Montag, 30. Juni 2014

Alice im Wunderland: Weißes Kaninchen


Hallo Leute :)

Heute ist der Look zum weißen Kaninchen dran und ab jetzt versuche ich die Reihenfolge einzuhalten, nach der Alice auf die Bewohner des Wunderlandes trifft.  Für das weiße Kaninchen hatte ich mir makeuptechnisch nicht sehr viel überlegt, ich habe einfach drauf los gepinselt. Ich wollte hauptsächlich mit sehr hellen Tönen arbeiten. 

Damit ich am äußeren Augenwinkel eine definierte Kante habe, habe ich mir diese Stelle mit Klebefilm abgeklebt. Mit einem weißen Jumbo Eye Pencil fülle ich mein gesamtes Augenlid aus und verblende es sanft mit dem Finger. Damit das Zeug nicht verschmiert, fixiere ich es mit einem weißen, schimmernden Lidschattem. Am unteren Augenlid trage ich einen leicht rosanen Lidschatten auf und tusche meine Wimpern. Ich habe einen gaaanz dünnen Lidstrich aufgetragen, damit das Wimpernbändchen nicht direkt auffällt. 


Für die Augen habe ich benutzt:
  • LA Colors Jumbo Eye Pencil in Sea Shells 
  • Lidschatten aus dem Jemma Kidd Backstage Kitt (weiß, rosa, braun für Augenbrauen)
  • p2 Kajal in #010 dramatic japan
  • Rival de Loop young Volume Wonder Mascara
  • Lenilash künstliche Wimpern #128




Ich habe mich daran versucht, einen Kragen direkt auf die Haut aufzumalen und bin mehr oder weniger daran gescheitert :D Dafür habe ich wieder den Jumbo Eye Pencial benutzt und der war einfach zu schmierig x_x
Mit etwas schwarzem Kajal wollte ich noch etwas schattieren, aber das ging auch so gehörig in die Hose, dass ich irgendwann aufgegeben hab und das Geschmiere einfach gelassen hab, sorry :DDD Gut, ein Steinchen hab ich noch aufgeklebt :D








 Zusätzlich habe ich benutzt:
  • Flormar Perfect Coverage Foundation in Porcelain Ivory
  • Essence All About Matt Puder
  • Catrice Multi-Colour Blush in Riviera Rose
  • Catrice Ultimate Colour Lippenstift in Be Natural! 
Ich habe mir übrigens die Haare nicht geschnitten, es ist nur eine Perücke :) 
Ich hoffe, Euch hat der Post trotz Pleiten, Pech und Pannen dennoch gefallen und ich wünsche Euch noch eine schöne Woche!

Liebe Grüße,

Eure Alphi

Pantene Pro-V Repair & Care Trocken-Öl


So ziemlich jede Marke die Haarpflege produziert hat mittlerweile ein Haaröl auf dem Markt. Ich persönlich besitze drei von unterschiedlichen Herstellern und benutze sie regelmäßig.


Ein Viertes wäre absolut nicht notwendig gewesen, ich habe schliesslich ewig an einer Flasche aber das Öl von Pantene ist ein wenig anders. Es ist ein Trocken-Öl!

Wie immer muss ich ein wenig ausholen ;)
Es heisst, dass Haar verändere sich alle 10 Jahre. In meinem Fall ist das absolut zutreffend. Ich hatte immer sehr glattes, feines und vor allem plattes Haar.
In den letzten 2-3 Jahren wurden sie immer welliger, mittlerweile sind sie richtig lockig wenn ich sie mit einem Diffusor knete oder lufttrocknen lasse.

Ich weiß nicht ob es an den Massen an grauen Haaren liegt die ich bekommen habe aber Fakt ist, dass die grauen Haaren wesentlich borstiger und dicker sind. Das hat den Vorteil dass ich endlich mal Volumen habe und das Haar einfach fülliger aussieht.

Der Nachteil: Ich hatte zwar immer plattes, dafür aber superglänzendes Haar. Jetzt sind sie nicht nur in den Spitzen trocken und spröde. Ich pflege zwar intensiv aber den Glanz den ich früher hatte, bekomme ich einfach nicht mehr hin.
Dass nach meinem Haarausfall ausserdem viele Neue nachwachsen und wild vom Kopf abstehen macht den Effekt natürlich nicht besser.

