Montag, 30. Dezember 2013

Eucerin Complete Repair Lotion + Peelingtipp



Ich kann quasi die Uhr danach stellen. Im Sommer habe ich mit meiner Haut kaum Probleme aber spätestens im Herbst wird sie regelmäßig trocken.

Ich muss sagen, ich habe hauttechnisch schon schlimmere Zeiten erlebt als in diesem Jahr. Komischerweise war meine Haut nämlich nicht am ganzen Körper trocken sondern lediglich an Armen und Beinen.

Es war auch nicht wie üblich so, dass sie gespannt und massiv geschuppt hätte, nein, es sah einfach nur unschön aus.
Aufgefallen ist mir das erst so richtig beim Schminken, als man den direkten Vergleich zu meiner Gesichtshaut sah: Meine Arme waren dagegen richtig fahl und grau, als hätte man sie mit einer Schicht überzogen. Wenn ich mich kratzte sah man die weißen Striemen noch Stunden später.

Wenn ich dann mal keine langen Ärmel trug, sah es dementsprechend bescheiden aus. Der farbliche Unterschied von Gesicht zu Körper war extrem, als hätte man mich wie Frankenstein's Monster aus verschiedenen Körperteilen zusammengeflickt ;)

Natürlich habe ich mein Sammelsurium an Körperpflege durchwühlt aber selbst Öl half nur kurzfristig, nach 1 Stunde war die Haut wieder so trocken wie vorher.

Auf Twitter wurden mir von meiner Namensvetterin Tine die Eucerin Pflegeprodukte empfohlen.

Die Complete Repair Lotion für trockene Haut hat sich tatsächlich als Glücksgriff herausgestellt.


Sie wird als medizinische Hautpflege bezeichnet und enthält keine Farb- oder Duftstoffe.

Neben 5% Urea sind Ceramide enthalten die die Lipidbarriere stärken. Die "Aquaporin-Technologie" soll die Bildung neuer Aquaporine (Wasserkanäle) anregen, die für den Wasseraustausch zwischen den Hautzellen zuständig sind.
Es gibt noch eine weitere Variante mit 10% Urea für extrem trockene Haut.

Soviel zur Theorie der Verpackungsaufschrift.

Die Lotion an sich ist duftneutral und wirkt beim Auftrag recht flüssig. Dennoch zieht sie total schnell ein und klebt überhaupt nicht. Für eine so reichhaltige Formulierung hat mich das doch positiv überrascht.


Zu Beginn habe ich sie 2 mal täglich benutzt und sah schon nach wenigen Tagen eine Verbesserung. Meine Haut bekam mal wieder "Farbe". Es hat knapp eine Woche gedauert bis sie wieder völlig "normal" aussah und sich auch so anfühlte.

Danach habe ich mich nur noch nach dem Duschen eingecremt und selbst wenn ich es mal 2 Tage vergessen habe, hat meine Haut nicht wieder gleich rebelliert.

Preislich liegt sie bei 13€ was sich erstmal recht happig anhört aber durch die flüssige Textur hat man wirklich lange daran. Meine Flasche ist auch nach ausgiebigem Benutzen noch mehr als halb voll.

Ich bin wirklich total zufrieden und werde sie definitiv nachkaufen.
Am Wochenende habe ich mir noch das Duschöl von Eucerin zugelegt, allerdings erst 1 mal benutzt, daher kann ich dazu noch nicht viel sagen.

Nun noch zu einem kleinen Pflegetipp: Ich bin ja ein Fan von Körperpeelings, hatte aber in den letzten Monaten den Eindruck , dass meine Haut nach dem Benutzen oft noch trockener war als vorher.
Im Internet hab ich ein Rezept für ein selbstgemachtes Peeling gefunden *klick* mit dem ich superzufrieden bin. Die "Zutaten" hat sicher fast jeder zuhause und es ist ruck zuck angerührt.

Es reizt die Haut nicht und sie fühlt sich total weich an. In Kombi mit der Eucerin Lotion absolut genial.
Wem der Zucker noch zu grob ist: Meine Freundin hat extrem empfindliche Haut und nutzt stattdessen Leinsamen als Peelingkörnchen...soll laut ihr auch gut funktionieren.

Die Kombination werde ich sicher noch einige Zeit beibehalten :)






Donnerstag, 26. Dezember 2013

Auslosung Adventskalender Türchen 24

Ich machs wieder kurz und schmerzlos. Das Wet n' Wild Set und der Essie Lack gehen an:

Linh

Herzlichen Glückwunsch, eine Mail befindet sich bereits in deinem Postfach :)



Dienstag, 24. Dezember 2013

Bloggin' around the Christmastree Türchen 24



Na, habt ihr alle Geschenke beisammen und ein stressbedingt hochexplosives Gemüt? Dann willkommen im Club ;)

Die letzten Tage waren wirklich anstrengend und so langsam fange ich an die Nervenstränge zu suchen die mir in den vergangenen Wochen abhanden gekommen sind ;)

Der Baum steht (sogar gerade!!!), die Geschenke sind verpackt ( ich hatte sogar mal genug Papier...oh Wunder) und meinen Magen habe ich auch schon auf reichlich kulinarische Schweinereien ( heisst Dehnübungen durch übermäßigen Verzehr von Lebkuchen und Plätzchen:P ) vorbereitet ....also durchaaaaatmeeeeen!


Bevor ich wieder nen sinnfreien Roman tippe: Ihr könnt heute auch was gewinnen, dass ich sogar mit vollem Körpereinsatz für euch erkämpft habe.

Zum einen ein Make up Set von Wet n' Wild. Ich weiß dass einige von euch nicht so einfach an die Produkte rankommen und habe deshalb ein kleines aber feines Set zusammengestellt. Ich habe die Produkte ausgewählt, die mir persönlich am Besten gefallen haben und hoffe dass ihr auch was damit anfangen könnt.



Dazu gibt es noch den gehypten Essie Sable Collar Lack und ich sage euch, der war wirklich hart erkämpft.

Bei DM stand noch ein einziger Lack im Aufsteller. Ich hatte mich gerade davor positioniert und meine Hand Richtung Flasche wandern lassen als mich von rechts irgendeine Trulla wegdrängelte und sich den Lack krallte. Und ich meine nicht ganz normal "vorgedrängelt"...neee, die hat mir mit ihrem gut proportionierten Hüften nen richtigen Sidekick verpasst :O
Ich brauch ja sonst lange bis ich krätzig werde aber da hätt ich ihr am liebsten die Flasche Weihnachtspunsch vom Alnatura-Aufsteller über die Rübe gezogen!
Bestimmt 5 Minuten hab ich wasserfallartig rumgemosert, bis sie kapitulierte und mir den Lack überließ...ich Hulk, ich :D



Die Teilnahmebedingungen sind simpel, ich will euch am heutigen Tag nicht noch zusätzlich strapazieren:

Teilnehmen können alle Leser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, unter 18 wie üblich mit Einverständnis der Eltern.
Schickt mir dafür eine E-Mail mit dem Betreff "Türchen 24" an lipglossladys@web.de


Das Türchen bleibt bis morgen früh um 10 Uhr geöffnet und der Gewinner wird anschliessend gleich ausgelost! 


