Mittwoch, 21. November 2012

MAC Holiday 2012 - PERFECTLY PLUSH Brush Kit Mineralize

Von den limitierten Pinselsets, die MAC regelmäßig in den großen Kollektionen zum Jahresende rausbringt habe ich bisher immer die Finger gelassen. Die Qualität dieser maschinell gefertigten Miniversionen schwankte in den letzten Jahren zwischen mittelmäßig und katastrophal. Nicht so in diesem Jahr.

Zum ersten mal überhaupt kann ich also behaupten: Ja, ich habe ein SE (short edition) Brush Kit von MAC gekauft - und ich finde es gut! Meine Wahl fiel aus gegebenem Anlass auf das Mineralize Kit. Für stolze 59 € bekommt man hier eine schicke und durchaus brauchbare Pinseltasche und vier kurzstielige Pinsel (Die Stiellänge variiert zwischen 8,5 und 11 cm.). Lohnt sich das? Werfen wir mal einen Blick auf das Set:



Na, das sieht doch auf den ersten Blick schon mal ganz gut aus, oder? Die Aufmachung der Tasche ist genau mein Ding. Zudem ist sie so groß, dass ich darin auch mehrere langstielige Pinsel gut unterbringen kann. Qualitativ lassen sich die SE-Pinsel nicht mit denen aus dem Standardsortiment vergleichen. Da gibt es einfach gravierende Unterschiede in der Herstellung, die sich in den Preisen widerspiegeln. Die Pinsel aus dem Set sind aber allesamt tadellos verarbeitet, haaren nicht und bluten auch nicht aus. Wie bei den regulären Pinseln, bestehen die Köpfe aus synthetischen Fasern und Naturhaar.

Wenn ich von dem ursprünglichen Setpreis 3 € für die Tasche abziehe, komme ich auf knapp 14 € pro Pinsel. Es gibt preiswertere, keine Frage. Ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis hier trotzdem sehr gut. Man bekommt schöne Werkzeuge für die Arbeit mit mineralize Produkten geliefert, die die Aufschrift MAC tatsachlich wieder verdienen.


282 SE Duo Fibre Shader Brush 


Diesen Pinsel gibt es nicht in regulärer Größe. Der 282 SE ist ein flach gebundener Pinsel ähnlich dem 239er Lidschattenpinsel von MAC. Er ist aber deutlich größer (ca. 1,2 x 1,2 cm) als dieser und besteht eben aus zwei Arten von Pinselhaaren. Ich benutze ihn wie den 239er zum tupfenden Auftrag, hauptsächlich für Minerallidschatten und Pigmente. Ein rundum gelungener Pinsel, der mir hervorragende Dienste leistet.


286 SE Duo Fibre Tapered Blending Brush


Dieser Pinsel ist auch regulär erhältlich und kostet 36 €. Der rund gebundene Pinselkopf ist 2 cm lang bei einem Durchmesser von knapp 0,5 cm und somit recht schmal. Er hat dennoch einen phänomenal guten Widerstand, so dass sich Farbe perfekt aufbringen und präzise verblenden lässt. Ich persönlich schätze solche Pinsel besonders für die Arbeit in der Lidfalte.


130 SE Short Duo Fibre Brush


Auch den Short Duo Fibre Brush gibt es in der regulären Version, die aktuell 45 € kostet. Dieser Pinsel ist für den Auftrag cremiger und flüssiger Produkte gedacht. Ich benutze ihn unter anderem für Cremerouge und Highlighter. Besonders toll eignet er sich für den Auftrag von schimmernden Lidschatten, da man mit diesem Pinsel einen wunderbar zarten Hauch an Farbe und Schimmer auf's Lid bringen kann, der sich sehr harmonisch mit der Haut verbindet. Auch ein absoluter Spitzenpinsel. Der Durchmesser beträgt ca. 2 cm, die Kopflänge 2,3 cm.


187 SE Duo Fibre Brush


Für die "große" Version dieses Pinsels legt man stolze 51 € auf den Tisch. Er ist für den Auftrag von Puder und Pigmenten gedacht. Obwohl auch der 187 SE auf ganzer Linie überzeugt, ist dies der einzige Pinsel in dem Set, mit dem ich nichts anfangen kann. Das liegt allerdings an meiner persönlichen Routine. Große Duo Fibre Pinsel kommen bei mir für Puder so gut wie nie zum Einsatz. Ich bevorzuge hier Kabukis oder klassische Puderpinsel. Ich bin daher noch unschlüssig, ob ich den Pinsel behalten oder eventuell weiterverkaufen soll. Der Pinselkopf misst ca. 4 cm in der Länge und hat einen Durchmesser von ca. 3 cm.


Fazit:

Es wird niemanden überraschen, ich finde das Pinselset großartig und absolut empfehlenswert. Wenn man gerade erst anfängt, sich für Pinsel zu interessieren, würde ich tatsächlich eher eines der anderen beiden Brush Kits empfehlen. Wer allerdings gut ausgestattet ist und in Richtung Duo Fibre / Mineralize ausbauen möchte, kann hier zuschlagen. Ich empfehle allerdings nach Möglichkeit persönlich einen Blick auf die Pinsel zu werfen. Die Ansprüche gehen doch oft weit auseinander, und 59 € sind schlicht zuviel Geld, um ungesehen irgendwas zu kaufen.

Weitere hilfreiche Beiträge zu den Brush Kits findet Ihr unter anderem bei Mineralize Queen Goldie, Lillith oder Musings of a Muse


Würdet Ihr in limitierte Pinselsets von MAC investieren, obwohl diese ihren (schlechten) Ruf weg haben?


