Samstag, 28. Juli 2012

Info: Beth Ditto Contest

Offenbar gab es laut einiger Teilnehmer Probleme mit der Mail Adresse und mittlerweile hat sich auch bestätigt dass einige Beiträge nicht bei uns ankamen.
Deshalb möchte ich alle die teilgenommen haben aufrufen ihren Beitrag zum Contest bitte nochmal bis zum 1.8. an lipglossladys@web.de zu schicken.
Als kleine Entschädigung gibts für den Gewinner des Contests nun doch einen netten Gewinn, dazu aber erst wenn der Beitrag mit den Teilnehmern folgt :))

Samstag, 21. Juli 2012

Dior "Golden Jungle" Fall Look : Dior Addict Lipstick Swatches



Schon Mitte August bringt Dior seinen Herbst Look auf den Markt. Diesmal steht alles unter dem Motto "Golden Jungle" : Leo-Print, Nägel in Kroko-Optik, Braun- , Gold-, und Khakitöne für die Augen...eigentlich genau meine Baustelle als "warmer" Farbtyp.

Pressefotos der gesamten Kollektion gibt es bei Paddy zu sehen, die Fotos des Models find ich dabei besonders gelungen...gefällt!

Die Produkte sehen optisch nicht schlecht aus, sie passen farblich definitiv in den Spätsommer und Herbst, dennoch fehlt mir ein wenig der "Wow" Effekt. Ich glaube ich bin mittlerweile einfach zu verwöhnt und nachdem man alles irgendwie und irgendwo schonmal gesehen hat fällt's mir schwer mich völlig für etwas begeistern zu lassen.

Die 4 Addict Lipsticks waren in der Kollektion genau DAS was mich gereizt hat.


Ich liebe ja die Addict Texturen und mich hat bisher kein Kauf im Nachhinein enttäuscht.Zur Optik muss ich nicht viel sagen, die macht ja definitiv was her.



Ich habe die beiden Töne Fatale und Daring (die letzten beiden oben rechts) zugeschickt bekommen und bin nach den ersten Swatches äußerst angetan.
Die Qualität ist auch hier wie gehabt: Superangenehme, leichte Textur die sich richtig schön pflegend anfühlt und nich nicht in Lippenfalten absetzt.
Die Deckkraft ist für mich so ein Zwischending, weder sheer noch stark deckend und trotz intensiverer Farbe auch gut im Alltag tragbar.
Beide Töne kann man dennoch farblich gut aufbauen und auch mal unterwegs ohne Lipliner nachlegen.


Fatale



Fatale ist mein klarer Favorit, ein wunderschöner, gedämpfter Rotton mit goldenem Schimmer. Ich bin wahrlich kein Schimmerfreund und dachte auch man würde ihn definitiv auf den Lippen sehen aber nix da...es mischt sich so mit der eigentlichen Farbe, das sie lediglich etwas "wärmer" wirkt, toll!
Fatale ist übrigens nicht limitiert, wer Interesse hat muss sich also nicht die Hacken abrennen um noch einen zu ergattern.




Daring


Ich bin ja nicht unbedingt der Typ der sich auf farbmässig auf Jahreszeiten versteift aber ich muss schon sagen, dass ich solche Beerentöne wirklich eher im Herbst trage.

Daring ist ein schimmerloses Dunkelrot. Ich kann ihn mir gut an dunkelhaarigen Mädels vorstellen, ich glaube bei sehr hellen Typen könnte er vielleicht etwas "hart" wirken. Aber er ist lange nicht so dunkel auf den Lippen wie erin der Verpackung wirkt.




Hier seh ihr nochmal beide ihm direkten Vergleich: Links Fatale, recht Daring!


Für die Swatches hab ich die Lippenstifte übrigens nur leicht aufgetragen, sie lassen sich von der Farbintensität wirklich gut dosieren und wie gesagt problemlos aufbauen.


Und nochmal mit Gesicht (örks...wie nackig ich doch ohne Mascara ausseh :O) Die Farben kommen allerdings nicht so kräftig und schon gar nicht so schön raus wie sie in natura sind aber ich hoffe man erkennt wenigstens ein bisschen was :(
Dann ist die ganze Woche Shitwetter und kaum will ich Fotos machen knallt die Sonne so dass alles wieder völlig überbelichtet ist...aber ich will mich ja net beschweren wenn wir hier überhaupt mal 5 Minuten Sommer haben ne !




Ich kann euch definitiv ans Herz legen sie euch vor Ort anzuschauen , denn die beiden Addicts sind wirklich 2 tolle Farbtöne, besonders Fatale den ich einfach unglaublich schön finde. Dass ich sowas mit gefühlten 599 Lippenstiften in meiner Heim-Parfümerie überhaupt noch sage ist schon wunderlich ;)

Fazit:

Wer bereit ist den Preis von 30,50€ dafür zu zahlen wird sicher auch nicht unglücklich sein mit den Addict Lippenstiften.

