Donnerstag, 28. Juni 2012

Clinique Age Defense BB Cream

 

Viel versprochen hab ich mir ehrlich gesagt nicht davon. In den letzten Monaten hab ich so einige BB Creams ausprobiert, von Drogerie bis High End und war nie wirklich überzeugt.

Die einzige die mir gefiel war die Missha Perfect Cover, blöderweise passt keine der Farbtöne 100 prozentig zu mir. Ich wirke selbst mit ner relativ dunklen Nuance immer leicht graustichig und die "gesunde" Gesichtsfarbe von nem Kettenraucher muss ich mir nicht mutwillig ins Gesicht schmieren.


Die Clinique Age Defense BB Cream benutze ich nun seit etwas über ner Woche und bin zum ersten Mal mit nem BB Produkt wirklich  zufrieden.


Natürlich kann ich noch keine umfassende Review vom Stapel lassen aber ich bin so überzeugt vom ersten Eindruck dass ich einfach drüber schreiben musste.


Mittlerweile dürfte ja jeder wissen was ne BB Cream ist, was die Clinique Variante genau können soll, könnt ihr hier nachlesen.



Ich habe den dunkelsten von 3 Tönen, den  Farbton 03 bekommen, ich weiß nicht ob es Zufall war aber der Ton passt perfekt zu mir. Zudem hat sie LSF 30, ich spare mir also gleichzeitig auch noch meine Sonnencreme fürs Gesicht.


Von allen BB Creams ist die Konsistenz der Clinique die bisher einzige, die an Missha's Perfect Cover rankommt. Genau diese reichhaltige und cremige Textur ist das, was ich an der Missha so toll fand.Wer erste Fältchen hat der weiß wie entscheidend die Textur darüber ist ob die Haut schön glatt und prall oder runzelig wie ein Fensterleder aussieht...der Grund warum ich keine Flüssigfoundations mehr trage!

Clinique hat meines Erachtens gerade für "reifere" oder trockene Haut den Nagel auf den Kopf getroffen.Die Deckkraft ist leicht bis mittel aber immer noch natürlich, sie lässt sich aber auch gut aufbauen wenn man stärker abdecken möchte.
Es kriecht nix in kleine Fältchen, trockene Stellen werden nur dann minimal betont wenn sie sehr ausgeprägt sind.

In sich hat sie einen leichten Schimmereffekt, der mir erst aufgefallen ist, als ich sie auf der Hand aufgetragen habe: Man sieht keinen Glitzer und kann auch keine Schimmerpartikel erkennen aber die Cream leuchtet irgendwie in sich...ich kanns schwer erklären ;)

Das Ergebnis im Gesicht ist weder matt noch glänzend, ich finde es sieht in etwa so aus, als hätte ich mir ein Schimmerfluid unter ne Foundation gemischt, nur nicht ganz so schimmernd... die Haut wirkt frisch und strahlend! Sobald meine Augen ( wieder einigermassen normal aussehen, versuch ich euch mal ein vernünftiges Tragefoto zu zeigen.
 
Ich benutze zusätzlich noch ein Puder darüber und es hält bombig.Ich bin mit dem Ergebnis auf der Haut sehr zufrieden und das will bei mir was heissen.


Ich verwende es aktuell jeden Tag, habe bisher noch keine Unverträglichkeiten oder Unreinheiten feststellen können, sollte sich wider Erwarten noch ein Streuselkuchen bemerkbar machen, lasse ich es euch wissen ;)

Für 29,95€ (40 ml) ist sie bereits  *hier* bei Douglas erhältlich und ich bin auch absolut bereit diesen Betrag dafür auszugeben!

Fazit:

Endlich mal ne BB Cream die bei mir hält was sie verspricht, definitiv ein Nachkaufprodukt!

Sonntag, 24. Juni 2012

Clinique Chubby Stick "Oversized Orange"

 
Vorgestern lag er ganz unscheinbar in der Post, beim Öffnen hab ich mich echt gefreut einen der neuen Chubby Sticks im Umschlag zu finden.

Joa, es klingt abgedroschen und jeder zweite Blogger hat schonmal erwähnt dass er die Chubbys liebt aber wat soll ich sagen, auch ich mache da keine Ausnahme.

Meine Chubby Sticks sind in sämtlichen Handtaschen verteilt, weil sie gerade unterwegs immer schnell und einfach aufgetragen sind und die Farbtöne die ich besitze zu fast allem passen.

Den Pflegeeffekt darf ich auch nicht vernachlässigen: Es gibt nun wirklich genug sheere Lippenstifte auf dem Markt, die auch noch pflegende Eigenschaften mitbringen.Die Chubby Sticks sind aber für mich in diesem Punkt meine unangefochtenen Favoriten! Das Tragegefühl ist toll, nix klebt oder fühlt sich schwer an, die Lippen sehen bei mir wesentlich gleichmäßiger, praller und definierter aus!

Klar, dass ich mich gefreut habe eine der neuen Farbnuancen ausprobieren zu können. Bekommen habe ich Oversized Orange, der mir schon auf Franzis Übersicht *hier* gut gefallen hat.



Was man dort allerdings nicht sehen konnte: Er hat massig goldene Glitzerpartikel! Ich bin kein Freund von Glitzer und leider macht er auch hier keine gute Figur. Der Grundton von Oversized Orange ist wirklich gut gelungen, wäre da eben nicht der Glitzer.


Ich finde den optischen Effekt den er auf meinen Lippen hinterlässt einfach nicht schön und er beeinträchtigt auch das üblicherweise so gute Tragegefühl.