Und zum Abschluss wünsche ich euch schöne und stressfreie Weihnachtstage!

Schaut in den nächsten 2 Tagen mal vorbei, es wird noch ein paar Weihnachtsüberraschungen geben :))













Sonntag, 22. Dezember 2013

Goodbye and Hello!

Ich verabschiede mich auch hier in eine kleine Pause zwischen den Jahren. Vielen Dank Euch allen für's vorbeischauen und mitlesen, kommentieren und diskutieren. Anfang Januar geht es hier für mich wie gewohnt weiter. Ich freue mich auf 2014 und auf euch. Habt eine gute Zeit!


Frau Kirschvogel
twitter ❖ Mail

Samstag, 21. Dezember 2013

Artdeco Shine Couture 2013 - Swatches und erste Eindrücke

Bevor ich mich in die Weihnachtspause verabschiede möchte ich heute meine Eindrücke zur aktuellen ➝ Shine Couture Kollektion von Artdeco mit euch teilen. In dieser Kollektion wird so manch einer auf alte Bekannte treffen. Sowohl Lidschatten in Geleetextur als auch der marmorierte Highlighter kamen in vorangegangenen Kollektionen bereits heraus. Kalter Kaffee oder echte Qualitätssteigerung? Wir finden es heraus.

Ich habe mir vier der insgesamt neuen Lidschatten-Nuancen sowie das Highlighting-Puder vorgenommen. Weitere Swatches gibt es u.a. bei ➝ Fashionfee. Eine Übersicht aller Produkte samt Preisen findet ihr bei ➝ Magi.


Die Lidschatten kosten 14,80 € und konnten mich im ➝ vergangenen Jahr gar nicht begeistern. Dieses Mal stimmt allerdings alles: samtige, zart-schmelzende Texturen treffen auf brillante Farben. Am Auge aufgetragen wirken die Lidschatten zart und geschmeidig, fast schon flüssig - für mich eines der wichtigsten Kriterien einer Geleetextur.

Die Farbauswahl fällt recht klassisch aus. Verschiedene Schattierungen von Rosa, Bronze und Braun decken den neutralen Bereich ab und werden durch ein strahlendes Smaragdgrün und ein sattes Saphirblau ergänzt. In Puncto Leuchtkraft, Farbabgabe und Geschmeidigkeit habe ich an meinen vier Nuancen nichts auszusetzen. Ein Schmankerl ist sicherlich die Nuance No.10 Glam Silken Rose, ein heller, neutraler Ton mit pinkfarbenem Pearl.

Nicht so gut schneiden die Lidschatten bei mir in puncto Haltbarkeit ab. Auf meinen Leicht öligen Lidern wandern sie nach ca. 4 Stunden merklich in die Lidfalte. Dieses Problem hatte ich bisher allerdings mit allen Geleetexturen, so dass ich an dieser Stelle annehmen muss, dass die Formulierung für mich nur bedingt geeignet ist.


Das Glam Couture Baked Powder erschien bereits einmal in der Dita von Teese Fall Favorites  2012 Kollektion und kostete damals stolze 29,50 €. Ein ähnliches Puder wurde fast parallel auch von Make-up-Factory für knapp 22 € lanciert. Dieses Jahr kommt das Puder für 19,50 € auf den Markt und wird damit zu einem deutlich besseren Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten.


Der Vergleich mit dem Highlighter Lightscapade von MAC drängt sich auf. Mein Exemplar stammt aus dem jüngeren Re-Release und ist nicht die legendäre Originalmischung von 2007. Im Swatch erkennt man kaum einen Unterschied. Wenn doch, so scheint mir, dass das Puder von Artdeco einen Hauch rosiger und feiner ist und so harmonischer mit dem Teint verschmilzt. Man bekommt hier zu einem guten Preis ein stimmiges Produkt um Glanzpunkte zu setzen, welches auch durch seine Optik überzeugen kann.

Make-up mit allen vier Lidschatten sowie dem Highlighting Puder

 Detail: No.10 auf dem beweglichen Lid, No.30 & No.20 im Außenwinkel sowie No. 32 am unteren Wimpernkranz

Das Kirsch-O-Meter sagt: ★★★★ Vier von Fünf Sternen. Ich gebe einen Punkt Abzug für die Haltbarkeit der Lidschatten, die mich bei einem Preis von knapp 15 € nicht zufrieden stellt.

Fazit: Ich weiß nicht, ob sich Artdeco das Feedback zu vergangenen Kollektionen zu Herzen genommen hat, aber es fällt auf, dass gerade zwei massive Kritikpunkte - Textur der Lidschatten und Preis-Leistung des Highlighters - überarbeitet und entsprechend verändert wurden. Daumen hoch.


Reizen euch die Produkte in ihrer diesjährigen, offensichtlich überarbeiteten Form zum Kauf?


Frau Kirschvogel
twitter ❖ Mail

Freitag, 20. Dezember 2013

Haarausfall und Fingernagelupdate: Ursache gefunden?

Es gibt keine Posts zu denen ich mehr E-Mails bekomme als meine Haarausfall-Updates. Gerade in der letzten Zeit häufen sich mal wieder die Nachfragen, wie 's denn aktuell bei mir aussieht.


Ja, es gibt tatsächlich Neuigkeiten.Momentan hält sich mein Haarausfall in Grenzen, ich würde sagen es ist noch immer mehr als normal aber in nem Rahmen den ich verkraften kann. Noch vor einigen Wochen hatte ich wie so oft die Befürchtung im neuen Jahr mit Kahlschlag durch die Strassen ziehen zu müssen aber es hat doch wieder etwas beruhigt.


Dieses auf und ab ist wirklich nervig :(

Pflegetechnisch hab ich vor kurzem schonmal erwähnt, dass ich vom Phytocyane Shampoo auf die Balea Variante umgestiegen bin.



Ich bin nach wie vor sehr zufrieden und sehe keinen Unterschied zum Phyto. Kommt mir natürlich
entgegen, denn preislich ist das Balea Shampoo unschlagbar günstig.

Aber es hat sich noch etwas anderes ergeben. Ich war mal wieder zur Blutentnahme bei der sich ein ziemlich heftiger Eisenmangel herausstellte.

Schon zu Beginn der Haarausfallstory hatte ich schon einen Eisenmangel. Ich habe einige Wochen
Eisentabletten genommen, sie aber total schlecht vertragen.

Bei der Kontrolle kletterte der Wert dann nminimal nach oben und mein damaliger Hausarzt meinte, es würde sich ja was tun, ich solle halt mehr auf Lebensmittel mit hohem Eisengehalt achten und gut ist.

Es wurde auch nix mehr im Nachhinein kontrolliert und ich habe ehrlich gesagt auch nicht mehr dran
gedacht. So nach dem Motto: Der Arzt wird schon wissen was richtig ist und wenn er die Werte nicht nochmal prüfen will, wirds schon nicht notwendig sein!

