogen von ein paar kupferfarbenen Sprenkeln. Geswatcht bzw. vermischt aufgetragen ergibt das einen warmes, kupfriges Rot, welches ich persönlich sehr ansprechend finde. Gerade solche Farben werden aber die Menge wieder in zwei Lager spalten, diejenigen, die sie wunderschön finden und diejenigen, die sie als "Krankmacher" ansehen.

Die Farbabgabe ist sowohl im Swatch als auch am Auge gut. Bei den Mineralize Eyeshadows hat man ja grundsätzlich die Möglichkeit, Intensität und Schimmer durch unterschiedliche Techniken (trocken, feucht oder auf farbiger Base aufgetragen)  zu variieren. Trocken aufgetragen dominiert die rötliche Farbe. Feucht aufgetragen verstärkt sich der metallische Effekt und auch die goldenen Glitzerpartikel treten deutlicher hervor. Der Auftrag auf einer Base (z.B. Cremelidschatten) liegt dazwischen und gefällt mir persönlich besonders gut. Er ist nicht so aufwändig wie der feuchte Auftrag, liefert aber trotzdem ein etwas spannenderes Ergebnis ab.

Egal für welche Technik man sich entscheidet, es entsteht in jedem Fall reichlich Fallout. Das kann man als K.O.-Kriterium heranziehen, oder sich entsprechend drauf einstellen (Puder unter dem Auge auftragen, Foundation und Concealer erst nachträglich auftragen etc.), je nachdem welche Schwerpunkte man beim Schminken setzt. Bei normalem Tageslicht fällt es gar nicht unbedingt auf, wenn man dann allerdings in die Sonne oder wahlweise in einen erleuchteten Raum tritt, finden sich die Glitterplättchen an bisher ungeahnten Stellen wieder. Not so mellow.

Für das folgende Makeup habe ich mich für den Auftrag auf einem Cremelidschatten (Essence Eye Soufflé Pas de Copper) entschieden und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis:


Teint Korres Tinted Moisturizer in 01, RdL Natural Touch Concealer in 03, Chanel Poudre Universelle Libre ❖ Kontur Soleil Tan de Chanel ❖ Wangen Essence No Better Way to Sky Rouge (LE) und MNY Rouge 301 ❖ Lippen FDG Lippenstift Reni und Estée Lauder Pure Color Gloss Citron Kiss* ❖ Brauen Inglot Brauenpuder N° 566 und 568, Alverde Brauengel ❖ Base UDPP ❖ Augen Essence Eye Soufflé Pas de Copper (LE), MAC mes In The Sun* (LE), MAC e/s Mystery & Brule, Urban Decay Sin & Virgin gemischt, Estée Lauder Pure Color Intense Kajal Dramatic Black*, Maxfactor False Lash Effekt Mascara



Frau Kirschvogels Fazit:

Ich mag die Farbe sehr. Schade, daß man soviel mit Fallout zu kämpfen hat. An und für sich bin ich nämlich positiv überrascht von diesem Lidschatten und muß sagen, daß er dem schlechten Ruf der Mineralize Lidschatten von MAC nicht gerecht wird: Er ist besser. Ob ich trotz massivem Fallout knapp 21 € für diesen Lidschatten ausgeben würde? Vermutlich nicht, dafür ist mir die Textur dann doch etwas zu problematisch. Da lege ich lieber etwas Geld beiseite und investiere in Cinderfella, Young Punk und co.

Das schreiben die Anderen:

Jettie hat ihre Meinung zu dem Lidschatten hier in die Tasten gehauen.


Frau Kirschvogel
twitter


*PR-SAMPLE, kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar. Vielen Dank dafür ♥

Donnerstag, 26. Januar 2012

Glossy Box Drama ;)


OMG, was ist denn in der Beauty Community los? Die Januar Box hat ja für ziemlichen Wirbel gesorgt und es herrscht Weltuntergangsstimmung unter den Boxenfreunden ;))

Auch ich habe gestern ein kostenloses Exemplar bekommen und nunja, vor Freude aus der Hose bin ich nicht gesprungen aber ich habe auch keine Beruhigungsmittel gebraucht um den Inhalt zu verkraften! 
Zur Verpackung schweige ich jetzt mal aus, ihr dürftet genug Lobgesänge für den pinken Karton gehört haben.


 In meiner Box war also folgendes:

 

Adidas for Woman Duschgel
Naja, Duschgel kann ich immer gebrauchen und es es riecht ok, mehr gibts eigentlich nicht zu sagen .


Astor Nagellack
Die Farbe find ich ganz nett, würde ich auch tragen.Nicht unbedingt etwas nach dem ich in der Drogerie meine Finger ausgestreckt hätte aber ausprobieren werd ich ihn trotzdem.

Catherine Lip Liner
Wer zum Henker ist denn Catherine? Kenn ich net, ihr?
Zumindest ist mein Farbton, ein kräftiges Pink, nicht schlecht und durchaus brauchbar. Ich hab allerdings selbigen Liner in anderen Boxen in babyrosa mit Schimmer *urks* entdecken können und der wäre auch nicht meine Baustelle, von daher hab ich wohl Glück gehabt ;)
Ob er was taugt, keine Ahnung, ich werds ausprobieren!


Glamlips
Diese Lippentattoos gehören für mich eh in die Kategorie "sinnfrei". Man muss Glossy Box aber zugute halten dass sie sie wenigstens jetzt reingepackt haben wo die Faschingszeit ansteht und der ein oder andere sie evtl. noch verwenden kann :P
Ich als Anti-Faschingsjeck werd mal schauen ob ich sie für ein Amu Battle oder nen Contest einsetzen kann aber wie gesagt , ich find die Teile eigentlich doof.


Uma Lip Boost
Weil  UMA in der Box war gab es ja schon fast Krawalle :P Man muss zugeben, Uma ist nicht gerade in höheren Preissegmenten zuhause, soooo schlimm find ich es jetzt  trotzdem nicht, ich hab jedenfalls keine Kontaktallergie bekommen als ich den Gloss geswatcht hab...der war witzlos ich weiß :P
Mein Farbton ist ok, kann ich benutzen, mehr aber auch nicht!


Wie gesagt, ich führe beim Inhalt keinen Freudentanz auf, soviel steht fest, dafür gab es schon genug  Boxen mit ganz anderem Kaliber.

