Samstag, 31. März 2012

Tine in "Farblos"


Beim Dior Addict Post hab ich ja erwähnt, dass ich noch sperate Tragebilder mit "Incognito" gemacht habe und da einige von euch das gerne sehen wollten, schieb ich sie noch schnell dazwischen.

Mein Make up ist wirklich recht farblos, ich war schlichtweg zu faul meine Augen mehr zu betonen auch wenn genau das hier gut gepasst hätte.

Ich habe erst überlegt ob ich sie überhaupt online stellen soll, denn ich will ja nicht dass ihr vor Langeweile gähnend mit dem Kopf auf die Tastatur knallt aber ich denke es soll ja in erster Linie darum gehen wie der Lippenstift im Gesamtbild wirkt ;)
 

Ich fühle mich immer noch "nackig " mit solchen Farbtönen, denn ich trage ja sonst fast nur Pink oder Rot und muss mich echt dran gewöhnen.

Dennoch finde ich dass die Farbe für nen Nudeton ganz passabel zu meinem Hautton passt auch wenn die Kamera die Farbe leider nicht ganz eingefangen hat,...dafür hat sie wenigstens den Pickel auf der Backe wunderbar getroffen :P

Fazit:

Ich persönlich fühle mich mit knalligen Farben wesentlich wohler !

Donnerstag, 29. März 2012

FOTD ❖ Mhmmmm, Toffee...

Diesmal habe ich mich makeup-technisch in etwas dezenteren Gefilden rumgetrieben. Als ich - völlig überraschend - bei einem kurzen Abstecher in den DM (Ich wollte eigentlich bloß Biomülltüten und Staubsaugerbeutel kaufen, man glaubt es kaum...) sowohl auf Essie als auch auf Catrice stieß, stach mir der Lidschatten Oh, It's Toffeeful! sofort in's Auge. Dieses schimmernde Beigegold habe ich als Tester schon regelmäßig angeschmachtet, aber käuflich erwerben konnte ich ihn bisher nie.

Nun ist er mein und hat sich als wunderschöne "My lids but better"-Farbe erwiesen. Schminknerdherz, was willst Du mehr für Deine 2,50 €?  Kombiniert habe ich ihn ganz unfrühlingshaft mit einem rötlichen Braunton in der Lidfalte und einem schimmernden Schwarz.


Für das Makeup habe ich Oh, It's Toffeeful! auf das gesamte bewegliche Lid aufgetragen. Im äußeren Drittel und in der Lidfalte habe ich den dunkelsten Ton aus dem Twinkle In The Eye Quad* von Catrice benutzt und diese zwei Farben sanft ineinander übergehen lassen. Entlang des Wimpernkranzes habe ich den Intensif'Eye Lidschatten Black or White Swan?* erst feucht aufgetragen und dann nochmal mit etwas trockenem Lidschatten die Kanten weichgezeichnet. Am unteren Augenlid bin ich ebenso vorgegangen. Als Highlight unter dem Brauenbogen und zum ausblenden der Kanten habe ich Brulé von MAC benutzt. Abschließend habe ich die Wimpern getuscht (False Lash Effect von Maxfactor) und fertig war das Augenmakeup.


❖ Gesicht Korres Tinted Moisturizer in 01 Sand, RdL Natural Touch Concealer in 03, Chanel Poudre Universelle Libre in 30 ❖ Wangen Dior Healthy Glow Awakening Blush in 01 Petal* ❖ Base UDPP ❖ Augenbrauen Inglot Brauenpuder N° 568 & N° 566, Alverde transparentes Brauengel ❖ Lippen Crystal Baby von Estée Lauder

Mit diesem Look habe ich mich sehr wohl gefühlt. Man kann ihn nach Belieben intensiver oder dezenter gestalten, indem man mit dem schwarzen Lidschatten entsprechend groß- bzw. kleinflächig arbeitet. Durch feuchtes Auftragen lässt sich aus den Intensif'Eye-Lidschatten zudem noch einiges rausholen. Ich freue mich schon auf weitere "Experimente"... :)


Interessieren Euch weitere Makeups mit diesen gebackenen Lidschatten oder schlafen Euch vielleicht vor Langeweile schon die Füße ein? ;)


Frau Kirschvogel
twitter


*PR-SAMPLE, kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar. Vielen Dank.

Dior Vernis "Lucky"

 

Lucky trage ich in letzter Zeit ständig obwohl ich sonst eher lackierfaul bin und oft nur mit natur pur auf den Nägeln rumspaziere.
Da muss mir ein Lack schon verdammt gut gefallen , dass ich ihn mehrmals nacheinander benutze. Bei Lucky ist das so, denn er fällt genau in mein aktuelles Pink-Rot Beuteschema.


Man sollte ja meinen dass solche Farbtöne schon allseits bekannt sind aber so oft wie ich auf diesen Lack angesprochen wurde war wirklich überraschend.

Und: Alle fanden ihn toll ;)) Das gibts gerade bei so knalligen Tönen auch eher selten in meinem Umfeld, da ist eigentlich immer eine dabei die irgendwas auszusetzen hat ;)

Hier seht ihr ihn bei verschiedenen Lichtverhältnissen bzw. mit /ohne Blitz.