Frau Kirschvogel
twitter ❖

Dienstag, 20. November 2012

Dior "Le Grand Bal" Collection: Diorific Lady und Marilyn

 
Die Christmas Kollektion von Dior dürftet ihr schon auf vielen anderen Blogs gesichtet haben. Für mich waren seit Erscheinen der Pressefotos die Diorific Lippenstifte mein Highlight..wer hätte das gedacht wo ich doch nieee Rot trage :P


In mein Beuteschema fielen wirklich alle 4 Farbtöne, ausgesucht habe ich mir die 039 Lady und 040 Marilyn.Letzerer wurde ja nun wirklich überall gehypt, kein Blogger der sich nicht dafür entscheiden hätte.

Verpackungstechnisch animieren mich die Lippenstifte nicht gerade zu Lobgesängen, ich bin wohl einer der Wenigen dem diese merkwürdige Kugelform nicht gefällt.Sorry aber ich hab immer gleich ne  Hundeknochen-Assoziation wenn ich draufguck, dagegen bin ich machtlos ;)


Der Inhalt ist dagegen umso netter: Beide Lippenstifte haben ein eher mattes Finish, dennoch sind sie recht cremig und trocknen zumindest bei mir nicht aus. Ich hatte auch keine Probleme damit, dass sie sich in Lippenfältchen absetzen, meine Lippen sahen auch nach einiger Tragezeit immer noch schön gepflegt aus.


Man sollte meinen dass mir als Pinkfanatiker "Marilyn"  am besten gefällt (obwohl er an mir viel dezenter wirkt als an anderen) aber ich habe mich total in Lady verschossen.Während Marilyn  als kräftiges Fuchsia-Pink ums Eck kommt, ist Lady ein wunderschöner gedeckter Rotton, der im direkten Vergleich fast schon zurückhaltend wirkt.



Beide Töne sind wirklich toll aber mein Schminkherz schlägt definitiv mehr für Lady denn es ist kein Farbton den man schon 100 mal gesehen hat.Zwar weniger auffällig als Marilyn aber für mich einfach mehr "besonders".
 
Der Halt ist durch die eher matte Textur auch top, da hab ich wirklich nix auszusetzen!


Für einige möglicherweise ein Kritikpunkt:Die Lippenstifte riechen schon stark parfümiert. Mich stört das eigentlich nicht aber ich weiß das viele es nicht mögen.

Der Preis von 32€ ist natürlich auch nicht ohne aber ich habe bisher noch keinen Kauf eines Dior Lippenstifts bereut aber ich meine Schmerzgrenze ist bei Lippenstiften eh recht hoch angesiedelt ;)

 Fazit:

Lady ist mein absoluter Favorit und hat definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient! Diva aus der Kollektion werd ich mir nochmal vor Ort anschauen!

Mehr Swatches findet ihr bei:

Lipsticklove

Sina

Paddy
Und ein Vergleich zwischen Marilyn und Essence Berry me home bei Mel et Fel

Montag, 19. November 2012

Mineralize Eyeshadows - eine neue Passion?

Als ich im Zuge der MAC Naturally Kollektion den Minerallidschatten In the Sun* zur Ansicht gestellt bekommen habe, konnte ich mich nur mäßig begeistern. Er wanderte nach den ersten AMUs und Tests in meiner Schublade immer weiter nach hinten. Erst mit dem Kauf von Young Punk aus der diesjährigen Mineralize Expansion und dem Konsum von Goldies Beiträgen via YouTube und Blog zum Thema Minerallidschatten erwachte meine Neugierde und ich begann, mich aktiv mit der Textur auseinanderzusetzen.

Ich fand gefallen an den sehr vielseitigen Finishs und so begann ich - hauptsächlich via Kleiderkreisel - weitere Minerallidschatten zu kaufen. Mittlerweile nenne ich fünf dieser kleinen Kostbarkeiten mein Eigen (Smoked Ruby kam erst kürzlich dazu und konnte noch nicht abgelichtet werden, der arme Kerl...).


Erwartungsgemäß sind es nach wie vor die schwarzbasierten Lidschatten wie Young Punk und Gilt by Association oder Smoked Ruby, die mir besonders gut gefallen. Ich schätze die Mehrdimensionalität dieser Textur, die es erlaubt, mit nur einem Lidschatten ein vollwertiges Makeup zu schminken, mit rauchigen Kanten und farbigen Akzenten.

Twilight Falls war der erste helle MES (Mineralize Eyeshadow), der mich durch seinen seidigen Auftrag begeistern konnte. Kein Fallout, kein Geglitzer, dafür eine traumhaft schöne Farbe, die sich problemlos aufbauen lässt. Find ich gut.


Ich bin also gerade dabei, meine anfänglichen Ressentiments abzubauen. Für die MES spricht unter anderem die Tatsache, dass man sie problemlos feucht wie trocken auftragen und somit die Texturen noch besser ausreizen kann. Das Spielkind in mir ist erwacht (Mein Dank dafür gebührt Goldiegrace!) und ich werde zukünftig erscheinende MES fortan mit ganz anderen Augen und mehr Aufmerksamkeit betrachten.

Für die nächste Mineralize Expansion wünsche ich mir eine Neuauflage der Lidschatten Smoked Ruby und Golden Gaze, denn diese zwei stehen nicht nur bei mir ganz hoch im Kurs, sondern sind auch zwei der - in meinen Augen - absolute gelungensten MES ever.


Wie seht Ihr das: Mineralize Eyeshadows - hui! oder pfui!?


Frau Kirschvogel
twitter ❖


 *PR SAMPLE - dieses Produkt wurde mir zur Ansicht zur Verfügung gestellt.

Sonntag, 18. November 2012

Novasan Body Wrap Test: Hat's was gebracht?



Anfang Oktober hatte ich euch von meiner kleinen Testaktion berichtet, wer nicht ganz im Bilde ist, kann sich den Beitrag *hier* nochmal anschauen.

Das Novasan Body Wrap Set versprach eine deutliche Umfangminderung und weniger Cellulite  innerhalb weniger Wochen.