Dennoch find ich das teilweise krasse Gejammer echt etwas übertrieben. Eine hat gestern sogar bei FB gespostet, dass sie "aus Enttäuschung geweint hat". Du liebe Güte, es ist doch nur ne Box mit Kosmetik und kein lebenswichtiges Care-Paket !

Was man Glossybox vorwerfen kann ist, dass es sich hier so gar nicht um die angepriesenen Luxusprodukte handelt . Aber mal ehrlich, letztes mal bei den Zoeva Produkten haben alle gejubelt und die sind ja nun auch nicht gerade unbezahlbar .

Es ist ein Überraschungsei, man weiß nunmal nie was drin ist und kann daher auch nicht davon ausgehen das sie immer nen Wert von 50 oder mehr Euro hat bzw. immer das drin ist was man möchte oder gefällt.

Jetzt heisst es sicher, die hat ja gut reden, sie hat das Teil ja umsonst bekommen . Ja eben, ich habe keine Box anbonniert weil ich keine Überraschungsgeschichten mag und gerne vorher weiß was ich bekomme!
Man kann Glück haben und es ist ne fette Palette in Originalgröße drin, man kann aber auch Pech haben und kriegt mit Anfang 20 ein Sachet Anti-Aging Maske...so ist eben nunmal das System der Box!

Ich kann natürlich so manche Enttäuschung nachvollziehen wenn ich 10€ gezahlt hab und dafür ne Handvoll günstiger Drogerieprodukte bzw. Proben in der Hand halte, wenn die neuesten Trendmarken  versprochen wurden...das fänd ich auch nicht prickelnd.

Aber es gibt ja Leute die wirklich bei jeder Box  motzen und jammern:" Der hat dies und ich nur das und beim letzten Mal hatte ich auch weniger und die Box hat nen Wert von 20€ und die andere aber von 100€ *plärr* "  Mal ganz ehrlich, wenn ich Monat für Monat unzufrieden wäre dann würd meine Konsequenz daraus ziehen , die 10€ woanders investieren und gut ist anstatt jedesmal rumzunölen!

Fazit:

Wie gesagt, meine Box ist kein Knall im All aber auch nicht so furchtbar dass mir die Tränen kommen :P

Mittwoch, 25. Januar 2012

Illamasqua Sophie I Collection


Üblicherweise poste ich eher selten Previews über neue Kollektionen, im Falle der Sophie I Collection gefällt mir aber nicht nur der Look sondern ich finde auch auch die Message dahinter wichtig.

Die Kollektion ist der Sophie Lancaster Foundation gewidmet, die sich für mehr Toleranz, Akzeptanz und gegen Vorurteile stark macht.
Die Geschichte der 20 jährigen Sophie hat mich wirklich berührt und erschrocken.Weil sie als Gothic optisch nicht mit der breiten Masse mitschwammen wurden sie und ihr Freund brutal angegriffen.Während Sophies's  Freund überlebte, erlag sie ihren schweren Verletzungen, die Fotos die man teilweise im Netz findet sind schockierend!

Ich finde es vorbildlich dass Illamasqua die Sophie Lancaster Foundation unterstützt und ihren Bekanntheitsgrad nutzt um auf die Geschichte aufmerksam zu machen denn auch mir war sie bis dato unbekannt.

Den Sophie I Look von Creative Director Alex Box *verneig* find ich mal wieder genial, es soll mit wenig Produkten eine große Wirkung erzielt werden und das ist durchaus gelungen!  


In der Pressemitteilung war auch dieses Video mit Step by Step Anleitung....ich liebe die Illamasqua Make up Artists <3




Die Produkte sind aktuell online bei Illamasqua erhältlich  *klick*  , inwieweit es sie bei uns an den Counter geben wird kann ich nicht sagen, ich werd mich aber mal schlau machen.

EDIT:

Ich hae gerade gesehen das Honey and Milk zu einer Blogparade aufrufen. Wenn ihr also Lust habt den Look nachzuschminken dann klickt *hier* .
Ich finde die Idee super und werd mich auch mal dran versuchen :))

Dienstag, 24. Januar 2012

Nachgeschminkt : Gossip Girl Look


Als ich vor ein paar Tagen auf You Tube den Blair Waldorf Look von Reni gesehen hab dachte ich, das könnte ich doch mal nachschminken.

Dass ich mit Ü 30 noch Gossip Girl gucke ist natürlich ein Gerücht, ich kenn die Serie überhaupt nicht *in die Luft guck* .


Ich habe beim Nachschminken immer so meine liebe Not, denn es sieht tatsächlich NIE so aus wie gewollt. Bei diesem Look ists nicht anders aber ich hab auch weder Blairs noch Renis Porzellanteint .

Benutzt habe ich folgendes:


Teint:
Manhattan Concealer warm honey
Lancome Teint Miracle Compact

Augen
Clinique Pink Chocolate Quad
Mac Embark ls
Estee Lauder Blackened Cocoa Liner  <3
Nyx Doll Eyes Mascara

Blush
Shiseido Luminizing Satin Face Color RS 302  (soo schön, leider sieht man es schlecht auf dem Foto)

Lippen
Shiseido Shimmering Rouge RS 312


Aufgrund von Dauernaseputzen bitte dezent über meine schrabbelige, schuppig rote Nase wegsehen, die konnt ich mit dem dollsten Concealer nicht abdecken ;)


Schon fast n Duckface ne ? :D

Ich habe versucht x Nahaufnahmen vom Amu zu machen aber die Cam hat soviel Farbe verschluckt dass man so gut wie nix sah, daher nur dieses dürftige Bild aber ich denkeman kanns so erahnen :)



Mir hat es, obwohls mit der Vorlage nicht ganz so viel gemeinsam hat, doch recht gut gefallen und ich habe mal wieder Produkte rausgekramt (zb. Embark) die ich schon lange nicht mehr benutzt und so wieder neu entdeckt habe :))

Sonntag, 22. Januar 2012

FOTD // I think, I've green you before

Da der titelgebende Lidschatten bei der anstehenden Sortimentsumstellung von Catrice aus dem Angebot genommen wird, habe ich ihn mal wieder hervorgekramt und in einem Makeup verwendet. Und Schande über mein Haupt, ich sollte es häufiger tun, denn ich hatte völlig vergessen was für eine grandiose Farbe sich dahinter verbirgt! I think I've green you before würde ich als Blau mit Türkisanteil und goldenem Pearl beschreiben. Wun-der-schön und allemal einen Blick wert, bevor er Anfang März verschwindet...