Tja, bei der jetzigen Untersuchung wurde mir dann gesagt, dass meine Eisenspeicher völlig leer und der Wert fast nicht mehr messbar sei. Es hatte sich also in den letzten Jahren eine Eisenmangelanämie entwickelt, die nicht nur den Haarausfall sondern auch meine extreme Müdigkeit, Schlappheit und Kopfschmerzen erklärt.

Ich bekomme jetzt regelmäßig Infusionen und bin einfach mal guter Hoffnung, dass das die Quelle des Übels war.

Blöderweise hat sich nun auch noch ne andere Vermutung mit eingeschlichen.Trotz einigermassen
normaler Schilddrüsenwerte wurde beim Ultraschall eine inhomogene Schilddrüse und weitere
Anzeichen entdeckt, die laut Arzt auf eine chronische Schilddrüsenentzündung (Hashimoto) hinweisen.
Das war mir ebenfalls seit Jahren bekannt, allerdings hat auch hier mein alter Hausarzt versemmelt mich mal zu ner Szintigrafie zu schicken bzw. es nicht für notwendig erachtet, weil die Schilddrüsen- werte im Grenzbereich lagen. Auch das kann für die oben erwähnten Symptome verantwortlich sein.

Warum ich euch das so haarklein erzähle? Weils mich tierisch ärgert dass ich jahrelang durch die Gegend laufe und es niemand für notwendig hält den Dingen nachzugehen die ganz offensichtlich auf
der Hand liegen! Wenn also bei euch irgendwelche Abweichungen im Blubild oder sonstigen
Untersuchungen erkennbar sind, dann lasst euch nicht so einfach abspeisen.Wechselt notfalls den Arzt oder holt euch ne zweite Meinung ein!


Natürlich besteht immmer noch die Möglichkeit, dass mein Haarausfall doch nen genetischen Hinter- grund hat oder einfach nur stressbedingt ist. Letzteres ist wirklich nicht zu unterschätzen. Stress kann tatsächlich Vieles ins Ungleichgewicht bringen.

An dieser Stelle möchte ich nochmal auf meine Fingernagelgeschichte *klick* zurückkommen. Ihr habt mir wirklich wahnsinnig viele gute Tipps gegeben und erst da ist mir aufgefallen, dass auch dieses Dilemma höchstwahrscheinlich mit meinen Werten zusammenhängt. Warum ich da selber nicht drauf gekommen bin, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht, denn es ist doch mehr als naheliegend.
Jedenfalls hab ich mich danach ein wenig im Netz rumgetrieben und bin auf einige interessante Beiträge gestossen.

Zum Thema Nagelhaut etc. habe ich *hier* mehrere Artikel gefunden, die unter anderem auch auf das
Thema Ernährung  eingehen.

Ich habe übrigens auch euren Rat beherzigt und angefangen meine Hände regelmäßig einzucremen. Dafür hab ich in der halben Wohnung Handcremetuben so platziert, dass ich ich sie nicht übersehen kann und immer wieder dran erinnert werde. Ich bilde mir ein, dass meine Nagelhaut seither wesentlich besser geworden ist.

Ich würde mich freuen wenn wir hier ein wenig Austausch zum Thema Eisenmangel oder Hashimoto
starten könnten und ihr eure Erfahrungen schildern würdet :)

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Es geht auch anders...der neue Pantene Spot!

Gestern trudelte eine Presseinfo aus dem Hause Pantene ein. Eher gelangweilt habe ich auf den Link zum neuen Werbespot geklickt und war überrascht: Seit langem wieder eine Werbung die nicht vor Sinnfreiheit glänzt!

Mal mehr Inhalt als haarschwingendende Modelköpfe mit Wallemähnen die 90% der Durchschnittsfrau eh nicht haben!
Aktuell ist er nur im philippinischen Fernsehen zu sehen und ich weiß auch nicht ob er hierzulande überhaupt ausgestrahlt wird.
Ich habe das Video übrigens aus freien Stücken eingebunden weil ich den Spot gut finde..da is nix gesponsort!

         



Wie man sieht geht Werbung auch anders....gefällt!

Dienstag, 17. Dezember 2013

essie Shearling Darling Winterkollektion 2013

Auf diese Kollektion von essie habe ich schon wochenlang hingefiebert. Eigentlich kann mich so leicht nichts mehr in derartige Begeisterung versetzen. Alles schon gesehen. Alles irgendwie schon da gewesen. Als aber die ersten Tragebilder der Shearling Darling Kollektion über meinen Bildschirm flackerten, wollte ich spontan alle Farben haben und hätte sie auch fast online geordert.

Aber man kennt das ja. Man ist ja vernünftig (machmal). Bestellt habe ich lediglich Sable Collar. Der Rest wurde brav vor Ort begutachtet. Aus den anvisierten sechs Farben wurden dann letzten Endes insgesamt drei. Beim eisgrauen Parka Perfect überlege ich noch, aber ich habe ähnliches hier. Die drei Farben, die ich mir gekauft habe, finde ich hingegen ausreichend originell und einzigartig.


Toggle to the Top mit seinen feinen Glitterplättchen in weinroter Grundfarbe erinnert mich stark an Leading Lady aus der letztjährigen Winterkollektion. Der Effekt ist tatsächlich ähnlich, aber die Farbe grundverschieden. Einen Vergleich der beiden Lacke gibt es bei ➝ Jadeblüte. Mir persönlich gefällt Toggle to the Top sogar besser. Das dunkel schimmernde Rot wirkt elegant und irgendwie verheißungsvoll. 


Mind your Mittens ist ein geschwärztes Dunkelblau. Es wird zwar gemeinhin als Petrol beschrieben, aber ich kann beim besten Willen höchstens einen minimalen Grünstich ausmachen und das auch nur mit viel gutem Willen und zwei Glühwein intus. Aber das sind Haarspaltereien. Schön ist der Lack allemal. Klassisch und elegant und sehr erwachsen.


Das Herzstück der Kollektion ist in meinen Augen aber Sable Collar, ein wundervoll rauchiges Pflaume. Erinnert ihr euch an den sagenhaften Effekt, den Paradoxa von Chanel hatte? Das ist Sable  Collar von essie. Nur die Grundfarbe weicht hier ab, ist rötlicher, wärmer und insgesamt etwas kräftiger.


Die verbleibenden drei Lacke Shearling Darling (Bordeaux), Parka Perfect (Eisgrau) und Warm and Toasty Turtleneck (abgetöntes Lavendel), sind ebenfalls wunderschön, aber eben auch nicht ganz so einzigartig - zumindest meiner Meinung nach - wie die hier vorgestellten.


Hat euch die Kollektion ebenso mitgerissen wie mich? Welche Nuancen haben es euch besonders angetan?


Frau Kirschvogel
twitter ❖ Mail

Montag, 16. Dezember 2013

Geschenktipps auf den letzten Drücker

Ich bin auch Eine von der Sorte, die immer auf den letzten Drücker Geschenke besorgt. Ich hab den Eindruck, dass es mir von Jahr zu Jahr schwerer fällt was Passendes zu finden und einfach irgendnen Nippes kaufen nur damit man "was hat" find ich doof.