Aus diesem Grund nehme ich immer Haaröle um die Struktur optisch ruhiger wirken zu lassen und wenigstens etwas Glanz zu bekommen.

Genau in diesem Punkt hat Trocken-Öl einen für mich entscheidenen Vorteil: Bei üblichen Ölen musste ich immer wahnsinnig mit der Dosierung aufpassen, ein Tick zuviel und es sah fettig aus. Es in den Längen oder im Deckhaar zu benutzen war erst recht nicht drin.

Das ist beim Pantene Trocken-Öl anders. Es soll das Haar nicht beschweren oder ölig wirken lassen. Ausserdem 10x mehr Schutz vor Haarschäden bieten, leichter frisierbar machen und natürlich mehr Glanz und Geschmeidigkeit geben. Für alle die es interessiert: Es ist Silikon enthalten. Mehr Infos findet ihr auf der Website von Pantene.


Dem ersten Punkt kann ich definitiv zustimmen. Es ist das erste Öl, dass ich in der Nähe der Ansätze und in den Längen verwenden kann, ohne dass mein Haar pappig aussieht. Die Haarstruktur sieht insgesamt einfach ruhiger aus und hat auch mehr Glanz. Dadurch sieht die Farbe gleich viel strahlender aus und wirkt nicht mehr so stumpf.
Hier seht ihr meine Haare im Vergleich!

Ohne Öl:



 Mit Öl:




Es fühlt sich auch überhaupt nicht ölig an wenn man mit den Händen durchs Haar geht. Im denke man sieht durchaus einen Unterschied.




Zur Anwendung: Es kann sowohl vorm Föhnen im nassen Haar als auch als finish im trockenen benutzt werden. Ausserdem kann man es auch als Intensivpflege über Nacht in die Längen und Spitzen einkneten.

Der Geruch ist eigentlich weniger wichtig, es zählt was es kann, doch ich muss kurz erwähnen dass mein Haar nach der Anwendung wirklich toll roch, fast wie ein Parfum. Es hält auch lange.Wer bei sowas empfindlich ist sollte im Vorfeld mal schauen ob er den Duft mag, denn er ist schon recht intensiv.

Ich bin wirklich zufrieden und das sage ich nicht weil es ein PR-Sample ist, sondern weil es nunmal stimmt.  Einen Pflegeeffekt konnte ich bisher nicht feststellen und weniger Haarschäden habe ich auch nicht. Dafür aber ein Produkt, dass mein Haar zumindest optisch besser aussehen lässt.

Gerade für feineres Haar dass mit anderen Ölen schnell fettig wirkt, ist es durchaus eine Option. Für 100 ml zahlt man um die 6€ .

Wie sieht's bei euch aus? Benutzt ihr Haaröle und wäre das Pantene Trockenöl auch was für euch?










                                                                                       *Beitrag entstand in Kooperation mit Pantene!

Samstag, 28. Juni 2014

Face of Friday (naja, fast…) - my quick & easy summer look

Heute zeige ich euch ein Make-up, das ich gerne an heißen Tagen trage und/oder wenn es schnell gehen muss. Normalerweise bin ich im Sommer eher Team "Schminke? Geh' mir weg damit!". Aber zu manchen Anlässen macht sich eine minimalistische Gesichtsbemalung ja auch im Sommer ganz gut.

Der Fokus liegt auf Produkten und Techniken, die auch unter widrigen Bedingungen (Hitze, Schweiß…) lange halten. Die Taktik: weniger ist mehr. Ich verzichte auf Lidschatten, auf die Lippen kommt ein pflegender Balm und statt deckender Foundation verwende ich eine leichte Textur und Concealer.


Was mir im Sommer wirklich hilft, ist eine gute Grundierung (heiß geliebt: der Samtige Primer* von Couleur Caramel) in Kombination mit einem Fixing Spray (hier das Dewy Setting Spray von NYX). Wasserfest ist in meiner Sommerroutine nur der Impressive Gel Kajal von p2. Wer Probleme mit zerfließender Mascara und co. hat, greift hier vermutlich auch eher zu wasserfesten Alternativen.