Auf dem beweglichen Lid (oben und unten) trage ich innen I think, I've green you before und außen N° 433 von Inglot (ein goldiges, goldiges Grün...). Die Lidfalte habe ich mit Club von MAC ausschattiert. Als Highlight im Innenwinkel glänzt eine Mischung aus Virgin und Sin von Urban Decay. Den Lidstrich habe ich mit meinem allzeit getreuen Superliner von L'oreal gezogen. Dazu kam noch Mascara (Maxfactor False Lash Effect) und heller Kajal auf der Wasserlinie (Maxfactor Natural Glaze).


Teint Maybelline Fit Me Foundation in 120, Bobbi Brown Creamy Concealer in Sand, Chanel Poudre Universelle Libre // Kontur H&M Bronzer // Wangen Alverde Cremerouge Nordic Rose und MNY Rouge 301 // Lippen Essence Lippenstift I'm Sailing (LE) und Chanel Glossimer Bonbon (LE) // Brauen: Inglot Brauenpuder N° 566 und 568, Alverde Brauengel // Base UDPP


Zugegeben, der Look war eher ein Experiment. Soviel "Farbe" - und das auch noch im Winter - ist eigentlich nicht so mein Ding. Aber ich mag's. Richtig gerne sogar.


Besitzt Ihr den Catrice Lidschatten und habt damit schonmal einen Look geschminkt und bebloggt? Habt Ihr Lust mir Eure Links in die Kommentare zu schreiben?

Samstag, 21. Januar 2012

Clinique Moisture Surge Tinted Moisturizer

 
Im Almost Spring Frühjahrslook von Clinique ist auch der Moisture Surge Tinted Moisturizer vertreten. Dieser ist im Gegensatz zum Blush Stick keine Neuheit sondern auch regulär im Basissortiment für 28€ erhältlich.
Gehört hab ich schon Einiges von ihm, denn er wird unter Bloggern immer sehr positiv bewertet.


Das er in meinem Testpäckchen war hat mich daher doch sehr gefreut, denn seit ich keine Flüssigfoundations mehr benutze sind Alternativen herzlich willkommen ;)


Der Grund warum ich keine mehr verwende ist folgender: Ich bin mittlerweile in einem Alter wo meine Haut mit Foundation schlechter wirkt als ohne. Sie setzt sich in Fältchen ab die dadurch wesentlich krasser wirken und betont trockene Stellen sowie große Poren ungünstig:( Im Endeffekt seh ich dann nach ner Stunde aus wie ein gegerbter Ledermantel und das ist ja nun wirklich nicht der Sinn von Make up ;))
Ausserdem hab ich seit Jahren für meine Verhältnisse eine Haut die ich nicht mit dickem Zuspachteln verstecken muss.

Daher nutze ich derzeit nur Concealer für Problemstellen und darüber das Lancome Kompaktpuder . Damit fahre ich eigentlich ganz gut, wenn ich mir auch manchmal eine stärkere Deckkraft und ein gleichmäßigeres Hautbild wünschen würde .

Tinted Moisturizer standen bisher nie auf meinem Wunschzettel, ich erinnere mich noch an die getönten Tagespflegen die ich vor Jahren mal ausprobiert habe: Null Deckkraft, fleckiges Ergebnis und ein unschöner Speckglanz der aussah als hätte ich gerade 3 Stunden auf'm Stepper rumgestrampelt..nee, das muss ich net haben ;)

Der Clinique Moisturizer mit SPF 15 ist seit langem der erste Kandidat den ich wieder ausprobiere .
Bekommen habe ich den Farbton 03, der leider ein wenig zu dunkel für mich ist.
Man sieht hier recht gut dass er auch etwas nachdunkelt, bei Interesse also besser am Counter testen welche Nuance für euch infrage kommt.



Die Deckkraft war für mich überraschend, hätte ich nicht gewusst dass es sich um einen Tinted Moisturizer handelt hätt ich steif und fest behauptet es sei eine Foundation mit leichter bis mittlerer Deckkraft .
Aufgetragen habe ich ihn mit einem Flat Top Pinsel was auch ohne Probleme funktionierte. Das Ergebnis ist mit dem einer leichten Foundation durchaus vergleichbar, das Hautbild sieht gleichmäßiger aus, Rötungen und Unreinheiten werden ein wenig kaschiert aber nicht vollständig abgedeckt.
Für mich ganz wichtig: Ich glänze auch nicht wie eine Speckschwarte und der Halt ist auch gut!



Dass der Moisturizer jetzt besonders feuchtigkeitsspendend gewesen wäre konnte ich nicht feststellen aaber das Tragegefühl war ok.

Ich kann schon sagen , dass ich sich der Tinted Moisturizer nicht so stark in Fältchen und Poren absetzt wie eine Foundation aber man sieht in natura deutlich dass ich etwas im Gesicht habe, vor allem nach einer gewissen Tragezeit.

Er ist durchaus ne Alternative zu Foundation, wenn ich mal ein bisschen mehr Deckkraft benötige als mein Puder mir geben kann aber täglich nutzen werde ich ihn nicht.

Ich kann mir gut vorstellen dass diejenigen die nicht meine Hautprobleme haben, mit dem Tinted Moisturizer glücklich werden könnten.



Fazit:

Ein solides Produkt für einen Tinted Moisturizer , für meine etwas schwierigeren Hautbedürfnisse war das Ergbnis in Ordnung aber leider nicht perfekt!

Freitag, 20. Januar 2012

Das Duschgel-Duftphänomen


Neulich bin ich mal wieder in die Duschgelduftfalle (das Wort gehört in den Duden) getappt und ja,  ich glaube ich bin die Einzige die sich über solche Nichtigkeiten so künstlich aufregen kann :D

Diesmal war ich bei Rossmann, wo ich mich doch eher selten rumtreibe.
Im Duschgelregal fiel mir gleich die Isana Winterdusche mit "Gebrannter Mandel" auf....ohhh also das war ja mal ein Duft ganz nach meinem Geschmack :))


Dabei entstand ne Geruchsassoziation die mich an Weihnachtsmärkte und den süßen zuckrigen Duft  gebrannter Mandeln denken liess... hach, das als Duschgel stellte ich mir himmlisch vor <3

Zuhause kam dann schnell die Ernüchterung....wo bitte hat sich in meiner Flasche die gebrannte Mandel versteckt?