 Ich hätt euch ja ein Foto vom kompletten Gesicht gezeigt aber meine geschwollenen Augen dank neuer Augencreme konnte ich niemandem zumuten...ich seh schlimmer aus als Edward Norton Fight Club :/


Man spürt die Partikel sehr arg auf den Lippen,vielleicht bin ich da einfach nur überempfindlich aber es stört mich!
 
Hätte man das Geglitzer weggelassen wäre es ne tolle frische Sommernuance die ich sicher häufig getragen hätte :(
Ich muss aber auch dazusagen, dass meine von natur aus recht farbintensiven Lippen den Farbton etwas schlucken.
Ich will ihn nicht gänzlich verteufeln, gerade was Glitzerpartikel in Lippenprodukten anbelangt hat ja jeder ein anderes Empfinden und wer das mag wird mit Oversized Orange sicher nicht unzufrieden sein.

Ich persönlich werde mir Two Ton Tomato und Pudgy Peony anschauen und sofern glitzerfrei, werden sie ganz sicher bei mir einziehen!

Fazit:

Die glitzerlosen Chubby Sticks sind für mich absolut empfehlenswert, wer wie ich ebenfalls keinen Glitzer in Lippenprodukten mag , sollte sich die neuen Nuancen nochmal vor Ort anschauen und gegebenenfalls auftragen lassen!


Folgende Farben der neuen Chubbys könnt ihr hier sehen:

Curvy Candy bei Me und Claudia

Two Ton Tomato bei Eva

Samstag, 23. Juni 2012

Artdeco Dita von Teese Art Couture Velvet Lipsticks

 
 
Die Kollektion soll zwar noch einige Monate erhältlich sein, bei uns ist aber schon seit Wochen in mehreren Aufstellern einiges leergefegt.
Ob und wann man dort wieder aufgefüllt wird, konnte mir selbst die Verkäuferin nicht sagen, daher zeig ich euch schnell ein paar Fotos der Art Couture Lippenstifte, die für mich neben dem Lip Laquer die Highlights der Le sind. Überhaupt ist sie für mich in diesem Jahr bisher eine der interessantesten Le's!


Wie man sieht konnte ich mal wieder nicht warten und musste einen der Lippenstifte vorm Fotografieren betatschen ;)


Die Farben sind alle sehr farbintensiv und kräftig in Pink und Rottönen, genau mein Beuteschema. Velvet Finishs sind nicht gerade meine besten Freunde.
Wer wie ich viele Lippenfältchen hat, weiß wovon ich rede: Matte Lippenstifte betonen die Falten häufig noch, trocknen meist zusätzlich noch aus und ruck zuck sehen die Lippen aus wie eine verschrumpelte Dörrpflaume....nee, da können die Farben noch so doll sein, dat muss ich net im Gesicht haben!

Bei den Art Couture Lippenstifte ist dieser Effekt zum Glück nicht allzu dramatisch. Natürlich sehen meine Lippen mit nem glänzenden Lippenstift deutlich besser aus aber ich kann sie definitiv tragen.
Sie haben zum Glück auch nicht diese extrem feste, pastig schwere Konsistenz, die für mich n absolutes KO-Kriterium ist.
Das sind nämlich immer die Lippenstifte bei denen ich mir am liebsten nach 10 Minuten Tragezeit mit dem Pulliärmel über den Mund schrubben will weil ich das Tragegefühl so ätzend finde und spätestens nach 2-3 Stunden bilden sich irgendwelche seltsamen Krümel auf den Lippen als würde man sich häuten ...bah, wie ich das hasse!

Bei den Art Couture Lippenstiften hab ich bisher keine Krümelbildung bemerkt, auch die Haltbarkeit ist top. Ich musste sogar abends teilweise mit nem Make up Entferner die Reste runternehmen, die mit meinem Reinigungsschaum nicht weichen wollten.

So genug geschwafelt, ein paar Fotos wollt ihr ja sicher auch noch sehen ne ;)



Am besten gefällt mir die Nr. 637, wobei ich alle 3 Farben gut finde. Ne Freundin meinte wieso ich mir 3 gleiche Farben ausgesucht hab, ich weiß ja dass sie sooo wahnsinnig unterschiedlich nicht sind aber dass es 3 verschiedene sind sieht man doch wohl?

Mit 14,80€ kommen wir hier schon langsam in nen Bereich wo so mancher 3 mal überlegt ob er nicht gleich zu nem High End Lippenstift greift. Ich finde die Art Couture brauchen sich gerade was das matte Finish angeht nicht vor teurern Kandidaten zu verstecken, da gibt es auch im hochpreisigen Segment  wesentlich schlechtere vom Tragegfühl.
Bei Douglas kosten sie überraschendweise mit 13,80€  mal über nen Euro weniger als bei  Parfumdreams, dafür gibts dort aber aktuell nur noch wenige Nuancen (unter anderem ist Nr. 645noch da ) die verfügbar sind.


Fazit:

Soweit, so gut...ich bin zufrieden und würde mir in jedem Fall zumindest die 637 und 645 nachkaufen!



*Kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestelltes Testexemplar!

Mittwoch, 20. Juni 2012

Dior Nude Tan Sun Powder "Miel"


Im Rahmen der Croisette Kollektion erschien auch das Nude Tan Sun Powder.