Den Farbton würde ich als kräftiges Pink bezeichnen, eine meiner Freundinnen behauptete es sei Lachs, ne andere sagte es wäre ein Korallrot...ich glaube bei Lucky hat jeder ne andere Farbinterpretation parat ;)
Der Auftrag ist ganz nach meinem Geschmack, mit einer Schicht bereits deckend, streifenfrei aufzupinseln und nach kurzer Zeit trocken.

Bei mir hält er etwa 3 Tage, wenn ich nicht viel in Wasser rumgespielt habe, hält er auch länger.

Den dazugehörigen Dior Addict Extreme Lippenstift hab ich leider nicht zum Vergleich, ich wollte ihn mir eigentlich bestellen, nach Jetties Post werd ich ihn mir aber zuerst nochmal am Counter anschauen.


Mit 19,95 € ist er aktuell am günstigsten bei Parfumdreams zu bekommen, die Addict Extremes sind mittlerweile auch erhältlich.

Fazit:

So oft wie ich ihn jetzt schon getragen habe, ist er für mich schon ein Favorit unter den Frühlingslacken!

*kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestelltes Testexemplar!

Mittwoch, 28. März 2012

Misslyn Peacock Collection ❖ Bronzer und Nagellack

Und auch bei Misslyn sind die Pfauen aka Duochromlacke los. Im Rahmen der Peacock Collection erscheinen fünf changierende Nagellacknuancen und ein schwarzer "Unterlack". Irrtümlicherweise habe ich statt Tine das Testpake erhalten, so daß ich nun langsam nicht mehr weiß, wohin mit all den changierenden Lacken... ;) Nichtsdestotrotz möchte ich Euch die drei Produkte, die uns zugeschickt wurden vorstellen.

Das Paket enthielt den schwarzen Lack Black Beauty, den grüngoldenen Duochromlack Chameleon sowie den Peacock Design Highlighter.


❖ die Nagellacke: Beide Lacke decken mit zwei Schichten gut und lassen sich streifenfrei auftragen. Der schwarze Lack dient normalerweise als Unterlage und soll den Duochromeffekt verstärken. Ich wollte wissen, ob Chameleon auch solo etwas taugt und habe ihn deswegen ohne die schwarze Base aufgetragen. Auf dem Bild ist gut zu erkennen, daß Chameleon ein ziemlich gutes Farbdupe für Peridot von Chanel ist. Ich finde sogar, daß er das "Original" weit hinter sich lässt, weil er sich um einiges gleichmäßiger auftragen lässt. Kostenpunkt: 4,95 €.


❖ der Peacock Design Highlighter: Dieses hübsch gepresste Puder ist in meinen Augen eher ein Bronzer mit goldenem Schimmer. Die blaugrünen Pfauenaugen verschwinden nach der ersten Benutzung. Auf den Wangen sieht man nichts mehr davon. Trägt man den Bronzer mit einem Rougepinsel auf, so vermischen sich die goldenen und beigen Farbfelder zu einer bräunlichen Grundfarbe mit feinem bronzegoldenem Schimmer. Mir persönlich gefällt das nicht besonders, weil ich gerne selber bestimme wie viele Highlights ich wo setze. Auch die Grundfarbe schmeichelt meinem Teint nicht unbedingt, was aber natürlich nur eine Typfrage ist. Kostenpunkt: 7,95 €.


❖ mein Fazit: Wer auf Duochromlacke steht, sollte hier vorbeischauen. Die Qualität ist gut und der Preis annehmbar. Mit den fünf Nuancen bietet Misslyn zudem erfreulich viel Abwechslung zu den sonst vorherrschenden grüngoldenen Nuancen anderer Hersteller. Das Bronzepuder steht mir persönlich zwar nicht besonders gut, ist aber ebenfalls ein schönes Produkt. Wer sich für großflächig schimmernde Wangen begeistern kann findet hier eine sommerliche Farbe abseits des Rot-, Rosa-, Pink-, Peach-Allerleis. 

❖ Das schreiben die anderen: Paddy und Trace haben das Puder ebenfalls getestet. Bei ihnen kommt es nochmal ganz anders heraus, ein Blick lohnt sich also. Deepblackgirl hat unter anderem die Nagellacke Dragonfly und Leguan geswatcht.


Das war sicher nicht die letzte Kollektion mit Duochromlacken für dieses Jahr. Könnt Ihr sie noch sehen/Euch daran erfreuen oder reicht es langsam?


Frau Kirschvogel
twitter


PR-SAMPLE, kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar. Vielen Dank.

Dior "Les Violet Hypnotiques" Collection


Mittlerweile habt ihr die 3 Lacke sicher schon auf vielen Blogs gesehen und ich nehme an, dass die streng limitierten Nuancen wahrscheinlich nur noch vereinzelt zu haben sein werden.

Beim Farbton "Orchid" könntet ihr allerdings noch Glück haben, denn er war, wenn man sich so in der Community umhört, der am wenigsten gejagte.

Ich würde ihn als mittleren Lilaton mit nur leichtem Schimmer beschreiben, den man auf den
Nägeln aber nicht wahrnimmt.