Freitag, 20. Juli 2012

BeYu Hydro Star Volume Lipstick "Ruby Drop"

 

Ewig getestet hab ich nicht aber das was ich in den letzten beiden Tagen mit ihm erlebt habe war durchweg positiv.

Zusammen mit nem leider viel zu hellen Tinted Moisturizer lag er in der Post und war zumindest farblich schonmal meine Kragenweite.

Was dann noch auf der Verpackung stand war auch nicht gerade schlecht: Durch Hyaluronsäure und Sphärolith-Kristalle (öhm..wat soll dat denn wieder sein??? ) wird der Feuchtigkeitsgehalt der Lippen gesteigert und Algenextrakt sorgt für zusätzlichen Volumeneffekt.

Ich frage mich manchmal ernsthaft warum die Kosmetikindustrie immer Inhaltsstoffe die eh keine Wurst kennt auf die Verpackungen druckt. Mich beeindruckt sowas ja gar nicht, könnte man genauso gemahlene Baumrinde reinpacken und die dann ganz fachmänisch "Naturgoldpolymere" nennen, würde...sicher och keinem komisch vorkommen :P

Naja, im Endeffekt soll ja das Produkt was können und in diesem Fall tut es das auch.



Die Nr. 384 Ruby Drop ist ein schimmerfreier Rotton mit ziemlichem Pinkeinschlag. In der Verpackung sieht er schon fast in Richtung Bordeauxrot aus, aufgetragen hat sich das aber schnell erledigt.

Ich finde nicht nur die Farbe an sich superschön, sondern auch die Textur.Cremig aber nicht schwer auf den Lippen, weder matt noch hochglänzend.


Meine Lippenstruktur sieht durch die leicht pflegenden Eigenschaften wesentlich gleichmäßiger und glatter aus, was die Lippen natürlich optisch etwas praller wirken lässt. Zusätzliches Volumen kann ich aber keins entdecken...muss auch nicht sein, ich bin so auch schon sehr zufrieden.
  
Der Halt ist auch ganz ok, einige Stunden hält er durch. Gestern Mittag aufgetragen, sah er übrigens am frühen Abend so aus: Die Lippen waren immer noch recht gleichmäßig gefärbt, wenn auch nur noch leicht pink aber es war noch Farbe da und die fand dich gar nichtmal schlecht. Hier sieht man auch ganz deutlich, dass meine Lippen ohne Lippenstift wesentlich unruhiger und ja nennen wir das Kind beim Namen, auch "faltiger" wirken!


Ich bin überrascht wie gut mir die Textur und das Tragegefühl hier gefallen haben und bin jetzt doch mal wieder versucht beim nächsten Douglas Besuch an der BeYu Theke rumzuschnusen.
Ich habe zwar einige Produkte von BeYu mit denen ich wirklich zufrieden bin aber irgendwie fehlt mir doch oft der Reiz, vielleicht  durch die eher unauffällige Verpackung, öfter danach zu schauen. Ich denke das wird sich durch diesen Lippenstift zumindest kurzfristig mal ändern ;)

Bei Douglas online kosten die Hydro Star Volume Lipsticks 10,95 € die ich persönlich auch dafür zahlen würde.

Fazit:

Dass ich ihn heute wieder trage spricht absolut für ihn...ich bin bisher absolut zufrieden!

Samstag, 14. Juli 2012

Teeniegschichten oder eine rauschende Partynacht ;)

Ursprünglich habe ich diese "Schwänke aus meiner Jugend" für meinen privaten Blog geschrieben, einfach damit ich sie für mich festhalten kann und so wenig wie möglich vergesse.

Da ich momentan aus Zeitmangel gepaart mit akuter Lustlosigkeit nicht gerade die fleissigste Bloggerin bin, dachte ich ich hau mal ne andere Art Post raus ;)

Vielleicht gefällts euch ja und es wird sogar ne kleine Rubrik draus? ;)

Mit eines der einprägsamsten, peinlichen Erlebnisse die ich im Teeniealter hatte war folgender:

Mein 15. Geburtstag stand an der natürlich gebührend mit einer Party gefeiert werden sollte. Meine Freundin Cora hatte einen Tag vor mir Geburtstag und die Doppelgarage ihrer Eltern bot sich förmlich zum Feiern an.

Einziger Nachteil waren allerdings ihre Eltern: Beide schon ziemlich betagte Semester, dementsprechend streng und konservativ ging es auch zuhause zu. Aber man versprach uns, sich nicht blicken zu lassen und damit waren die Weichen gestellt.

Meine erste richtige Party...hach wat war ich aufgeregt! Schon Wochen vorher wurde geplant was das Zeug hält und natürlich massig Prophagandha gemacht.

Zwei Tage vorher wurde die Garage auf Vordermann gebracht, peinliche Gegenstände wie Cora's "My little Pony"- Kollektion wurden aus dem Kellerregal entfernt und Ölflecken an der Wand mit Nirvana Postern aus der Bravo zugehängt.