Ich habe es erstmal nicht groß beachtet, einfach weil ich Bronzer generell erst im Sommer bei entsprechender Bräune benutze und das auch erst seit kurzem ;)
Klingt vielleicht unlogisch aber ich kann mich noch sehr gut an ein Erlebnis in meiner Teeniezeit erinnern.
Damals fühlte ich mich mal total käsig und kramte im Schminktäschchen meiner Mutter ein Döschen "Agyptische Erde" raus. Mit nem Schminkschwämmchen (!!!), dass ich auch immer für mein normales Puder benutzte, trug ich das Zeug im kompletten Gesicht auf.
Vorm Spiegel sah das Ganze erstmal nicht schlecht aus, zumindest war ich braun und das wollte ich ja erreichen.
Meine Freundin, die mich abholen wollte, fiel an der Haustür fast rückwärts aus den Latschen und lachte sich nen Ast :"Tineeee *prust*  warst du beim Schlammcatchen?"

Beim Blick in den Flurspiegel offenbarte sich mir ein wirklich amüsantes Bild: Ich sah tatsächlich aus als wäre ich kopfüber in den Dreck gefallen, es war einfach total fleckig. Noch dazu hatte die Ägyptische Erde einen tollen Rotstich, Old Shatterhand wäre neben mir völlig erblasst :D
Natürlich hatte ich auch die Halspartie mit ausgespart, man kann sich denken wie bezaubernd der käseweiße Hals in Verbindung mit nem fleckig, rot-braunen Gesicht wirkte ;)

Ich glaube dass hat mich doch stark geprägt, ich habe jahrelang keinen Bronzer mehr angefasst und erst mit Ende 20 wieder in die Hand genommen...allerdings nur zum Konurieren!


Ich hatte mir eigentlich eine andere/dunklerere Nuance des Sun Powders ausgesucht, bin aber im Endeffekt doch froh, dass man mir die hellste in 001 Miel zugeschickt hat.



Zum Konturieren war sie mir jedoch nicht dunkel genug, vor allem nicht jetzt nachdem ich schon etwas Farbe bekommen hab. Vor einigen Wochen habe ich mich schlussendlich getraut und es im gesamten Gesicht benutzt. Das Ergebnis hat mich wirklich überrascht: Es hat mich weder ein amerikanischer Ureinwohner im Spiegel angegrinst, noch sah ich unnatürlich braun aus...es war ein zarter Hauch Bräune der mein Gesicht einfach nur frischer wirken liess!

Das es so harmoniert mag sicherlich auch daran liegen, dass zwischen meinem Hautton und der Nuance Miel kein krasser Farbunterschied liegt, vor allem passt auch der Unterton recht gut, der übrigens nicht rot- oder orangestichig ist ;)



Ich habe zwar versucht es fotografisch festzuhalten aber ich seh ja eh meistens völlig überbelichtet aus, da kann man sich vorstellen dass man kaum was erkennen konnte, daher müsst ihr mit nem Swatch Vorlieb nehmen.



Das Sun Powder ist auf den ersten Blick matt, es enthält aber doch einige Schimmerpartikel, die man aufgetragen jedoch nicht sieht.

Mit dabei ist übrigens auch ein kleiner Pinsel der tatsächlich brauchbar ist. Ich benutze ihn allerdings um mein normales Puder unterwegs aufzufrischen.Zum Auftrag des Sun Powders verwende ich übrigens den Moonlight Pinsel und das funktioniert ganz hervorragend, es war bisher nie ungleichmäßig, was aber wohl hauptsächlich auch am Produkt selber liegen wird.


Das Puder kostet regulär ca. 47€, beiParfumdreams kommt man mit durchaus günstigeren 39,95€ weg. Das ist natürlich für nen Bronzer immer noch ein stolzer Preis, auch wenn man hier eine wirklich ansehnliche Verpackung + brauchbaren Pinsel dazu bekommt.

Fazit:

Für mich ist es der erste Bronzer den ich nach langen Jahren wieder im Gesicht benutze und das Ergebnis gefällt mir aktuell sehr gut.Da ich kein Bronzerkenner bin, kann ich auch nicht wirklich sagen ob man Vergleichbares günstiger bekommt.

Dienstag, 19. Juni 2012

Aufgepinselt: L'oreal Color Rich "Opulent Pink"

 
Ja, opulent pink ist er ;) 

In meiner Berlinale Goodie Bag waren einige Farben der damals noch ganz frischen Color Riche Lacke. Ich war wirklich angetan vom leichten Auftrag und habe mir danach einige der Lacke zugelegt. Ich bin mir daher gerade nicht sicher ob Opulent Pink in der Goodie Bag war oder obs einer der Lacke ist die ich mir selbst gekauft hab. Naja wat solls ;)

Die Nr. 211 Opulent Pink ist ein schimmerfreies kräftiges Pink mit Cremefinish. Der Auftrag war super einfach: Eine Schicht war schon extrem deckend, nix wurde streifig, man konnte mit einem einzigen Pinselstrich den Lack problemlos auftragen.
Ich war ruck zuck fertig mit der Lackiererei und er war auch noch innerhalb kürzester Zeit trocken... genau so soll für mich ein Lack sein!
Die Nagelhaut am Mittelfinger hab ich übrigens extra mit angemalt, das ist jetzt "in"  hab ich mir sagen lassen *hust*.



Wenn ich meckern wollte würde ich jetzt sagen, dass ich schon haltbarere Lacke hatte aber 3 Tage war er immerhin kooperativ.

Bei DM hab ich meiner Erinnerung nach etwa 5€ bezahlt, für 5ml ist das auch nicht gerade spottbillig aber das wäre immerhin ne Größe die ich tatsächlich mal leerbekommen könnte :)

Fazit:

Die Quali ist hier wirklich top, davon ab dass Opulent Pink absolut passend zu meinem aktuellen "pinke Lippen-Wahn" ist!