Das Augenmake-up ist schnell geschminkt: Ich trage einfach etwas Kajal auf und verwische diesen - solange er weich ist - mit einem Wattestäbchen. Für den "perfekten" Look wiederhole ich diesen Schritt 2-3 mal. Der Kajal von p2 hält bei mir den ganzen Tag und muss fast nie nachgebessert werden. So mag ich das!

Die restlichen Produkte finden sich auch in meiner üblichen Routine, lediglich Rouge und Lippenfarbe wechseln je nach Gusto. Meine große Sommerliebe ist zum Beispiel das Rouge Taos von NARS, ein gebrannter, schimmernder Rotton.

ProduktlisteBildBenutzt habe ich:
AUGEN
Impressive Gel Kajal in Schwarz von P2, Maxfactor Kajal in Natural Glaze | être belle lash express hyaluronic mascara
TEINT
Couleur Caramel Samtiger Primer* | NARS Creamy Concealer in Custard & Backstage Minimal Make-up* in Bare  | Hourglass Ambient Lighting Powder Ethereal Light | CHANEL Les Beiges No.30 & NARS Taos
BRAUEN
Maxfactor Augenbrauenstift in Brown & Alverde Brauengel, transparent
LIPPEN
Laura Geller Sun Kissed Color Lip Balm* in Coral




Das Fixing Spray von NYX gibt es meines Wissens nach in zwei Varianten: mattierend und äh… das Gegenteil davon (Tauig? Erleuchtend?). Ich benutze meines auch sehr gerne, wenn ich mal zu tief in den Pudertiegel gegriffen habe, weil es den kalkig-maskenhaften Look von zu viel Puder/Foundation ziemlich gut ausgleichen kann.

Alles in allem ist das hier ein sehr einfacher Look, auf den ich mich aber absolut verlassen kann. Was sind eure Tips und Tricks für die heiße Jahreszeit?

Frau Kirschvogel
twitter ❖ Mail ❖ Blog


 Mit * markierte Produkte wurden mir zur Ansicht zur Verfügung gestellt.

Freitag, 27. Juni 2014

Im Test: Panasonic ES-ES94 Epilator


 
Dank Lumea habe ich diesen Sommer an unerwünschten Stellen nur noch wenig Haarwuchs. Im Vergleich zu dem Werwolfspelz den ich die Jahre davor hatte, sind es jetzt nur noch ein paar verirrte Haare.

Könnte man so lassen wenn man nicht pingelig ist. Ich persönlich epiliere aber die verbliebenen Härchen und habe dann wochenlang Ruhe.

Wenn ich dran denke wie oft ich früher rasiert UND epiliert habe ist das ne wirkliche Erleichterung.

Mein Epilierer hat mittlerweile knapp 7 harte Jahre auf dem Buckel. Statt zu zupfen hat er die Haare oft nur noch abgerissen, da kam die Anfrage den Panasonic Epilator zu testen gerade richtig.

Als das Paket bei mir ankam war ich doch etwas erstaunt, denn es ist kein reiner Epilierer. Er hat 7 verschiedene Funktionen, unter anderem einen Peelingbürsten-, einen Kamm- und Pediküreaufsatz. Man hat quasi mehrere Geräte in einem.

Das habe ich in dieser Form noch nicht gesehen und bin daher mal gespannt auf den Test, ob er was taugt, werde ich euch demnächst berichten. 




Sonntag, 22. Juni 2014

Von Bonuspunkten und Rabattsystemen

Neulich bin ich beim Zappen auf TLC hängengeblieben und zwar bei der amerikanischen Doku-Serie "Extreme Couponing". Darin gehts um Menschen die durch Coupons derartige Rabatte rausschlagen, dass sie schonmal für nen 1000€ Einkauf keinen müden Cent zahlen.

Dafür karren sie dann 100 Gläser Senf, 50 Kisten Cola oder 80 Packungen Klopapier nach Hause, dass dann unter den Betten der 5 Kinder oder in einem eigens angefertigen Regalsystem mitten im Wohnzimmer verstaut werden muss weil der Keller vollgestopfter ist als die Lagerhallen vom Großmarkt :O

Schon die Einkaufsvorbereitungen sind organisierter als ein Businessplan: Das Zusammensuchen der Zeitschriften, Ausschneiden der Coupons, Vergleichen der Rabattaktionen, Ausrechnen der Ersparnis  nehmen täglich mehrere Stunden Zeit in Anspruch. Um an soviele Coupons wie möglich zu kommen krabbeln sie auch schon mal in den Müll fremder Leute damits für die 150 Packungen Schinkenspeck reicht.