Nirvana war ja damals das Nonplusultra und weil auch ein paar ältere Jungs erwartet wurden konnte man ja nicht die Kelly Family, die man eigentlich zuhause hoch und runter dudelte, an die Wand klatschen...das wäre ja voll uncool gewesen :D

Dann wars soweit, der Tag der Party!

Cora's Mutter wollte sich ja eigentlich vom Acker machen, wuselte aber trotzdem noch in der Garage rum, langsam wurde ich echt unruhig!

Immer mehr Leute kamen, vor allem auch ältere die schon in der Oberstufe waren. Cora's Mutter stand wie ein General am Garagentor und filzte sämtliche Leute beim Reinkommen....Colabier oder Sekt? Nee, nix da, das wurde sofort einkassiert!
Wir schämten uns in Grund und Boden. Irgendwann fiel mir dann mal auf, dass sich die halbe Verwandschaft von Cora unters Volk gemischt hatte und mit Argusaugen über das Treiben wachte...oh man *umfall*.

Ständig kamen Coras Eltern mit irgendwelchem Essenskram und drapierten ein komplettes Buffet im Keller auf, dabei war eigentlich im Vorfeld abgesprochen dass wir nur grillen wollten.
Plötzlich standen ne Schwarzwäldertorte, Schinkenbrote und 57 verschiedene Salate auf der Bierzeltgarnitur. Wäre es nur das gewesen, hätten wir uns über die nette Unterstützung sicherlich gefreut aber es nahm kein Ende.
Coras Vater stellte 20 Tellerchen und Schüsselchen mit diversem Inhalt dazu, von Knabberzeug über kleingeschnittene Möhrenstäbchen und Oliven auf Zahnstochern war alles dabei.
Als dann die Nachbarin noch mit nem Pott Linsensuppe ums Eck kam und die gesamte Family samt Nachbarschaft fröhlich mampfend alle Sitzmöglichkeiten einnahm, bekam die Sache langsam ne ungemütliche Wendung...es hatte eher den Flair einer Kaffeefahrt nach Obermosingen als einer Geburtstagsparty O_O

Wie das ja so ganz üblich im Teeniealter ist, hat man ja auch so seinen Schwarm.Unserer hiess Thomas, war in der 12 und der King auf unserem Gymi.Er sah aus wie Kurt Cobain, rauchte und soff und war einfach nur unendlich cool.
Und genau der stand plötzlich mit seinen nicht minder coolen Kumpels auf unserer Party..OMG!!!

Wie solls anders sein, auch der coole Thomas musste durch die Kontrolle von Cora's Mutter :" Ja Bürschchen, Alkohol gibts bei uns net! Gib mir mal schön die Bierflasche!" Wie unendlich peinlich!

Die Sichherheitskonrolle am Frankfurter Flughafen war nix gegen Cora's Sippe.

Als wäre das nicht schämenswert genug, tauschte Coras Vater mal eben die Bob Marley CD gegen seine Melodien für Millionen Heimatschlager aus und die älteren Herrschaften fingen auch noch an ihre Tanzkünste unter Beweis zu stellen *umfall*!

Nachdem diese Krise mittels hysterisch heulender Cora abgewendet war und wieder altersentsprechende Mucke lief kam die nächste Aktion: Cora's Onkel erwischte den coolen Thomas dabei als er sich ne Zigarette anzündete und konfiszierte natürlich gleich die ganze Packung während er ihm  den Vortrag über schlechte Vorbildfunktionen predigte...oh jesses!

Ich sass gerade völlig verzeifelt draussen im Garten auf der Mauer, als Thomas schon recht genervt rausgeschlurft kam. Als er mir kleinem Pummel "Hallo" sagte und auch noch anfing sich mit mir zu unterhalten, hätte ich fast den beschissenen Abend vergessen können...aber Cora's Mutter verstand sich wirklich darauf alles bis ins kleinste Detail zunichte zu machen.

Thomas hatte seinen Pappbechermit COLA  neben sich auf der Mauer geparkt und irgendwie versehentlich umgestossen...Coras Mutter latschte vorbei und wurde im selben Augenblick zum HB-Männchen :"Dat gibts doch net! Wo simma denn hier? Hä? Einfach den Dreck ins Gelände werfen, wir sind hier net uff'm Oktoberfest!" *wild rumgestikulier*

Im gleichen Moment schnappte sie den coolen Thomas am Schlawittchen als wäre er ein 5 jähriger Bengel und zeigte in Richtung Mülltonne:" Da Bürschen, daaaa *mittem Finger fuchtel* steht die Tonne, ab rein damit.Dir werd ich noch Manieren beibringen!"