Der Auftrag war wie von Dior gewohnt ganz easy, allerdings habe ich 2 Schichten für eine gute Deckkraft gebraucht.
Das war nicht weiter dramatisch, denn die Dior Lacke trocknen wirklich verdammt zügig sodass ich keine 2 Stunden reglos mit gespreizten Fingern absitzen musste ;)

Man sollte es nicht meinen aber der Lack sah bei jedem Lichterhältnis anders aus. Mal wirkte er sehr dunkel, mal richtig knallig Violett, mal fast schon in Richtung Bordeaux...interessant ;)
 

Hier seht ihr ihn mal mit, mal ohne Blitz!




Die Haltbarkeit war wirklich top, ich habe ihn ganze 5 Tage getragen und das ist bei meinen splitternden Nägeln schon rekordverdächtig!

Swatches aller 3 Lacke und die Bezugsquellen könnt ihr *hier* bei Jettie nachlesen.

Da die Lacke nur sehr schwer zu bekommen waren und sicher einige von euch traurig sind leer ausgegangen zu sein, würde ich mein Exemplar gerne jemandem überlassen der ihn nicht mehr bekommen hat, also macht bitte nur mit wenn ihr wirkliches Interesse an genau diesem Farbton hattet!

Schreibt mir einfach nen Kommentar mit gültiger E-Mail Adresse unter diesen Post, ich werde dann morgen eine von Euch benachrichtigen :))

Fazit:

Sicher keine Farbinnovation aber dennoch eine schöne Nuance für Violett-Liebhaber!

Dienstag, 27. März 2012

Artdeco ❖ Magic Shine for Nails and Lips

Momentan stürmt eine Kollektion mit schimmernden Nagellacken, die teilweise ein Duochrom-Finish haben, nach der anderen den Markt. Artdeco ist mit dabei und bringt mit der Magic Shine for Nails and Lips Kollektion gleich zwölf schimmernde Nagellacke und vier Lippenstifte raus. Mit von der Partie ist natürlich das obligatorische Peridot-Dupe. Beziehungsweise sind es bei Artdeco gleich zwei Nuancen, die an den Vorreiter von Chanel erinnern.

Ich konnte mir vier Produkte aus der Kollektion aussuchen. Meine Wahl fiel auf die Nagellacke N° 226 (Chameleon Most Golden) und N° 238 (Luxury Satin), sowie die Lippenstifte N° 308 (Pearl Papaya) und N° 318 (Pearl Rich Purple).


❖ die Nagellacke: Beide Nuancen sind unproblematisch im Auftrag und trocknen rasch durch. Chameleon Most Golden changiert auf den Nägeln leicht zwischen Grün und Bronzegold. Insgesamt ist er wärmer und bronziger als Peridot von Chanel. Ich könnte mir vorstellen, daß er dadurch besser ankommt. Trotzdem bleibt es Geschmackssache, ob man solche Lacke tragen möchte oder nicht. Die Geister haben sich ja schon bei Peridot eindeutig geschieden. Luxury Satin würde ich als warmes schimmerndes Taupe ohne Duochromeffekt beschreiben. Eine Farbe, die an mir recht schmeichelhaft aussieht (Wir erinnern uns: Der Simpsons-Teint...) aber bei anderen schnell "dreckig" wirken kann.


❖ die Lippenstifte: Bei dem kleinen Wörtchen "Pearl" im Namen hätte ich aufhorchen sollen. Wenn es etwas gibt, was ich wirklich nicht leiden kann, dann sind es pearlig-metallische Lippenstifte. Beide hier vorgestellten Nuancen sind extrem metallisch im Finish. Sie decken zwar gut, liegen aber auch schwer und unvorteilhaft auf den Lippen. Pearl Papaya ist ein knalliges Orange mit goldenem Schimmer, Pearl Rich Purle ist ein leuchtendes Lila mit silbrigem Schimmer. Ich kann nicht anders, als diese Lippenstifte als unzeitgemäß zu empfinden. Es muß ja nicht immer super leicht und glossig sein, aber auch deckende und matte Lippenstifte gibt es mittlerweile von vielen anderen Herstellern in angenehmerer Textur.


❖ mein Fazit: Die Nagellacke sind solide in der Qualität und durchaus einen Blick wert, wenn man vom aktuellen Hype noch nicht übersättigt ist. Die Lippenstifte wirken auf mich wie ein Relikt aus den 80ern.

❖ Das schreiben die anderen: Bei Dani und MarisLilly könnt Ihr einen Blick auf weitere Nagellack-Nuancen werfen. Daß man die Lippenstifte auch toll finden kann, könnt Ihr bei SanJess nachlesen.


Spricht Euch die Kollektion an? Was haltet Ihr von metallischen Lippenstiften - yay or nay?


Frau Kirschvogel
twitter


PR-SAMPLE, kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar. Vielen Dank.

Montag, 26. März 2012

FOTD ❖ Hat jemand Alice gesehen?

Am Wochenende habe ich meinen Intensif'Eye Lidschatten Have You Seen Alice? von Catrice zum ersten mal ausgeführt. Die Farbe ist schwierig zu beschreiben und liegt für mich irgendwo zwischen Laubgrün und Petrol. Für dieses AMU habe ich den Lidschatten trocken aufgetragen, weil ich ein leichtes, nicht zu metallisches Ergebnis erzielen wollte. Die Farbabgabe gefällt mir und auch im Handling habe ich nichts an dem Lidschatten auszusetzen. Diese Eigenschaften variieren allerdings innerhalb der Intensif'Eye-Reihe von Nuance zu Nuance. Black or White Swan?* z.B. ist viel intensiver, aber auch komplizierter im Auftrag und etwas krümeliger als Have You Seen Alice?.