Ich habe mich unweigerlich gefragt was man mit 150 Packen Speck fabriziert wenn man nicht gerade Koch in ner Kaserne ist oder wieso man die Badewanne bis zur Decke mit Kidney-Bohnen-Dosen bestückt aber offenbar ist das Couponing in den USA ein regelrechter Sport.

Hierzulande gibbet sowas nicht und es wär auch auch beim besten Willen nix für mich.Trotzdem habe ich mal überlegt ob ich generell Rabattsysteme nutze, denn mein Geldbeutel quillt förmlich über vor lauter Karten ( American Express, Barclay, Mercedes Card...schön wärs ne :P).
Ja, doch, einige verwende ich regelmäßig!


Ich bin kein Pfennigfuchser und das Sparen habe ich auch nicht erfunden aber trotzdem freu ich mich wenn ich was günstiger bekomme. Mit den hiesigen Rabatten und Coupons kann man sich zwar keine 50 Packungen Küchenrolle unters Bett quetschen ( nicht dass ich das je wollen würde :D) aber ein bisschen was kommt schon dabei rum :)



Das wohl bekannteste Punktesystem dürfte Payback sein. Ich habe meine Karte vor Jahren bei DM angefordert und benutze sie nun in allen teilnehmenden Geschäften. Am häufigsten bei DM, Aral oder Rewe. Funktioniert ja nicht nur vor Ort, sondern auch online zb. bei Ebay, Zalando oder Amazon. Da vergesse ich es allerdings oft.
Pro 1€ Umsatz gibts nen Punkt. Oft bekommt man dann noch Coupons nach Hause geschickt, mit denen man den Einkaufswert bzw. die Punkte verdoppeln kann oder man 500 Punkte dazubekommt. Es gibt da unzählige Aktionen, ich blicke da selber nie ganz durch.
Seine Punkte kann man zb. direkt bei DM in einen Gutschein umwandeln oder bei Payback selbst gegen irgendwas einlösen.
Ich mache immer Ersteres und habe so schon oft ein paar Euro bei nem Einkauf gespart. So ein Gutschein verleitet mich zwar immer irgendnen Quatsch zu kaufen den ich sonst nicht kaufen würde aber ich versuch mich zu zügeln.

Was ich ebenfalls immer nutze, ist das Bonuspunktesystem unserer Apotheke. Pro 5€ Umsatz gibts nen Punkt, bei 20 Punkten bekommt man nen 5€ Gutschein. Da zu meiner Stammapotheke auch eine kleine Parfümerie gehört ist das natürlich nicht unpraktisch ;) Mittlerweile bieten die meisten Apotheken Punktesysteme an, müsst ihr einfach mal nachfragen.

Bei Sephora spare ich mit der White Card jedesmal 15%, ob im Laden oder online. Rappelt sich auch je nachdem was man kauft.

Die Family Card von Ikea hat mir auch so manche Ersparnis beschert. Be nem Bett habe ich dadurch mal knapp 50€ weniger gezahlt. Generell hat Ikea immer Angebote bei denen Möbel, Deko oder Gerichte im Restaurant ( da will man nix essen und die hauen die Köttbullar für den halben Preis raus *grummel*) für Kartenbesitzer vergünstigt angeboten werden.


Nun zu den "richtigen" Coupons. Wer bei DM angemeldet ist bekommt ab und an immer Post mit Rabattcoupons. Mal bekommt man nen Rasierer 4€ günstiger, mal ein Duschgel für umme etc. Oft ist nix dabei was ich gebrauchen kann aber den ein oder anderen habe ich schon verwenden können.

Ähnlich sind die Coupons von for me. Meldet man sich dort an bekommt man mehrmals im Jahr ein Magazin mit Coupons die sich auf verschiedene P&G Produkte einlösen lassen.