Ich erinnere mich noch zu gut an einen monströsen Keramikclown den mir mein Ex im zarten Alter von 17 Jahren geschenkt hat.

Nicht nur dass das Teil wirklich grottenhässlich war, neeee, jeder der mich länger als 5 Minuten kennt weiß dass ich Clowns abgrundtief  HASSE....dass diese Beziehung keine Zukunft hatte ist wohl
offensichtlich ;)
Ich weiss also wie toll das ist, wenn man am heiligen Abend so ein "Hauptsache ich hab wat" Geschenk auspackt und versucht kein Beziehungsdrama unterm Tannenbaum vom Zaun zu brechen!

Am Schönsten sind doch immer noch die Geschenke die von Herzen kommen und die kosten oft nicht
viel.

Ich hab euch mal ein paar Dinge zusammengewürfelt, über die ich mich freuen würde und die auch auf den letzten Drücker umsetzbar sind.

Ich persönlich mag immer Fotos total gerne, die einen persönlichen Hintergrund haben. Vor einigen
Jahren habe ich meiner Mutter zum Beispiel mal ein superaltes Kinderfoto von ihr geschenkt. Da stand sie zusammen mit ihren Geschwister Hand in Hand auf dem Hof ihrers Elternhauses. Wir haben es vergrößert und ein wenig aufgehübscht und dann in einem uralten Rahmen vom Flohmarkt gepackt,
den ich abgeschmirgelt und weiß lasiert hatte. Kostete alles in allem noch keine 20€ und meine Mum war mehr als sentimental an diesem Abend :)

Generell finde ich Fotogeschichten immer passend, ob Collagen oder ein selbst zusammengestelltes
Fotobuch...gerade wenn die Zeit knapp wird, ist das immer ne Geschichte die man auf die Schnelle
realisieren kann.

Da fällt mir übrigens gerade noch was Lustiges ein: Meine Cousine hatte mal den Auftrag für ihre ungeliebte Schwiegermutter eine Collage zu basteln. Ihr Mann hat dafür klammheimlich alte Fotoalben von Zuhause mitgehen lassen, denn es sollte so ne Art "Zeitreise" von der Familie werden.
Meine Cousine hat dann sämtliche Bilder studiert und genau DIE rausgesucht auf denen alle gut, nur
die Schwiegermutter ganz unmöglich aussah.
Ich hab mich beim Anblick nicht mehr eingekriegt: Auf ungelogen jedem Foto war irgendwas Komisches: Mal hatte sie ein Doppelkinn wie ein Truthahn, mal standen die Haare ab wie ne Klobürste oder sie hatte Gesichtsentgleisungen als hätte sie 3 Flaschen Wodka intus. Mein Lieblingsfoto war das, wo der Mann meiner Cousine mit seinem Bruder ganz andächtig auf der Gartenmauer sitzt...im Hintergrund die Schwiegermutter mit halb rausgestreckter Zunge, aufgerissenem Mund und dicken Backen wie sich sich gerade ein Stück Schwarzwälder-Kirsch in denMund stopft. Sogar von weiter weg konnte man Krümel und Sahneflecken in ihrem Dekollete erkennen...sie sah einfach nur aus wie ein total verfressener Mampfsack, herrlich XD

Man muss aber auch dazu sagen, dass die Frau wirklich ganz schrecklich ist und ihr jahrelang das Leben verdammt schwer gemacht hat.

Zurück zum eigentlichen Thema ;)

Auch ne superschöne Idee hatte letztes Jahr ein Kumpel von mir: Er ist extra in die Stadt gefahren mit einem Foto seiner Freundin. In der Innenstadt sass zur Weihnachtszeit immer ein Strassenmaler der für 20 € Porträts von Passanten malte.
Das nachgemalte Bild seiner Freundin war wirklich unglaublich toll und kam dementsprechend gut an.
Zum Geburtstag hat sie übrigens mal nen selbstgemachten Comic über ihr Kennenlernen bekommen...hach war das süß !

Wenn man bereit ist ein bisschen mehr Geld auf den Tisch zu legen, finde ich Erlebnisgeschenke immer toll. Man kennt ja die üblichen Verdächtigen a la Wellness- oder Musicalgutschein aber solche Sachen wie eine eigene CD inkl. Gesangsunterricht, Robbenschwimmen oder ein Krimidinner sind doch auch mal was anderes. Die Liste ist da wirklich unendlich lang und es gibt mittlerweile soviele Angebote zb. hier oder hier oder einfach mal "Erlebnisgeschenke" googeln.

Wenn einem wirklich rein gar nix einfällt: Gutschein! Gutscheine gehen immer. Es ist zwar nicht das originellste Geschenk aber man kann was damit anfangen. Allemal besser als am 24. noch irgendeinen überteuerten Pralinenkruschdelstrumpf an der Tanke zu kaufen.

Meine Beste und ich haben uns im letzten Jahr gegenseitig Gutscheine geschenkt. Wir hatten uns nicht abgesprochen aber offensichtlich ähnliche Ideen. Weil sie schon Wochen um nen Mint&Berry Mantel geschlichen ist, gabs von mir nen Zalando Gutschein , sie hat mir im Gegenzug einen Gutschein von Ikea  geschenkt, weil ich gerade dabei war mein Schlafzimmer zu renovieren und rumgejammert habe, wie wenig Staumöglichkeiten ich für meine Schuhe hab ;)

Übrigens hab ich gesehen dass es auch bei DM Ikea Gutscheine gibt, bei den Handy und iTunes Karten hängen mittlerweile diverse Geschenkarten...müsst ihr einfach mal gucken.

So und wer gar nix ausgeben will und auch noch weihnachtgrinchig unterwegs ist überrascht seine Familie am heiligen Abend am besten mit dem Norovirus oder einer ungeplanten Schwangerschaft vom verheirateten Familienvater aus der Nachbarschaft :)


Habt ihr vielleicht noch Geschenkideen auf den letzten Drücker? Dann immer her damit :)



Sonntag, 15. Dezember 2013

Meine Lippenstift Winterliebe

Man hätte schon Tomaten auf den Augen und Kartoffeln in den Ohren haben müssen um nicht mitzubekommen, dass Beere DIE angesagte Farbe im Herbst/Winter 2013 sind. Ich bevorzuge Tomaten im Salat und Kartoffeln mit Kräuterquark und Beerentöne finde ich sowieso klasse. Also bin ich munter mitgeschwommen auf dieser Trendwelle und habe sie in vollen Zügen genossen.

Ein Lippenprodukt kam dabei immer wieder zum Einsatz und hat sich durch seine wundervolle Farbschattierung und den angenehmen Tragekomfort hervorgetan: Der Color Riche Lippenstift in der Farbe Intense Plum von L'oreal.   


Da ich mich in den vergangenen Wochen meist eher dezent geschminkt habe, war Intense Plum für mich eine willkommene Möglichkeit, meinen Look mit wenigen Handgriffen "aufzupeppen". Kombiniert habe ich ihn mit dem Lipliner Glamour Diva von p2 - ein hinreißendes Pärchen!