Montag, 18. Juni 2012

Tine's Wochen-Make up


Letzte Woche habe ich fast täglich dasselbe getragen, es ist sicher nicht spektakulär aber da ich eh gestern meine Haarfarbe festhalten wollte ( Anmerkung: Das soll laut Packung "hellbraun" sein!!!) , dachte ich ich mach ein FOTW draus ;)
Ausserdem hab ich mal Heizwickler statt Glätteisen zum Locken ausprobiert und war ganz zufrieden :))


Auf den Augen trage ich mal wieder Beni Durrer's Cocktail in der Lidfalte, dazu am oberen uns unteren Wimpernkranz ein schwarzer Kajal, den ich mit nem ebenfalls schwarzen Lidschatten rauchig verwischt habe, dazu Mascara...das wars. Auf den Wangen wie üblich Breath of Plum , als Lippestift mein heissgeliebter Lancome 163 M.



Augen:
Beyu Eyeshadow Base
Beni Durrer Cocktail
HR Magnetic Black Kajal ( lässt sich super verwischen und hält dennoch gut)
schwarzer Lidschatten aus einer alten Lancome  LE Palette
False Lash Effect Mascara
Sephora Brauenpuder

Teint:
Artdeco Camouflage ( partiell zum Abdecken von Rötungen/Unreinheiten)
Benefit Get Even Powder 02

Kontur:
Mac MSF Comfort

Wangen:
Mac Breath of Plum Blush

Lippen:
Lancome Rouge in Love 163 M "Dans ses Bras"


Das war also mein Make up in der letzten Woche, ich war hochkreativ und hab höchstens mal den Lippenstift ausgetauscht ;))
Gibt es bei euch auch Zeiten in denen ihr immer wieder dasselbe schminkt?

Freitag, 15. Juni 2012

Neues aus dem Hause MeMeMe

Anlässlich des heutigen QVC-Features im TV habe ich ein paar Produkte von MeMeMe zugeschickt bekommen. Ihr kennt mich - mit neuem Spielzeug kann man mich fast immer neugierig machen und so habe ich mich freudig mit den einzelnen Schätzen auseinandergesetzt und kann Euch hier mit meiner bescheidenen Meinung unterhalten, sofern Ihr daran interessiert sein solltet. Folgende Spielgefährten habe ich mir aussuchen können:


Da wäre zunächst einmal Arch Angel, ein Kombiprodukt aus getöntem Brauengel und einem cremigen Highlighter für den Brauenbogen. Nachdem ich mit dem getönten Gel von Alverde gute Erfahrungen gemacht hatte, war mein Interesse geweckt. Das Gel hat einen recht dunklen, kühlen Braunton, der Highlighter ein schimmerndes neutrales Beige (vergleichbar mit Shroom von MAC). Das Ergebnis finde ich an mir zwar recht dunkel, was meinem Geschmack nicht unbedingt entspricht, aber dennoch natürlich und vorzeigbar.


Links seht Ihr die "nackte" Braue, rechts die geschminkte. Mit der Textur lässt sich angenehm arbeiten. Ich konnte mit dem Gel problemlos auch die feinsten Haare erwischen, so daß die Brauen betont und aufgefüllt werden, ohne angemahlt auszusehen. Gefällt mir sehr gut. Den Highlighter habe ich in diesem Look nicht verwendet. Das wäre mir insgesamt dann doch etwas zuviel geworden.

Der Flüssigliner in der Farbe Hot Black ist ein solides Produkt. Die Spitze empfinde ich persönlich als etwas zu fest, aber die Flüssigkeit lässt sich damit trotzdem gleichmäßig und präzise verteilen. Ich werde meinem Superliner von L'oreal weiterhin treu bleiben, finde den Liner von MeMeMe aber empfehlenswert.


Auf die Lip Cream war ich besonders gespannt, denn bisher habe ich noch recht wenig über diese Lippenstifte von MeMeMe in Erfahrung bringen können. Da ich ein Faible für Nudetöne habe, entschied ich mich auf gut Glück für die Nuance Persian Pink. Dieser entpuppte sich dann auch glücklicherweise als bräunlicher Rosenholzton, eine Farbe, die ganz gut mit meinem Hautton harmoniert. Die Lippenstifte werden von MeMeMe als besonders pflegend beworben. Das würde ich jetzt so nicht unbedingt unterschreiben, aber sie trocknen die Lippen nicht aus - ein großes Plus. Das Finish liegt irgendwo zwischen MAC Cremesheen und Amplified, sehr deckend-cremig, aber nicht zu "schlatzig" - mag ich.


Als letztes Produkt habe ich mir das gebackene Lidschattenquad Ocean Eyes ausgesucht. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere ja noch an meinen Testbericht zur Goddess Collection von MeMeMe. Das darin enthaltene Quad hat mich absolut begeistern können. Demzufolge war ich natürlich gespannt, ob sein blaugrüner Zwilling würde mithalten können.

Ich vermisse hier zwar den tollen mehrdimensionalen Schimmer der Goddess Palette, aber was Pigmentierung und "Benutzerfreundlichkeit" angeht schneidet auch die Ocean Eyes Palette im Test gut ab. Einziger Kritikpunkt: Ich hätte mir anstelle der zwei dunkleren Grüntöne, die sich am Auge nicht allzu sehr voneinander unterscheiden, lieber eine Highlighterfarbe gewünscht. Das würde die Palette in meinen Augen abrunden.