Am Wochenende kommt bei uns immer der Packen mit den Angebotsblättern und ich liebe es in den Dingern zu schnusen. Ich freu mich mittlerweile genauso drüber wie die 87 jährige Nachbarsoma...wehe das Ding ist Sonntag nicht im Briefkasten, da werden die Hilde und ich aber unangenehm ;)
Ich erzähl euch nix Neues wenn ich sage, dass da oft Coupons drin sind (und ich meine jetzt nicht Mäcces oder Burger King ) aber es soll ja Leute geben die die Teile immer gleich entsorgen. Da war neulich zb. ein 10€ Gutschein für ne Parfümerie dabei oder ein 20% Rabattcoupon vom Baumarkt, der wegen neuer Gartenmöbel gerade richtig kam.
 
Wer online was im Bereich Kosmetik oder Mode kaufen möchte den verweise ich immer wieder gern zu Frau Shopping. Dort findet ihr eine Liste mit aktuellen Rabattcodes.

Ansonsten hilft Google auch oft weiter wenn man von bestimmten Shops Gutscheincodes sucht.


Und jetzt möchte ich von euch wissen: Nutzt ihr Punktesysteme, Coupons oder Rabattcodes? Habt ihr vielleicht noch einen ultimativen Tipp?








Samstag, 21. Juni 2014

Caudalie Divine Legs


Ich habe von Natur aus immer ein bisschen Farbe. Meine Mutter erzählt noch heute, dass ich im Säuglingszimmer neben den anderen Babys aussah, als hätte ich 2 Wochen Strandurlaub hinter mir.

Laut einer Genanalyse habe ich angeblich auch südländische Wurzeln, vielleicht muss ich deswegen auch nur die Sonne durchs Fenster angucken und werde braun ;)

Einzig meine Beine werden von Jahr zu Jahr immer käsiger. Sieht natürlich unheimlich doll aus wenn man obenrum ordentlich braun ist aber unterm Rock zwei quarkig weiße Stelzen rausgucken. Von den Besenreisern ganz zu schweigen, die komplettieren das Ganze noch.

An den Beinen helfe ich deshalb immer mit Selbstbräunern nach, denn die werden nie so braun wie der Rest des Körpers. Seit einigen Jahren bin ich eh ganz weg vom "in der Sonne brutzeln". Zum Einen vertrage ich es nicht mehr, zum Anderen find ich es ätzend in meinem eigenen Saft vor mich hinzuschmoren....mal abgesehen von der Geschichte mit der Hautalterung.

Wie gesagt verwende ich üblicherweise immer Selbstbräuner, am liebsten getönt, damit ich nen sofortigen Effekt habe.
Caudalie's Divine Legs ist dagegen einfach nur eine getönte Bodylotion, die nach dem Duschen wieder restlos verschwindet.

Zwar hat man keine dauerhafte Bräune aber dafür wird nichts streifig und man stinkt nicht nach alten Sportsocken.
Der Auftrag ist unproblematisch. Klar muss man aufpassen dass man es gleichmässig einarbeitet aber das geht schnell und ist nicht so ne kniffelige Angelegenheit wie man es von "richtigen" Selbstbräunern kennt.

Überrascht hat mich, dass es innerhalb kürzester Zeit getrocknet ist und anschliessend nicht mehr abfärbt. Es klebt oder pappt nix und bleibt den ganzen Tag an Ort und Stelle.
Den Farbton finde ich recht natürlich, ich hätte zwar die goldenen Schimmerpartikel nicht gebraucht aber sie machen nen netten Effekt. Ich denke dass die Lotion sowohl von helleren als auch dunkleren Hauttypen nutzbar ist denn die Farbintensität lässt sich, je nachdem wieviel Produkt man aufträgt, gut variieren.

Was gibts abschliessend noch zu sagen? Ich finde es ist ein solides Produkt wenn man nur einen Soforteffekt und keine dauerhafte Bräune möchte! 

Habt ihr auch Körperstellen die partout nicht braun werden und müsst nachhelfen?





Mittwoch, 18. Juni 2014

Eucerin Even Brighter Gewinnspiel


 
Vor kurzem hatte ich euch die Eucerin Even Brighter Serie gegen Hyperpigmentierung vorgestellt. Nun habt ihr die Möglichkeit eins von 3 Sets im Wert von je 100€ zu gewinnen.