Das war dann aber auch die letzte Amtshandlung von Thomas auf unserer Kaffefahrt, denn nach der Nummer packte er seine Kumpels murmelte was von "Die Alte hat nen Schaden!" und machte sich vom Acker, wie so einige andere auch die das Szenario mitbekommen hatten.

Eine Peinlichkeit jagte die nächste. Ebenfalls super war die Waffelaktion von Cora's Vater. Er war schon damals für meine Begriffe steinalt mit den typischen Hör- und Sehschwächen. Beim Zusammenstellen seiner Snack-und Knabbertellerchen hatte er auch eins mit verschiedenfarbigen trockenen, knurpsigen Waffeln bestückt.
Die grünen Waffeln sahen ganz witzig aus und schienen auch bei den Gästen gut anzukommen, sodass ich auch mal eine probierte. Mh..irgendwie schmeckten sie nach gar nix !
Als ich Cora nach den Waffeln fragte wurde sie plötzlich kreidebleich und zitierte mich hoch in die Küche, wo ich gleich live vorgeführt bekam was das für Waffeln waren...Cora's Vater hatte ernsthaft das Päckchen mit den Hamsterwaffeln auf dem Teller drapiert XD

Naja, es wäre schlimmer gewesen wenn er die Schweineohren von Caros Husky serviert hätte :D

Als sie ihn am nächsten Tag fragte was das denn für ne Aktion gewesen sei, meinte er nur er hätte gedacht es seien bunte Eiswaffeln..haha :D

Die Party dümpelte dann noch so dahin, kurz vor 12 erwischte Cora's Mutter dann noch eine unserer Freundinnen mit ihrem Freund knutschend im Garten. Mutter Cora nahm ihn daraufhin sogar am Ohr und meinte Unzucht würde in ihrem Haus und Garten nicht getrieben und er wurde sofort der heiteren Party verwiesen.
Zusätzlich rief sie die Mutter der "Unzüchtigen" höchstpersönlich an und bat darum die flegelhafte Tochter unverzüglich abzuholen.

Der absolut krönende Abschluss war dann gegen 12 als ich auf meinen Geburtstag mit nem Glas Sekt anstossen wollte. Die Flasche hatten meine Eltern mir mitgegeben und es war nicht mein erster Sekt den ich im Leben getrunken hatte.

Cora's Mutter riess mir kurzentschlossen die Pulle aus der Hand und meinte sie hätte was Besseres parat. Keine Minute später wuselte sie mit 2 Flaschen Kindersekt durch die Garage und dachte sie würde uns ne riesen Freude damit machen:"Naaa? Ist das was? Ihr könnt beide Flaschen trinken *zwinker*!!"
 Ach du Scheisse...die Party wäre sogar auf nem Ponyhof noch entspannter gewesen. 
Ich wartete noch drauf dass sie plötzlich mit zwei Glitzer-Krönchen und nem Prinzessinnen -Geburtstagsstuhl ums Eck kam und mit den Partygästen Plumpssack spielen wollte O_O

Danach verabschiedeten sich auch die letzten Überlebenden der Party und Caro, ich und 3 Freundinnen sassen zwischen schunkelnden und Schlager singenden Senioren und Nachbarn, die zwischenzeitlich schon einige Flaschen Likör intus hatten...yeah, die Party rockte doch mal, nur nicht für uns!

Noch Wochen später wurde in der Schule drüber abgeledert was für ne peinliche Party das war und lange waren wir nur noch unter dem Synonym "Robbie Bubble" genannt.

Das Jahr darauf haben wir übrigens auf nem Campingplatz beim Zelten ohne die Cora Sippe gefeiert und die Party hat dann auch die Nummer im Jahr davor gebührend entschädigt ;)

Gabs bei euch ja solche desaströse Partyerlebnisse zu Teeniezeiten? Wenn ja, lasst es mich in den Kommis wissen

Freitag, 13. Juli 2012

Update: Haarausfall

Es kamen immer wieder Nachfragen per Mail ob sich der "Zustand" mittlerweile gebessert hätte über den ich *hier* gejammert hatte.

Es ist nun einige Zeit vergangen in der wiederum einiges passiert ist. Mein Termin beim Hautarzt lief leider nicht ganz so fröhlich ab wie erhofft.
Bei der Untersuchung, die wie ich im Nachhinein weiß, eigentlich kein wirkliches Computertrichogramm sondern eher ein paar vergrößerte Aufnahmen meiner Kopfhaut waren, kam der Arzt zu dem Entschluss, dass es sich im Bereich der Geheimratsecken wohl doch um erblich bedingten Haarausfall handelt, wenn auch um leichten.
Dass meine Haare auf dem Oberkopf laut seiner Aussage "noch gut aussähen" hat mich dann auch nicht mehr wirklich getröstet.