Mein Fazit:

Diesmal bin ich mit allen Produkten sehr zufrieden. MeMeMe gibt es mittlerweile in vielen deutschen Onlineshops. Ein Preisvergleich lohnt sich immer. Wer sich seiner Sache sicher ist, findet bei QVC viele Sets, die zusammengerechnet meistens etwas günstiger sind als in anderen Shops. Wer erstmal ein oder zwei Produkte antesten möchte, sollte vielleicht vorher bei den anderen Anbietern vorbeischauen.


Last but not least:

Mein Paket enthielt noch ein paar andere Produkte, die ich an dieser Stelle gerne unter Euch verlosen würde. Ihr möchtet das folgende Set bestehend aus dem Kajalstift "Coal Black", der wasserfesten Version der "Fat Cat" Volumenmascara und dem "Arch Angel" Brauenduo testen? Dann schreibt mir einen Kommentar, in dem Ihr mir verratet, was Euer liebstes Augenmakeup für den Sommer ist.

Unter allen Kommentaren, die bis Montag 18.06.2012 13:59 Uhr eingehen, werde ich dieses Set via random.org verlosen. Teilnehmen können alle aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Solltet Ihr gewinnen und noch nicht volljährig sein (Ich werde einen Altersnachweis verlangen, bevor ich den Gewinn verschicke.), brauche ich für den Datenaustausch eine unterschriebene Einverständniserklärung Eurer Erziehungsberechtigten.


Toi, toi, toi ♥


Frau Kirschvogel
twitter


PR-SAMPLE, wurde mir zur Ansicht zur Verfügung gestellt.

Samstag, 9. Juni 2012

Beth Ditto Make up Contest


Gerade habe ich mir den Auftritt von Beth beim GNTM Finale angeschaut und just keimte in mir die Idee ihren Look mal nachzuschminken. 

Ich finde die Frau einfach grossartig und ihre äußerst unterhaltsame Bühnenshow (kann man das so überhaupt sagen ? :D) beim diesjährigen Rock am Ring Festival wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben ;)

Da sie aktuell auch in der Beautyszene mit ner eigenen Mac Kollektion in aller Munde ist, passt der Zeitpunkt für nen Contest doch ganz gut oder?

Also erstmal die Fakten:

Teilnehmen kann jeder der Lust und Laune hat.
Ihr solltet euch ein Make up als Vorlage aussuchen (welches ist völlig egal) und dieses nachschminken, bitte den Link zur Vorlage dazupacken, Google spuckt echt massig tolle Looks von ihr aus.
Das Foto eures Looks schickt ihr bitte bis zum 1.7.  an lipglossladys-gewinnspiel@gmx.de 

Alle Teilnehmer werden anschliessend hier veröffentlicht!

Ich hoffe es haben viele von euch auch ohne Verlosung und Votinggedöns Lust mitzumachen :))



products inbetween ♦ essence BTGN top sealer

Heute ein weiteres products inbetween von mir: der better than gel nails top sealer (von vielen Beautyverrückten auch liebevoll BTGN abgekürzt...) aus der essence studio nails Reihe. Anfänglich kam ich gar nicht mit ihm klar und machte meinem Unmut in einem Blogpost Luft. Er verschwand dann auch recht zügig für längere Zeit in den Untiefen meines Schrankes, während ich mich wieder auf die Suche nach einem guten schnelltrocknenden Überlack begab. Aber so ganz ließ er mich nicht los. Im Hinterkopf plagte mich ein leises Stimmchen, daß mir in den unpassendesten Momenten zusäuselte: "Aber Aaaalle anderen kommen suuuper mit dem klar. Er KANN also gar nicht so schlecht sein!"


Kann er nicht? Natürlich fand ich in dem Preissegment keinen guten Ersatz. Irgendwann begab es sich dann, daß ich einen neuen Unterlack (Hört! Hört!) brauchte und vom P2 Care-Irgendwas Unterlack zu einem "Einer für Alles"-Lack wechselte. Bei der nächsten Maniküre fehlte natürlich der Topcoat und in der "Not" griff ich nach dem verschmähten Top Sealer. Siehe da, er verhielt sich auf einmal vor-bild-lich. Kein Splittern, kein gummieartig veränderter Nagellack, den man komplett abziehen konnte. Ich war begeistert.

Und bin es noch. Er trocknet wirklich schnell durch und erleichtert das Lackieren damit ungemein. Die Tage, an denen ich abends mit der Maniküre anfing und sie erst am nächsten Morgen beenden konnte, weil die einzelnen Schichten sonst nicht gescheit durchtrockneten, sind für mich Geschichte. Heureka. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, daß ich in diesem Fall sehr froh bin, das Produkt nicht komplett abgeschrieben zu haben.


Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem BTGN top sealer von essence gemacht? Love or Hate?


Pippasali hat eine recht ausführliche Review veröffentlicht, in der sie auch von eventuellen Fehlern in der Handhabung und der perfekten Auftragetechnik berichtet. Definitiv einen Blick wert.


Frau Kirschvogel
twitter ❖ 

Mittwoch, 6. Juni 2012

Too Faced ♦ Intense Eyeshadow Midnight Mist

Bei Magi gesehen und spontan verliebt: hier und hier. Durch einen glücklichen Zufall konnte ich ihn via Ebay zum reduzierten Preis von 13 € inklusive Versand erstehen und da musste ich nicht lange überlegen. Schnell war er bestellt und fast ebenso schnell auch bei mir: Midnight Mist von Too Faced.