Momentan kann ich von dunklen Lippen nicht genug bekommen. Was mir zu meinem Glück noch fehlt, ist ein dunkler, burgunderroter Lippenstift mit ganz leichtem Braunanteil aus der Drogerie. Habt ihr Empfehlungen für mich? Beerentöne gibt es mittlerweile in allen Schattierungen und Intensitäten, aber sattes, dunkles Burgunderrot scheint noch Mangelware zu sein.


Frau Kirschvogel
twitter ❖ Mail


Freitag, 13. Dezember 2013

Ihr seid gefragt: Brüchige Nägel und unschöne Nagelhaut :(

Meine Nägel sind extrem weich und brüchig. Sie splittern bei jeder Gelegenheit und von einer vernünftigen Länge kann ich aktuell nur träumen. Zur Nagelhaut muss ich auch nicht viel sagen: Ständig stehen Zipfel ab an denen ich hängen bleibe und die Haut platzt regelrecht auf...ja ich weiß, das hört sich nicht gerade appetittlich an aber es tut teilweise schon richtig weh :(

Nun ist es ja nicht so, dass ich gar nichts damit anstelle. Ich benutze regelmäßig den Base Coat von Nail Guard System und creme meine Nagelhaut mit der Institut Karité Nagelpflege ein. Letztere war immer mein Nonplusultra aber in den letzten Wochen bringt auch das recht wenig :(



Klar, verbessert das den Zustand etwas aber so wirklich zufrieden bin ich nicht!


Hier erstmal die unschönen Fakten: Man sieht schon fast dass meine Nägel weich wie Gummi sind :(


Lackieren macht momentan auch wenig Sinn. Durch die brüchigen Nagelspitzen hält kein Lack länger
als nen Tag, dann ist ein Großteil schon abgesplittert. Und selbst mit Lack sieht der Nagel bescheiden aus, durch das Splittern ist die Oberfläche immer ungleichmäßig. Selbst ein Unterlack macht das nicht wett.

Natürlich hab ich auch schon dran gedacht mit Gel den Nagel zu verstärken. Ich hatte mit Anfang 20 mal Gelnägel und war damals mäßig begeistert. Nach einer Woche hob sich die Gelschicht und als ich zur Kosmetikerin ging, entfernte sie mir neben dem restlichen Gel auch noch Teile meiner obersten Nagelschichten gleich mit.Was die da fabriziert hat weiß ich echt nicht, meine Nägel waren darunter  so dünn und malträtiert dass ich am Liebsten nur noch mit den Händen in den Buxentaschen rumgelaufen wäre. Es dauerte ewig bis sie wieder vorzeigbar waren...das hat mich nachhaltig traumatisiert ;)

Nun sind seither ja doch einige Jahre ins Land gezogen und ich vermute doch stark, dass sich auch in diesem Bereich einiges verändert hat.

Der Hype um Gelnägel ist auch mir nicht entgangen, sogar in der Drogerie stehen UV-Lampen und ich frage mich, ob solche Heimsysteme in meinem Fall etwas bringen?

Vor kurzem habe ich mich nach einigem Gejammer auf Twitter mit einer netten Leserin (ein Dank an dieser Stelle an Lisa die man Gemoser tapfer ertragen hat) unterhalten. Sie hat ähnliche Probleme und mir ebenfalls die Verstärkung mit Gel nahegelegt. Weils mir vorm Entfernen immer noch so graut hat sie mir abziehbaren UV Lack empfohlen (gibts zb. *hier*) der wesentlich schonender für den Naturnagel sein soll.


Ich habe mittlerweile soviel ausprobiert und viele Optionen bleiben mir nageltechnisch nicht mehr sodass ich nun doch Gelnägel in Erwägung ziehe.

Ich bin darin doch recht unbewandert, hat jemand von euch bei selber Ausgangssituation schon Erfahrungen damit gemacht? Wären Gelnägel generell die bessere Option in meinem Fall um endlich mal wieder etwas mehr an Länge zu gewinnen?

Zum Thema Nagelhaut: Auch hier wäre ich für jeden Tipp dankbar. Ich habe sogar schon nachts mit
Handschuhen und Mandelöl im Bett gelegen aber der Effekt war trotzdem nur bescheiden :(

Wenn ihr also DEN unltimativen Geheimtipp für brüchige Nägel und fusselige Nagelhaut habt, dann wäre ich euch äußert verbunden, wenn ihr ihn in den Kommentaren mit mir teilt :)

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Kauftipp: Essence Dark Romance Velvet Mousse Blush



Mich hat schon lange nix mehr aus einer Drogerie LE aus den Schuhen gehauen. Ich gucke zwar jedesmal nach neuen Aufstellern wenn ich durchs örtliche DM flaniere aber meistens kommt dann das große Gähnen.

Bei der Dark Romance sind mir aber zur Abwechslung mal nicht die Augen zugefallen, denn es waren sogar mehrere Produkte die mich interessierten.

Natürlich war genau DER Lippenstift den ich gerne gehabt hätte ausverkauft und der Highlighter (der einen ganz außergewöhnlichen Schimmer in pink! hat) angedätscht.

Den Blush hätte ich fast übersehen weil er ganz unscheinbar in nem schwarzen Töpfchen vor den Lacken stand, ich dachte nämlich erst es wäre Nagelglittergedöns und damit kann man mich bekanntlich jagen.

Der Blick in den Tester offenbarte eine Konsistenz wie ich sie selbst bei einem Mousse Blush noch nie
gesehen hatte. Eine Mischung aus Mousse und Gel...schwer zu beschreiben.
Appetittlich sahs nun nicht gerade aus und mir schwante auch beim Farbton nix Gutes. Gekauft hab ichs trotzdem, es kribbelte mir dann doch zu sehr in den Wurstfingern die Textur auszuprobieren.





Zum Glück hatten die Blushes alle Hygienesiegel, ich vermute mal dass man bei der Texur nur schwer hätte nachvollziehen können ob jemand vorher schon seine DNA drin hinterlassen hat.

Und jetzt kommts: Er ist toll! Ja richtig toll!

Ich hatte eigentlich bei meiner Haut damit gerechnet dass ich komplett scheckig aussehen werde aber das war so gar nicht der Fall. Man muss zwar etwas bei der Dosierung aufpassen, denn man brauch wirklich nur eine winzige Menge aber er lässt sich so easy auftragen wie ich es selten bei einem Mousse- oder Cremeblush erlebt habe.

 
Auf der Haut ist er kein bisschen pappig sondern eher leicht pudrig was auch noch gut hält.

Ich benutze zum Auftragen übrigens den Zoeva 104 Buffer und das funktioniert einwandfrei.

Auch der Farbton ist erstaunlich tragbar. Er lässt sich zwar auch kräftig aufbauen aber mir gefällt gerade dieses dezente Ergebnis. Es sieht einfach nur nach "frische Bäckchen" und nicht geschminkt aus.