Ich fühlte mich echt veräppelt, denn vorher hatte er mehrfach betont dass es damit sicher nix zu tun hätte und dass diese Untersuchung eigentlich nicht das war wofür ich gezahlt hatte, machte ihn auch nicht gerade vertrauensvoller.
Was mich im Nachhinein immer noch stutzig machte war die Tatsache, dass meine Haare immer noch diffus ausgingen, das heisst auf dem ganzen Kopf und eben nicht nur am Oberkopf...mein Haar war einfach insgesamt wesentlich dünner geworden!

Der Arzt schrieb mir ein hormonhaltiges Kopfwasser auf, von dem mir gleich klar war dass ich es aufgrund meines Gerinnungsdefekts eh nicht nehmen durfte. "Ja dann gucken sie mal, ne!" war die Antwort und natürlich stand fett und breit im Netz dass es in meinem Fall kontraindiziert war. Laut Hautarzt gab es aber auch keine weitere Alternative.

Die Tage danach war ich schon leicht am Verzweifeln, ständig sah ich mich im Geiste mit ner haarlosen Platte die aussah wie ne Clownsperücke. ..schrecklich :(

Ich hockte stundenlang vorm Laptop und suchte nach möglichen Alternativen aber im Endeffekt, sollte es denn wirklich erblich bedingter Haarausfall sein, konnte ich eh nix machen. Alles was vielleicht infrage gekommen wäre war aufgrund von Hormonen für mich hinfällig. Auf Konsumsucht könnt ihr übrigens nen weiteren Erfahrungsbericht zum Thema erblich bedingter Haarausfall lesen.

Was mich etwas "beruhigt" hat war die Intra Force Kopfhauttinktur von Redken.

Ich hatte die Produkte damals bei Magalie gesehen und gleich auch dasselbe Set besorgt weil sie gerade mit dem Spray für die Kopfhaut so zufrieden war.


Dem kann ich nur zustimmen, ich liebe das Spray heiss und innig und hab es sicher schon 4 mal nachgekauft. Was das Spray für ne Wirkweise hat könnt ihr ebenfalls in dem alten Post nachlesen.

Ich weiß nicht obs einfach blosse Einbildung war aber ich hatte zeitweise das Gefühl mein Haar hätte sich durch das Spray etwas erholt, zumindest hatte ich nicht mehr dieses unangenehm spannende Gefühl auf der Kopfhaut. Nachteil war und ist der Preis, ich zahle jeden Monat knapp 25€ obwohl ich nicht 100 pro sicher bin, dass es was bringt aber ich tue was und das gibt mir wenigstens ein gutes Gefühl.
Nicht mehr nachgekauft habe ich den Conditioner aus dem Set, weil er ja eh nicht auf die Kopfhaut kommt und ich nur für die Spitzen noch genug Alternativprodukte hab. Davon ab ist er auch nicht gerade günstig.

Bei den Redken Produkten lohnt es sich übrigens sehr die Preise online zu vergleichen, ich hab jeden Monat immer gerade da bestellt, wo's am Günstigsten war bzw. es die meisten Rabatte gab.

Nach ner Zeit hatte ich wirklich den Eindruck es wäre ausgestanden, es fielen zwar immer noch Haare aus aber in nem Bereich der mich nicht zu Heulattacken animierte, man sah auch ganz viele kurze neue Härchen die wie ne russische Fellmütze um meinen Kopf standen...ich hätte nie gedacht dass ich mich über nen Wollflaum so freuen könnte ;)

Das Ganze hielt dann etwa 2 Monate an und es ging von vorne los. Irgendwie hatte ich mich dran gewöhnt, es schockierte mich auch nicht mehr, ich hatte resigniert und war das Thema einfach nur leid.
Vor kurzem dann der Zufall. Ich war zur Blutabnahme beim Hausarzt der anschliessend fragte ob ich überhaupt noch gerade sitzen könne, denn meine Eisenspeicher seien komplett leer, ich müsste eigentlich total schlapp und müde sein.
Mein damaliges Blutbild dass ich extra wegen dem Haarausfall machen gelassen hatte, war eisenmässig im unteren Normbereich gewesen und mein Hausarzt meinte es sei "noch " nicht behandlungsbedürftig.

Dass ist nun etwa 4 Wochen her und das Eisenpräparat dass ich nehmen sollte vertrag ich Mimose natürlich nicht, jetzt wird nochmal Blut abgenommen und dann bekomme ich Infusionen.

Das man bei ner Eisenmangelanämie auch diffusen Haarausfall hat dürfte kein Geheimnis sein und mein Hausarzt ist sehr zuversichtlich dass mein Haarverlust auch damit zusammenhängt.Allein dass ich eigentlich schon immer dünnere Geheimratsecken hatte, lässt mich doch ein bisschen hoffen dass der Kelch mit der kompletten Oberkopfplatte nochmal an mir vorbeigeht.