Enthalten sind neben Tages-und Nachtpflege, ein Pflegekonzentrat in Ampullenform und ein Korrekturstift.


Schreibt dazu einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag, warum und wieso ihr die Serie gebrauchen könnt :)

Teilnehmen können alle Leser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Seid ihr noch keine 18 braucht ihr die Einverständnis eurer Eltern, ausserdem müsst ihr einverstanden sein, dass eure Daten zwecks Versand an die zuständige PR weitergeleitet werden.
Das Gewinnspiel endet am kommenden Sonntag um 24 Uhr!

Dienstag, 17. Juni 2014

Frau Kirschvogel goes Comic Salon

Ihr habt sicher schon mitbekommen, dass es vergangene Woche kein Face of Friday zu sehen gab. Das wird leider auch diese Woche der Fall sein, denn ich werde die kommenden Tage auf dem Internationalen Comic Salon in Erlangen verbringen.

Einige von euch wissen vielleicht, dass ich als freiberufliche Illustratorin und Comiczeichnerin arbeite. Aktuell zeichne ich unter anderem den Helmholtz-Wissenschaftscomic, der monatlich online erscheint. Daher ist der Comic Salon für mich natürlich ein (sehr willkommener) Pflichttermin, dem ich jedes mal mit großer Freude entgegenfiebere. Für den Salon habe ich ein eigenes Heft im Gepäck, werde aber auch einige Alt- und Neuerscheinungen signieren. Falls ihr vor Ort seid und mal "Hallo" sagen wollt, findet ihr all meine Signiertermine hier aufgelistet.


Ab nächster Woche gibt es dann wieder wie gewohnt am Freitag einen Look von mir. Ich habe schon ein paar schöne, sommerliche Ideen, freue mich auf deren Umsetzung und bin gespannt, wie sie bei euch ankommen werden. Bis dahin wünsche ich euch eine gute Zeit. Schaut vorbei, wenn ihr in Erlangen seid.

Frau Kirschvogel
twitter ❖ Mail ❖ Blog

Montag, 16. Juni 2014

Alice im Wunderland: Tweedle Dee und Tweedle Dum


Hallo Leute :)

Ich mache weiter mit meiner Alice im Wunderland-Reihe und dieses Mal sind es Tweedle Dee und Tweedle Dum geworden. Da ich nicht unbedingt zwei pummelige Männlein machen wollte (auch wenn bei mir so langsam eine Veranlagung zum Doppelkinn erkennbar wird :D) habe ich mich darauf gestützt, dass die beiden Zwillinge sind. Irgendwie bin ich dabei auf die beiden Siamkatzen aus Susi und Strolch gekommen :D Anderer Film, aber die Idee fand ich nicht verkehrt und somit habe ich die Siamkatzen in ein Makeup übersetzt :D

Als erstes habe ich meine Augenbrauen abgedeckt, was zwar besser geklappt hat als meine vorherigen Versuche, aber dennoch weit weg von perfekt ist. Deshalb habe ich da am PC etwas nachgeholfen, allerdings könnt Ihr auf den Detailbildern sehen, wie viel von meiner Augenbraue noch sichtbar ist (die sind unbearbeitet). Die habe ich erstmal mit einem Klebestift bearbeitet, gepudert, erst mit rosafarbenem, dann mit hautfarbenem Concealer bedeckt, darüber noch Foundation aufgetragen und nochmals abgepudert.

Ich habe einen einzigen Lidschatten aus dem (ur)alten Sortiment von Catrice benutzt; einen Braunton mit der Bezeichnung "Sienna Brown". Den trage ich zuerst großzügig in der Lidfalte auf. Einen schwarzen Kajalstift nutze ich als Base auf meinem Augenlid, auf die ich wieder denselben Lidschatten gebe. Mit einem Geleyeliner ziehe ich einen Lidstrich, der im inneren Augenwinkel spitz zuläuft, um einen Katzenaugen-Effekt zu erzeugen. Am unteren Wimpernkranz wird ebenfalls erst schwarzer Kajal, dann brauner Lidschatten aufgetragen. Die Wasserlinie habe ich ebenfalls mit schwarz ausgefüllt.