Für einen Preis von 2,49 € ein echtes Highlight in der Drogerie....top!








Mittwoch, 11. Dezember 2013

Parfum Tage: Elie Saab Le Parfum

 

Ihr habt bestimmt schon mitbekommen dass sich einige Blogger zu einer kleinen Parfumwoche zusammengefunden haben.
Parfum zu verschenken ist zwar ein alter Hut, geht aber meiner Meinung nach immer. Gut ok, ich hab mal zur Konfirmation Kölnisch Wasser bekommen und bin nicht gerade vor Freude im Dreieck gesprungen aber wenn man ein wenig die Vorlieben des Anderen kennt, kann man nicht allzuviel falsch machen.

Mein erster Duft Tipp ist, wie ihr unschwer am Titel erkennen könnt, Elie Saab's Le Parfum. Es ist kein Duft der wie "Alien" oder "La Vie est belle" mit einem wahnsinns Wiedererkennungswert ums Eck kommt. Das hat aber gerade beim Verschenken den Vorteil, dass er auch nicht so polarisiert und daher einer breiteren Masse gefällt.
Ich habe zumindest keine Freundin, die ihn beim dran schnuppern nicht mochte, im Gegensatz zu vielen anderen Düften.

Er ist ein schöner femininer Duft, der blumig dabei aber nicht so schwer ist. Neben Mandarinenblüte, Orange und Gardenie, enthält er auch Rosenhonig, was sich erstmal unheimlich süß anhört. Es geht zwar schon in diese Richtung, ist aber durch den leicht holzigen Unterton eher ein elegantes Parfum das nicht aufdringlich wirkt.
Es hält dabei auch unheimlich lange, selbst an Kleidungsstücken zb. nem Schal rieche ich es noch Tage später.

Ich kann mir vorstellen dass er sowohl nem Teenie als auch der älteren Generation gefällt und dabei auch bezahlbar ist.

Bei Douglas kostet die 30 ml Flasche EDT 44,99€, bei Parfumdreams bekommt man sie bereits für 36,95€ (ab 65€ Bestellwert als Neukunde 10€ Rabatt mit dem Code winter13pd10).

Wer von euch hat's auch und mag es genauso wie ich ? 

Hier nochmal die komplette Übersicht der teilnehmenden Blogs, vielleicht findet ihr ja dort noch den ein oder anderen Duft :)

http://www.chamy.rockt.es
http://www.fashion-fee.com
http://www.hibbyaloha.de
http://www.ineedsunshine.de
http://www.jadebluete.com
http://www.jenseitsvoneden.de
http://www.kalterkaffee.at
http://www.lullabees.de
http://www.lookslikevalerie.de
http://www.lipsticklove.de
http://www.mackarrie.com
http://www.mel-et-fel.com
http://www.mrspetruschka.blogspot.com
http://www.mybeautyblog.de
http://www.mykosmetikblog.de
http://www.ninatuerlich.de
http://www.schminkwiese.de
http://www.talasia.de
http://www.thelipstick.net/blog
http://www.yourssabrina.de


*enthält Affilatelink

Montag, 9. Dezember 2013

Von Verschlüssen und Dosierspendern


 

Es gibt doch allerhand Produkte mit ihren ganz eigenen Verpackungstücken.Angefangen von Paletten bei denen man sich beim Öffnen sämtliche (vorzugsweise frisch lackierte) Nägel abreißt.

Auch immer wieder ein Highlight sind Flüssigfoundations ohne Pumpspender: Grundsätzlich kommt die 3 fache Menge rausgeschossen die nicht nur den Handrücken sondern auch die frisch gewaschene weisse Bluse mit einsaut, die man 5 Minuten vorher noch penibel gebügelt hat...hach, herrlich!

Ein aktuelles Beispiel ist der Goldschimmerpuder aus der P2 A Night to Remember LE. Ich muss zugeben, ich stehe auf solche Pumpteile mit Schimmerkram...da kommt immer das Mädchen in mir durch!

Der Puder an sich ist wirklich ganz nett. Neben dem Glimmereffekt ist er auch noch stark parfümiert und das riecht für meine Nase sogar richtig gut!

Weniger erfreulich ist die Dosierung: Nachdem ich erst 10 mal vergeblich wie ein wilder Bär auf dem Pumpball rumgedrückt hatte, kam plötzlich ein derartiger Schwall raus, dass ich in dem Nebel schon fast dem Erstickungstod nahe war.

Neben Couch, Pulli und Gesicht hatten sich auch meine Haare gold eingefärbt... ich hätte mich so sicher problemlos unter die Darsteller vom Starlight Express schummeln können ;)

Auch die nächsten Versuche liefen ähnlich ab...es war einfach nicht möglich es nur annähernd vernünftig zu dosieren. Wer schonmal versehentlich in ne Schüssel Mehl geniest hat ( Tine letzte Woche -> Plätzchen backen -> fragt nicht :D)  weiss in etwa von welchem Effekt ich hier rede ;)

Erst dachte ich, dass es vielleicht nur an meinem Exemplar liegt aber der Blick in den Aufsteller bei DM offenbarte mir das Gegenteil. Der war nämlich auch mit einer äußerst dekorativen Goldschimmerschicht überzogen und selbst das darunterliegende Regal war mit eingestaubt.

Tja, das war wohl nix!


Ich frage mich in solchen Fällen immer ernsthaft, ob die Produkte ausprobiert werden bevor sie in den Handel wandern?

Habt ihr Produkte die ihr zwar eigentlich ganz gut findet, sie aber aufgrund ihrer Verpackungtücken ungern bis gar nicht benutzt?








Sonntag, 8. Dezember 2013

FOTD mit Chanel und Clinique



Letzte Woche war  ziemlich stressreich, dementsprechend mager viel auch mein Make up aus. Es musste schnell gehen und das war meine bevorzugte Kombi die ich fast täglich getragen habe.

Chanel's Illusion D' Ombre aufs komplette bewegliche Lid (2 Schichten) und den dunklen
Braunton aus der Jenna's Essentials Palette von Clinique im äußeren Augenwinkel. Dazu meinen heiligen Kajalgral von Estee Lauder in Blackened Cocoa.





Die gruseligen Lichtverhältnisse haben den Fotos mal wieder viel an Farbintensität und Brillanz genommen....ich bin echt kurz davor meinen Kopf in die Softbox zu halten! Falls ihr die nächsten Tage nix von mir hören solltet, wisst ihr ja wo ich feststecke ;)

Habt ihr auch eine bewährte Kombi wenns schnell gehen muss?








Freitag, 6. Dezember 2013

FOTD Shaleberry

Ich möchte heute Abend noch fix mit einem FOTD in den Abend starten, welches ich in den vergangenen Wochen häufiger getragen habe. Namensgebend sind zwei Lidschatten von MAC, die ich  neu erstanden habe: Shale und Blackberry. Beide standen seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste. Beide sind in der Community über alle Maße beliebt. Ich kann mich dem nur anschließen. Besonders Shale, diese unauffällige, aber trotzdem wirkungsvolle Nuance, hat es mir angetan.