Natürlich hoffe ich jetzt, dass es sich dadurch tatsächlich bessert aber verrückt mache ich mich nicht mehr. Wenns so sein soll kann ich eh nix ändern und ich habe mich mittlerweile auch über die Möglichkeit einer Haarverdichtung informiert, sollte der Fall wirklich eintreten, dass mein Haar sich am Oberkopf so lichtet, dass ich damit nicht mehr rumspazieren möchte.
Ich werde euch aber auf dem Laufenden halten ob ich bald wieder mit fülligem Haupthaar gesegnet bin oder nicht ;)

Ich habe übrigens weder mit Nahrungsergänzungsmitteln die zudem auch nicht gerade billig waren noch mit Schüssler Salzen oder sonstwas irgendeine Verbesserung bemerkt. Ich will nicht behaupten dass sowas grundsätzlich nicht wirkt, daher muss es jeder für sich selbst ausprobieren.

Dennoch würde ich mich freuen wenn ihr vielleicht Tipps oder eigene Erfahrungen zum Thema Haarausfall in den Kommentaren beisteuert :))

Shiseido Shimmering Eye Color


Cremelidschatten gehören nun wirklich nicht zu meinen Favoriten und kaufen tue ich mir erst Recht keine.

Grund: Meine Lider sind trotz Base nicht die mattesten und Cremelidschatten hängen meist nach 2-3 Stunden Tragezeit überall, nur nicht mehr auf dem Lid ;)
Das kleine Shiseido Tiegelchen lag wirklich verdammt lange unbeachtet herum. Es war damals in der Goodie Bag und die äußerst cremige Textur liess mich nicht viel Gutes erwarten.

Auf nem Blog (sorry ich weiß echt nicht mehr wo) stiess ich vor einiger Zeit auf ein Video *klick* dass verschiedene Amus mit den Shimmering Eye Colors zeigte. Besonders die Schwarz-Gold-Kombi hat mich echt aus den Schlappen gehauen...das sah ja mal verdammt gut aus!


Also fix den Cremelidschatten in Techno Gold (GD 803) rausgekramt und gleich damit rumgewerkelt.

 

Ich muss sagen dass ich noch nie so ein intensives Gold auf den Augen hatte, der Swatch wird ihm gar nicht gerecht :(
Der Auftrag war denkbar einfach und unproblematisch.
Ich habe einfach nur das komplette bewegliche Lid mit dem 239 Pinsel von Mac ausgefüllt und fertig.Die Farbe ist wirklich hochdeckend , der Schimmer wahnsinnig toll.
Man kann die Deckkraft auch etwas variieren, blendet man die Farbe im noch feuchten Zustand etwas aus, wird das Ergebnis nicht ganz so auffällig.

Ich habe darunter wie üblich meine Beyu Eyeshadowbase benutzt (is übrigens dieselbe wie die von Artdeco, nur praktischer durch die Tube) und oh Wunder...es hielt!!!
Vielleicht auch interessant für diejenigen, deren Haut auch nicht mehr die straffste ist: Es setzte sich nix in Fältchen ab, alles sah schön glatt und gleichmässig aus!
Selbst mein schwitziges Oberlid konnte ihm nix und erst spät abends fing er langsam an zu schwächeln.
Für nen Cremelidschatten auf meinen öligen Augen ein durch und durch zufriedenstellendes Ergebnis!

Für mich sind zwar im Sortiment wenig Nuancen dabei die in mein Beuteschema fallen aber "Sunshower" und "Sable" hab ich schonmal ins Auge gefasst (welch überragender Wortwitz :P).

Mit 27,95€ bei Douglas sind die Shimmering Eye Colors schon ne Hausnummer aber für mich auch die besten Cremelidschatten die ich bisher benutzt habe.


Fazit:


Wer bisher immer Probleme mit cremigen Lidschatten hatte oder auch mit ersten Falten zu kämpfen hat, die das Handling mit solchen Texturen zusätzlich erschweren, der sollte sich die Shimmering Eye Colors mal vor Ort anschauen!

Dienstag, 10. Juli 2012

RdL Pure Skin Fruchtsäurepeeling



Wieder mal ein Produkt dass die Community mit Lobegsängen überschüttet hat, zum einen weil's ja so super wirken soll, zum andern auch noch spottbillig bei Rossmann zu haben ist.

Eigentlich bin ich immer noch mit meinem Fruchtsäurepeeling von Kiehls glücklich aber ich schmier mich gern selber die Augen zu wenn ich keine vernünftige Argumentation für nen Kauf finde und verbuchs dann unter "für den Blog testen" ... funktioniert immer  ;)

In diesem Fall hätt ich die 1,79€ besser in 2 Bällchen Eis vom Italiener um die Ecke investiert aber man weiß es halt nie vorher ne ;)

Kommen wir erstmal dazu was das Fruchtsäurepeeling leisten soll:



Benutzen soll man es 1-2 mal pro Woche, das Gel wird dafür aufgetragen, kurz einwirken gelassen und anschliessend abgerubbelt.Wichtig ist, dass man nach Fruchtsäurepeelings Sonnenaufenthalte möglichst vermeidet. Soweit so gut!
Drückt man das transparente Gel aus der Tube erkennt man kleine rote "Fäden"...ähm, kein Plan was das darstellen soll aber es weckt zumindest bei mir keine positiven Assoziationen O-o


Nicht sichtbar aber fühlbar sind dagegen recht kratzige Peelingkörner.