Lange Rede - kurzer Sinn: Insgesamt bin ich positiv überrascht. Von gebackenen Lidschatten in diesem Preissegment war ich bisher wenig angetan. Die Intensif'Eye-Serie von Catrice hingegen ist endlich mal eine ernstzunehmende günstige Alternative zu deutlich teureren Marken.


Für das Makeup habe ich zunächst einen rosagolden schimmernden Ton auf das bewegliche Lid aufgetragen (Sleek Oh So Special! Palette). Im äußeren Drittel habe ich Have You Seen Alice? in diese Grundfarbe geblendet und anschließend den Außenwinkel mit einem matten Dunkelgrün (Catrice Hip Hop on the Tree Top*) intensiviert. In der Lidfalte trage ich ein mattes mittleres Braun, von dem man auf den Fotos leider nicht besonders viel sieht (Brauenpuder von Inglot). Als Highlight unter dem Brauenbogen und zum ausblenden der Kanten habe ich Brulé von MAC benutzt. Abschließend habe ich entlang des Wimpernkranzes noch einen braunen Kajal aufgetragen, die Wimpern getuscht (False Lash Effect von Maxfactor) und einen hautfarbenen Kajal auf der Wasserlinie aufgetragen. Voilà, c'est tout.


❖ Gesicht Korres Tinted Moisturizer in 01 Sand, RdL Natural Touch Concealer in 03, Garnier getönter Augen Roll-on in der hellen Variante, Chanel Poudre Universelle Libre in 30 ❖ Wangen Chanel Soleil Tan de Chanel, MAC Blushbaby ❖ Base UDPP ❖ Augenbrauen Inglot Brauenpuder N° 568 & N° 566, Alverde transparentes Brauengel ❖ Lippen Essence Stay with Me Lipgloss Deep Rose*

Leider war geben die Fotos den wundervollen Schimmer dieses Makeups nur sehr ungenügend wieder. Zu schade. Ich hätte nicht gedacht, daß der eher silbrig-grüne Alice so gut mit einem warmen Rosagold harmoniert und hätte das AMU gerne in seiner vollen Pracht eingefangen. Vielleicht beim nächsten Mal...


Habt Ihr vielleicht auch schon den ein oder anderen Intensif'Eye Lidschatten ausprobiert? Wie sind Eure Erfahrungen?


Frau Kirschvogel
twitter


*PR-SAMPLE, kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar. Vielen Dank.

Glossy Jubiläumsbox März

 
Bei Twitter hab ich gefragt ob ihr überhaupt Lust habt den Inhalt meiner Box zu sehen, denn wir wissen ja was uns alle in den nächsten Tagen im Dashboard erwartet ;)
Die Mehrheit war dafür, also haue ich schnell was in die Tasten.

Die Glossy Box wird ein Jahr alt und bringt deshalb im März ne Jubiläumsbox raus,  für die die "schönsten Überraschungen" zusammengestellt sein sollen.


Es gab Boxen die haben mich persönlich mehr vom Hocker gehauen, diese ihr wabert irgendwo im Mittelfeld.
Nachdem die Community ja not amused über die deftige Preiserhöhung ist, wollte sich die Glossy Box ja ordentlich ins Zeug legen.
 Man hat sogar ein Überraschungsprodukt dessen Name noch geheim ist dazugepackt...tse, da hat Glossybox wohl bei Paddys Mysteryserie abgekupfert, ne :D

Wenn ich so auf der Seite schaue was sich im März mit Glück in der Box befinden kann, finde ich schon das ein oder andere (Ellis Faas, OPI, Armani) recht interessant und wieder mehr Richtung "Luxusproben" als in den letzten Boxen.

Was mich etwas schockiert hat war das Cocoswasser O-o Also wenn ich das als zahlender Kunde in der Box gehabt hätte wäre ich leicht angepieselt! Ich will gar nicht wissen was wieder abgeht wenn eine so'n Ellis Faas Lippenteil in der Box hat und die andere dafür das Cocoswasser...oh oh :P

Aber gut, was war nun in Tine's Box:


Peeling: 
Das sagenumwobene Geheimprodukt. Joa Peeling geht immer, kann ich also gebrauchen.
 
Maria Galland Hydra Lift Yeux 100
Augencreme ( Originalprodukt ) ist auch immer so ne Sache. Ich bezweifel dass viele sehr junge Mädels
sowas nutzen aber immerhin ist sie gegen dunkle Augenschatten und Schwellungen und mal nicht gegen Falten für die Haut ab 40.

Kiehls Midnight Recovery Eye 
Noch ne Augencreme? Naja, find ich jetzt ehrlich gesagt nach der Originalgröße der Galland Augencreme reichlich überflüssig. Noch dazu so'n Mini-Tübchen. Naja, vielleicht kann ich sie mal gebrauchen wenn ich ein Wochenende wegfahre aber für mich müsste die echt net sein.