Ich konnte beim besten Willen nix süß mandeliges rausriechen, mit ganz viel Wohlwollen erinnerte mich der Duft an Bittermandel-Backaroma und das mag ich ja mal gar nicht :(

Ansonsten roch es eben wie ...mhh.. Duschgel, eben dieser typisch seifige Cremegeruch :((

Klar, man kanns benutzen, ich fall nicht ohnmächtig in der Dusche um wenn ich mich damit einseife und bei 65 Cent will man ja auch nicht groß rumplärren aber es ist eben nicht das was ich erwartet hab.

Und dieses Phänomen fällt mir immer wieder auf denn die wenigsten Duschgele riechen so wie auf der Verpackung angegeben oder ich hab arge Probleme mit meinen Geruchsrezeptoren ;)

Ich gehe bei Duschgel in erster Linie nach dem Duft oder nach dem was als Duft drauf abgebildet ist. Wäre da ein Schälchen Mousse au Chocolat draufgemalt würde es ohne Geruchstest in meinen Korb fliegen...da bin ich leicht manipulierbar ;)

Ich kann mich noch sehr gut an nen Dusch-Winterduft letztes Jahr erinnern: Drauf abgebildet war ein Bratapfel und so verband ich damit geruchsmässig auch Apfel und Zimt. Die wirkliche Duftnote war alles andere als lecker, es roch in etwa wie ein Stück moderige Baumrinde...die war allerdings nirgendwo auf der Packung abgebildet :P

Dasselbe neulich bei nem Duschgel mit Orange, da denke ich doch das es nicht allzu schwer ist nen Orangenduft da reinzukriegen aber dieser Kandidat roch wie saure Milch! Hä?
Genauso finde ich das die meisten Pfirsisch Duschgele immer riechen als hätte sich Miezi nebem dem Sofa erleichtert...solche Sorten kauf ich schon gar nicht mehr!

Wie die Hersteller manchmal auf Duftbeschreibungen kommen wird mir ein Rätsel bleiben, da weichen Flaschenaufdruck und Geruchstest meist so voneinander als wenn man nen Früchtekorb draufmalt aber Leberwurst reinkippt .

Da wird man jetzt sagen, die Lipgloss ist selber schuld wenn sie sich über so nen Quatsch bläht und vorher nicht dran riecht  aber entweder hab ich keine Zeit 3 Stunden an sämtlichen Flaschen rumzuschnüffeln oder zuhause riecht das was ich im Laden noch ganz toll fand gar nicht nicht mehr so prickelnd, wahrscheinlich weil spätestens nach 3 Flaschen meine Geruchssinne vernebelt waren :P


Aber naja, ich werd mich trotzdem weiter  von der Optik täuschen lassen, komm jetzt mal wieder runter und besinne mich dass es ja nur "Duschgel" ist und sonst nix ;))

Kennt ihr das Phänomen auch? Im Laden noch hui zuhause pfui?

Fazit:

Jo, es gibt Wichtigeres als sich über Duschgeldüfte aufzuregen.Ma gucken, vielleicht nehm ich als nächstes Körperlotions dran :D

Donnerstag, 19. Januar 2012

Farbvergleich // MAC Smut vs. Artdeco Rutile Quarz

Bei Valerie habe ich diesen Lidschatten von Artdeco zum ersten Mal gesehen und direkt liebgewonnen. Kurze Zeit später zog er auch tatsächlich bei mir ein. Während ich in gleißender Parfumeriebeleuchtung noch recht überzeugt von seiner außergewöhnlichen Farbgebung war, beschlichen mich beim Swatchen daheim leise Zweifel. Der wird doch nicht etwa genauso aussehen wie Smut von MAC? (Ich HASSE es, dem Beuteschema derart zu erliegen, daß ich quasi identische Farben doppelt und dreifach anhäufe, bah...)

Also flugs Smut aus der Palette gebastelt und aufgepinselt und.... Entwarnung, puh! Während Smut aufgetragen fast matt und rauchig braun mit einem klitzekleinen Hauch Violett daherkommt, präsentiert sich Rutile Quarz als gräulich-kühles Taupe mit intensiv violettpinkem Pearl.

Beide Lidschatten sind einfach in der Handhabung und bedienen eine sehr interessante Nische. Wer keine 13,00 - 16,50 € für einen Lidschatten von MAC hinblättern möchte, findet vielleicht in Rutile Quarz einen interessanten Farbton von ähnlichem Grundprinzip. 2 g sind hier für 8,50 € zu haben.

Ein Augenmakeup, das ich mit Rutile Quarz geschminkt habe, findet Ihr bei Interesse hier.


Frau Kirschvogel

Mittwoch, 18. Januar 2012

Auslosung Madonna Beauty Serie

Ich fasse mich kurz, die Serie hat gewonnen:

Angi



Herzlichen Glückwunsch!

Bitte schick mir deine Anschrift an lipglossladys@web.de damit ich sie schnell weiterleiten kann :))

Aus dem Friseuralltag Teil 2 ;)

Vor einiger Zeit hab ich euch ja schon die Geschichte von Frau Moser kredenzt, heute gibt es eine neue Story aus meinem früheren Alltag als Friseurin :)

Rückblickend hab ich in den 7 Jahren im Friseurberuf wirklich soviel erlebt dass ich ganze Bücher füllen könnte, es werden also sicher noch ein paar Teile folgen ;)
Diesmal ne wahrlich haarsträubende Geschichte aus der Abteilung A*pieeeep*kind , zum Glück eine der wenigen Ausnahmen, denn die meisten Kids waren wirklich lieb und nett :))

Der kleine Lorenz-Oliver war einer meiner Lieblingskunden ...nicht! Allein für seinen Namen hätte er Hausverbot bekommen müssen aber er war auch sonst alles andere als liebenswürdig.
Er war ein extrem verwöhntes Einzelkind und zu allem Übel war seine Mutter auch noch ganz dicke mit der Chefin, daher durfte er sich bei uns wohl auch rausnehmen was er wollte.
Lustigerweise hatte die Chefin aber nie Böcke ihm selber die Haare zu säbeln und das hatte auch seinen guten Grund ;)

Lorenz-Oliver muss ungefähr 4 oder 5 Jahre alt gewesen sein und kam regelmäßig alle 2 Monate zum Nachschneiden. Dafür musste man etwa 3 Stunden Zeit einplanen, denn ihn zu bändigen dauerte keine Minute weniger.