Ich kann nicht behaupten dass es großartig gebrannt oder gekribbelt hätte, das einzige dass man spürt ist dass es beim Trocknen leicht spannt. In etwa vergleichbar mit diesen Gesichtsmasken zum Abziehen.

Nach einigen Minuten wars dann fast vollständig trocken und ich habe mich ans Abrubbeln gemacht.Auf der Verpackung steht ja, dass man "sanft" abrubbeln soll...also "sanft" ging ja mal gar nix! Ich musste schon einigen Druck aufwenden und das kann ich mir bei empfindlicherer Haut als nicht so angenehm vorstellen denn die Peelingkörner laufen förmlich zu Höchstleistungen auf...aua!!!


Das Ergbnis hat mich auch nicht gerade vom Hocker gerissen: Mit ganz viel Wohlwollen konnte man ne leichte Verfeinerung der Poren feststellen, was aber eher daran lag dass meine Haut trockener als die Sahara war und einfach dadurch "mattierter" aussah.
Zudem tummelten sich überall schuppige Stellen an denen richtig sichtbare, kleine Hautfetzchen hingen...ich musste unweigerlich an die Kragenechse von nem Bekannten denken, wenn die sich gehäutet hat sah's ähnlich aus ;))

Selbst mit ner ordentlichen Eincreme-Aktion über Nacht hat sich das nicht reguliert, im Gegenteil, es kamen immer mehr dazu...spätestens da war ich dann endgültig not amused *augenroll*!
Eigentlich hatte ich genau das Gegenteil erwartet, nämlich dass es abgestorbene Hautschuppen entfernt und nicht dass ich 5 mal mehr hab als vorher und ausseh wie nach nem Neurodermitisschub.

Zwischenzeitlich hab ich es dann nochmal ausprobiert, wieder mit selbigem Erfolg. Mir wurde dann geraten einfach noch fester abzurubbeln aber mal ehrlich, wenn ich noch grober dran rumhantiert hätte, hätt ich alternativ gleich ein Blatt Schmirgelpapier nehmen können!

Ich weiß dass wirklich viele das Peeling genial finden aber ich schätze dass diejenigen ne völlig andere und vermutlich weniger trockene Haut haben als ich.Wer eher zu öliger Haut tendiert der könnte durchaus damit zufrieden sein und bei dem Preis kann man sicher mal ausprobieren und nen Fehlkauf verschmerzen.
Bei mir wirkts jedenfalls durchweg kontraproduktiv und wird jetzt an meine mitessergeplagte Teenie-Nachbarin verschenkt..mal sehen ob sie damit klarkommt ;)

Ein Gutes hatte die Sache aber immerhin:Ich bleibe bei meinem altbewährten Kiehls Peeling und weiß jetzt mal wieder was ich daran hab!

Fazit:

Nee, das war für mich mal wieder ein Schuss in den Ofen!

Montag, 9. Juli 2012

products inbetween ♦ Dr. Eckstein Azulen Paste

Hallo! Heute mal ein kleines Lebenszeichen von mir. Der Alltag mit einem kleinen Baby lässt bisweilen wenig Zeit für andere Dinge. Schminken, Bloggen, Ausgehen, Freizeit... das steht alles hinten an. Der Rauperich spielt die Hauptrolle und das wird auch noch ein Weilchen so bleiben. Aber auch wenn ich momentan online nicht sonderlich aktiv bin - ich lese im Stillen mit und zwitschere eifrig vom smartphone aus. So ganz kann ich es dann nämlich doch nicht lassen... ;)

Aber genug von mir, heute soll es um ein weiteres product inbetween gehen: die vielgelobte Azulen Paste von Dr. Eckstein. Irgendwie scheint Gott und die Welt auf dieses grüne Wundermittelchen gegen Hautunreinheiten zu schwören. Tine verträgt sie nicht, aber ansonsten liest und hört man ja wirklich fast ausschließlich Lobeshymnen. Ich habe sie Anfang des Jahres für rund 8 € im Douglas gekauft und mir Wunders was davon versprochen. Allein, die erhoffte Wirkung gegen Pickel ist bis heute ausgeblieben.


Mich hat noch nicht einmal der Geruch abgeschreckt, für den die Paste ja ebenso berühmt-berüchtigt ist wie für die Wirkung. Aber bei mir tut sich einfach nichts. Egal ob ich sie großzügig oder dünn auftrage, über Nacht einwirken lasse oder tagsüber häufiger nachtrage - nicht einen einzigen Pickel hat sie verhindern können oder schneller abheilen lassen. Genauso gut könnte ich mir Buttercreme Gesicht schmieren. Die würde zumindest besser riechen...