Für die Augen habe ich benutzt:
  • Catrice Allround Concealer
  • Essence All About Matt Compact Powder
  • Catrice Lidschatten in Sienna Brown
  • p2 Kajal in #010 dramatic japan
  • Essence Geleyeliner in Midnight in Paris
  • RdL young Volume Wonder Mascara

Den Teint habe ich bewusst hell und farblos gelassen. Dafür habe ich lediglich eine sehr helle Foundation und etwas Bronzer zum Konturieren benutzt. Auf den Lippen trage ich ebenfalls einen Nudeton auf.  


 Zusätzlich habe ich benutzt:
  •  Flormar Perfect Coverage Foundation in 105 Porcelain Ivory
  • Terra del Sol Bronzer in #4
  • MAC Lippenstift in Creme d'Nude

So, das wars auch schon :) Ich hoffe, Ihr habt überhaupt Spaß an solchen Posts, wenn nicht, dann lasst es mich wissen!

Liebe Grüße,

Eure Alphi 


Sonntag, 15. Juni 2014

Haarausfall Update: Wie ging es weiter?

Zu kaum einem anderen Thema bekomme ich soviele Nachfragen wie zu diesem. Gerade in den Frühlingsmonaten häuften sich wieder Mails von Leserinnen, die über Haarausfall klagten.

Aus meiner Friseurzeit weiß ich noch sehr gut, dass viele im Frühjahr und Herbst mit einem "natürlichen Fellwechsel" Probleme haben. Der hat in der Regel keine krankhafte Ursache und verschwindet nach einigen Wochen wieder...man siehts ja auch bei den Tieren, meine Katzen haaren momentan so arg, dass ich damit täglich eine Dauenjacke füllen könnte.

Wer allerdings über einen längeren Zeitraum mehr als 50 bis 100 Haare am Tag verliert, sollte das abklären lassen. Mir wäre viel Panik erspart geblieben, hätte mein damaliger Hausarzt entsprechend gehandelt, denn die Ursache war doch simpler als gedacht.

Nach 2 Jahren kann ich nun vermelden, dass mein Haarausfall weg ist.
Ich kann gar nicht sagen wie schön es ist mal keinen Büschel Wolle aus der Bürste zu ziehen. Viele werden gedacht haben "Was macht die denn für'n Drama wegen den paar Haaren" aber ich hatte Phasen in denen ich sogar angesprochen wurde, weil überall meine Kopfhaut durchschimmerte und an eine vernünftige Frisur  nicht zu denken war. Phasen in denen ich morgens vorm Spiegel stand und 50 mal nen neuen Scheitel ziehen musste um alles einigermassen zu verdecken. Phasen in denen es hiess es sei hormonell bedingt, ich müsse mich damit abfinden dass mein Oberkopf in den nächsten Jahren immer lichter wird und ich regelrecht Angst hatte mich zu kämmen.


Die Ursache war bei mir ein ausgeprägter Eisenmangel, mein Eisenspeicher war fast völlig leer. Nach Eiseninfusionen und mittlerweile täglicher Einnahme von Tabletten (nehme übrigens welche zum Auflösen weil ich die viel besser vertrage) ist mein Haarausfall tatsächlich weg. Ich verliere selbst beim strammen Durchkämmen höchstens noch 2-3 Haare, beim Waschen habe ich oft kein einziges in der Hand...hach ist das toll!

Was ich anderen nun rückblickend mit auf den Weg geben kann:

Lasst in erster Instanz eure Blutwerte checken. Wichtig ist auf jeden Fall, dass euer Arzt nicht nur die Eisenwerte im Blut (die schwanken nämlich je nachdem was man vorher gegessen hat) sondern auch den Ferritinwert ( Eisenspeicher) mitbestimmt. Nährstoffmangel führt generell häufig zu Haarausfall, das muss nicht immer Eisen sondern kann auch ein Zink oder B-12 Mangel sein. Auch sollte man immer an die Schilddrüsenwerte denken. Alles aufzuzuählen würde wohl den Rahmen sprengen,. Googelt einfach bei Bedarf, dann könnt ihr euch genauer informieren welche Ursachen häufig infrage kommen und welche Laborparameter wichtig sind.