Für den Look habe ich Shale mit einem fluffigen Blendepinsel auf dem gesamten Lid aufgetragen und anschließend im Außenwinkel mit dem matten Blackberry akzentuiert. Am Wimperkranz noch etwas matten, schwarzen Lidschatten dazukombiniert - fertig ist ein schönes, rauchiges Augenmaße-up, intensiv und dennoch alltagstauglich.


Was ich auf den Wangen trage, weiß ich leider nicht mehr. Der Lippenstift ist allerdings mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit  ➝ Ring of Fire* von Misslyn. Diese Kombination von intensiver geschminkten Augen und kräftiger Lippenfarbe gefällt mir unerwartet gut.

ProduktlisteBildBenutzt habe ich:
AUGEN
Zoeva Eyeshadow Fix Matte | MAC Shale, Blackberry, Brulé, schwarzer Lidschatten von Sleek | Maxfaktor Natural Glaze Kajal | Maxfactor False Lash Effect Mascara
TEINT
RMS Beauty Living Luminizer | Artdeco Camouflage Cream N° 18 | Bourjois Healthy Mix Serum Foundation in 51 | Wangen ??? | L'oreal Perfect Match Puder in Golden Sand
BRAUEN
MeMeMe Arch Angel*
LIPPEN
Misslyn Ring of Fire*

* PR Sample



Shale hat sich einen Platz in meinem "Go-to-Quad" erarbeitet, welches vier meiner meistbenutzten MAC Lidschatten enthält und mit anderen Produkten des täglichen Bedarfs im Badezimmer einquartiert ist. Blackberry finde ich zwar auch wunderschön, der matte Burgunderton ist allerdings im Alltag nicht so universell einsetzbar wie z.B. ein mattes Braun. Aber meine 15er Palette liegt ja immer griffbereit im Arbeitszimmer. Er kommt also auch nicht zu kurz.


Frau Kirschvogel
twitter ❖ Mail


Donnerstag, 5. Dezember 2013

Benefit "Brow Zings"


Puder, Mascara und Augenbrauenstift sind die Dinge die Make up technisch für mich essentiell sind. Ich lasse eher den Bronzer weg, den ich bei meinem moppeligen Gesicht weißgott gut gebrauchen kann, als meine Augenbrauen auszulassen.
Ich fühle mich oben ohne einfach nackig, denn meine Brauen sind von natur aus sehr "löchrig".

Ich schwanke je nach Laune immer zwischen Stift und Puder, will ich es etwas definierter und stärker nehme ich einen Augenbrauenstift, für ein softeres, natürlicheres Ergebnis greife ich auf Puder zurück.

Letzeres gefällt mir meist besser aber der Halt ist mit nem Stift einfach deutlich besser.

Benefit hat mit Brow Zings ein "Shaping Kit" auf dem Markt das Beides kombiniert. Auf der einen Seite ein farbiges Wax, auf der anderen Seite ein Puder zum Setten.



Enthalten sind zusätzlich 2 kleine Pinsel die auch durchaus zu gebrauchen sind, sowie eine Mini-Pinzette.



Aber erstmal die nackte Wahrheit meiner spärlichen Augenbrauen :)



Mit dem Wax sieht das Ganze schon besser aus, allerdings sieht man deutlich dass der Farbton "light" für mich etwas zu hell und zu warm wirkt.



Die Kombination mit dem Puder macht das zwar wieder etwas wett, ich würde mir aber definitiv die "medium" Variante zulegen.




Der Vorteil der beiden Produkte liegt für mich klar auf der Hand: Die Haltbarkeit ist bombastisch!

Nun werden einige sagen, denselben Effekt bekommt man auch mit einer Stift-Puder-Kombi hin aber ich kann euch sagen, es ist nicht dasselbe.Vor allem wirkt es lange nicht so hart und lässt sich je nachdem wie definiert man seine Brauen möchte von natürlich bis stark aufbauen.

Preislich liegt das Kit bei etwa 31€.


Wer vor Ort eine Benefit Brow Bar hat kann sich dort auch gut beraten lassen.Valerie hat zu diesem Thema kürzlich einen sehr informativen Beitrag geschrieben, wie eine Behandlung bzw. Beratung dort vonstatten geht.


Was nutzt ihr am Liebsten, Stift, Puder oder Beides?











Mittwoch, 4. Dezember 2013

Hansaplast Silver Active und Leserfragen



Wie schon bei der Auslosung erwähnt, war ich wirklich überrascht, wie viele von euch Probleme mit ihren Füßen haben.
Einige haben mir sogar richtig lange Mails geschrieben. Die meisten hatten ähnliche Schwierigkeiten mit schmerzhaften Druckstellen wie ich. Eine Leserin fragte fast schon verzweifelt, ob ich keinen wirksamen Tipp gegen Fußgeruch parat hätte.
Dazu kann ich selber ein Lied singen. Ich bin eine der Kandidaten, die immer Eisfüße und daher den Zwiebellook in Schuhen perfektioniert hat ;)

Ich trage selbst im Winter meistens Kleider inkl. Strumpfhose oder Leggings und verpacke meine Füße zusätzlich in mindestens 2 Paar Socken. Ich würde vermutlich auch 5 Paar übereinanderziehen, wenn ich dann noch in meine Stiefel passen würde ;)

Jedenfalls kann man sich lebhaft vorstellen, dass Nylonstrümpfe + Socken + Lederimitat nicht
unbedingt für einen Rosenduft in den Schuhen sorgen und so manches Mal, wenn ich mich in der
Krankengymnastik oder einer Umkleidekabine meiner Stiefel entledigt habe, hat sich auch meine
Gesichtsfarbe vor Peinlichkeit gewechselt!

Wie gesagt hatte ich das Problem nur in bestimmten Schuhen + Kombination meiner Fußbekleidung,
aber das machts ja nicht weniger unangenehm.

Ende des Sommers habe ich ein kleines Päckchen von Hansaplast bekommen, in dem unter anderem auch das Silver Active Fußspray Anti-Transpirant enthalten war.



Ich habe so einiges an Fußdeos durch, sogar Einlegesohlen mit Duft habe ich mir schonmal gekauft.  Das riecht zwar alles ganz nett am Anfang, aber im Endeffekt übertüncht es nur den Geruch und Schwitzefüße habe ich trotzdem.

Das Silver Active Fußspray Anti-Transpirant setzt quasi an der Wurzel des Übels an. Es verhindert in erster Linie das Schwitzen, zusätzlich enthält es einen antibakteriellen Wirkstoffkomplex, der wiederum verhindert, dass sich Bakterien zersetzen und es zu der typischen Geruchsbildung kommt.

Und das tut es auch. Meine Füße bleiben nach dem Einsprühen einfach trocken, sie fangen gar nicht
erst an zu schwitzen, ergo riecht auch nix.