Noch tue ich mich ein wenig schwer damit, sie als Fehlkauf abzuschreiben. Immerhin scheint sie bei fast allen anderen, die darüber schreiben wirklich gut zu funktionieren. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen mit der Azulen Paste gemacht wie ich? Oder gehört Ihr zu den Glücklichen, die damit gelegentlich auftretende Pickel gut in den Griff bekommen haben? Ich bin gespannt!


p.s.: Die Auslosung des MeMeMe-Gewinnspiels geht auch demnächst online. Ich habe es nicht vergessen. :)


Frau Kirschvogel
twitter ❖  

Montag, 2. Juli 2012

Good Skin Labs Smooth 365

 
Eigentlich ist's ein "klärendes und glättendes" Peptidserum, ich nutze es aber schlicht und ergreifend als Primer unterm Make up und auch nicht im kompletten Gesicht, sondern an den Stellen die's nötig haben.

Und "nötig" hab ich es mittlerweile. Gerade im letzten Jahr haben sich fiese kleine Knitterfältchen um die Augen gebildet und im Bereich der Nasolabialfalten war ich auch schonmal straffer *motz*.

Ich sollte mich eigentlich nicht beschweren, denn bisher ist der Kelch noch einigermassen an mir vorbeigegangen und ich hab für mein Alter "noch" keine tieferen Falten.
Neulich hab ich 2 ehemalige Schulfreundinnen getroffen, die ich schon länger nicht mehr gesehen hatte und war erschrocken wie runzelig beide schon um die Augen waren :O

Das war dann auch die Motivation, zuhause sämtliche Anti Aging Mittelchen rauszukramen.Ich weiß ja dass man damit keine Wunder bewirkt aber bisschen vorbeugen dürfte drin sein, wenn nicht dann wenigstens das Gefühl dass was "zu tun".
Um also nicht in 10 Jahren auszusehen wie ein Plisseerock benutze ich nun zusätzlich zu meiner Shiseido Pflegeserie ein paar Anti-Falten Helfer.

Erstes ist das Smooth 365 Serum, dass ich wie gesagt als Primer einsetze. Es soll die Kollagenbildung der Haut anregen, klären und gleichzeitig einen weichzeichnenden Effekt erzielen. Darüber hinaus auch Falten nicht nur sofort optisch mildern sondern ihnen dauerhaft vorbeugen.


Ich verwende es nun seit etwa 6 Wochen, zwar nicht täglich aber dann wenn ich Make up trage. Die Textur ist recht samtig und genau so sieht es auch auf der Haut aus.
Es lässt sich gut einarbeiten und hinterlässt wirklich eine Art Weichzeichnereffekt, die Poren sehen definitiv kleiner aus und bei meiner Kraterlandschaft auf der Nase ist das echt schon ne Kunst ;)

Wirklich optisch verschwinden lässt es Falten nicht, aber kleine Fältchen werden etwas aufgepolstert und fallen tatsächlich weniger auf.Ich nehme an dass die samtige, silikonlastige Textur sich einfach in diese Linien legt und sie dadurch optisch weniger sichtbar sind.
Man kann auch ganz gut erkennen, dass in dem Produkt ein leichter lila Schimmer erkennbar ist, der wird auch sein Übriges tun um die Haut optisch strahlender und glatter wirken zu lassen, man sieht ihn aber aufgetragen nicht.


Ich finde mein Hautbild sieht damit schon wesentlich besser und gleichmäßiger aus, es wirkt samtig mattiert ohne trockenes Hautgefühl.

Ich würde auch behaupten das mein Make up besser hält und ich weniger schnell glänze als ohne das Peptid Serum....eigentlich alles Eigenschaften die man auch nem Primer zuspricht.

Dass meine Linien nun dauerhaft weniger geworden sind, kann ich nicht behaupten, vielleicht nutze ich es auch einfach nicht konsequent genug.
Als reiner empfinde ich meine Haut auch nicht aber dort wo ich es benutze hab ich eh selten Unreinheiten, von daher kann ich mir hier nicht wirklich ein Urteil erlauben.

Good Skin Labs Produkte bekommt man hier in DE exklusiv bei  Douglas , dort findet man übrigens auch Infos und Videos zu den Good Skin Labs Produkten.Das Peptidserum kostet für 30 ml 29,95€...kein Schnäppchen aber man braucht wirklich nur sehr wenig Produkt.
Die Bewertungen bei Douglas sind übrigens auch durchweg positiv, wer also ähnliche Hautprobleme hat wie ich, sollte sich das Serum mal anschauen.

Fazit:

Ich bin zufrieden, es hat meine 5 anderen Primer (ich bin aaalt) abgelöst, denn der Effekt gefällt mir mit dem Peptid Serum momentan einfach am besten.

* kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestelltes Testexemplar!