Ich war bis auf einen kleine gesundheitliche Pause die ich einlegen musste, relativ diszipliniert und habe das Set 2 mal pro Woche an Bauch und Beinen angewendet was wir folgt aussah:

Erst habe ich das Contourgel aufgetragen und dann mit der im Set enhaltenen Folie umwickelt. Die Folie ist übrigens wesentlich dicker und reissfester als die Klarsichtfolie die man aus dem Haushalt kennt.
Das "Einwickeln" war anfangs schon gewöhnungsbedürftig. Erstens siehts nicht gerade unlustig aus (ich hab immer gehofft dass keiner klingelt und ich ihm als lebender Rollbraten im Bratschlauch aufmachen muss :D) und zweitens dauert es einige Zeit bis man den Dreh raushaut. Die Kunst war, es weder zu fest noch zu lasch zu umwickeln. Wenn man jemanden parat hat der zu Anfang noch ein bisschen Hilfestellung im Festhalten der Folie gibt, ist das absolut nicht verkehrt.Aber wie gesagt, nach 2-3 Malen funktionierts auch so.

Die Folie soll in Verbindung mit dem Contourgel einen Osmose Effekt erzeugen der durch die Kompression den Zellstoffwechsel und Fettabbau stimuliert.

Nach dem "Umwickeln"  lässt man das Gel ca. 25 Minuten einwirken, ich war hier nicht pingelig, mal warens nur 20 Minuten, mal ne halbe Stunde, was für mich beim Effekt keinen Unterschied machte.
Anschliessend hab ich das Nachbehandlungsgel aufgetragen.


Ich hätte ehrlicherweise gedacht, dass mich die Prozedur mehr stören würde aber ob ich mich nun 2 mal die Woche abends mit oder ohne Folie um den Bauch auf die Couch lege war nun wirklich egal.

Nun zu der wohl wichtigsten Frage: Hat es denn überhaupt etwas gebracht?

In der Produktbeschreibung stand, dass schon nach einmaliger Anwendung eine Umfangreduktion von 2 cm möglich ist. Das war bei mir nicht so, ich habe aber nach der ersten Benutzung immerhin knapp 1 cm verloren.

Ich habe auch zwischenzeitlich nicht jedesmal nachgemessen aber wenn, dann schwankte der Wert immer etwas, besonders am Bauch was wohl auch daran lag wieviel ich vorher gegessen hatte ;))

Diät gehalten und Sport getrieben habe ich übrigens auch nicht, Sport wird zwar empfohlen aber ich kam einfach zu nix.

Jetzt fragt ihr euch sicher, ob und wieviel Umfang ich nun insgesamt in den letzten Wochen verloren habe. Laut meinem Massband sind es an den Beinen jeweils knapp 3 cm und am Bauch fast 5 cm!

Nur fürs Einwickeln und sonst "nix machen"  hat mich das doch überrascht.Aufgefallen ist es mir so direkt vorm Spiegel nicht unbedingt und die Waage sagt auch nix anderes aber die Hosen sitzen definitiv lockerer! Ob das nun Fettabbau oder beseitigte Wassereinlagerungen sind, weiß ich natürlich nicht aber der Effekt ist da.
Das Ergebnis war übrigens auch in den 10 Tagen in denen ich die besagte Pause machen musste nicht rückläufig, das heisst der Umfang hat nicht plötzlich wieder zugenommen, nur weil ich ne zeitlang nicht gewickelt und gecremt habe.

Ob ich weniger Cellulite habe, kann ich nur schwer beurteilen, die Haut an sich fühlt sich nach der Behandlung auf jeden Fall straffer an aber meine Vorher-Fotos hatten einfach andere Lichtverhältnisse, die ich nun so nicht mehr hinbekomme und keinen adäquaten Vergleich ziehen kann.

Am Bauch finde ich schon dass er nicht mehr ganz so puddingmässig ist als vorher, direkt nach der Anwendung fühlte ich mich immer als hätte ich ein Waschbrett wie He-Man, so straff fühlte es sich auf den Moment an :D

Mein Resumee nach den vergangenen Wochen: Mit Ernährungsumstellung + Sport hätte ich sicher wesentlich bessere Erfolge erzielt aber fürs reine Nichstun bin ich mit dem Ergebnis absolut zufrieden. Viele von euch waren misstrauisch und ich selber sehr gespannt aber man kann nicht erwarten dass man nach 4 Wochen von Gr. 40 auf Topmodelmasse schrumpft ohne was zu tun, daher haben mich die verlorenen Zentimeter eher positiv überrascht, denn wirklich damit gerechnet hatte ich nicht.

Die Behandlung kann man halbjährlich wiederholen, in meinen Flaschen ist noch immer soviel drin, dass es bestimmt für ein weiteres Mal reicht. Dann rechnet sich der Preis von 69,90€  ( im  Shop oder bei Amazon  ) auch wieder.


Fazit:
 
Ich werde es vor der nächsten Sommersaison nochmal benutzen, vielleicht bin ich bis dahin auch motiviert genug das Programm mit regelmäßig Sport zu unterstützen ;)












Manhattan Clearface All in 1 Cleansing Pads

 
Neulich schickte Manhattan die neuen bzw. überarbeiteten Clearface Produkte durch ganz Bloggersdorf.

Für mich persönlich war die Produktreihe immer was für Teenies, obwohl das Puder in jeder Altersklasse hochgelobt wird. Da es aber nie nen passenden Farbton für mich gab (alles zu hell) hatte es sich für mich eh erledigt und die restlichen Produkte interessierten mich nicht wirklich.

Nachdem ich jetzt ein bisschen rumprobieren konnte, hat sich das ein oder andere Produkt doch als durchaus brauchbar rausgestellt  zb. die All in 1 Cleansing Pads.

Das mir die Pads gefallen ist schon ein Weltwunder, denn üblicherweise hasse ich Abschminktücherkram.