Solo zaubert er einen eleganten Farbschleier auf's Augenlid. Sein volles Potential aber entfaltet er erst auf einer farbigen - idealerweise dunklen - Base. Je nach Lichteinfall changiert er dann zwischen samtigem Blau, Türkis und Violett, daß es eine helle Freude ist. Das Augenmakeup wird damit zu einem faszinierenden Hingucker von fast hypnotischem Ausmaß. Und nein, ich übertreibe nicht. ;)



Blau auf dem Augenlid ist nicht unbedingt meine erste Wahl, aber Midnight Mist bringt genug SHAZAM! mit, daß selbst ich meine Freude an blauen Augenmakeups haben kann. Hat sich jemand von Euch vielleicht ebenfalls anfixen lassen?


Frau Kirschvogel
twitter ❖ 

Estee Lauder Idealist Serum


Ich besitze es wirklich schon ne geraume Zeit, im Winter habe ich es sträflich vernächlässigt und erst im Frühjahr wieder für mich entdeckt.

Das Idealist Serum hat mehrere Funktionen, ich habe euch zur Info mal wieder die Packungsangaben abfotografiert. Fragt mich nicht was ich da mit der Kameraeinstellung getrieben habe, erst beim hochladen hab ich bemerkt dass sie verschwommen wirken und erst da gesehen, dass ich was verstellt hab :((



Das ölfreie Serum wird eigentlich gegen Pigmentstörungen eingesetzt und soll ausserdem Rötungen ausgleichen. Im Prinzip soll die Haut also ebenmäßiger erscheinen.


Ich persönlich habe kaum Pigmentflecken, dafür aber genug Rötungen, dennoch nutze ich es für etwas anderes ;)

Ich trage es nicht wie vorgesehen  zb. unter ner Foundation auf, sondern mische es gleich mit hinein, ein Pumpstoss reicht dafür massig aus.

Das Serum selber enthält goldenen und je nach Lichteinfall pinken!!! Schimmer ähnlich einem flüssigen Highlighter. Den pinkfarbenen Schimmer sieht man nur bei bestimmten Licheinfällen, im Gesicht habe ich ihn bisher nicht bemerkt, denke aber dass er sicher irgendeine Art Funktion haben wird.
Hier kann man zumindest den Goldenen beim Fingerswatch gut erkennen.



Man kann es auch punktuell als Highlighter auf den Wangen tragen, mir gefällt die Foundation-Variante aber immer noch am Besten.

Es gibt einen leichten Glow der unglaublich frisch und natürlich wirkt, kein überladener Schimmer oder  speckiger Glanz. Es ist nur ein Hauch , der aber vor allem anderen immer wieder auffällt wenn ich es benutze.

Meistens kommen dann Sprüche dass ich so "frisch und erholt" aussehe, neulich sagte sogar jemand ich sähe verliebt aus :D Na da wird sich der Lipglossmann sicher freuen dass es nur vom Serum komm..höhö :P

Wenn ich das Idealist Serum in die Foundation mische, benutze ich übrigens keine "normale"  Tagespflege mehr darunter. Mir reicht die Feuchtigkeit des Serums im Sommer absolut aus, im Winter wäre es mir aber nicht reichhaltig genug aber Seren sind auch eher eine Zusatzpflege zur gewohnten Routine.

Hier hab übrigens 2 Fotos rausgekramt auf denen ich es getragen habe, man sieht wahrscheinlich nicht die Welt aber immerhin ;)




Bei Douglas zahlt man für 30 ml stolze 69,90€, bei Parfumdreams ist es immerhin schon für 63,95€ erhältlich. Frau Shopping hat wie immer in ihrer Sidebar einige Rabattcodes am Start mit denen ihr im Falle des Falles zusätzlich 5€ sparen könnt.


Fazit:

Da ich es nicht täglich nutze , wird es bei mir auch dementsprechend lange halten. Der Preis rechnet sich sicher dann, wenn man zusätzlich Probleme mit Pigmentflecken etc. hat, denn dafür ist das Serum auch ursprünglich gedacht.

*kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestelltes Testexemplar!

Clinique Face & Body Sonnen Creme



Seit nun knapp 2Wochen benutze ich sie und bin richtiggehend begeistert.Dass ich das mal von ner Sonnenmilch bzw. Creme sagen würde hätt ich auch nicht gedacht ;)

Ich kaufe eigentlich fast immer günstige Sonnenschutzmittel, vorwiegend bei DM.
Wenn ich zb. keine  Foundation mit SPF benutze und mich in der Sonne aufhalt, trage ich meine Sonnenmilch auch im Gesicht auf. Bisher hatte ich damit keine Probleme, in diesem Jahr hat mir die Sonnenmilch allerdings ne Streuselkuchenstirn vom Feinsten beschert.
Zuerst dachte ich es wäre ne Sonnenallergie aber es stellte sich dann schnell raus dass die Kraterlandschaft vom Sonnenschutzmittel kam.Liess ich es weg wurde es weniger, benutzte ich es, blühte mein Gesicht in tausend kleinen Hubbeln.
Sowas war ich eigentlich nur von meinem Dekollete im Sommer gewohnt aber im Gesicht ist das ja noch ne Spur unschöner :(

Just in diesem Moment trudelte mir die Clinique Cream mit SPF 15 ins Haus und weil ich ja kein Waschlappen sein wollte, probierte ich auch sie im Gesicht...noch schlimmer konnt es ja eh nicht mehr werden ;)
Und was passierte? Nix! Kein Ausschlag keine Rötung, keine anderweitigen Reaktionen.Selbst im Dekollete haben sich die Pickelchen verabschiedet und die hatte ich bisher bei jeder Creme und in jedem Sommer!
Ich vermute es liegt daran dass sie ölfrei und nicht komedogen ist, mehr Infos könnt ihr hier auf der Packungsauschrift lesen.