OPI Lack
Joa, den lass ich mir gefallen. Ich habe auch eine hübsche Farbe erwischt..gefällt :) Einziges Problem:Ich finde nirgendwo den Namen des Lacks. Was wenn er mir so gut gefällt dass ich ihn nachkaufen möchte? Dann hab ich geloost und muss mich durch ganze Sortiment pinseln :(


Swarovski Aura Eau de Parfum
Mag ich gerne, find ich gut.Auch die Miniaturflasche ist echt ein Hingucker...sehr schön <3



So alles in allem bin ich nicht unzufrieden aber ich hab ja auch nix dafür gezahlt. Ich kann nur wieder betonen dass das Boxensystem für mich persönlich nix ist. Ich will wissen was ich für mein Geld bekomme. Wenn ne Box jetzt auch mit 15€ zu Buche schlägt, muss man sich schon ernsthaft überlegen ob man die investiert.

Ich kann daher auch das ewige Gejammer um den Inhalt nicht mehr hören, entweder aktzeptiert man das System und rechnet damit das ne Box mal für die Füsse ist oder man bestellt sie eben ab..für 15€ kriegt man ja schon einiges, das man sich dann eben auch selber aussuchen kann!

Fazit:

Mein Inhalt ist ok, abonnieren werd ich trotzdem nicht!

HR Lash Queen Fatal Blacks "waterproof" Mascara


Der Titel ist fast schon ein Zungenbrecher und ich habe noch nichtmal alles ausgeschrieben :P

Letzte Woche kam aus einem großen Paket eine kleine Schachtel Mascara zum Vorschein....ich habe erst im Packpapier gewühlt, nix gefunden und mich schon gewundert :D

Die Lash Queen Fatal Blacks Mascara dürfte einigen ja schon bekannt sein, nun gibt es auch die wasserfeste Variante.



Ich glaube ich habe keine einzige wasserfeste Mascara mehr in meinem Repertoir, von daher kam sie gerade wie gerufen.
Wenns richtig warm wird hab ich das Problem, dass ich superschnell im Gesicht schwitze. Ich beneide ja Mädels die auch im Hochsommer den ganzen Tag wie frisch gepudert aussehen....ich steh dann immer  daneben als hätt ich stundenlang nen Hochofen angefeuert :(

Natürlich halten dann auch die wenigsten Mascaras und neben reichlich Gebröckel, bin ich dann auch immer so schwarz um die Augen wie der Sänger von The Cure.

Bisher hab ich noch keine wasserfeste Variante gefunden die mich überzeugt hat. Wenn die Haltbarkeit gut war, war das Ergebnis auf den Wimpern für die Füsse und umgekehrt.

Die Optik der Fatal Blacks ist schon nicht schlecht, das Schlangenmuster ist sicher Geschmackssache. Die Mascara ist recht schwer und liegt dadurch gut in der Hand.


Die Bürste hat eine aussergewöhnliche Form, die mit nem einzigen Bild gar nicht einzufangen war...man muss schon ein wenig üben bis man den Dreh raus hat.


Sie Verspricht perfekt geschwungene Wimpern und hypnotisierendes Volumen...ok, schauen wir uns das Ganze mal an :


Links: Auge ungeschminkt,   Mitte: 1 Schicht Mascara,   Rechts: 2 Schichten Mascara


Was auffällt ist, dass sie wirklich erstaunlich lange Wimpern macht O_O Wenn man sie schon beim Auge öffnen oben unterm Brauenbogen merkt, dann müssen sie schon ne ordentliche Länge haben.

Für den Alltag finde ich das Volumen in Ordnung, etwas mehr fände ich noch besser aber ich denke das sie das schafft, wenn sie ne zeitlang offen ist. Bei mir ist das nämlich wie bei Wein, je älter ne Mascara desto besser ist sie ;)

Für meinen Geschmack könnte sie noch etwas besser trennen aber ich will nicht meckern, denn den Schwung den sie mir verschafft finde ich richtig genial und er hält sogar!

Zum Thema Haltbarkeit: Sie hält wirklich verdammt gut, kein Schmieren, kein Krümeln...auch nach ner Joggingrunde (jaaa , ein Wunder ist geschehen , die Lipgloss ist gestern gelaufen :D  ) sieht sie noch tip top aus.

Beim Abschminken hatte ich dafür meine Schwierigkeiten, denn ich habe keinen Amu Entferner für waserfestes Make up und hab mir fast die Augen abgeschubbert um sie abzuschminken...dafür kann die Mascara aber nix, ich werd mir heute wohl einen anderen kaufen müssen. Jemand Tips für nen guten 2- Phasen Amu -Entferner in der Drogerie?

Ob man um die 30€ für die Mascara ausgeben möchte, muss man für sich selbst entscheiden. Ob es gerade im wasserfesten Bereich ähnliches günstiger in der Drogerie gibt, weiß ich nicht.

Was sagt ihr, ist euch eine gute Mascara soviel wert?

Fazit:

Das Ergebnis ist für mich zufriedenstellend, die Haltbarkeit nahezu perfekt... mal sehen wie sie sich auf Dauer schlägt!

Sonntag, 25. März 2012

L'oreal Paris Rouge Caresse Lippenstifte


L'oreal Paris bringt ab Mai eine neue Lippenstiftreihe mit dem klangvollen Namen "Rouge Caresse" auf den Markt.
Ich konnte vorab 3 der insgesamt 16 Nuancen ausprobieren und werd heute ein bisschen was dzu kundtun.