Dieser Effekt soll bis zu 48 Stunden anhalten. Ich dusche täglich, von daher kann ich hierzu kein
Statement abgeben. Aber wenn ich es morgens aufsprühe, kann ich abends meine Boots immer noch in
einer illustren Runde ausziehen, ohne dass alle Anwesenden aus ihren Stiefeln kippen ;)

Ich habe mir mittlerweile schon die 2. Flasche nachgekauft und bei DM 2,99€ dafür gezahlt. Wenn ich bedenke, was ich in die nutzlosen Einlegesohlen investiert habe, ist das fast geschenkt ;)

Um nochmal auf Druckstellen zurückzukommen: Meine habe ich mit der Anti Hornhaut Intensiv-Creme mittlerweile gut im Griff. Bei akuten Problemen kann ich euch das Blasen-Schutz Gel empfehlen.


Wie der Name schon sagt, ist es eigentlich für Blasen gedacht, hilft aber auch bei Druckstellen sehr gut.
Es fühlt sich fast an wie ein mattierender Primer für's Gesicht und legt eine Art Schutzpolster auf die betroffene Stelle, die dadurch ganz weich und glatt wird. Ich kann den Effekt nur schwer beschreiben, aber es hilft tatsächlich den Schmerz zu reduzieren. Bei DM kostet es, wenn ich mich richtig erinnere, um die 5€.

Ich hoffe, dass ich der einen oder anderen meiner Fußleidensgenossinnen damit weiterhelfen und eure Fragen damit beantworten konnte :))


Montag, 2. Dezember 2013

Auslosung: Hansaplast Gewinnspiel

Dass soviele Teilnahmen bei diesem Gewinnspiel sein werden, hätte ich nicht gedacht. Offenbar gibt es doch viele die solche Problemfüße haben wie ich ;)

Die 3 Anti-Hornhaut-Sets haben gewonnen:

Michaela K.
 Betty
Carola F.


Herzlichen Glückwunsch, eine Mail an euch ist bereits raus!




Artdeco Glam Vintage - Swatches und erste Eindrücke

Ich habe einige Produkte aus der aktuellen ➝ Glam Vintage Kollektion von Artdeco hier, die ich euch gerne vorstellen möchte. Es hat bei Artdeco bereits Tradition, dass um diese Jahreszeit herum eine schön gestaltete Kollektion mit glamourös schimmernden Produkten auf den Markt kommt. Die Glam Vintage 2013 macht da keine Ausnahme.

Das Design der Umverpackungen ist inspiriert von den 20er Jahren, schlich und edel und - wie ich finde - atemberaubend schön. Da wächst die Neugierde, ob der Inhalt denn mit dem strahlenden Äußeren mithalten kann,  oder nicht?


Ich beginne mit den Nagellacken, die mich dieses mal - und das kam bisher nicht wirklich oft vor - positiv überrascht und in einem Fall sogar nachhaltig begeistert haben. Die Lacke aus der Kollektion sind duo- bzw. multicrom d.h. je nach Lichteinfall kommt eine andere Farbe zum Vorschein. Der Lack Iridescent Blue (No.382) changiert zwischen Blauviolett, Pink und Orange. Für ein schönes Ergebnis sind drei Schichten nötig. Der Lack trocknet aber erfreulich schnell durch. Iridescent Green (No.384) changiert von Türkis über Pink zu Goldorange, trocknet ähnlich schnell und benötigt ebenfalls drei Schichten.

Der multichrome Farbwechsel geht etwas zu Lasten der Deckkraft, was ich allerdings von anderen Marken (z.B. Orly Space Cadet) bereits kenne und nicht weiter tragisch finde. Der Effekt auf den Nägeln entschädigt dafür. Endlich einmal ist es Artdeco gelungen Lacke zu lancieren, die auf den Nägeln halten, was der Anblick im Flakon verspricht.

Mein unangefochtener Favorit ist allerdings die No.380 Iridescent Red, die eher an einen zwischen Pink und Orange farbwechselnden Glitzerlack erinnert. Iridescen Red deckt mit zwei Schichten perfekt und wirkt aufgetragen deutlich "massiver" als seine Gefährten. Ein wunderbar festlicher Lack, der sich abseits des üblichen Farbspektrums für diese Saison bewegt. Gefällt. 6 ml Nagellack kosten 7,50 €.


Das Glam Vintage Compact Power wird damit beworben, ein transparentes und zart mattiertes Finish zu verleihen. Das Puder birgt 10 g und kostet stolze 28 €. Damit bewegen wir uns in der gleichen Preisklasse wie z.B. MAC. Die Dose ist wundervoll gestaltet, stabil und wertig. Ein schönes Detail: Ist das Puder aufgebraucht, kann man das Pfännchen bequem aus der Fassung lösen und die Dose neu befüllen.


Das Puder hat einen mittleren, goldbasierten Beigeton und enthält (leider) goldene Schimmerpartikel. Diese verlieren sich beim Auftrag zwar etwas, sind aber definitiv sichtbar. Anstatt zu mattieren, spendet das Puder ein satiniert schimmerndes, lebhaftes Finish. Der Effekt ist wirklich sehr schön. Ich nutze das Puder gerne als Rouge bzw. Bronzer, um auf meinem bisweilen "fahlen" Winterteint Glanzpunkte zu setzen. Die Benutzung im kompletten Gesicht würde ich aufgrund der Schimmerpartikel allerdings nicht empfehlen. Mich erinnert das Glam Vintage Puder in Effekt und Konsistenz weniger an klassische Kompaktpuder, als vielmehr an teintoptimierende Puderprodukte wie z.B. die Les Beiges Puder von CHANEL.

Die folgenden Bilder wurden einmal ohne (links) und dann mit (rechts) dem Puder aufgenommen, wobei ich es nur leicht auf den Wangen und entlang der Schläfen appliziert habe. Das Ergebnis ist sehr natürlich, aber wahrnehmbar, was mir gefällt. Würde Artdeco den Glitter weglassen und diese Textur in verschiedenen Nuancen ins Standardsortiment aufnehmen, wäre das eine echte, etwas preisgünstigere Alternative zu den Produkten von CHANEL (12 g zu ca. 48 €).  


Das Kirsch-O-Meter sagt: ★★★★ Vier von Fünf Sternen. Die Lacke gefallen mir ausnahmslos. Auch wenn nicht alle meine persönlichen Geschmack treffen, ist das Prinzip gut umgesetzt. Für den  feinen Glitzer im Puder gebe ich einen Punkt Abzug. Die komplette Kollektion glitzert und schimmert, da wäre ein glitzerfreies Puder eine schön kontrastierende und vor allem universeller einsetzbare Ergänzung gegeben.

Fazit: Schaut euch die Kollektion an, wenn ihr Freunde von Glitzer und Glamour seid. Die Lacke sind eine Empfehlung, das Puder durchaus einen Blick wert.

Eine komplette Übersicht über die Produkte der Kollektion findet Ihr bei ➝ Magi. ➝  Sabrina zeigt Tragebilder des rosafarbenen Rouges. Rouge, Schimmer Cream und Illuminating Fluid könnt ihr außerdem auf dem Blog der ➝  Pixiwoo-Schwestern begutachten.

Frau Kirschvogel
twitter ❖ Mail