Was mich genauso überraschte war die Konsistenz. Beim Auftrag noch cremig und reichhaltig, liess sie sich dennoch gut verteilen, zog innerhalb kürzester Zeit ein und hinterliess: Ebenfalls nix!

Kein Film oder klebriges Gefühl auf der Haut. Die Haut fühlt sich zwar weich an, ist aber so trocken dass sich weder Mückenleichen, noch Haare oder Fusseln drauf verirren...genial, das kannte ich so bisher auch nicht!!!

Und die Zeiten in denen ich schon vor nem Sonnenbad wie'n schwitziger Sumo-Ringer ausgesehen hab, sind damit auch vorbei ;)
Der Duft ist zwar nicht sonnenmilchtypisch aber ich finde ihn ok, es sind eben keine Parfumstoffe enthalten.

Die Sonnencreme  von Clinique gibt es in unterschiedlichen SPF Variationen, ausserdem gibt es welche  speziell für's Gesicht oder für empfindliche Haut..
Für mich war der Schutz von SPF 15 mit leicht vorgebräunter Haut aber ausreichend.
Die 150 ml Tube (übrigens sehr ergiebig wie ich schon festsgestellt hab) kostet knapp 25€, ich hab mich online mal ein wenig umgeschaut, am Günstigsten hab ich sie beiParfumdreams für 22,95€ gesehen.

Ich kann abschliessend sagen, dass ich bisher noch kein so gutes Sonnenschutzprodukt hatte und absolut zufrieden bin.

Fazit:

Sie ist zwar nicht gerade günstig , aber ich zahle 100 mal lieber diesen Preis als mit nem Streuselkuchengesicht rumlaufen zu müssen..definitiv ein Nachkaufprodukt für mich :)

Montag, 4. Juni 2012

FOTD ♦ Sugarsweet

Als ich letzte Woche in der Stadt unterwegs war, fielen mir zwei der Coolibri-Lidschattenstifte von Catrice in die Hände. Noch am selben Tag fand ich etwas Zeit, um damit herumzuexperimentieren. Das Ergebniss möchte ich gerne mit Euch teilen, denn es gefiel mir unerwartet gut.


Das obere Augenlid habe ich komplett mit dem korallefarbenen Stift Exotica grundiert, den unteren Wimpernkranz mit dem grünen Stift Virgin Forest. Über Exotica habe ich einen mittleren schimmernden Violetton (MAC Tendersmoke LE) gegeben und über Virgin Forest den I think I've Green You Before von Catrice.Die Lidfalte habe ich noch mit einem warmen Grau (MAC Lady Grey LE) ausschattiert und die Kanten anschließend wie immer mit Brulé von MAC verblendet. Auf der oberen und unteren Wasserlinie folgte dann schwarzer Kajal von P2, bevor ich die Wimpern abschließend schwarz getuscht habe.


Gesicht RdL Beauty Balm, RdL Natural Touch Concealer in 03, Garnier getönter Augen Roll-on hell, Maybelline Fit ME! Puder in 125 ♦Wangen Artdeco Dita von Teese Rouge 31 Starlet Pink ♦Augenbrauen Alverde getöntes Augenbrauengel blond & Alverde Augenbrauenstift blond ♦Lippen FDG Lippenstift Reni ♦Augen♦ s.o. außerdem: Smashbox Hyperlash Mascara*, Lacura Kajal Bright Eyes auf der Wasserlinie


Mir gefällt dieser "Hauch" Farbe, besonders in der Kombination Koralleviolett und Grüntürkis ausgesprochen gut. Angetan war ich auch von der Haltbarkeit der Lidschattenstifte. Obwohl ich keine Base benutzt habe, ist nichts verrutscht oder verblasst. Da haben teurere Marken schon deutlich schlechter abgeschnitten.


Habt Ihr bei den Lidschattenstiften zugeschlagen, oder findet Ihr so knallige Farben eher unbrauchbar?


Frau Kirschvogel
twitter


*PR-SAMPLE, wurde mir zur Ansicht zur Verfügung gestellt.

Sonntag, 3. Juni 2012

Tine in Aktion: Balea Kaltwachsstreifen für's Gesicht


Ein leidiges Thema aber ja, ich bin wie so viele Frauen auch mit nem Damenbart gesegnet. Zwar trag ich noch! keinen Vollbart wie Bud Spencer aber wenn ich die Härchen an der Oberlippe nicht wegzupfe sieht man nen richtig dunklen Schatten.

Meine Haare sind dann auch noch recht dunkel, bei blonden Mädels fallen so'n paar verirrte Haare ja kaum auf, bei mir dagegen sieht man wenn ich nix mache das Grauen klar und deutlich und ich fühle mich dann (mit etwas Hang zur Dramatik ;)  ein bisschen wie Kaiser Wilhelm der Zweite :D

Bevor ich nun irgendwann mit nem bärtigen, lampukischen Ziegenhirten verwechselt werde, zupfe ich regelmäßig mit ner Pinzette an meiner Oberlippe herum.
Jetzt ist das Zupfen ja keine angenehme Geschichte und zudem auch noch ziemlich zeitaufwendig wenn man jedes einzelne Haar erwischen möchte.