Wenn er vorm Schneiden noch kurz warten musste , vertrieb er sich die Zeit erstmal damit sämtliche Shampoo-und Conditionerflaschen vom Regal zu räumen, sie kreuz und quer durch den Laden zu rollen und anschliessend gegeneinander zu pfeffern :"Mamaaa guck ma isch kämpfe mit die Flaschen..ahhhh!  *peng,puff,knall* "

Dann musste sich klein Lorenz-Oliver seinen Platz aussuchen, ob da vielleicht schon jemand anders sass, war völlig egal :" Da willsch sitzen! Die Tante soll weg!*Schnute zieh*"
Wo sonst jede Mutter gesagt hätte dass ja noch 5 andere Plätze im Laden frei sind und er sich dort einen aussuchen kann, reagierte Lorenz-Olivers Mutter ein wenig anders :" Na dann fragen wir mal die nette Frau, sie setzt sich bestimmt auch gern woanders hin *lächel*!"

Boah, allein da hätte ich schon immer ausflippen können!

Die nächste Hürde war dann die Frisur, denn natürlich durfte er sich seinen Haarschnitt selber aussuchen. Dagegen ist auch eigentlich nix einzuwenden, wenn man nicht 5 Kinderfrisurenbücher a 80 Seiten ranschleppen und stundenlang durchblättern müsste, der kleinen Filzlaus aber im Endeffekt trotzdem nix gefällt *neeerv*.

Ich durfte mich bei dieser Aktion regelmässig zum Vollpfosten machen um Lorenz-Oliver zufrieden zu stellen:
"Wie wäre denn das hier?"
 "Ähä!" *kopfschüttel*
"Und Das?"
"Ähä!" *kopfschüttel*
"Aber das hier sieht doch toll aus!"
"Ähä!" *kopfschüttel*
"Guck mal hier, das ist cool!"
"Ähä!" *kopfschüttel*
*nervöse Lidzuckung*

Ab diesem Akt mischte sich immer Mama Lorenz  mit ihrer superfreundlichen, lahmarschigen Stimme ein:"Lorenz-Oliver, was möchstest du denn gerne? Sag es uns doch mein Schatz *smile*!"

"Nixxxxx! *plärr*

"Aber Lorenz-Oliver, wir sind doch heute hierher gekommen damit wir deine Haare schneiden *lächel*!"

"Neiiinnnnn ich will nisch!"

"Aber Lorenz-Oliver, du siehst nachher gaaanz toll aus! *herzchen*"

"Neinnnn ich seh aus dann scheißkackpipi aus! *plärr*"

"Aber Lorenz-Oliver so sagt man doch nicht mein Schatz! Wir schauen uns nochmal die Bücher mit den Frisuren an, ja *liebguck* ? 


" Aber isch darf blättern!"

"Aber natürlich darfst du das *stolz guck*! Du bist doch schon ein großer Junge !"


So wurden die Bücher nochmal von vorne gewälzt indem Lorenz-Oliver an den Seiten riss wie ein wilder Bär  und seine Mutter, übrigens Erzieherin (kaum zu glauben!) freundlich grinsend daneben stand und keinen Ton sagte!
Währenddessen kratze er noch aus purer Willkür mit den Fingernägeln über das Hochglanzpapier :"Mama hör ma isch kann Musik machen *quiiiieeeetsch*" , und im Anschluss ergab sich doch wieder derselbe Dialog wie vorher : "Das hier?" "Ähä!"   Das? "Äha!" *Kopf--> Spiegel-->hämmer*

In dieser Situation hab ich mich doch glatt einmal erdreist Lorenz -Oliver einen Lutscher anzubieten damit er sich endlich mal entscheidet. Mama Lorenz fand das gar nicht prickelnd und meinte daraufhin: "Der Lorenz -Oliver hat schon soviel Persönlichkeit dass er selbst entschieden kann was er will , ich möchte ihn nicht mit Süßigkeiten unter Druck setzen oder gar erpressen! *erschrocken guck*" 

Öhm, ja alles klar, man sieht wie gut er sich entschieden kann *augenroll*.
Ich wollte ja auch keine Entscheidung zu seiner späteren Berufswahl sondern dass sich diese Schnoddernase nen  Kinderhaarschnitt aussucht der in 6 Wochen eh wieder rausgewachsen ist, also was soll das Gezeter? O-o


Zum guten Schluss war Lorenz-Oliver soweit sich nur die Spitzen nachschneiden zu lassen und dafür wurde vorher ein einstündiger Aufriss mit stundenlangem Vollquatschen zelebriert *sich annen Kopf fasst* und dieser Ablauf war jedesmal derselbe !!!


Das Schlimmste aber stand noch bevor: Das Schneiden!

Einen geraden Schnitt zu machen war völlig unmöglich, ständig war man auf der Lauer weil Zappel-Lorenz ruckartig vom Stuhl sprang und musste höllisch aufpassen dass man statt seiner Haare nicht den eigenen Zeigefinger absäbelte!
Wie oft ich mich wegen diesem kleinen Stinkstiefel geschnitten habe kann ich gar nicht mehr zählen, jedenfalls bin ich froh das ich heute noch alle 10 Finger habe :P


Wenn ich die Mutter bat, sich mal kurz drum zu kümmern dass ihr Mustersöhnchen wenigstens 5 Minuten Ruhe hält um die heikelsten Stellen vernünftig zu schneiden ohne dass nachher 2 abgeschnittene Ohren auf dem Boden  liegen, kam immer derselbe Spruch:" Lorenz-Oliver wir sind gleich fertig, du machst das ganz toll!"

Ich wusste nie von welchem Kind die sprach, unter "ganz toll" verstand ich jedenfalls was anderes *dumm guck* .