Bisher hab ich damit nämlich nur schlechte Erfahrungen gemacht:Entweder waren die Teile trocken wie ein Furz und man rubbelte sich eher die oberste Hautschicht als Make up runter oder das Zeug brannte wie Feuer ! Noch ekliger fand ich es, wenn die Flüssigkeit mit denen die Dinger getränkt war konsistenzmässig gelig bis schleimig war und ich sie mir nur mit viel Widerwillen durchs Gesicht reiben konnte.Meine Assoziation zu den hübschen roten Schnecken die immer im Salat hocken, bekam ich einfach nicht aus dem Kopf ...wobei, es soll ja gut für die Haut sein hab ich mal gelesen :D

Davon ab kann ich mir bis heute nicht vorstellen dass es Leute gibt die sich mit sowas komplett und ohne Wasser und Waschgel abschminken :O Uahhh...für mich ist das immer nur drübergeschmuddelt und ich fühle mich dann einfach nicht sauber!

Natürlich gibts auch die "Ich schminke damit das Gröbste runter "-Fraktion, das kann ich ja noch gerade so nachvollziehen.

Die antibakteriellen Clearface Pads machen in diesem Fall einen guten Job. Der tiefere Sinn hinter "All in 1"  blieb mir bisher auch verborgen denn ausser abschminken fällt mir gerade keine andere Tätigkeit für sie ein ;)
Die weiche Seite soll selbst wasserfestes Make up entfernen, die rauhe Seite porentief klären und so Pickeln vorbeugen.



Wie gesagt, zum kompletten Entfernen benutze ich sie nicht, sondern dann wenn ich wirklich mal viel Make up draufhab um einfach mal "vorzureinigen" anstatt mein Gesicht 2 mal zu waschen.

Die Pads sind ordentlich getränkt und reinigen auch ganz gut, selbst wasserfester Lippenstift ist kein Thema aber ohne anschliessend mein Gesicht zu waschen gehts auch hier nicht. Ich mag generell die Pads-Form, besonders die gröbere Seite finde ich klasse, die nimmt richtig was runter und es hat nicht dieses typische "Schmuddelgefühl" dass ich bei weichen Tücher so ätzend finde. Ich kann mir aber vorstellen das Leute mit sehr empfindlicher Haut das eventuell nicht mögen.

Reagiert hab ich auch nicht, es brennt nix und rötet sich nix.Dass ich jetzt weniger Unreinheiten hätte wenn ich sie benutze kann ich nicht sagen aber immerhin krieg ich keine davon.
Wenn ihr auch Anti-Abschminktücher seid aber ab und an mal was fürs Grobe gebrauchen könntet dann probiert mal die Pads!

Fazit:

Wenn ich was zum Vorreinigen nutze, dann die Pads !

Donnerstag, 15. November 2012

schnelles AMU mit Artfully Lustrous von catrice

Völlig ungeplant aber ein wenig von Magi angefixt kaufte ich diese Woche Artfully Lustrous aus der SpektakulART-Kollektion von catrice (Blöder Name. Die heißt bei mir nur die "Spektakuläre Spekulatius Kollektion". DAS kann ich mir wenigstens merken...). Gerne hätte ich auch So Precious mitgenommen, aber das Glück war mir nicht hold.

Da die Kollektion bei uns teilweise erst jetzt aufgebaut wird, wollte ich Euch flugs den Lidschatten in Aktion zeigen. Ich persönlich finde ihn ganz nett. So ein warmes Pfirsichrosa macht sich als Alltagsfarbe immer gut. Das Finish ist intensiv glänzend, verbindet sich aber seidig und sehr harmonisch mit der Haut. Gefällt. Kein Must-Have, aber ein schönes Goodie.


Für das AMU habe ich Lidfalte und Außenwinkel mit einem schimmernden Braun und einem sehr fluffigen Pinsel großzügig ausschattiert und danach Arfully Lustrous auf das gesamte Lid gegeben. Brauner Kajal und Mascara grenzen das Ganze zum Wimpernkranz hin ab. Unverzichtbar ist für mich ein heller, hautfarbener Kajal auf der Wasserlinie. Das war's dann auch schon.


Auf den Wangen trage ich meinen allerliebsten Herbstton, ein warmes Rosenholzpflaume und dazu einen hellen Lipgloss, der meine natürliche Lippenfarbe etwas zurücknimmt.

ProduktlisteBildBenutzt habe ich:AUGEN NYX HD Eyeshadow Base | Urban Decay Darkhorse & catrice Artfully Lustrous (LE) | Maxfactor Kajal Natural Glaze | P2 Hollywood Glamour Stylist Mascara TEINT MAC Pro Longwear Concealer in NW20 | L'Oreal Perfect Match Puder in W3 Beige Doré | clinique Black Honey gradient powder blusher (LE) | BRAUEN Alverde Brauenstift & -gel in Blond LIPPEN clarins instant lip perfector in 02


Weitere Impressionen und gute Swatches von der SpectaculART findet Ihr unter anderem bei Fourfairies und I&ASamira hat ein zum niederknien schönes AMU geschminkt.

Habt Ihr Euch etwas aus dieser Kollektion gegönnt? Wie findet Ihr die Namensgebung? Eigentlich hat man bei catrice ein glückliches Händchen dafür, aber diesmal?


Frau Kirschvogel
twitter ❖

Mittwoch, 14. November 2012

FOTD Güldnes Grün & Orange

Heute hatte ich Lust auf Orange auf den Lippen. Ich habe diese für mich noch recht ungewohnte Farbe mit einem grüngoldenen Lidschatten-Lidstrich kombiniert. Diese Zusammenstellung gefällt mir unerwartet gut. Werde ich mit Sicherheit häufiger tragen.


Damit die Farbe sich richtig schön intensiv schimmernd vom Auge abhebt, habe ich mich für eine Kombination aus Minerallidschatten und Pigment entschieden. Beide haben den Vorteil, dass sie sich durch feuchten Auftrag intensivieren lassen ohne dass die Pressung sich dadurch verändert. Als kleines Hilfsmittel diente mir hierbei die Base Pixie Epoxy von Fyrinnae, die den Schimmer solcher Lidschatten besonders gut herauszuholen vermag.