Der Lipglossmann hat mir beim Post schreiben über die Schulter geguckt und mir fachkundig übersetzt das "Caresse" soviel wie einen "Streichler" bedeutet..aha, in diesem Fall also einen Lippenstreichler.

Wenn man mal rein vom Optischen ausgeht, kommen mir sofort einige High End Marken in den Sinn und auch das Innenleben ist nicht gerade unbekannt.


Die Caresse Lippenstifte sollen eine neuartige Formulierung mit weniger Wachsen und einem geringen Anteil an Titanium-Dioxid haben. Dadurch soll sich eine frische Farbe mit "sinnlichem " Tragekomfort ergeben, heisst: Sheeres Finish mit pflegenden Eigenschaften!

Als ich mit dem Bloggen anfing hätte man zu diesen Texturen nur:"Mäh, der deckt ja nicht..nee, dat ist nix!" gesagt, heute sind sie allseits beliebt weil man genau das schätzt.



Ich kann rein vom Tragegefühl nix Negatives berichten, sie fühlen sich gut an , die Lippen wirken wie versprochen frisch und haben eine leichte aber sichtbare Farbe, wobei die Deckkraft von Lippenstift zu Lippenstift unterschiedlich war.



Rebel Red ist von den 3 Nuancen mein Favorit. Wie solls auch anders sein, ich steh einfach auf Rot, auch wenn er durch meine natürliche Lippenfarbe etwas an Farbkraft einbüsst. Trotzdem wirkt er unglaublich schön, ich werd euch demnächst noch ein Gesamtbild zeigen, wo ich ihn trage.

Lovely Rose  ist mir persönlich für meinen Hautton einfach zu hell. Bei blonden Mädels kann ich ihn mir gut vorstellen, er ist übrigens auch der deckendste von allen.

Bei Irresistible Espresso bin ich beim Öffnen kurz erschrocken: Woah, das ist wirklich braun O-o Ich hatte erst die Befürchtung dass er auf den Lippen aussieht als wenn ich gerade ein Nutellabrot gemampft hätte aber die leichte Deckkraft liess den Kelch an mir vorübergehen...ich finde ihn aufgetragen gar nicht so schlecht ;)

Beim Halt muss man, wie immer bei solchen etwas schlüpfrigen Texturen Abstriche machen aber das ist ja nix Neues.

Ich finde die Caresse Lippenstifte gelungen, sie sind meiner Meinung nach nicht schlechter als höherpreisige  Kandidaten, allerdings mit 10€ auch recht happig für den Drogeriebreich, was einige durchaus abschrecken wird.
  
Fazit:

Würde ich sie kaufen? Ja, bei der richtigen Farbe, wäre ich durchaus bereit dazu!

Samstag, 24. März 2012

Ich riskier 'ne pinke Lippe

Pink ist aktuell die Lippenfarbe meiner Wahl. Egal ob Gloss oder Lippenstift: hauptsache Pink. Ich verzichte sogar freiwillig auf aufwendige Makeups - solange ich nur diese eine Farbe auf den Lippen tragen kann. Das nenne ich mal echte Frühlingsliebe! ;)

Für mich ist diese "Passion" Grund genug, Euch die fünf Nuancen zu zeigen, zu denen ich aktuell besonders gerne greife. Eine sechste Farbe hat sich ebenfalls eingeschlichen, die ich zwar wunderschön und außergewöhnlich finde, so aber niemals tragen würde.


Sind sie nicht wunderschön? Von dezent bis knallig, von blaustichig bis Rotpink ist alles dabei, was mein Herz begehrt. Zugegeben, man braucht wohl kaum ein und dieselbe Farbe in fünffacher Ausführung, aber ich könnte keinen einzigen davon wieder hergeben. Auch das Preisniveau ist recht ausgewogen. Drei der Lippenstifte stammen aus der Drogerie und sind für weniger als 5 € das Stück zu haben. Aber schauen wir uns die Kandidaten doch mal etwas genauer an:


❖ Der MAC Sheen Supreme Lipstick Ultra Darling ist im direkten Vergleich der unauffälligste von Allen.Trotzdem ist er kein Langweiler. Ich mag die Farbe sehr, denn sie ist zwar alltagstauglich aber dennoch eindeutig pink.

Pinkadilly Circus von Catrice trägt schon eine Spur dicker auf, passt sich meiner natürlichen Lippenfarbe und meinem Hautton aber so gut an, daß das Gesamtergebnis immer harmonisch bleibt. Ich empfinde die Farbe als mittleres, warmes Pink.

Kiss Kiss Hibiskiss* von Catrice hat viel mehr Blauanteile und hebt sich somit deutlicher von meiner Hautfarbe ab. Die Farbe "knallt" bei mir ganz schön und ich muß aufpassen, wie ich sie kombiniere. Trotzdem trage ich den Lippenstift gerne, wenn es etwas auffälliger sein darf.

Pink Me Up! von Catrice ist zwar auch deutlich blauchstichig, aber insgesamt gedeckter und cremiger als Kiss Kiss Hibiskiss. Dieser Lippenstift wirkt meiner Meinung nach elegant und erwachsen. Ich trage ihn gerne zu einem klassischen Pin-Up Look, wenn mir mal nicht nach roten Lippen ist.