Das dieser Spruch Lorenz-Blödmann nicht im Geringsten davon überzeugte sich ordentlich hinzusetzen war wohl klar. Ich musste mich bei diesem Haarschnitt mehr verbiegen als eine Schlangenfrau im chinesischen Staatszirkus und quälte mich abends bucklig wie Glöckner von Notre Dame aus dem Laden weil mir während der Schneideakrobatik mindestens 3 Wirbel rausgesprungen waren!

Als wären diese Zappelattacken noch nicht schlimm genug, quäkte und brüllte er ständig irgendwelche Schimpfwörter oder lachte sich nen Ast wenn er mir " Tante is'n Kackakopf!" ins Gesicht brüllen konnte.
Ich hab ja echt Humor, aber wenn mir im minutentakt Fäkalwörter a la Pipigesicht oder Kackwurst um die Ohren fliegen vergeht mir auch mal das Lachen.
Mutter Lorenz stand wie immer lächelnd daneben:" Ach du bist mir ein Schlingel Lorenz-Oliver!*lach*"

 WTF???
Ich versuchte dann immer gar nicht weiter drauf einzugehen aber Lorenz-Oliver schaffte es doch jedesmal dass ich selber kurz davor war, mich wie ein Kleinkind bäuchlings trommelnd auf den Boden zu werfen, nämlich genau dann wenn er anfing auf den Umhang zu spucken *ekel*

Lorenz-Oliver machte es wahnsinnigen Spass zu beobachten wie sich ein Sabberbach aus seinem Mund über den Umhang ergoss:"Mamaaa, guck mal ein Fluss!" 
"Ja mein Schatz, toll!" 

TOLL? TOLL? WAS bitte ist toll daran in einem Friseursalon nen Umhang vollzuschlotzen? Und was bewegt eine Mutter dazu ihr Kind auch noch zu ermutigen auf fremdem Eigentum Flüsse aus Sabberfäden zu basteln?

Zwischendurch prustete er auch noch ein bisschen  durch die Gegend und lachte sich scheckig über den Sprühspeichel der am Spiegel klebte...mhh lecker  *schüttel*!

Mit am Widerlichsten war einmal, als ihm offenbar das Schlotzen allein zu langweilig wurde und er  anfing mit den Fingern in beiden Nasenlöchern nach Erdöl zu suchen....seine Fundstücke klebte er dann in Reih und Glied unten auf den Umhang!!!
Muttern stand wie gehabt daneben, grinste blöd und meinte:" Er bastelt wirklich  aus allem was!"
Ist das echt alles was sie dazu zu sagen hat?
OMG ich will gar nicht wisssen mit was dieses kleine Ekel zuhause noch rumbastelt, da schiessen mir unwillkürlich Bilder von getöpferten Popelvasen oder Schlimmerem in den Sinn *umfall*!


Wenn mir dann noch während dieses Szenarios die Sabbersack-Mutter erzählte wie überdurchschnittlich begabt, clever und phantasievoll ihr Kind doch sei und was für eine Reife er schon für sein Alter besitzt musste ich echt schwer schlucken um ihr nicht ins Gesicht zu plärren dass ich bei Lorenz -Oliver durchaus wieder für die Einführung der Prügelstrafe wäre...das Kind war einfach nur grausam!

Es kam dann irgendwann wie es kommen musste, meine Arbeitskollegin H. war damals die gestrafte die das A-Kind bedienen musste.... ich dankte den hohen Mächten dass der Sabberkelch diesmal an mir vorübergegangen war ;)
Neben dem ganzen Pipapo das sonst auch immer betrieben wurde war Lorenz-Oliver diesmal besonders übel. Während des obligatorischen Frisurenaussuchens nahm er sogar mehrmals das Buch und trommelte es seiner Mutter ohne Vorwarnung auf den Kopf die daraufhin nur flötete:" Ach Lorenz -Oliver auf meinem Kopf kannst du dir aber keine Frisur aussuchen *lach*!"

Meine Gewaltbereitschaft bei Kindern ist ja sonst gen null aber ihm hätt ich zu gern mal eine gewatscht! Oder auch der Mutter, ich glaub die hatte es noch mehr verdient ;))


Beim Schneiden konnte man wie üblich die Schweisssperlen auf H.'s Stirn sehen und während Lorenz-Oliver wie ein Orang Utan auf dem Stuhl rumsprang und sich zusätzlich mit Nase popeln bei Laune hielt, passierte es : Sie ratzte ihn ganz zart mit dem Schneidekamm an der Schläfe.

Es war nicht der Rede wert, man sah wirklich so gut wie nix, es war ein kleiner weißer Strich der nichtmal blutete. Lorenz-Oliver schmiess sich auf den Boden und schrie so erbärmlich als würde er gerade gevierteilt :" Auaaaaa...Au..AUAAAA!"

Die Mutter sprang entsetzt auf und versuchte den brüllenden Lorenz zu beruhigen:"Mein armer Schatz, was hat die Frau S. da mit dir gemacht!"

Mein Kollegin versuchte sich natürlich zu verteidigen:"Tut mir leid , es war keine Absicht aber es ist ja zum Glück nichts passiert."

"Keine Absicht? Das ist ihr Beruf , sie haben dafür die Verantwortung dass meinem Kind hier nichts geschieht aber ich habe schon bemerkt das Sie nicht mit Kindern können! *schimpf*"

Das war wohl der entscheidende Moment wo meiner Kollegin H.  der Gaul durchging:"  Ich sage es ihnen ja nicht gerne aber ihr Lorenz- Oliver ist das schlimmste Kind dem ich je die Haare geschnitten habe. Er hat null Benehmen und ist völlig verzogen und ihre Art der Erziehung ist wirklich fragwürdig. Und übrigens, ich bin nur Friseur.Kein Artist, kein Raubtierbändiger und kein Heilpädagoge und wer es schafft ihrem Sohn die Haare zu schneiden ohne danach ein nervliches Wrack zu sein hat einen Orden verdient, so!"

Ich hab mich dann kurz in die Färbeecke verkrümelt wo ich mir ein leises Lachen nicht mehr verbeissen konnte...endlich sagt mal jemand was!!!