Ich habe zunächst einen goldschwarzen Minerallidschatten mit einem feuchten Pinsel aufgetupft. Ungefähr in der Mitte des Augenlides habe ich mit einem grün schimmernden Pigment ein farbiges Highlight gesetzt. Anschließend habe ich die Form mit einem in Make-up-Entferner getränkten Wattestäbchen ausgearbeitet - eine tolle Möglichkeit ohne viel Aufwand einen farbigen Lidstrich zu zaubern.


Auf den Wangen trage ich neben etwas Bronzer ein orange-rotes Rouge. Die Lippen ziert ein Lipgloss in dem gleichen Farbton. Letzteres kommt auf dem Foto rotstichiger raus, als er tatsächlich ist.

Dieses Augenmakeup ist ein dezent-alltäglichen Look, mit dem man trotzdem "Farbe bekennen" kann. Es ist schnell geschminkt und sollte auch Anfängern gut gelingen. Als ich begonnen habe mich zu schminken, habe ich alle meine Lidstriche mit dieser "Wattestäbchen-Methode" geschminkt. 

ProduktlisteBildBenutzt habe ich:AUGEN Fyrinnae Pixie Epoxy | MAC Gilt by Association & Fyrinnae Dressed to Kill | Maxfactor Kajal Natural Glaze | Catrice Glamour Doll Mascara & P2 Hollywood Glamour Stylist Mascara TEINT MAC Pro Longwear Concealer in NW20 | L'Oreal Perfect Match Puder in W3 Beige Doré | TBS Honey Bronzer in 02 Fair Matte & essence Rouge No Better Way to Sky (LE) | BRAUEN Alverde Brauenstift & -gel in Blond LIPPEN catrice color show gloss Peach Boy


Wie schminkt Ihr einen farbigen Lidstrich? War der Tip mit den Wattestäbchen für Euch hilfreich oder doch eher ein alter Hut?


Frau Kirschvogel
twitter ❖

Donnerstag, 8. November 2012

FOTD and yet another smokey look

Heute mal wieder ein tragbares Smokey-Eye von mir. Ich hoffe, es langweilt nicht zu sehr, aber an dieser Technik und Farbkombination erfreue ich mich in letzter Zeit ganz besonders. Je nachdem, was für Produkte und Texturen man verwendet (Cremelidschatten, Minerallidschatten, gepresste Lidschatten, Pigmente...) fällt das Ergebnis immer anders aus und gerade das begeistert mich momentan.


Schnell geschminkt ist auch dieser Look. Ihr braucht lediglich einen matten Rosenholzton für die Lidfalte, ein schimmerndes Braunviolett für das gesamte Lid (oben und unten). Eyeliner, Kajal oder schwarzer Lidschatten grenzen das Ganze zu dem Wimpern hin vom Auge ab. Ein Tupfer eins hellen schimmernden Lischattens mitten auf dem beweglichen Lid sorgt für zusätzliche Dimension. Das war's dann auch schon mit dem AMU.


Auf den Wangen habe ich ein rötliches, schimmerndes Rouge aufgetragen. Auf den Lippen trage ich dazu einen schimmernden pflaumigen Gloss. Für meine Verhältnisse kommt das bei so "dunklen" Augen schon einer kleinen Farbexplosion gleich... ^____^

ProduktlisteBildBenutzt habe ich:AUGEN NYX HD Eyeshadow Base | Urban Decay Tease, Busted und YDK | MAC Brulé | MeMeMe Precision Eye Definer* | Maxfactor Kajal Natural Glaze | Catrice Glamour Doll Mascara & P2 Hollywood Glamour Stylist Mascara TEINT MAC Pro Longwear Concealer in NW20 | L'Oreal Perfect Match Puder in W3 Beige Doré | TBS Honey Bronzer in 02 Fair Matte & MAC mineralize Rouge Ring of Saturn (LE) | BRAUEN MeMeMe Arch Angel* LIPPEN Dior Crème de Gloss in 641


Was tragt Ihr denn aktuell gerne? Seid Ihr auch solche Wiederholungstäter wie ich?


Frau Kirschvogel
twitter ❖


 *PR SAMPLE wurde mir zur Ansicht zur Verfügung gestellt.

Montag, 5. November 2012

Selexir Peace Balm



Vor einiger Zeit bekam ich eine Anfrage von Selexir.Mir war die Marke bis dato völlig unbekannt und ich schaute mich erst ein wenig auf der Homepage um.

Die Gründungsgeschichte fand ich auf Anhieb interessant: Elena bekam mit Anfang 20 Hautprobleme inform von extrem trockener und gereizter Haut.Ihre Therapieversuche versagten und sie suchte auf eigene Faust nach Alternativen.Dafür beschäftigte sie sich intensiv mit pflanzlichen Aktivstoffen  und mischte diese in ihrem eigenen Badezimmer in einem provisorischen Labor zusammen.
Nach Jahren des Experimentierens brachte eine Formel aus 21 natürlichen Inhaltstoffen die ohne Silikone, Parabene, Paraffine und Mineralöl auskam, endlich Erfolg! Auch im Bekanntenkreis von Elena war die Resonanz so positiv dass sie sich schliesslich entschloss mit ihrer Freundin Mirella, die schon für ein großes Kosmetikunternehmen tätig gewesen war, die Marke Selexir ins Leben zu rufen!



Die Geschichte mit der schuppigen, geröteten Haut kommt mir dabei sehr bekannt vor. Ich habe selber oft Probleme damit, aktuell ist's wieder ziemlich schlimm.Gerade die erste Kälte gepaart mit  Heizungsluft sind bei mir jedes Jahr der Auslöser für extrem gereizte Haut, besonders Kinn-und Wangenpartie sind trocken, gerötet und schuppen sich ohne Ende :(

Laut Website soll der Peace Balm bei folgenden Hautprobleme helfen:

"Trockene bis extrem trockene Haut, leichte bis mittlere Neurodermitis, Juckreiz, Irritationen, Reizungen,ausgeprägte Empfindlichkeit bei Kälte/ Heizungsluft"
 
Ich war gespannt wie ein Flitzebogen ob der Balm bei mir auch was bringt, denn egal was ich da draufschmiere, es hilft nix ausser warten bis es sich von selber bessert und es dauert erfahrungsgemäß immer Wochen bis sich meine Haut umgestellt hat :(

Ich habe ihn immer morgens und abends auf  Problemstellen aufgetragen.Die Konsistenz ist wirklich wie man sich nen Balm vorstellt, recht fest und wird quasi erst mit der Körperwärme cremig.