Wenn das Blutbild in Ordnung ist, würde ich die Hormonwerte untersuchen lassen.
Bleibt auch das ohne Ergbnis, kann der Hautarzt euch vielleicht  mit einem Trichogramm oder einem Trichoscan weiterhelfen.

Manchmal sinds auch ganz banale Ursachen: Eine Freundin hatte mal ziemlichen Haarausfall weil sie ihre Haare immer superfest zusammengebunden hatte. Sie waren schlichtweg abgebrochen. Das erkennt man übrigens daran, dass die Haare dann nicht mit der Wurzel ausfallen.

Manche reagieren auch einfach auf bestimmte Pflegeprodukte: Bei mir war das vor Jahren bei einem Shampoo von Alverde der Fall, lustigerweise dem Coffein Shampoo das eigentlich gegen Haarausfall wirken soll ;)


Nicht zu vergessen : Stress! Der kann so Vieles ins Ungleichgewicht bringen und eben auch für Haarausfall verantwortlich sein.


Für den saisonalen Fellwechsel, nach Schwangerschaften oder einfach vorbeugend habe ich übrigens einen Tipp meiner libanesischen Freundin: Sie schwört auf das Amla Haaröl von Dabur (gibts günstig bei Ebay) dass in ihrer Familie über den grünen Klee gelobt wird. Ich benutze es jetzt selber alle paar Wochen als Kur (30 min einwirken lassen und ausspülen). Riecht zwar gewöhnungsbedürftig aber wenn ich davon so ne Matte bekomme wie die Familienmitglieder meiner Freundin stinke ich gern ein bisschen ;)


Ich würde mich freuen wenn ihr eure Erfahrungen und Tipps zum Themas wieder in den Kommentaren posten würdet :)

Freitag, 6. Juni 2014

Face of Friday - my sinful friend

Als ich das Rouge Sin von NARS neulich auftrug fiel mir mal wieder auf, wie wunderschön der Farbton eigentlich ist. Der würde sich bestimmt auch gut auf den Augenlidern machen. Gedacht - getan, so entstand das heutige Make-up. Sin verleiht den Lidern einen pflaumig-pinken Hauch Farbe, durchsetzt mit feinstem Goldschimmer. Das sieht in natura nicht nur bezaubernd und sehr schmeichelhaft aus, sonder ist auch schnell geschminkt. Mühsames verblenden erübrigt sich, denn Sin gleitet zart und gleichmäßig über die Haut. Da könnte sich so manch Lidschatten ein paar Krümel von abschneiden...   


In der Lidfalte habe ich Sin mit einem matten, mittelbraunen Lidschatten verblendet. Unter den Brauen und im Innenwinkel trage ich dazu ein mattes Beige. Die rauchige Betonung des Wimpernkranzes habe ich mit schwarzem Kajal und einem Wattestäbchen erreicht. Das geht fix und man braucht nicht viel "Werkzeug" - ein idealer Look für unterwegs.  


Natürlich trage ich auch auf den Wangen Sin (Wenn schon - denn schon!), hier in Kombination mit einem kühleren Farbton für die Kontur. Ein leicht rosastichiger Gloss, der meine Lippenfarbe dem Gesamtlook anpasst, komplettiert den Look. 

ProduktlisteBildBenutzt habe ich:
AUGEN
Urban Decay Primer Potion in Eden | NARS Rouge in Sin, Urban Decay Naked Basics Palette | schwarzer Kajal von P2, Maxfactor Kajal in Natural Glaze | être belle lash express hyaluronic mascara
TEINT
Bourjois Healthy Mix Serum Foundation No.51 | NARS Creamy Concealer in Custard | Hourglass Ambient Lighting Powder Ethereal Light | NYX Taupe Blush & NARS Sin
BRAUEN
Maxfactor Augenbrauenstift in Brown
LIPPEN
Dior Addict Lipgloss in Pearl*



Und damit verabschiede ich mich in ein herrlich langes, sommerliches Pfingstwochenende. Habt eine gute Zeit und genießt die Sonne, wenn ihr könnt. Wir sehen uns nächsten Freitag wieder.

Frau Kirschvogel
twitter ❖ Mail ❖ Blog


 Mit * markierte Produkte wurden mir zur Ansicht zur Verfügung gestellt.