Als ich zurückkam lag Lorenz-Oliver noch immer brüllend wie ein gestochenes Ferkel auf dem Boden und schauspielte als ginge es um nen Golden Globe.
Er hielt sich völlig theatralisch den Kopf fest (auch noch die falsche Seite höhö) und es war offensichtlich dass er nix hatte und nur aus Mutwillen schrie als hätte man gerade lauter mittelalterliche Foltermethoden an ihm ausprobiert :P
Witzig war, dass er nicht ein Tränchen verdrückt hatte, die Augen waren trocken wie die Sahara und von seiner angeblichen "Verletzung" sah man natürlich mittlerweile rein gar nix mehr.
Selbst die Mutter war von seinem übertriebenen Geschrei und dem wild auf dem Boden Umhergerolle langsam so genervt dass sie versuchte ihn am Arm hochzuziehen "AUAAAAAAA *brüll*! 


Der gesamte Laden sass kopfschüttelnd da während Lorenz-Oliver auch noch nach seiner Mutter trat, die mit tomatenrotem Kopf versuchte ihn aus dem Salon zu bugsieren, ich glaube in diesem Moment war ihr auch ein bisschen klar geworden dass ihr Wunderkind doch nicht so wunderbar war wie sie sich weissmachen wollte ;))
 

Lorenz-Oliver kam nie wieder zum Haareschneiden, meine Chefin hat später erzählt dass die Mutter  sich ne Haarschneidemaschine gekauft hätte um ihm die Haare selber zu schneiden. H. und ich lachten uns ins Fäustchen, denn Lorenz-Olivers Mutter hatte unserer Chefin nie von der Aktion erzählt obwohl sie ja mit ihr befreundet war...allein diese Tatsache zeigte uns, dass sie im Endeffekt vielleicht doch an ihren Erziehungsmethoden gezweifelt hat :))

Farbvergleich // CHANEL April

Als ich erste Bilder der neuen Frühjahrskollektion aus dem Hause Chanel sah dachte ich noch "Bah, SO ungewöhnlich sind die Farben ja mal nicht!" Falsch gedacht, wie sich nach einem Besuch in meiner Lieblingsparfumerie herausstellte. Der Nagellack April durfte mit und ziert aktuell meine Nägel (Zu sehen unter anderem in diesem Outfitpost.). Daheim angekommen habe ich ihn flugs mit ein paar ähnlichen Nuancen verglichen. Dieses beerig gedeckte Bordeauxrot sieht zwar aus, als wäre es leicht zu dupen - ist es aber nicht. Seht selbst:


Nicht jeder möchte den stattlichen Preis von 23 € auf den Tisch legen und das kann ich gut verstehen. Deswegen diese kleine Auswahl an günstigen bis etwas teureren Lacken, die doch zumindest ein ähnliches Farbschema bedienen. Wer weiß, vielleicht ist ja was für die ein oder andere dabei?


Frau Kirschvogel

Dienstag, 17. Januar 2012

FOTD Hazy Day meets Rutile Quarz

Ah, es tut mir so leid, daß ich mich hier momentan nur so spärlich zu Wort melden kann. Ideen habe ich so viele im Kopf, allein es mangelt an Zeit diese auch umzusetzen. Und das Licht... Und die Fotomöglichkeiten... *moser* Aber so ist das nunmal und ich bin mir sicher, daß auch wieder bessere Zeiten kommen werden.

Hier ein paar Schnappschüsse eines Makeups, daß ich letzte Woche besonders gerne getragen habe. Geschminkt habe ich es mit Hazy Day aus dem MAC Lady Grey Quad (erstanden im Blogsale von Martha) und Rutile Quarz von Artdeco, auf dem ich durch Valerie aufmerksam geworden bin.

Das Makeup an sich lässt sich recht einfach schminken: Im Außenwinkel und in der Lidfalte nach Belieben Rutile Quarz (warmes dunkles Grau mit intensivem violettem Pearl) auftragen und verblenden, das restliche bewegliche Lid mit Hazy Day (mittleres schimmerndes Grau mit grünlichem Einschlag) ausschattieren und am Wimperkranz mit schwarzem Kajal abgrenzen, der anschließend noch leicht verwischt wird. Am unteren Wimpernkranz ähnlich verfahren. Wimpern tuschen und Kajal (rosa oder schwarz) auf die Wasserlinie geben und fertig ist das AMU.


Teint: Maybelline Fit Me Foundation in 120, Bobbi Brown Creamy Concealer in Sand, Chanel Poudre Universelle Libre // Base: UDPP // Wangen: H&M Bronzer, Alverde Cremerouge Nordic Rose und MNY Rouge 305* (LE) // Lippen: MAC Dare You Lippenstift und Rouge Bunny Rouge Lip Plumper Swell Bliss* // Brauen: Inglot Brauenpuder N° 566 und 568, Alverde Brauengel


Ich habe mich besonders in die Kombination aus grüngrauem Augenmakeup und rot glänzenden Lippen verliebt. Ist tatsächlich mal was anderes und in meinen Augen auch sehr tragbar, obwohl beides recht starkt betont wird.

Eine Review zu meinen beiden Fit Me Produkten wird in kürze folgen. Ich werde sie noch ein paar Tage testen, dann kann's losgehen.


*PR Sample, wurde kosten- und Bedingungslos zum testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Clinique Almost Spring Collection:Blushwear Cream Stick


Ihr habt sicher auf dem ein oder anderen Blog schon etwas über die Frühjahrskollektion von Clinique gelesen, ich zeige euch heute mein bisheriges Lieblingsprodukt :)

Natürlich kann ich keinen Langzeittest vorweisen, doch ich habe den Blushstick nun seit Tagen in Verwendung und konnte mir zumindest ein erstes Urteil bilden.



In der Almost Spring Collection wird es 4 limitierte Farben der Blushwear Creamsticks geben, ich habe den Farbton "Rosy Blush" bekommen und bin rundum glücklich damit.
Ist er nicht schön?


Den Farbton würde ich als mattes Altrosa beschreiben aber in Farbbeschreibungen bin ich auch nicht unbedingt ein Meister. Ich hatte sogar eine kleine Debatte mit einer Freundin die behauptete es wäre  ein "Braunrosé " und diese Farbbezeichnung wäre auch völlig gängig *ähem*...da bleib ich doch lieber bei meinem Altrosa ;)



Generell bin ich kein Freund von cremigen Blushes , die einzigen die ich wirklich gerne nutze sind die Pot Rouges von Bobbi Brown und selbst da brauchte ich erstmal ne kleine Anlaufzeit bis ich nicht mehr aussah wie der pausbäckige Karlsson vom Dach ;))

Der Blushwear Cream Stick hat mich da schon etwas überrascht denn für ein Cremeprodukt ist der Auftrag völlig easy.  Ich habe einfach nen kleinen Strich auf die Wange gemalt und anschliessend mit nem Flat Top Pinsel verblendet. Das funktionierte wirklich schnell und ohne fleckig oder ungleichmäßig zu werden.