Es glänzt ziemlich auf der Haut, zieht aber nach ner Weile gut ein..man merkt schnell welche Stellen Produkt benötigen und welche nicht. Make up oder Puder lässt sich aber bei mir ohne Probleme drüber auftragen, wenn man ihn einige Minuten einziehen lässt. Die Haut fühlt sich gleich gut an, es brennt nix und man hat das Gefühl, dass sie ordentlich mit Feuchtigkeit versorgt ist.

Der Geruch ist recht "kräutermässig"...ich finde es riecht irgendwie nach Kamille?!  Alle Inhaltsstoffe könnt ihr übrigens *hier* nachlesen!

Schon nach einigen Tagen hat sich meine Haut deutlich gebessert, ich war echt überrascht.Ich habe euch auch hier auch zum Vergleich Vorher-Nachher Fotos gemacht. Ich finde man sieht enorm, dass die Haut weniger gerötet und schuppig ist!

 
Ich hätte echt nicht gedacht, dass der Balm bei mir so schnell nen Erfolg bringt, nachdem was ich jahrelang immer umsonst geschmiert und gecremt hab!

Ich habe den Peace Balm in der größten Größe mit 75ml zugeschickt bekommen der satte 119€ im Webshop von Selexir kostet.Es gibt allerdings auch kleinere Größen, zb. die Reisegröße mit 15ml für 25€.Zum Ausprobieren reicht die Menge auf jeden Fall aus, der Balm ist nämlich ziemlich ergiebig, da habt ihr ne Weile dran.

Fazit:

Ihr sehts ja selber, er hat bei mir wirklich was gebracht und ich werde ihn auf jeden Fall weiter benutzen, solange ich Probleme mit meiner Haut habe!





















Sonntag, 4. November 2012

Mac Glamour Daze Lipglass "Impossibly Sweet" + Amu


Die Chance den "Impossibly Sweet" Lipgloss zu ergattern dürfte noch recht groß sein, zumindest gehörte er in der Beautygemeinde nicht zu den Must Haves der Kollektion.

Und ja, ich würde auch nicht behaupten dass es ein Highlight der Le ist. Die Lipglasses polarisieren sowieso, die einen mögen die klebrige Textur gar nicht, andere schätzen den dadurch besseren Halt.

Ich persönlich bin eher der Plushglass-Freund, wenn schon klebrig, dann richtig ;)

Impossibly Sweet ist durch den extremen Glitzeranteil nicht unbedingt mein Beuteschema aber ich habe auch noch keinen Lipgloss gesehen der dem ähnlich ist:Von der Grundfarbe eher transparent ist er durchzogen mit goldenem und pinkem Glitzer. Naja eigentlich schimmern die Glitzerpartikel mal golden und mal pink, je nach Lichteinfall.


Auf den Lippen ist dieser Effekt nicht so krass vorhanden.Man sieht schon dass der Glosss mal eher rosa und mal gold schimmert aber man muss schon drauf achten. Von Weitem sah er für mich wie ein ganz normaler sheerer Gloss aus.
 

Mittlerweile habe ich auch die beiden Extra Dimension Lidschatten *klick* benutzt und euch auch ein paar Fotos meines  Make ups gemacht.Man erkennt mal wieder so gut wie nix aber bald hat das hoffentlich ein Ende wenn die Lipgloss ne neue Kamera hat :)


 

 
Übrigens trage ich hier auch den Impossibly Sweet Lipglass.

Fazit:
 
Ihr wisst ich bin kein Freund von Glitzer- und Schimmerlippen, für mich ist er eher nix aber es gibt sicher einige die das gern mögen.




Freitag, 2. November 2012

Misslyn Future Glam Kollektion 2012

Ich konnte vorab einen Blick auf die Future Glam Kollektion von Misslyn werfen, die in den nächsten Tagen erscheinen wird und habe mir fünf Produkte ausgesucht, die mir besonders spannend erschienen: Die Lidschatten 06 starlight, 20 universe und 28 gravity sowie den Lipgloss magical venus und die glow to go shimmer cream.

Trotz einer gewissen Neugierde waren meine Erwartungen nicht hoch. Die Previews hauen einen nicht aus den Socken und allgemein war das Feedback eher verhalten. Umso mehr freut es mich, dass sich unter meiner Auswahl drei Produkte befinden, die mich positiv überrascht haben.



Ich bin ein Fan der Lipglosse von Misslyn, schätze sie normalerweise aufgrund ihres cremigen Finishs und der schönen Farbauswahl. Magical venus fällt da zunächst aus der Reihe, denn hier birgt die klare Grundmasse gröbere Glitzerpartikel, die zwischen Pfirsichgold und Pink changieren. Auf den Lippen verlieren sich diese etwas, sind aber trotzdem gut zu erkennen. Die Lippen wirken praller und sehr gepflegt. Das Tragegefühl ist angenehm. Kostenpunkt: 5,95 € für ein solides Produkt. Empfehlenswert ist der Gloss aber nur für diejenigen, die noch kein transparentes Produkt mit Schimmerpartikeln besitzen.

Die glow to go shimmer cream entpuppt sich als Flitterbömbchen. Zur Anwendung auf der Haut dürfte sie eher ungeeignet sein, da sich die recht groben Partikel unregelmäßig verteilen und das Ergebnis insgesamt wenig mit Glow oder Schimmer zu tun hat. Eventuell könnte man sie als Lidschatten-Topping oder für glitzernde Akzente benutzen aber insgesamt tendiere ich dazu, von diesem Produkt abzuraten. 15ml kosten 6,95 €.