Red Muse von Dior ist meine neueste Errungenschaft und momentan die große Liebe, was Lippenfarbe angeht! Ich habe noch nie so eine wundervolle Mischung aus Rot und Pink gesehen. Die Farbe ist zwar sehr knallig, harmoniert aber wunderbar mit den gelben Untertönen meiner Haut, so daß sie frisch und modern wirkt.

❖  Countessa Fluorescent* von Lime Crime ist der Ausreißer in dieser Kleinen Parade. Seit Candy Yum Yum und dem Nikki Minaj erfreuen sich neonpinke Textmarkerlippen in der Community ja doch beträchtlicher Beliebtheit. Für mich funktioniert dieser Trend leider nicht - zumindest nicht mit der fluoreszierenden Gräfin. Die empfinde ich doch als zu hell, blaustichig und pastig an mir.


Und jetzt wüsste ich gerne, ob Ihr aktuell auch so wahnsinnig auf Pink steht. Falls nicht, verratet mir doch, zu welcher Lippenfarbe Ihr im Frühling stattdessen häufig greift. Ich bin gespannt!


Frau Kirschvogel
twitter


*PR Sample kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestelltes Testexemplar. Vielen Dank.

Artdeco Skin Yoga Sun Touch Body Lotion


Als sich letzte Woche die ersten Sonnenstrahlen zeigten, hatte ich nix Eiligeres zu tun als sofort meine Sonnenliege aus dem Gartenhäuschen zu kramen.

Während ich ein bisschen Wärme tankte, fiel mein Blick auf meine Beine: Ähhh, war ich jemals so käsig wie jetzt?
Gerade an den Beinen hatte ich dieselbe Farbe wie ein Pott Mascarpone und das obwohl ich sonst selbst über den Winter von natur aus ne leichte Bräune habe.

In diesem Jahr schien sämtliche Farbe von mir gewichen zu sein und dem wollte ich jetzt nen Riegel vorschieben.

Das Artdeco gerade die neue Sun Touch Body Lotion auf den Markt bringt, kommt ja wie gerufen und so hab ich mir in diesem Monat unter anderem die erwähnte Lotion als Testprodukt ausgesucht.


Ich benutze seit Jahren im Frühjahr und Sommer regelmässig Selbstbräuner, denn ich finde gerade vom Bräunungsergebnis hat sich in den letzten Jahren viel zum Positiven entwickelt.

Meine erste Erfahrung hatte ich mit 15 Jahren, damals hab ich mir irgendnen billigen Selbstbräuner bei Schlecker gekauft und sah danach aus als hätt man mir 3 Liter Möhrensaft subkutan verabreicht :P
Ich lag am Badesee und hatte dieselbe Farbe wie ne Kiste Apfelsinen...da ich dazu auch die passende  Orangenhaut parat hatte, sahs natürlich besonders authentisch aus XD


Wie gesagt hat sich seither so einiges getan und so ne Karottenbräune hatte ich zum Glück nie wieder ;)

Bei der Sun Touch Body Lotion dachte ich erst an eine dieser Bodylotions die nur als Nebeneffekt zart tönen und bei mir mindestens 4-5 mal aufgetragen werden müssen, damit ich überhaupt was sehe. Aber für den Anfang sollte mir das reichen.

Im Endeffekt ist es aber umgekehrt, denn hier haben wir nen Selbstbräuner mit pflegenden Komponenten...das Licht ist mir aber auch erst später aufgegangen ;)

Hier nochmal die Anwendungshinweise:



Im ersten Moment fand ich den Duft ganz nett, nix Überragendes aber ok. Die Konsistenz ist sehr reichhaltig, schon fast wie ne Bodybutter und fühlt sich sehr pflegend beim Auftragen an.

 
Im Nachinein hab ich sie nicht gleichmässig genug eingearbeitet und natürlich auch ein paar Ecken vergessen.
Deshalb nutze ich meistens auch Produkte die schon eingefärbt sind und man sieht, wo man bereits aufgetragen hat. Aber was solls, jetzt hab ich halt nen gebatikten Unterarm ;)

Woran ich nun gemerkt hab dass es ein stinknormaler Selbstbräuner ist? Ich hab extra für euch ne kleine Stelle markiert und die war bereits nach 2 Stunden schon knackig braun. Abgesehen vom betörenden Duft :P

Man kennt ja diesen wundervollen Geruch der sich durch das Entwickeln des Selbstbräuners breit macht: Ich muss dann immer an die Jungs Umkleide in der Schule nach 4 Stunden Sport denken..herrlich dieser Duft von 15 schwitzigen, pubertären Jungs gepaart mit der Käsefussnote aus 5 Tage alten Polyestersocken <3

Fakt ist, ich habe ordentlich Farbe bekommen und die sieht gut aus, nicht unnatürlich, nicht quittengelb oder karottenorange sondern so, als hätte ich wirklich ein paar Stunden in der Sonne geschmurgelt...gefällt :)

Das hier ist übrigens die markierte Stelle, die natürlich etwas fleckig wurde weil ich es ja nicht eingearbeitet hab aber ich hoff ihr könnt ein bisschen erkennen dass die Bräune an sich nicht schlecht ist.