Das Produkt wird übrigens auf der Haut leicht pudrig und fühlt sich dann schön zart und überhaupt nicht klebrig oder pappig an.
Das Halt ist zumindest bei mir definitiv besser als bei einem Puderrouge, das bin ich allerdings auch von den Pot Rouges so gewohnt, bei mir halten Cremerouges generell einfach deutlich besser:)

Abgesehen davon dass ich das Produkt an sich wirklich toll finde, habe ich auch einen superschönen Farbton erwischt von dem ich denke dass er sehr vielen stehen wird ob heller oder dunklerer Hauttyp.




Auch ein Pluspunkt ist natürlich die unkomplizierte Handhabung unterwegs, der Stift passt in jede Tasche und lässt sich auch mal zwischendurch mit den Fingern leicht auffrischen, wobei ich das
lediglich mal ausprobiert habe denn nötig gewesen wäre es aufgrund der guten Haltbarkeit nicht.

Ich kann mir sie auch supergut im Sommer vorstellen, denn gerade im Gesicht schwitze ich immer wie ein Galeerensträfling und mein normales Puderrouge verabschiedet sich dann immer schneller als ich gucken kann ;)

Ich habe ihn nun wie gesagt seit Tagen in Benutzung und konnte bisher noch nichts Negatives feststellen.
Einziger Wermutstropfen ist sicherlich der Preis von 27€ aber ich denke mit nem Douglas Rabattcode oder günstiger bei Parfumdreams kann man ihn sicher noch etwas günstiger erwischen :)

Andere Farbtöne findet ihr hier:

Black Honey bei Paddy  und ein toller Vergleich zwischen dem Black Honey Puderrouge und dem Stick gibts *hier*
Peachy Blush zu sehen bei Clau



Fazit:

Ich werde mir auf jeden Fall noch die anderen 3 Farbtöne anschauen und zuschlagen wenn sie mir in natura gefallen ...so einfach kam ich bisher nämlich nie mit nem Cremeblush zurecht:)

*kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestelltes Testexemplar!

Samstag, 14. Januar 2012

Benefit Hervana


Die Box O' Powder von Benefit sind ganz klar meine Lieblingsprodukte der Marke. Ich besitze bereits Coralista, Dallas, Hoola und Georgia, jetzt zog auch das neueste Blush mit Namen Hervana bei mir ein.

Allein optisch ist es ja schon ein Leckerbissen, ich muss immer an diese Softeisstrudel denken die ich als Kind so gerne in Frankreich gegessen habe <3

 


Meine vorherigen Puder sind alle noch in der  "alten" Boxenversion , Hervana dagegen hat einen Spiegel und nen Magnetverschluss im festem Deckel...find ich schon praktischer, allerdings bekommt man dafür auch gut 4 Gramm weniger Inhalt bei gleichem Preis von 32€.



Etwas anders ist bei Hervana auch der Pinsel, dieser ist leicht abgeschrägt und durchaus auch gut benutzbar.


Der Geruch ist auch bei Hervana mal wieder richtig toll :)))
Das Puder wird von Benefit als "Gutes-Karma -Puder" beschrieben dass die zarte Röte einer Orchideenblüte ins Gesicht zaubern soll... oh ja, bitte zauber mal  :D



Enthalten sind 4 verschiedene Farben , ich habe sie euch hier mal geswatcht, sie sind aber nicht zum einzeln auftragen gedacht.



Hervana hat im Vergleich zu Coralista wenig Schimmer , er wirkt geswatcht recht matt, auf den Wangen dagegen kann man je nach Lichteinfall einen subtilen "Glanz" erkennen. Es ist schwer zu erklären, Benefit  beschreibt es als "Leuchten" und so kann ichs auch gut stehen lassen. Es ist eben weder völlig matt, noch erkennt man einen direkten Schimmer...für meine unregelmäßige Haut ein optimales Finish.

 


Wie immer ist der Blush narrensicher im Auftrag, einmal drübergepinselt sitzt alles so wie es sein soll. Mit einem Auftrag ist er bei meinem Hautton recht dezent, er lässt sich aber gut aufbauen, ich denke hellere Typen werden es noch einfacher mit ihm haben.
Hier habe ich ihn auch nur sehr leicht aufgetragen.


Es war nun nicht so , dass mich der Farbton so wahnsinnig aus den Schuhen gehauen hätte , ich finde ihn durchaus schön aber ich habe andere Blushes die ich lieber trage. Warum er sich dennoch zu nem Favoriten gemausert hat ?
Ich habe ein sehr interessantes Phänomen bemerkt und zwar immer wenn ich ihn trage.

Als ich ihn zum ersten Mal benutzt hab, hat mich meine Nachbarin darauf angesprochen dass ich heute so "jung und niedlich" aussehen würde.Erst hab ich's nicht mit Hervana in Verbindung gebracht, doch jedesmal wenn ich ihn trage sagt mir irgendwer wie frisch, jung oder sogar lieb (höhöhö) ich wirke, das kann ja schon kein Zufall mehr sein :P

Wirklich jedesmal kriege ich bei diesem Blush gesagt, dass ich "jünger" als üblich aussehe...ha, wie geil ist das denn bitte? :D

Ja ich kann durchaus bestätigen, dass er schöne rosige Bäckchen zaubert die schon nen gewissen Niedlichkeitsfaktor haben, jünger fühl ich mich jetzt nicht aber wenn andere das sagen hab ich natürlich auch gaaar keine Probleme damit :P

Jetzt wisst ihr auch warum ich ihn so gerne benutze, wenn Oma Tine mit Anfang 30 wenigstens noch durch nen Blush ein bisschen jünger und frischer wirken kann, dann muss sie das doch ausnutzen ;))
 
Fazit:

 Wat soll ich sagen..i like<3

*kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestelltes Testexemplar!