Genau das ist dann aber auch der Punkt: Selbst im Vergrößerungsspiegel sieht man je nach Lichteinfall  eben nicht alle Haare und wenn ich dann  durch Zufall im Rückspiegel vom Auto Borsten entdecke die fast so lang sind wie die Schnurrhaare meiner Katze frag ich mich unwillkürlich wie ich die Teile übersehen konnte XD
Aber es passiert immer wieder ;) Neulich hat dann die Netmom-Tine ein Video übers Oberlippen-Wachsen hochgeladen und ich war ganz erstaunt, dass mir die Kaltwachsteile fürs Gesicht noch nie aufgefallen sind :O

"Super, wat ne Zeitersparnis", dacht ich mir und besorgte mir die 20 Streifen-Kaltwachs-Packung für knappe 3€ bei DM.

Es funktioniert ganz simpel: Streifen kurz zwischen den Händen erwärmen, auseinander ziehen, auf die bärtigen Stellen drücken und mit nem Ruck gegen die Wuchsrichtung abreissen.

Jop, das abreissen ist sicher nicht angenehm aber ich hätts mir Schlimmer vorgestellt, man ist ja auch nicht aus Zucker ne ;)

Ich fand sogar Gefallen an der Rumzuppelerei, für jedes Mini-Härchen dass ich entdeckt hab, hab ich nochmal so'n Teil verwendet...im Endeffekt hab ich es wirklich extrem übertrieben!

Die Tine hatte ja im Video erwähnt, dass ihre Oberlippe im Nachhinein immer etwas gereizt und geschwollen ist, deshalb hab ich mir auch keine Gedanken gemacht als es trotz beiliegendem Beruhigungstuch brannte wie Feuer.

Als ich später in den Spiegel guckte war ich leicht schockiert: Nicht nur dass meine Oberlippe tomatenrot und geschwollen war wie nach ner frischen Kollageninjektion, neeee, wenn die Tine was macht, dann richtig.
Ich hab die Streifen nämlich so oft benutzt, dass ich mal eben die oberste Hautschicht mit abgerissen hatte und aussah als hätt ich ne wüste Klopperei hinter mir O_O

Nen Tag später wars dann total verkrustet und sah gerade von Weitem echt übelst aus: Trotz Make up wirkte es jetzt wirklich wie'n Bart. Eine Freundin hat sich nicht mehr eingekriegt als sie mich sah und laut lachend n Handyfoto davon geknipst. Sie meinte übrigens ich sähe wie ein Porno-Klaus aus dem Schulmädchenreport aus ...super, das war doch schon immer mein heimlicher Traum :D

Mittlerweile gehts nun wieder und ich hab nur noch hier und da ne malträtierte Stelle, die n bisschen nach Fieberbläschen aussieht aber kein Vergleich mehr zum Desaster von vorher ;)
 Mich wundert bei meinem Talent eh, dass ich mir net die komplette Lippe mit dem Wachsstreifen abgerissen hab :D


Ne Lehre war mir die Aktion aber dennoch: Ich werd ganz sicher nieee wieder bei meiner empfindlichen Haut mehr als 2 Streifen benutzen.

Fazit:

Fakt ist: Mein Damenbart ist weg, funktionieren tut das Kaltwachs definitiv, allerdings werd ich zukünftig Vorsicht walten lassen und lieber einmal zuwenig als zuviel rumrupfen und die restlichen 3 Haare wie gewohnt mit ner Pinzette entfernen...einmal Porno-Larry reicht mir ;)

Essence Snow White LE


Ich habe einige Produkte der LE zugeschickt bekommen, heute gibts schonmal nen ersten Eindruck dazu.

Paddy hat gestern auch schon darüber berichtet, neben Swatches zu allen Lacken die ich auch bekommen habe (da hab ich mir doch glatt die Swatches gespart ne ) erklärt sie auch wem die einzelnen Lacke in der Snow White Geschichte zugeordnet sind.

Das war mir bis gestern zwar  neu aber ich finde die Idee von Essence schön umgesetzt.

Ich muss sagen, dass mich die kleinen Zwergenlacke farblich nicht unbedingt aus den Socken gehauen haben aber zur Geschichte passen sie nunmal. Gut fand ich auf den ersten Blick Sneezy, ein Schlamm-Taupeton mit goldenem Schimmer.

 
Kombiniert hab ich ihn mit dem Effectlack "The Huntsman". Ich steh ja üblicherweise nicht so auf Bling-Bling-Gedöns auf den Nägeln aber das lass ich mir noch gefallen ;) Ich kann mir vorstellen dass The Huntsman toll über nem schwarzen oder generell dunklen Lack aussieht.


Überrascht war ich wie gut sich die Lacke auftragen liessen : Eine Schicht bei Sneezy war ausreichend und er trocknete so ratz fatz, dass ich schon nach kurzer Zeit "The Huntsman" drüberpinseln konnte.

Nach gut 10 Minuten ohne schnelltrocknenden Top Coat waren die Nägel absolut trocken und stossfest...da kann ich nicht meckern, vor allem weil ich die Essence Lacke da wesentlich schwieriger in Erinnerung hab.


Neben den Lacken habe ich auch die Nagelfeile und die Sticker bekommen. Ich finde beides optisch ganz niedlich, die Nagelsticker würde ich persönlich aber höchstens für ne Motto Party tragen.

Wen die Produkte interessieren sollte nächste Woche hier die Augen offenhalten, es wird noch ein Gewinnspielfolgen.
  
Fazit:

Sneezy und The Huntsman kann ich durchaus weiterempfehlen, beide verhielten sich erstaunlich gut für Drogerieverhältnisse.