Mein Herz habe ich an zwei der Lidschatten dieser Kollektion verloren. Sie sind sehr fest gepresst, wodurch man schon ein wenig mehr Arbeit investieren muß, dafür hat man absolute Kontrolle über das Produkt. Die Lidschatten lassen sich - mit Ausnahme des violetten gravity - wunderbar aufbauen und mühelos verblenden. Die Pigmentierung ist im Zuge dessen nicht besonders intensiv. Mit den gängigen Tricks (farbige Base, klebrige Base, feuchter Auftrag...) kann man die Intensität zwar gut verstärken, wer aber stark pigmentierte Lidschatten bevorzugt, sollte hier nicht zugreifen. Die Lidschatten enthalten 3g und kosten 5,95 €.

Die hellste Nuance 06 starlight ist ein rosiger Champagnerton mit feinem Schimmer, der zwischen Pfirsichgold und Pink changiert. Hier könnt Ihr Euch einen Look mit Starlight auf dem beweglichen Lid ansehen. Für mich ist dieser Lidschatten das Highlight der Kollektion. Der Effekt ist so wunderbar vielschichtig, dass ich momentan sehr gerne zu starlight greife und mich dabei nicht langweile.

Ein weiteres Highlight ist die Nuance 20 universe, ein warmes Silbergrau mit leichtem Grünschleier. Solche Farben suchte man bisher in der Drogerie vergeblich. Hazy Day von MAC und Pistole von Urban Decay sind ähnlich aufgebaut. Universe steht seinen teuren Verwandten in nichts nach. Er ist von den drei Lidschatten derjenige mit der besten Farbabgabe und eine gute Ergänzung für jede Sammlung, in der bisher ein warmes Grau gefehlt hat.

Der violette Lidschatten 28 gravity ist in meine Augen ein Flop. Die Farbe ist langweilig und der Markt hält viele schönere und bessere Umsetzungen in allen Preisklassen parat.

swatches von oben nach unten: starlight | universe | gravity

Bevor ich zum Fazit komme, hier noch ein Augenmakeup, für das ich alle drei Nuancen benutzt habe. Ich trage universe auf dem beweglichen Lid, gravity in der Lidfalte und starlight im Innenwinkel. Weitere Swatches und Eindrücke findet Ihr unter anderem bei Magi, Paddy und Cream.



mein Fazit:

ansehen: die Lidschatten starlight und universe, vielleicht sagen Euch die Nuancen zu. Sie stechen unter den Drogerielidschatten positiv hervor.

eventuell ansehen: den Lipgloss magical venus, wenn Ihr auf der Suche nach einem guten Gloss mit pink changierendem Glitter seid und nichts Ähnliches daheim habt.

liegen lassen: shimmer cream und den Lidschatten gravity, das Geld lässt sich an anderer Stelle besser investieren.


Interessiert Euch die Kollektion? Habt Ihr Favoriten, auf die Ihr besonders gespannt seid oder lassen Euch die Produkte eher kalt?


Frau Kirschvogel
twitter

Mac Holiday Collection "Glamour Daze"

Vorgestern hatte ich einen kleinen Umschlag von Mac in der Post mit 4 Samples der seit gestern erhältlichen Glamour Daze Kollektion.

Heute gibts erstmal ein paar Swatches zu den beiden Extra Dimension Eyeshadows "A Natural Flirt" und "Round Midnight". Es sind lediglich mein ersten Eindrücke denn ich wollte nicht zu lange mit dem Post warten, man weiß ja wie flott die Le's bei Mac immer leergefegt sind.




Die Textur kennen wir ja bereits, laut Mac eine Flüssig-Puder-Mischung mit prismenartigen Reflexionen.
Diese Art Lidschattentextur steht momentan überall hoch im Kurs, selbst Drogeriemarken versuchen sich daran.
Wenn ich zb. die aktuelle Artdeco Variante mit Mac vergleiche merkt man doch einige Unterschiede.Allein die Farbabgabe ist bei Mac deutlich besser und sie sind nahezu bröselfrei...sehr schön!

A Natural Flirt ist ein heller Roseton der sich, wie Jule vorhin twitterte, auch prima als Highlighter machen soll. Round Midnight würde ich als dunkles Aubergine beschreiben. Ihn fand ich schon auf den Pressefotos nicht schlecht aber live ist er wirklich genial. Den tollen Schimmer konnte meine Cam wie üblich nicht einfangen, also schaut euch Round Midnight auf jeden Fall mal vor Ort an!

 


Am Auge benutzt habe ich beide bisher noch nicht, habe aber schon postives Feedback bekommen, dass sie sich auch gut verarbeiten lassen.

Ein Make up werd ich noch schminken sobald die Lichtverhältnisse bei uns nicht mehr ganz so gruselig trüb sind.
Ich hoff ihr könnt dennoch mit den paar Bildchen was anfangen ;)

Fazit:

Der allererste Eindruck ist schonmal gut.Habt ihr was gekauft oder habt ihr was auf eurer Wunschliste? Wenn ja, was?








Donnerstag, 1. November 2012

Aufgebraucht!

Ich liebe diese Rubrik auf anderen Blogs oder in YT Videos, bei mir selber ist das immer so ne Sache!
Ich kann mich nicht überwinden leeren Krempel ne Weile aufzuheben bis ich genug zusammen habe aber es soll ja Zeiten geben in denen mehrere Dinge gleichzeitig leer werden und man nicht 4 Wochen nen gelben Sack zuhause bunkern muss ;)

So geschehen die letzten Tage im Hause Lipgloss und dieses unglaubliche Erreignis wollte ich euch nicht vorenthalten :P

Fangen wir mit Körper- und Haarpflegekrams an:



Redken Powder Refresh Trockenshampoo: Hab ich ja *hier* schon über den grünen Klee gelobt--> wird nachgekauft!