Ich bin mit dem Ergebnis richtig zufrieden, werde ihn jetzt sicher regelmäßig 1-2 mal pro Woche benutzen, bis der Sommer da ist.
Wer sehr helle Haut hat, sollte aber vorher mal an einer kleinen Stelle austesten wie die Bräune dann wird...man will ja mit Schneewittchenteint nicht nach 2 Stunden aussehen wie die Schwester von Will Smith, ne ;)

Kostenpunkt sind 18,50€, finde ich ok, denn ich kaufe sonst oft die Selbstbräuner von Lancaster und die kosten um einiges mehr, sehen dafür aber auch immer gut aus.Ich finde bis aufs etwas schwierigere Einarbeiten kann die Artdeco Sun Touch Bodylotion da durchaus mithalten.


Fazit:


Wer wie ich gerne Selbstbräuner verwendet und und eher ein mittlerer Hauttyp ist, dem kann ich grünes Licht geben.

Freitag, 23. März 2012

YSL Rouge Volupte "Rose Culte"



Nachdem einigen mein liebster Pinkton so gut gefallen hat, dachte ich ich zeige euch mal ein paar andere pinke Lippenstifte meiner Sammlung, die ich ebenfalls sehr gerne mag.

Einer davon ist der Rouge Volupte in Rose Culte. Wenn das kein krasses Pink ist, dann weiß ich es auch nicht ;)

Allein die Verpackung ist ja echt schon ne Nummer, die Teile sind auch in der Hand nicht gerade leicht....ja , ich find sie machen definitiv was her.



Die Rouge Voluptes sind meiner Meinung nach texturmässig eine der besten Lippenstifte überhaupt. Die Farben sind unheimlich intensiv und deckend, trotzdem liegen sie nicht wie eine Paste auf den Lippen.

Die Haltbarkeit finde trotzdem erstaunlich gut , klar färbt bei so ner intensiven Farbe was ab aber ich habe auch Stunden später immer noch richtig pinke Lippen.

 

Den Farbton Rose Culte würd ich jetzt nicht allein zum Brötchen holen aufpinseln aber sonst hab ich  kein Problem ihn auch im Alltag zu tragen....das Problem haben dann eher die älteren Generationen hier in unserem 1000 Seelen Dörfchen, die zerren sich nämlich beim Glotzen regelmäßig die Nackenmuskulatur ;)

Bei den Preisen müsst ihr echt vergleichen.Ich habe mal in ner kleineren Parfümerie für den Rouge Volupte 32!!! auf den Tisch gelegt und dachte das sei normal!

Auch online variieren die Preise stark, bei Douglas zahlt man zb. 30,95€, bei Parfumdreams kommt man mit 26,95€ deutlich billiger weg!
 
Fazit:

Wunderschöne Farbe + tolle Textur = Daumen hoch!

Donnerstag, 22. März 2012

Berlin, Berlin- Contest


Blend a med hat mir eine tolle Idee unterbreitet, bei der ihr die Möglichkeit habt einen 2 tägigen Shoppingtrip nach Berlin zu gewinnen.

Jetzt fragt ihr euch sicher wieviele Kassenzettel für gekaufte Zahnpasta ihr einreichen müsst aber nein, die Aufgabe ist definitiv leichter ;)

Schminkt mir einfach ein Make up, bei dem der Fokus auf euren Lippen liegt und schickt das Foto an lipglossladys-gewinnspiel@gmx.de .

Ihr könnt euch gerne kreativ austoben, es müssen allerdings keine hyperaufwendigen Looks mit 1 Mio Glitzersteinen und 50 Pfauenfedern sein.Gerne auch einfach ganz natürlich, Hauptsache eure Lippen stehen im Mittelpunkt :)
Ob ihr dabei euer ganzes Gesicht oder nur Ausschnitte zeigt, ist ebenfalls euch überlassen!

Bitte auch keine extrem gefotoshoppten Bilder auf denen man keine Pore mehr erkennt!

Wichtig ist, das Foto muss natürlich von euch stammen und ihr müsst einverstanden sein, dass es evtl. hier veröffentlich wird!

Teilnehmen können alle aus DE, ihr müsst jedoch mindestens 18 Jahre alt sein. Zeit habt ihr bis zum nächsten Donnerstag den 29. März.

Das weitere Voting hängt dann davon ab, wieviele Teilnahmen es gibt.


Nun aber zu den Fakten und was genau ihr gewinnen könnt :

Verlost wird eine 2-tägige Shopping-Reise nach Berlin, inklusive Anreise und Hotelübernachtung.Als Bonus gibt es noch einen 250€ Shoppinggutschein und den kann man erfahrungsgemäß in Berlin wunderbar auf den Kopf hauen ;)

Der einzige Haken: Ihr müsst als Begleitung mit mir Vorlieb nehmen :P Wer also denkt die Lipgloss 2 Tage ertragen zu können kann gerne mitmachen, alle anderen sind nun sicher abgeschreckt genug :D

Unter allen Teilnehmern werden übrigens auch 4 Packages verlost, die folgende Produkte beinhalten:

Blend a med 3D White Luxe Zahncreme

Oral B Professional Care 500 Colour Edition



 Max Factor Make up Set





Gilette Venus Sensitive Rasierer




 Ich hoffe es nehmen gaaaanz viele teil und freue mich auf eure Einsendungen!