Freitag, 27. November 2015

Mein heiliger Gral: Organique Anti-Age Haarmaske




Ich weiß zwar nicht warum sie sich ausgerechnet "Anti-Age" Haarmaske nennt aber es ist mir auch wurst, denn sie erfüllt alle Kriterien, die ich an eine Haarkur stelle.

Ich kanns gar nicht oft genug wiederholen: Je grauer meine Haare werden, desto trockener werden sie. Ich hab neulich ein Foto gefunden, auf dem ich etwa Ende 20 war. Meine Haare waren total glatt und glänzend. Na gut, sie waren auch platt und dünn, aber sie glänzten.

Mittlerweile sind sie borstig, supertrocken in den Längen und Spitzen und kringeln sich von Jahr zu Jahr mehr. Nun hab ich endlich mal Volumen im Haar ohne mir einen Wolf zu toupieren, dafür aber null Glanz.

Ohne Pflege läuft bei mir gar nix mehr und selbst da gibts enorme Unterschiede. Kaum eine Kur schafft es meine Spitzen zu entstrohen, Glanz reinzubringen und sie zu entknoten. Da muss ich schon schwerere Geschütze wie Öle, Spitzenfluids etc. auffahren.

Anfang des Jahres bekam ich ein Sample der Organique Anti-Age Haarmaske und hab mir wenig davon versprochen. Organique ist zertifizierte Naturkosmetik und Nk funktioniert bei meinen Haaren meist gar nicht, weil null Effekt.


Die Anti-Age Haarmaske ist die erste, die bei mir richtig was kann. Nach der Maske muss nicht, wie bei anderen Kuren, noch was zusätzlich benutzen. Meine Haare sind supergeschmeidig aber nicht pappig und glänzen selbst in den Spitzen. Sie fühlen sich einfach richtig gesund an, auch wenn ich weiss, das sie das nicht sind ;)
 Den Unterschied merke ich besonders beim Bürsten: Ohne die Maske finde ich immer ne Menge abgebrochener Haare, mit Kur ist das deutlich weniger.

Sie enthält neben Argan- auch Traubenkernöl das für den grandiosen Duft verantwortlich sein soll. Ich finde es riecht total nach Kinderkaugummi und der Duft hält sich eeeewig im Haar, ich könnt mich reinlegen!

Die Anti-Age Maske enthält kein Silikon, keine Sulfate, Farbstoffe und ist mineralölfrei. Ich habe euch hier mal die Inhaltsstoffe abgedruckt:

Aqua, Cetearyl alcohol, Cetrimonium Chloride, Glycerin, Hydrolyzed Silk, Argania Spinosa Kernel Oil, Vitis vinifera seed oil, Pearl Powder, Maris Sal, Panthenol, Phenoxyethanol, Ethylhexyglycerin, Parfum, Citral, Citronellöl, Limonene, Linalool

 Das ist bereits mein dritter Pott, ich muss allerdings auch dazusagen, dass ich sie nicht nur als "normale Kur", sondern auch nach jedem Waschen als Spülung verwende. Mit knapp 16€ ist das natürlich kein günstiger Spass aber ich komme trotz derhäufigen Anwendung etwa 3 Monate mit den 150 ml aus.
 Ne Weile gab es auf Amazon mal ne 250 ml Größe für 19€ aber die ist immer wieder ausverkauft. Momentan gibt es die kleine Variante für 12,99€ bei nu3, da hab ich mir nochmal Nachschub geordert.

Was bleibt da noch zu sagen? Ich liebe diese Maske! Es gibt für mein Haar aktuell nichts, was ihr das Wasser reichen könnte!



Kommentare:

  1. Ja, meine Haare werden auch immer trockener mit dem Alter, allerdings mehr in Richtung "Frizz" als ins Richtung mehr Volumen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es schwören ja viele bei Frizz auf Kokosöl. Mal ausprobiert?

      Löschen
  2. Ich weiß nicht, was die da für Traubenkernöl rein getan haben, aber meins (unraffiniert und kaltgepresst) für die Gesichtspflege riecht definitiv nicht angenehm und schon gar nicht nach Kinderkaugummi :D

    AntwortenLöschen
  3. Die Maske hört sich echt gut an, ich bin momentan auch auf der Suche nach einer guten Maske - meine Haare leiden durch die kälte enorm.

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt wirklich gut. Ich habe jahrelang weder Spülungen noch Kuren oder gar Haarmasken verwendet. Seit 2 Jahren verwende ich aber letzteres und muss sagen, dass es meinem Haar sehr gut tut. Ich denke, das hat auch mittlerweile etwas mit dem Alter zu tun, es ist einfach so, je älter man wird, umso mehr Pflege braucht man. LG

    AntwortenLöschen

Auch hier gilt: seid nett zueinander und zu uns. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht. Wir behalten uns vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.