Balea Dusche und Ölperlen "Frangipani": Erst mochte ich den Duft gerne, mittlerweile hab ich mich dran sattgerochen.Pflege war für ein Duschgel mit Ölperlen nicht der Knüller...da hätt ich mehr erwartet!

Dusch Das Wild Cherry: Es ist nicht leer aber ich kanns einfach nicht benutzen! In der Flasche riecht es so lecker nach Kirschbonbons, auf meiner Haut wie alte saure Amarettokirschen...nääää, geht gar nicht!

Lierac Lait de Corps: Ich bin eincremefaul, das wissen wir ja mittlerweile! In den letzten Monaten hatte ich aber so schlimm trockene Haut an den Armen und Oberschenkeln dass ich mich den ganzen Tag hätte kratzen können und es blieb mir nix anderes übrig als mich einzucremen.
Die Lierac Körperlotion riecht nicht nur unglaublich toll nach Baby sondern pflegt richtig gut und zieht vor allem auch schnell ein. Es ist mittlerweile meine zweite Flasche (die erste wurde mir zur Verfügung gestellt) und ich hab mich mal wieder tierisch geärgert dass ich sie in der Apotheke statt online gekauft hab.Statt 15€, hab ich satte 19,95€ bezahlt..woah, ich Trottel!!!

Alessandro Hands up "Amazonia": Hab ich vor Ewigkeiten reduziert bei Douglas geschossen und ehrlich gesagt auch nur deshalb und weil sie so verdammt lecker riecht, gekauft. Das ist auch der einzige Grund warum ich sie (ab und zu) benutzt hab:Wegen des phänomenalen Geruchs ;) Ich habe jetzt ca. 100 Jahre gebraucht um sie leerzukriegen und werd mir auch keine neue kaufen.

Gesichts- und Schminkkrams:


Biotherm Biosource Waschgel: Mochte ich sehr gerne wegen der enthaltenen Peelingkörnchen, werde es aber nicht nachkaufen weil ich noch soviel zum Ausprobieren rumstehen habe!

Maybelline Gelliner 02 Brown: Ist eingetrocknet, damit kann ich höchstens noch Höhlenmalerei betreiben so fest ist er geworden :( War aber im Normalzustand ok, wobei eh kaum noch Geleyeliner benutze!

Max Factor 2000 Calorie Mascara: War mal in der DM Box. Die hat mir eigentlich ganz gut gefallen: Ordentlich Volumen und schön gefächerte Wimpern, nur der Schwung war nicht so doll bei mir...da kenn ich Besseres!

Loreal Lash Architect 4 D :Eine meiner absoluten Lieblingsmascaras--> kauf ich wieder!

Benefit Get Even Powder: Bereits mein Zweites das leer ist und ein Back up steht schon in den Startlöchern! Man muss ein wenig aufpassen beim Dosieren, zuviel und man sieht wie ein bröseliger Keks aus. Hat man den Dreh raus, deckt es genial und gleicht auch Rötungen aus!

So das war's auch schon .Interessieren euch überhaupt solche "leergemacht" Posts oder findet ihr es unspannend?

Redken Powder Refresh: Mein neuer bester Freund ;)


Die Probiergröße des Powder Refresh hab ich irgendwann mal von Redken zugeschickt bekommen aber nie benutzt.
Eigentlich hab ich nämlich mit Trockenshampoos abgeschlossen denn auf Dauer hat mich keins so vom Hocker gehauen, dass ich es regelmäßig benutzt hätte.

Das Powder Refresh hab ich auch nur aus der Not heraus probiert: Ich stand morgens ziemlich unter Zeitdruck und Haare waschen war absolut nicht mehr drin.
Ich schnappte mir also wenig hoffnungsvoll das Redken Trockenshampoo und sprühte es auf meine Ansätze. Komisch, es fühlte sich nach gar nix an!Ich war es ja gewohnt nach manchen Trockenshampoos auszusehen als hätte ich gerade Gipskartonplatten zugeschnitten aber hier: Kein weisser Schleier, kein mattes Haar...nix!

Ich war mir eigentlich ziemlich sicher dass es null Effekt gebracht hatte und schminkte mich erstmal, bevor ich mich an meinen Plattkopf zu schaffen machte.

Was dann passierte überraschte mich echt: Mein Haar war plötzlich nicht mehr platt wie ne Flunder sonder richtig schön locker und griffig.Nicht nur dass meine Ansätze nicht mehr am Kopf klebten, ich hatte auch mehr Fülle und meine Haare liessen sich richtig gut in Form bringen!

Und das war keine einmalige Nummer! Das Produkt an sich hat im Vergleich zu anderen Trockenshampoos einen viel feineren Sprühnebel. Man sieht überhaupt keinen weissen Film. Ich hab's sogar extra auf ein schwarzes Blatt Papier gesprüht und selbst da musste ich ganz nah und lange sprühen bis man den besagten weißen Schleier sehen konnte.

Ich benutze es mittlerweile immer zwischen den Haarwäschen und bin super zufrieden, ich muss oft täglich meine Haare waschen und so kann ich immer mal nen Tag raushauen!
Als kleiner Tipp: Man kann es auch super vor Steck- oder Flechtfrisuren aufsprühen damit das Haar griffiger ist, so lässt sich viel einfach arbeiten und es "flutscht" nicht ständig irgendwo was raus.


Es soll übrigens auch Gerüche neutralisieren aber dazu kann ich noch kein Statement abgeben.

Ich hatte etwa 4 Wochen an der kleinen Größe und war nicht sparsam. Ich schätze also dass ich mit der   Originalgröße etwa doppelt so lange hinkommen werde, sie ist mit 18€ allerdings nicht ganz billig.

Für mich ist es aber keine Frage, ich werde es definitiv nachkaufen!

Fazit:

Das beste Trockenshampoo dass ich bisher ausprobiert habe!

Douglas : promo2 468x60